Remo Ra'ven (Hirte)

gespielt im unvollendeten Die Halle der 13 Streiter, im vollendeten Neckergesänge und in der Taverne "Hier und Dort und Jederzeit", ein DSA 4 Charakter,

... ist knapp über einen Schritt und vier Spann groß. Ebenso wie seine Größe ist auch seine Statur nicht auffallend, weder positiv noch negativ. Sein braunes Haar bedürfte eines Schnittes, sein durchschnittliches Gesicht ist in der Regel glatt rasiert. Sein Alter liegt bei Mitte der zwanzig Götterläufe.
Er ist schlank, bestenfalls sehnig, aber nicht kräftig zu nennen, doch seine Bewegungen zeichnen sich durch eine gewisse Flinkheit und Schnelligkeit aus. Meistens hat er eine oder gar beide Hände um den Griff der Zweililie gelegt, oder er hat eine oder beide freie Hände auf dem Rücken verschränkt. Seine Hände sind nie ohne die dünnen Lederhandschuhe zu sehen, die abgewetzt seine Handflächen und -rücken bedecken, und an den Fingern auf halbem Wege zum zweiten Glied abgeschnitten sind. Die Handschuhe sind abgegriffen, glatt gewetzt, voller Falten und einiger Risse und Flecken, darunter im Handteller auch braunrote.
Doch ein Blick in sein Gesicht führt dazu, dass man es wohl nicht mehr vergessen wird. So manch abergläubischer Mensch weicht vor Remos Augen zurück, Kinder spotten oder fürchten sich, die Menschen starren ihn an und gehen ihm aus dem Weg - er hat geschlitzte, senkrecht stehende Pupillen wie die einer Katze, dazu ist die Iris goldfarben.

Im Grunde und ohne seine Augen wäre er eine sehr unauffällige Erscheinung, die noch durch seine robuste, einfache Kleidung unterstrichen wird: Ein naturfarbenes Hemd und eine braune Wildlederhose, deren Schläge in festen Stiefeln stecken. Darüber trägt er einen braunen Kapuzenumhang mit in der Regel aufgesetzter Kapuze. Die Zweililie - mit ihrer Herkunft aus Grangor und neben dem Jagdmesser am Gürtel die einzige soweit sichtbare Waffe - in seiner Hand mag an sich ungewöhnlich, aber nicht zu auffällig sein, seine wenigen weiteren Besitztümer finden sich in einem Rucksack.

Er ist Hirte und von daher von einer grundsätzlichen körperlichen Robustheit, zu Tieren findet er schnell einen Zugang, zu Menschen selten und wenn dann auch nur langsam und begrenzt. Er spricht Garethi ohne horasischen Dialekt und auch sein übriges Aussehen lässt auf mittelreichische Herkunft schließen.