Charakterentwicklung Aurora

Ich habe heute ein Portrait überarbeitet... Meine Sonnenlegionärin Aurora Heliana von Elenvina ist noch nicht lange mit den Gezeichneten unterwegs, musste aber schon so einiges einstecken in der Borbarad-Kampagne... Innerlich wie äußerlich ist sie nicht mehr dieselbe, entsprechend bekommt sie ein visuelles Update von mir. Die Haare hat sie sich kürzlich selbst abgeschnitten und im intensiven Gebet Herrn Praios geopfert. Wenig später folgte eine große Schlacht gegen einen bösen Chimärenmeister, in dem Aurora dann fast gestorben wäre. Von einem Kampf gegen eine dieser underischen Kreaturen trägt sie nun diese Narben davon.

...Tja, so ein Heldenleben ist gefährlich. Aber am Ende gilt: Lux triumphat! ☀️

Comments 6

  • Wieso Opfert man Praios Haare? Ich verstehe es nicht.

    • Das war jetzt hier natürlich nur sehr verkürzt dargestellt. Aurora ist eine Praiosgeweihte und hat in einer Situation großen spirituellen Haderns eine innere Richtungsentscheidung getroffen. Sie hat im Gebet ihrem Herrn etwas geopfert, was ihr selbst wertvoll ist und ein Teil dessen ist, wer sie ist und wie sie von außen wahrgenommen wird - die Haare. Nicht, weil Haare ein Aspekt von Praios sind oder so, sondern weil es ein bedeutungsvolles persönliches Opfer ist, was Veränderung symbolisiert. Sie hat eine äußere Veränderung vollzogen, um einer inneren Ausdruck zu verleihen.

      (Falls dich die ganze Szene interessieren sollte: ich habe ihr Gebet >hier< einmal komplett ausformuliert gepostet, inklusive Kontext ihres Gewissenskonflikts. Aber das führt hier etwas weit, tief in die Charakterstory.)

  • Ziemlich krass, wie sich Eure Gruppe so entwickelt. Was hast du grafisch neben den Haaren (Ohren) noch geändert?

    Der Gesichtsausdruck ist ähnlich, ich bin nicht 100% sicher, aber würde sagen die Wimpern sind wenige hell.


    Wie immer: sehr schön gemacht! *verbeug*

    • Die Grundlage ist ja dasselbe Bild, ich habe es nicht ganz neu gemalt. (Weil ich finde, dass man so den Unterschied noch besser sieht, als wenn ich ihr jetzt ein neues Portrait aus einer anderen Perspektive gemalt hätte.)

      Ihre Haare sind halt ab und die Verletzungen auf ihrer linken (im Bild rechten) Gesichtshälfte sind neu. Das sind die Spuren von Abu Terfas' Haustierchen... Nachdem es verheilt ist. Zwischenzeitlich sah das noch sehr viel übler aus, sodass nicht klar war, ob sie ihr Auge verliert. Aber der Herr Praios hat ihr wohl einen klaren Blick auf die Wahrheit erhalten. ;) Ihr Gesicht bleibt auf der Seite aber ein bisschen entstellt.

      Bzgl. Wimpern: Die sind an ihrem rechten Auge identisch, es ist nur ein bisschen weniger Lichtschein drauf. An ihrem linken Auge sind und bleiben sie weitgehend weg, weil das Augenlid dort vernarbt ist.

  • Sehr schöne Entwicklung. Da so ein Heldenleben sehr gefährlich, sollte man das auch sehen. Und das ist Dir sehr schön gelungen. Ich drück dir die Daumen das sie es auch überlebt.

    Danke fürs teilen.

    Like 1
  • Helden mit Ecken, kanten und vor allem einem definierten Äußeren - toll. Umso besser, wenn Abenteuer nicht spurlos an der Gruppe vorbei gehen :)

    Like 1