Hesinde-Robe

Das ist meine (namensgebende) Hesinde-Geweihte, Sarafina von Wertlingen. Sie ist ja eigentlich Mittelreicherin, aber hat kürzlich in Khunchom neue Roben bekommen. Da hatte ich überraschenderweise (entgegen meiner eigentlichen Abneigung, Kleidung zu malen) mal Lust, das Outfit zu verbildlichen. Mit diesen ganzen Stoffbahnen kann man wohl nicht so gut kämpfen, fürchte ich. ^^ Aber zum Glück hat sie ja einen Leibwächter. Und das hier ist ja auch nicht das Reisegewand, also eine Stufe praktischer gibt es dann doch auch noch in ihrem Kleiderschrank. ;)

Comments 10

  • Ich bin wirklich beeindruckt, was du da geleistet hast.

    Die Eifersucht weicht hier dem Respekt für dieses Talent :)

    Like 1
  • Also dafür, dass du offenbar nicht so oft/gerne Outfits malst, ist das hier beeindruckend! Besonders die Verzierungen sind wunderbar :)

    Like 1
  • Wie sieht die Stufe praktischer denn aus?

    • Die habe ich jetzt nicht gemalt. Aber eine lange Hose, leichte Lederstiefel und eine grüne Tunika, die nicht ganz bis zu den Knien runter geht. Mit einem Ledergürtel, an dem man alles Wichtige befestigen kann.

    • Da freuen wir uns schon auf das passende Bild zum praktischen Outfit;)

      Haha 1
    • Um bei den indischen Klamotten zu bleiben: das klingt wie Salwar Kamiz. ;)

      Like 1
  • Sehr schön! Schon wieder ein echt gelungenes Meisterwerk.

    Auch die gelehrte Dame mit ihrem wunderschönen Gewand sind echte Hingucker! 🥰

    Muss ich direkt mal der Spieler unserer Hesindegeweihte zeigen..

    Like 1
  • Das Wickelgewand erinnert mich an einen indischen Sari, komplett mit den filigranen Verzierungen. Obendrein in meiner Lieblingsfarbe Grün. Ein Traum! :love:

    Like 2
    • Ja, daher ist auch die Inspiration. Passt zum tulamidischen Flair ganz gut, fand ich. :)

      Like 2