Bjyrka (fjarningsche Skuldrun)

gespielt im unvollendeten Kalte Träume: Im Namen Angroschs und im vollendeten Wenn es draußen dunkel wird ..., ein DSA 4 Charakter,

... ist eine hochgewachsene von gerade eben über zwei Schritt große Frau mit weißblondem Haar, das bis auf die Mitte ihres Rückens fällt und dessen vordere Strähnen zu zwei Zöpfen, in die wiederum Lederschnüre mit verschiedenen großen Knoten und geschnitzten Knochen eingewunden sind, geflochten sind. Sie hat blau-graue Augen in einem markanten, wettergegerbten und hellhäutigen Gesicht, das gerade in Verbindung mit ihrer angenehmen Stimme von einer gewissen Ausstrahlung zeugt. Im Vergleich zu ihrer Größe hat sie eine angemessene Statur, auch wenn sie nicht von überragender Stärke ist.
Ihr Kopf wird von einer Fellmütze aus schwer zu bestimmbaren, aber äußerst langem und buschigem Fell bedeckt. Sie trägt ein ledernes Hemd, dessen Nähte teilweise ebenfalls mit Beinschnitzerein und unterschiedlich gefärbten Lederriemen und -knoten verziert sind und eine ebenso gearbeitete Hose. Über dem Hemd bietet eine ärmellose Weste aus Pelz weiteren Kälteschutz, während die Hose zum Teil überdeckt wird durch einen Schurz aus Fell. Die ledernen und gefütterten Stiefel zeigen Spuren vom langen Tragen, aber auch von der Mühe um Instandhaltung.
Doch das auffälligste und augenscheinlich bedeutsamste Kleidungsstück ist ein großer und gewiss schwerer Fellmantel aus weißem Fell, wie es im größten Teil Aventuriens sicher noch nicht gesehen worden ist, der über die breiten Schultern geworfen ist. Die Innenseite ist sorgfältig gegerbt und bearbeitet worden und es lassen sich die schönen und liebevoll gemachten Stickereien der Jagdszenen erkennen.

In der Hand trägt sie einen etwa ein Schritt langen Wurfspeer aus einem hellen, weiß-gelblich schimmerndem Material. Außerdem hat sie eine Axt norbardischer Machart am Gürtel hängen neben mehreren kleinen Beutelchen und einem Jagdmesser, eine aus Fell gearbeitete Umhängetasche enthält ihre weitere Ausrüstung.

Als Priesterin ihres Volkes ist sie merklich weltoffener als die meisten ihrer Stammesbrüder, nicht völlig frei vom zuweilen heißen Temperament, aber durchaus einfühlsam mit spiritueller Ader.