Kleinigkeiten schnell geklärt (Geweihte, Götter und Dämonen, DSA 5)

  • Dieser Thread ist dazu da, themenbezogene Fragen zu der 5. DSA-Edition zu stellen, die mit einem oder wenigen Posts beantwortet sind, um Threads mit nur maximal einer Handvoll Antworten möglichst zu vermeiden.


    Bei Bezüge auf Fragestellungen, die bereits durch mindestens eine weitere abgelöst wurden, bitte durch ein Zitat kenntlich machen, worauf sich bezogen wird.


    (Schnell beantwortet sind in der Regel keine Fragen, die nach unterschiedlichen Meinungen fragen, oder ein komplexes Thema behandeln und absehbar mehr als etwa ein halbes Dutzend Antworten produzieren. Besteht Diskussionsbedarf zu einer Antwort oder Frage, ist jedoch nicht das erfragte Thema, bitte daraus eine separate Frage machen oder im Falle etwas absehbar größeren Themas gleich einen Thread dazu aufmachen.)

  • Moin Moin,

    ich bin hier im Forum desöfteren darauf gestoßen, daß Zeremonialgegenstände unzerstörbar seinen sollen..entsprechendes finde ich aber nur bei Traditionsartefakten. Ist das n DSA4 Relikt oder finde ich nur die Textstelle nicht?

  • In AGW steht, dass Geweihte des Namenlose mit der ersten Selbstopferung den Makel des Verdammten bekommen.

    Makel des Verdammten verhindert, dass der NL-Geweihte nutzen aus Liturgien "von Geweihten" ziehen kann.


    Nun kann man als NL-Geweihter aber den Liturgiestil Anhänger des Güldenen haben und damit A und B Liturgien/Rituale einer einzigen Gottheit erlernen.


    so jetzt kommt die eigentliche Frage:


    Bezieht sich der Makel des Verdammten nur auf Liturgien ANDERER Geweihter oder kann sich zB nicht selber mit einem Heilsegen heilen oder mit einem Wieselflink buffen?

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Er ist ja nicht von SEINEM Gott verdammt, von daher würde ich mal davon ausgehen, dass alles, was mit namenlosem Karma bewerkstelligt wird die Verdammung durch die anderen Götter ignoriert, mMn.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


  • Hallo!

    Zum Thema Swafnirkirche als Tradition:


    Wirkt die Fähigkeit "Gemeinschaftlicher Angriff" auch auf den Geweihten selbst? Von RAI her würde ich ja sagen, da der Erläuterungstext dies impliziert. RAW-technisch ist jedoch nur von "QS +1 anderen Personen" die Rede.

    Andererseits: Gemeinschaftlicher Angriff gewährt "nur" einen Bonus von +1 AT und +1 TP, während die SF "Anführer" zusätzlich einen Bonus +1 FK gewährt und dann auch tatsächlich nur auf andere Personen abzielen dürfte. Daher würde ich für den "Gemeinschaftlichen Angriff" die RAI-Variante bevorzugen. Wie seht ihr das?

  • richtig lesen hilft :-P

    "

    Gemeinschaftlicher Angriff: Durch diesen Vorteil

    erwirbt der Swafnirgeweihte eine Einsatzmöglichkeit

    für das Talent Bekehren &

    Überzeugen. Der Geweihte kann mittels Bekehren

    & Überzeugen seine Gefährten und sich

    selbst während eines Kampfes unterstützen."

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Danke, aber gelesen hab ich das auch, interpretiere das aber eher als RAI, denn - wie gesagt - weiter unten steht ja explizit "QS +1 andere Personen"...wo wir schon bei "richtig lesen" sind:P

  • es wird halt copy paste sein, da

    "Bis zu QS +1 andere Personen seiner Wahl in seiner Sicht- und Hörreichweite bekommen in der nächsten Kampfrunde einen Bonus von +1 AT und +1 TP (der Bonus ist nicht kumulativ mit weiteren Anwendungen der SF Anführer)."

    Anführer:
    "Bis zu QS +1 andere Personen seiner Wahl in seiner Sicht- und Hörreichweite bekommen in der nächsten Kampfrunde einen Bonus von +1 AT, +1 Verteidigung, FK +1 (der Bonus ist nicht kumulativ mit weiteren Anwendungen der SF Anführer)."

    es wurde halt nur "+1 Verteidigung, FK +1" mit "und +1 TP ausgetauscht"

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • OK, danke! Ich wollte nur sichergehen, auch wenn es ich so wie du interpretieren würde...schon aus Eigennutz und da ansonsten auch die Bezeichnung "gemeinschaftlicher Angriff" sowie der Erläuterungstext dazu nicht mehr recht gepasst hätten.

  • Da kann aber auch gelesen werden, dass der Swafnir-Geweihte sich selbst und bis zu QS+1 anderen Personen den Bonus bringt. Allerdings dürfte es sich wie Deirakus sagt um einen copy paste Fehler handeln.

    ich würde mir einfach das "andere" wegdenken.

  • Noch eine vermutlich dumme Frage, aber nach hin und her habe ich keine entsprechende Stelle in den Regeln finden können: Wirken Segnungen eigentlich grundsätzlich nur auf andere oder kann sich der Geweihte auch selbst segnen?

  • Kommt auf die Segnung an, so n Grabsegen oder Geburtssegen etc eher nicht.


    Feuersegen auf jedenfall und bei sowas wie kleiner Heilsegen würde ich auch ja sagen.

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Wie interpretiert ihr die göttergefälligen Kampftalente des Firungeweihten?


    Da steht alles was zur Jagd benutzt wird.

    (Edit:"Kampftechniken, die bei der Jagd eingesetzt werden")


    Bedeutet das alles was man allgemein zur Jagd nutzen kann, auch wenn man gerade nicht Jagd (zB im Kampf gegen Räuber den Bogen hochmirakeln)


    oder


    Alles was man bei einer bestimmten Jagd gerade zum Jagen benutzt? (Seltsames Beispiel aber einen Hirsch mit Raufen angreifen um ihn zu erlegen)

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Spontan:

    - Bögen (Kurzbogen)

    - Stangenwaffen (Speere /Jagdspieß)

    - Dolche (Firunsmesser)

    - Wurfwaffen (Wurfspeer)

    - Schleudern

    (- Raufen)

    (- Armbrüste)

    (- Blasrohre)


    So viel trägt ein Firusngeweihter nicht mit sich rum, weil weniger ist ja mehr. Sagt Firun ;)

    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.


    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,

    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.


  • ich würde sagen im Sinne von "alle Kampftechniken, die typischwerweise bei der Jagd eingesetzt werden", was auch immer das ist ... bin kein Jagdexperte.

    aber nicht in dem Sinne: wenn ich ein Kaninchen jage kann ich keine Waffe hochmirakeln, weil ich ein Kaninchen mit einer Falle erlegen will ...

    »Eines Tages wird der Namenlose auch dir ein Angebot machen, dem du nicht widerstehen kannst.«

    —ein verheißungsvolles Wispern, neuzeitlich

  • Nur zum Verständnis und wo wir gerade bei Kampffertigkeiten sind:

    Wenn beim Swafnirgeweihten die Kampffertigkeiten "Hiebwaffen" und "Schilde" als gottgefällig angegeben sind, bedeutet das dann, dass der Geweihte durch Entrückung dann entsprechende AT/PA-Boni auf diese Talente erhält?