Cassandra Melisande "Cassie" Shaheen (Sport- und Geschichtsstudentin)

gespielt im (teilweise im p&p) vollendeten Nur ein Bote ..., ein Scion regulär gespielter p&p Charakter (der mittlerweile nach Erreichen des Gott-Status zur Ruhe gelegt wurde),

... ist mit wenigen Zentimetern über 1,70 nicht nur für eine Amerikanerin als recht groß zu bezeichnen, und ihre blauen Augen schauen unter gezupften Brauen aus einem Gesicht heraus, das durchaus als hübsch, vielleicht gar als gutaussehend zu bezeichnen sein kann, aber von herausragender Schönheit kann auch nicht gesprochen werden. Doch weiß sie ihr Aussehen zu schätzen und dezent zu unterstützen, so dass in der Regel mit geringem Schminkeinsatz der gepflegte Gesamteindruck noch verstärkt wird.
Ihr schulterlanges, glattes braunes Haar fällt offen hinab, ihre durchtrainierte Figur verrät die angehende Modellathletin und ihre Bewegungen zeugen von großer und langjähriger Beweglichkeit und Geschmeidigkeit.

Ihre Kleidung variiert immer nach den Umständen und Klima: Bei längeren Strecken oder wenn es geplant mal etwas eiliger sein sollte, trägt sie eine grün-weiße Lederkombi, wie sie bei Motorradfahrern zu finden ist, aber üblicherweise auch nur während der Fahrt. Je nach Wetterlage trägt sie oft eine gut passende Jeans- oder Stoffhose, an sehr warmen Tage auch eine kurze Hose oder bei passenden Gelegenheiten Röcke. Zur Oberbekleidung werden Pullover, T-shirts, Tops oder Blusen getragen, denen man ebenfalls entnehmen kann, dass Cassie in einem gewissen Rahmen auf ihr Aussehen achtet.

Am rechten Handgelenk trägt sie eine Armbanduhr, am linken ein Armband aus Silber und Türkisen, eine sehr schöne Arbeit, und wer sich ein wenig damit auskennt, dürfte es wohl als ein Exemplar der im Südwesten und im weiteren auch darüber hinaus bekannten Silber- und Türkisarbeiten der Navajos einschätzen können. Im linken Ohr trägt sie einen kleinen Ohrring, klein genug, dass er unter dem Helm nicht stört. Er ist silbern mit einem kleinen blauen Steinsplitter, passend zu ihren Augen, drin.

Wie eigentlich immer, wenn sie das Haus verlässt, trägt sie ihre Bauchtasche, ein sehr praktisches Utensil für Motorradfahrer, wenn man sich nicht nicht gleich mit einem Rucksack belasten will.

Auch führt sie meist eine lange Sporttasche mit sich, die sie auf dem Rücken tragen kann, wenn es mal sein muss, während der Travellerucksack, den sie für die 'Aufträge' mitnimmt, meist in dem jeweiligen Auto der Bequemlichkeit halber landet. In der Sporttasche sind Wurfspeere drin, auf die sie aber eigentlich nie zurückgreift, denn sie kann sich jederzeit einen archaisch aussehenden Wurfspeer mit Feuersteinspitze in die Hand rufen.

Bevorzugt fährt sie ihre grün-weiße Kawasaki ZX-6R Ninja, die dadurch auffallen könnte, dass sie kein Schlüsselloch besitzt, jedenfalls würde man auf den Armaturen vergeblich danach suchen.
Nur Cassies Freunde, die wie sie ein ähnliches Geheimnis über ihre jeweilige Herkunft hüten - sie sind Kinder von Göttern, Cassie ist die Tochter des indianischen Gottes Thunderbird - wissen, dass in dem Motorrad ein kommunizierender Geist haust, der sich selber "Dave" nennt, und neuerdings ein gewisses Geltungsbedürfnis entwickelt, weil er gerne bei den Einsätzen und Ereignissen dabei sein möchte, es aber nicht immer ist, weil Motorräder nun mal vergleichsweise groß und laut sind.
Cassie hat auch noch ein mintgrünes Firebird TransAm Cabrio, aber Motorrad und Auto lassen sich beide schlecht zusammen über große Entfernungen bewegen, so dass der TransAm meist zurückbleibt.

Zur Zeit studiert sie noch an der NAU (Northern Arizona University) in Flagstaff, Arizona, aber es zeichnet sich bereits ab, dass die talentierte Siebenkämpferin und Studentin amerikanischer Geschichte nicht nur in dieser Hinsicht ihre Lebenspläne neu überdenken und umstrukturieren muss, seit sie erfuhr, wer und was sie ist, ein Umstand, den sie doch etwas bedauert. Davon abgesehen ist sie aber ein lebensfroher Mensch, der versucht, Probleme vernünftig und durchdacht anzugehen.