Zarr-Nurr (Leonir Stammeskrieger)

gespielt im vollendeten "Der Anschlag" (geschlossenes FAB), ein Myranor Charakter,

... ist zwei Schritt und einen Spann groß, und damit für einen Vertreter seines Volkes eher durchschnittlich groß, aber das ist etwas, was man entweder weiß oder nicht. Seine dichte, lohfarbene, wallende Mähne ist etwas dunkler als das sandfarbene Fell, das seinen schweren, aber sichtlich gut bemuskelten Körper bedeckt, und fällt ihm bis über die Schultern und ist mit Lederbändern durchflochten, die, teilweise eingefärbt, mit Perlen, Knoten und ein paar Tierklauen und -zähne verziert sind. Die Stelle, an der sein linkes Auge einst saß, ist nun wulstig vernarbt und auch weitere Narben trägt er stolz und sichtbar - sind sie doch ein Zeichen dafür, dass er gekämpft hat, überlebt und gesiegt, dass er ein anerkannter Krieger seines Rudels ist. Das andere Auge ist wach und aufmerksam und schimmert grün-gelblich aus dem löwenartigen Gesicht. Auch seine Bewegungen zeugen von einer gewissen raubtierartigen Eleganz, und er bewegt sich natürlich aufrecht, und manchmal, in bestimmten Situationen, zuckt seine Schwanzspitze leicht.

Als einziges Kleidungsstück trägt er ein ockerfarbenes Tuch, das typisch für sein Volk mit Blut eingefärbt worden ist. Er trägt eine Umhängetasche bei sich, in der seine wenigen Habnseligkeiten verstaut sind, auf dem Rücken einen Wurfspeer in einer Art Köcher und in der Hand, die aus drei Fingern und einem Daumen besteht, eine Schwertlanze. An einem einfachen Gürtel hängt ein Jagdmesser.

Wie eigentlich alle Angehörigen seines Volkes wird er schnell zornig und folgt einem einfachen, aber maßgeblichen Kodex. Er handelt lieber, ohne lange drüber nachzudenken. Er gehört den Mhoranash an, den auf der Khamuri-Savanne lebenden Hirten der Savanne.