Firun-Meditation

Das Bild zeigt den SC einer lieben Freundin und Mitspielerin: die Ifirn-Geweihte Nivesin Jurih. Ich dachte mir: Auch auf dem Pfad Ifirns muss man dem grimmigen Vater nahe kommen und Respekt zollen. Das hier ist ein spiritueller Moment, die Nähe des Wintergottes zu suchen, ihn hautnah zu erfahren. ...Sollte man wahrscheinlich nicht allzu lange machen. ;)


Die Inspiration für dieses Bild war der Schnee vor meinem Fenster. Vielleicht wird diese Gebetsszene auch der Anfang einer Reihe... mal gucken.

Comments 5

  • Hautnah im Wortsinn... Brr, da friert man ja fast mit...

    Die Vorstellung einer Reihe von Gebetsszenen finde ich sehr, sehr gut!

    Vielen Dank, wie immer sehr schön.

    Like 1
  • Mal wieder sehr schön geworden! So was kann ich mir auch als Prüfung der Disziplin für einen Novizen vorstellen: So lange in dieser Position verharren, bis der Geweihte zurückkehrt. Je nach Länge aber vielleicht mit etwas mehr Kleidung. ^^

    Und danach im Zelt alle Schallplatten abstauben ;-)

    Like 2
  • Ein wunderschönes Bild. Ich liebe Winterszenen

    Like 2
  • Eine Reihe von Gebetsszenen?

    Sehr gerne! :)

    Like 2
    • Ja, hatte ich mir so überlegt. Ich würde mich nicht gleich auf 12 Stück festlegen wollen, sondern da meiner Inspiration folgen. Aber im Grunde finde ich die zwölfgöttliche Gebets-Thematik sehr schön und ich mag atmosphärische Bilder einfach grundsätzlich sehr gern.

      Like 2 Respect 1