Kleinigkeiten schnell geklärt (Geweihte, Götter und Dämonen, DSA 5)

  • Oha ich seh gerade das wurde im völlig falschen thread gepostet sry deswegen.



    EDIT Schattenkatze: Ich habe die Frage und ihre Antworten in diesen Thread verschoben.

  • Grüße !


    1) In wie fern denkt ihr, dass es möglich ist, dass einem Phexgeweihten eine Liturgie beigebracht wird, wenn er im Namen seiner Kirche einen Auftrag erledigt?


    2) Mir ist aufgefallen, dass es im Phex Vademecum einige Liturgien stehen, welche es im Moment noch nicht gibt. Ich habe dazu im Scriptorium eine Pdf gefunden, die zB den Mondsilberschlüssel und andere sehr schöne Liturgien beinhaltet und auf DSA 5 umgeschrieben sind. Könnte man eine solche Liturgie im Bezug auf meine erste Frage als Belohnung erhalten?

  • Grüße !


    1) In wie fern denkt ihr, dass es möglich ist, dass einem Phexgeweihten eine Liturgie beigebracht wird, wenn er im Namen seiner Kirche einen Auftrag erledigt?


    2) Mir ist aufgefallen, dass es im Phex Vademecum einige Liturgien stehen, welche es im Moment noch nicht gibt. Ich habe dazu im Scriptorium eine Pdf gefunden, die zB den Mondsilberschlüssel und andere sehr schöne Liturgien beinhaltet und auf DSA 5 umgeschrieben sind. Könnte man eine solche Liturgie im Bezug auf meine erste Frage als Belohnung erhalten?

    aber natürlich, je nachdem wie wichtig der Auftrag für Phex und die Kirche war, umso eher und machtvoller könnte eine Liturgie sein, die der Geweihte erlernt. Doch bedenke, war es Teil des Handels? DIe Phexkirche ist nicht für ihre freigiebigkeit bekannt. Wenn der Geweihte aber geschickt verhandelt und eine entsprechende Abmachung getroffen hat steht dem nichts im Wege. Andernfalls bezahlt er vielleicht erst mal Lehrgeld ...

    VG!

  • Also ist auch eine solch mächtige Liturgie tatsächlich denkbar ? Ich habe einige gesehen, die ich persönlich für so mächtig erachte (z.B. Phexens Wurfstern) , dass mich das etwas erstaunt :o :D


    Aber du hast da natürlich einen Punkt... verhandeln über die Belohnung ist ne Idee. Ich hatte da ein wenig Respekt vor, da der Auftraggeber ja quasi mein "Ausbilder" ist.

    Danke dir Morgel!

  • Also ist auch eine solch mächtige Liturgie tatsächlich denkbar ? Ich habe einige gesehen, die ich persönlich für so mächtig erachte (z.B. Phexens Wurfstern) , dass mich das etwas erstaunt :o :D


    Aber du hast da natürlich einen Punkt... verhandeln über die Belohnung ist ne Idee. Ich hatte da ein wenig Respekt vor, da der Auftraggeber ja quasi mein "Ausbilder" ist.

    Danke dir Morgel!

    Phexens Wurfstern ist mächtig ja. Aber es ist ein göttliches Artefakt das nur einmal existiert. Es kann dir verweigert werden. Vielleicht braucht ein anderer Geweihter es drigender usw.

    Man würde es zum beispiel nicht gegen einen Dieb werfen, gegen einen Namenlosengeweihten schon eher. Dein Meister kann ihn dir also verwehren weil Phex der Meinung ist das du ihn nicht benötigst oder er gerade an anderer Stelle drigender gebraucht wird.


    Andere Liturgien bekommen heute ganz neue Werte wie die Litugie, welche dir ein anderes Aussehen geben und nur deine Verkleiden erleichtert usw.

  • Also kann quasi immer nur ein Phexgeweihter auf Dere gleichzeitig den Wurfstern nutzen? Das ist mir neu aber natütlich sinnig wenn er einmalig ist.


    auch an dich vielen Dank Otakujeannedark :)

  • Jeder Gott hat sogenannte Talismane. Einzigartige Artefakte, welche von seinen Anhängern gerufen werden können. Sie auch Wiki.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Gibt es eigentlich Menschen auf Dere, zum Beispiel fanatische Gläubige, welche einen Kult des Namenslosen undercover infiltriert haben zu einem höheren Wohl?


    Also man bekommt die Aufgabe den Kult zu unterwandern und hat dann gewisse Freiheiten und Immunitäten. Irgendwann ist die Zeit dann gekommen den Kult zu vernichten zb wenn einige Artefakte des Namenlosen vorhanden sind. Dafür hat der Char dann aber auch seine Seele geopfert allerdings wurde ihm fälscherlicher Weise die Absolution angeboten. Vielleicht war es ja ein früherer Verbrecher welcher religiös geworden ist.

  • Dann kann ich die Frage hier ja nochmal stellen

    Warum? Sie wurde doch beantwortet.



    Gibt es eigentlich Menschen auf Dere, zum Beispiel fanatische Gläubige, welche einen Kult des Namenslosen undercover infiltriert haben zu einem höheren Wohl?


    Also man bekommt die Aufgabe den Kult zu unterwandern und hat dann gewisse Freiheiten und Immunitäten. Irgendwann ist die Zeit dann gekommen den Kult zu vernichten zb wenn einige Artefakte des Namenlosen vorhanden sind. Dafür hat der Char dann aber auch seine Seele geopfert allerdings wurde ihm fälscherlicher Weise die Absolution angeboten. Vielleicht war es ja ein früherer Verbrecher welcher religiös geworden ist.

    Es sind sicherlich viele Institutionen daran interessiert, Zirkel von NL-Anhänger auszumerzen, und wenn man sich dazu zum Schein anschließt, zum infiltrieren und Informationen sammeln.

    Wenn man aber seine Seele bei der Weihe dem Namenlosen verpfändet, kriegt man sie mWn nicht wieder. Denn eine Weihe erhält man nicht durch bloße Vorgabe. Die Gottheit prüft selber (zumindest war das noch in DSA 4 so Setzung, aber ich wüsste nicht, dass das geändert wurde).

    Da das in Aventurien wirklich geschieht (Berührung durch den Gott, Seele verpfänden, Götter, Dämonen), kann man das durch bloße Worte nicht ändern, schon gar nicht im Vorfeld.


    Zumindest über einen möglichen aventurischen Ablasshandel wurde hier mal diskutiert: Ablasshandel

  • Die Seele opfern Leute für viel geringere Wünsche. Da ein Gott dem Gläubigen dabei in eben jene blickt, dürfte es für einen Sterblichen jedoch unmöglich sein seinen Gott zu täuschen. Kurz gesagt der Namenlose weiß höchstwahrscheinlich, dass er betrogen wird. Würfel doch mal eine Vergleichsprobe "Menschenwürstchen" gegen "erster unter den Göttern" ;) .


    Ein NL Geweihter hat natürlich einen mehr oder weniger freien Willen, aber wenn er sich gegen seinen Gott wendet wird er wohl nicht mehr viel Freude haben und verstecken wird auch schwierig. Wobei man den Grad der Gehirnwäsche auch nicht unterschätzen darf und die Wahrscheinlichkeit, dass jemand aus dem NL Sumpf heraus kommt ist minimal.


    Die beste Erfolgschance zur Zerschlagung hat man wohl beim Übergang vom "Gläubigen" zum "Geweihten", also kurz bevor man die Weihe empfängt und zu einem Zeitpunkt an dem man (hoffentlich) schon genug Einblicke in den oberen Kult hatte. Zu einem späteren Zeitpunkt braucht man wohl ein waschechtes Wunder, um den Werdegang noch herum zu reißen.


    Der oben genannte Maulwurf würde höchstwahrscheinlich dem NL einfach erliegen (viel zu spät für einen Absprung) und sich am Ende als Doppelagent gegen seine Schöpfer wenden. Wobei ein wirklich gläubiger Mensch nie auf die Idee käme seine Seele dem NL zu opfern, denn dies bedeutet nicht nur sich vom Glauben los zu sagen, sondern die Götter selbst zu verraten. Man schenkt dem Feind das Wertvollste was ein Sterblicher besitzt und etwas auf das auch die "guten" Götter letztendlich immer nur aus sind. Es geht bei allen Übernatürlichen - Göttern wie Dämonen - immer nur um Seelen und Macht. Das ist kein noch so edler Wunsch wert.


    Den armen Wicht mit Lug und Trug in den Kult zu bringen, ist kein Problem. Das seine Mission Erfolg hat, ist aber fast ausgeschlossen (weil er eben nicht rechtzeitig aussteigt). Aber was ist schon so ein Bauer wert? Nichts... - da kann man auch auf die Minimalchance setzen.

    Edited once, last by x76 ().

  • Denke die wenigsten werden in solchen einen Kult hineingeboren wie manche bei den irdischen Sekten.


    Da der Gott eh für Macht steht würde natürlich auch kein Frischling dafür herhalten müssen. Wie gesagt ein Jahrelanger gefangener Veteran der die Erlösung will zb. Gut mit der Seele opfern wäre etwas zu viel des "guten", man muss ja nicht gleich das Schlimmste Opfern. Gibt ja genug anderes.


    Das man mit einem Heilkunde Seele die Indoktrination nicht geheilt wird vermute ich mal schwer

  • Moin Leute,


    ich bin neu hier und hätte mal eine Frage bezüglich der Aspekte bei Götterdienern.
    inwiefern beschränkt der gewählte Aspekt die Lernmöglichkeiten?
    Kann ich als einer der 12. Götterdiener auch die Liturgien, die einem anderen Aspekt meiner Gottheit gewidmet sind, lernen?

    Und wie sieht das bei den Zeremonialgegenstands-Sonderfertigkeiten aus? Dort muss man sich ja für einen "Pfad" entscheiden. Könnte dies allerdings auch der eines anderen Aspektes sein?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

  • Als Götterdiener bist du der Auserwählte deiner Gottheit. Du verkörperst sie auf Dere und dementsprechend solltest du all ihre Aspekte vertreten, sicher wirst du dich auf einen spezialisieren.


    Also ja du kannst auch die des anderen Aspektes lernen. Zeremonialgegenstand ist das so ne Sache. Machen kannst du was du willst, aber wirklich stimmig wäre es nicht, wenn man als Händlerphexi die Schatten SF gewählt hat.3

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Erstmal Willkommen auf dem Orkenspalter! :)


    Ein Geweihter kann aller Liturgien seiner Gottheit erlernen, also z.B. bei Rondra alle mit Verbreitung: Allgemein und/oder Schild und/oder Sturm

    Mit dem gewählten Aspekt meinst du vermutlich die Aspektkenntnis (oder "nur" Fluff)? Diese kannst du für jeden Aspekt (bis max. 3) einzeln erwerben.

    Und bei den Zeremonialgegenständen kannst den Pfad wählen, den du willst.


    Gruß

    T


    Edit: Deirakos war schneller :)

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • inwiefern beschränkt der gewählte Aspekt die Lernmöglichkeiten?

    Grundsätzlich erfordern Liturgien etc. einen willigen Lehrmeister (siehe RW S. 352). Etwas lernen und anwenden zu können, bedeutet noch lange nicht das es leicht (möglich, erlaubt...) ist fremdes oder seltenes Wissen an zu eignen.


    Der SL kann deshalb durchaus Steine in den Weg legen, wenn es z.B. darum geht Liturgien eines anderen Aspektes, einer anderen Strömung, Ordens etc. zu erlernen. Nicht weil der Held das nicht lernen kann, sondern weil es willige Lehrmeister braucht die das Wissen auch weiter geben. Diese wollen meist zuerst auf die ein oder andere Weise überzeugt werden. ;)


    Die höchsten Chancen hat man in der Regel bei den eigenen Leuten, aber selbst da gibt es oft genug Wissen das nicht jedem vermittelt wird.


    Auch wenn es keine direkten Regelverbote gibt (kein "Du darfst nur Deinen Aspekt etc. lernen"), so liegt es letztendlich doch am SL, was Dein Held lernen kann und was nicht und zu welchen Bedingungen.

  • Kann mir bitte jemand kurz erklären, als was die Lamijah zählen?
    Sie sind zwar unter den Vampiren genannt worden, aber für sie gelten gänzlich andere Dinge oder?
    Sie haben weniger Schwächen hieß es?

    Sind die Menschen die durch den Pakt betroffen sind nun Tod oder leben die noch?
    Oder kann man das eher in Richtung eines Succubus bzw. Incubus sehen?

  • Hey ich hab demnächst vor ne Rahja Geweihte zu machen, allerdings fand ich die kombi mit mit Zaubertänzer oder Zauberbarde irgendwie interessant. Ist das überhaupt möglich. Im Regelwerk steht ja das bei vielen Kirchen, Magie verboten ist. Es kann aber vorkommen das es auch Magier bei Hesinde gibt. Daher würde ich auch vermuten das diese auch bei Nandus erlaubt wären. Was denkt ihr wo man noch mit Magierin rechnen könnte?

  • Also nur bei Rondra, Angrosch und Praios wird ausgebrannt.


    Bei Phex ist gerade im tulamiden Bereich auch für Magie zuständig.


    Also Magier mit Spätweihe Rahja ist natürlich möglich. Allerdings sollten die Magier ihre Ämter in der Gilde meistens niederlegen damit es keine Komplikationen gibt

  • Rahja Geweihte zu machen, allerdings fand ich die kombi mit mit Zaubertänzer oder Zauberbarde

    Ich halte es für möglich.

    Es wird aber sehr teuer sein in Bezug auf die Abenteuerpunkte (also rechnerisch auf Erfahren) und auch schwierig wie sowohl sich als magisch ausgebildete Tänzer/Barde UND die Novizenschaft im Tempel hinter sich gebracht zu haben (also 2 Ausbildungen gleichzeitig zu durchlaufen). Ich würde da zumindest das Alter anpassen und nicht gerade mit 17 starten den Charakter starten lassen.