Start Ausrüstung der Helden

  • Hallöchen, ich schon wieder :D


    Kurz und knapp, wie handhabt ihr die Start ausrüstung eurer Helden?


    Dürfen sie durch Vorgegebenen Gegenständen aus dem Regelwerk überladen werden?
    Wird nur eingekauft was der Sozialstatus hergibt?
    Oder einfach was flufftechnisch zum Charakter passt?


    Bin für alles offen aber in der Gruppe herrscht Uneinigkeit, bei der auch der Leiter nicht den Hammer auf den Tisch hauen möchte da es nicht den Spielverlauf betrifft sondern das große Ganze.


    Ein Teil der Gruppe möchte klein beginnen und sich mit den Silberlingen ausrüsten die durch den Sozialstatus errechnet wurden, die andere Partei beharrt darauf die auffgeführten Gegenstände der jeweiligen Profession zu nehmen und zusätzlichz einzukaufen.


    Dem Sl ist das recht schnuppe und ich persönlich suche nach alternativen.



    Grüße :)

  • die zwölfe zum Gruß


    wie währe es mit dem folgendem Kompromiss:
    Die Spieler bekommen die dem SO gerechten Silberlingen und dürfen sich davon aus der Startausrüstung kaufen was sie wünschen und den rest (sofern vorhanden) verwenden wie sie wünschen

    Meine Charaktere:


    Fin Brodiak, Svelttaler Kräutersammler mit Vogel


    Phelix Lassan, ein kleiner Dieb aus Albenhus

    Der Einstieg in eine kleine Geschichte von mir

  • Wir machen es persönlich so, dass jeder Held einfach aufschreibt was durch Hintergrund passt, und das wars dann auch. Dazu kommt das Geld mit dem man startet, oft statt 50 Silber dann halt eben 4 Dukaten, 3 Silber, 14 Heller und 55 Kreuzer. Das Leben fängt ja nun nicht gerade jetzt an.


    Ich hatte einen SO10+ Charakter, der ein kleines Türmchen in Fasar haben sollte. Das ging in Ordnung von unserer SL, als wir dann das erste mal dort waren, hat sie es spontan zum 8-Stöckigen Turm mit 3 Kellerleveln gemacht, weil es 'einfach angemessener' war. Wegen mir darf das auch gern sehr ungleich sein, übertrieben hat bei uns zu Spielstart noch niemand.

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Laut Regelwerk ist es recht eindeutig geregelt. Man bekommt was bei der Profession angegeben ist, meist also Kleidung, ein Dolch usw. und dazu noch SO x SO Silbertaler. (WdH S. 23)

    insane inside

  • Wir halten es wie @Milhibethjidan aus Boran. Nimm den Stift und schreib auf, was passt und hör auf bevor Du ein schlechtes Gewissen hast. ;)
    Funktioniert super. Die Ausrüstungslisten sind teilweise eh unbrauchbar und unvollständig.


    Abgesehen davon hängt es auch davon ab, welcher Spielstil bevorzugt wird. Wenn davon ausgegangen wird, das die Abenteuerer eh immer Fackeln, Seile und Proviant dabei haben, dann braucht man es auch nicht explizit aufschreiben.

    I ♡ Yakuban.

  • Quote

    Nimm den Stift und schreib auf, was passt und hör auf bevor Du ein schlechtes Gewissen hast.


    Das ist die Formulierung die mir nicht eingefallen ist. Genau das, dann guckt der SL einmal drüber, gibt sein OK und los gehts. =)

    *IIRC oder IMO je nach Kontext; ich beziehe mich da auf pers./subj. Erfahrung
    "The fatal flaw in every plan is the assumption that you know more than your enemy."

  • Da unsere Helden normalerweise nicht frisch generiert ins Abenteuer springen sondern noch 500 Bonus-AP bekommen (sonst scheitern einfach zu viele unmodifizierte Proben, selbst, wenn der Charakter das eigentlich können müsste) passen wir auch ihre Startausrüstung an den etwas höheren Erfahrungsgrad an.
    Dabei gehen wir davon aus, dass zum Charakter passende alltagsübliche Gegenstände die "nicht zu viel" kosten grundsätzlich vorhanden sind. Damit sind dann insbesondere Decken, Töpfe, Essbesteck, Zundedose, 5 Schritt Seil, ein Schleifstein oder ein wenig Pergament und Tinte oder auch schonmal ein kleiner Hund ohne regeltechnische Ausbildungsstufe gemeint. Waffen und Rüstungen müssen jedoch grundsätzlich bezahlt werden.
    Eine nette Anregung ist das Reisegepäck der Selemer Tagebücher.


    Eigene Immobilien/Schiffe/Karren besitzen Helden bei uns nicht ohne den Vorteil besonderer Besitz gewählt zu haben, es wird jedoch davon ausgegangen, dass man je nach Hintergrund bei der Familie unter kommen kann. Wobei es natürlich vorkommen kann, dass der Maraskaner recht weitläufige Verwandtschaft hat.

  • Ich sehe das auch nicht so eng. Was an Startausrüstung bei den jeweiligen Professionen angegeben ist, ist schon manchmal sehr eigenwillig (sprich: eigenwillig unvollständig).
    Von Dingen des alltäglichen Bedarfs darf/sollte man in den meisten Fällen ausgehen. Die Qualität und tatsächliche Umfang darf nach SO und Herkunft variieren, aber Tasche (Rucksack oder Umhängetasche oder ...), Decke (oder Schlafsack), Kamm oder Bürste, Wasserschlauch, ggf. Essbesteck und so etwas hat man einfach, wenn man in die weite Welt zieht, so man nicht nach Konzept ein abgebrannter armer Schlucker ist oder eine ausdrücklich schnelle Flucht hinlegen musste. Und selbst dann kann man noch ein paar Dinge zugestehen.


    Solange man nicht drei Sätze Kleidung aus Seide und Essbesteck aus Silber dabei hat bei niedrigem SO, darauf achtet, dass das, was man hat, auch irgendwie transportier werden kann und tragbar ist, enthält die Ausrüstungsliste bei den Professionsliste nur auszugsweise und keine vollständigen Vorschläge.


    Der Adelige hat halt die qualitativ bessere und womöglich auch etwas umfangreichere Ausrüstung, der Wildnischarakter die wildnistauglichere und was besonders teuer und/oder selten ist, sollte doch durch zumindest Ausrüstungsvorteil finanziert werden, aber nur die Differenz zwischen dessem Wert und jenem, den der normale Gegenstand hat, der ohnehin zugestanden wird (z.B den Bogen gegen einen verbesserten aufwerten).

  • Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten (vorallem schnell) :)


    wie währe es mit dem folgendem Kompromiss:
    Die Spieler bekommen die dem SO gerechten Silberlingen und dürfen sich davon aus der Startausrüstung kaufen was sie wünschen und den rest (sofern vorhanden) verwenden wie sie wünschen


    Das werd ich den Parteien wohl vorschlagen damit sollten sie sich zufrieden geben!



    Wir machen es persönlich so, dass jeder Held einfach aufschreibt was durch Hintergrund passt, und das wars dann auch. Dazu kommt das Geld mit dem man startet, oft statt 50 Silber dann halt eben 4 Dukaten, 3 Silber, 14 Heller und 55 Kreuzer. Das Leben fängt ja nun nicht gerade jetzt an.


    Wäre die Methode die mir am liebsten ist, da diese vorgefertigten Dinge einfach das Konzept eines eigens erstellten Chars zunichte machen, ich geb mir Mühe nen individuellen Charakter zu erstellen und dann hat der Söldner evtl nen Gaul dabei obwohl er noch nie auf einem Pferd saß -.-
    Wird auch dem Sl am meisten zusagen.
    Dank dir :)



    Laut Regelwerk ist es recht eindeutig geregelt. Man bekommt was bei der Profession angegeben ist, meist also Kleidung, ein Dolch usw. und dazu noch SO x SO Silbertaler. (WdH S. 23)


    War uns bewusst haben die Regeln ja gelesen, damit war nur nicht jeder einverstanden ;)



    Eine nette Anregung ist das Reisegepäck der Selemer Tagebücher.


    Werd ich mal reinschmökern, merci!



    Damit ist dieses Thema denk ich auch abgehakt und wird als erledigt markiert, Dank an alle!

  • Quote

    und dann hat der Söldner evtl nen Gaul dabei obwohl er noch nie auf einem Pferd saß -.-


    In dem Punkt musst Du Dir keine Sorgen machen. Pferde gibt es ausschließlich nur als BB und den muss man ja nicht kaufen. Aber es könnte halt passieren, dass kein kein Behältnis für Wasser oder keine Decke zum schlafen hat, wenn man nur nach den Aufzählungen in WdH geht.

  • BB?
    Naja war bezogen auf unseren Neuzugang der einen Mittelländischen Söldner aus dem Horasreich spielt und in desen Beschreibung etwas von einem Pferd steht und er nun auch darauf besteht dieses zu haben.


    Naja so an sich kann ich den Listen wenig abgewinnen wie auch oben erwähnt, es sieht für mich mehr nach Vorschlägen aus und so werde ich persönlich auch damit umgehen sofern sich die Gruppe mal einig wird.

  • BB?


    Besonderer Besitz. Laut Regel braucht man diesen auch für einen alten Gaul. Ich selbst sehe das nicht so. Der Gaul kann jeder Zeit weglaufen oder anderes. Außerdem muss man sich dann um den Gaul kümmern, was wieder ein Nachteil ist oder einfach Geld kostet. Deshalb sehe ich keinen großen Vorteil darin in einem alten Gaul zu haben.

    I ♡ Yakuban.

  • Ich bin da auch eher großzügig. Man sollte einfach schauen, was man in seinem bisherigen Leben realistisch angesammelt haben (und dauerhaft in Stand gehalten haben) kann. Je nach Spielstil kostet etwas dann BB oder eben nicht - aber ich bin vor allem bei alltäglichen Dingen überhaupt nicht kleinlich. Reisende Helden sollten nunmal z.B. Salz dabei haben (ist lebensnotwendig) - obwohl es bei keiner Profession in der Standardausrüstung dabei steht.

  • BB?
    Naja war bezogen auf unseren Neuzugang der einen Mittelländischen Söldner aus dem Horasreich spielt und in desen Beschreibung etwas von einem Pferd steht und er nun auch darauf besteht dieses zu haben.


    Naja so an sich kann ich den Listen wenig abgewinnen wie auch oben erwähnt, es sieht für mich mehr nach Vorschlägen aus und so werde ich persönlich auch damit umgehen sofern sich die Gruppe mal einig wird.


    Da liegt also der Hase begraben. Ich hab das eben mal schnell nachgeschlagen und lese da nirgendwo etwas davon, dass die ein Pferd bekommen außer in der entsprechenden Zeile für Besonderer Besitz für welchen man sich den gleichnamigen Vorteil muss.

    insane inside

  • Außerdem muss man sich dann um den Gaul kümmern, was wieder ein Nachteil ist oder einfach Geld kostet. Deshalb sehe ich keinen großen Vorteil darin in einem alten Gaul zu haben.


    Klingt natürlich mehr als logisch, hab ich gar nicht dran gedacht und unser Söldner wohl auch nicht.



    Ich bin da auch eher großzügig. Man sollte einfach schauen, was man in seinem bisherigen Leben realistisch angesammelt haben (und dauerhaft in Stand gehalten haben) kann. Je nach Spielstil kostet etwas dann BB oder eben nicht - aber ich bin vor allem bei alltäglichen Dingen überhaupt nicht kleinlich. Reisende Helden sollten nunmal z.B. Salz dabei haben (ist lebensnotwendig) - obwohl es bei keiner Profession in der Standardausrüstung dabei steht.


    Etwas das für mich, bei meiner Einschätzung, unter besonderer Besitz fallen würde haben wir bisher glaube ich nicht.
    Aber lebensnotwendige Dinge haben wir bisher gut eingepackt vorallem auch aufgeteilt das nicht alles doppelt und dreifach dabei ist.



    Grundsätzlich ging es ja auch nicht darum, ob man dies oder jenes erlauben sollte oder nicht sondern nur darum eine OPption der Ausrüstungswahl zu finden die allen taugt, einheitliches ausrüsten macht mehr Sinn als wenn jeder nach einer extra Wurst verlangt und Milhibethjidan aus Boran hat da auch nen schönen
    Vorschlag gebracht genau wie Ursus :)

  • Also bei uns bekommen die Helden was zur Profession gehört,und Ihr Startkapital. Lebenswichtige Ausrüstung: Wasserschlauch, Decke u.ä. bekomme die Helden so. Über weiteres lässt sich dann mit dem Spielleiter verhandeln.

    I am Richard, Chief Warlock of the Brothers of Darkness. Lord of the Thirteen Hells, Master of the Bones, Emperor of the Black, Lord of the Undead, Mistress of Magma, Lord of the Dance and Mayor of a little village up the coast. - Richard. Looking For Group - Comics: Looking For Group - The Webcomic

  • Bei uns bekommen Sie das und auch nur das, was in wdh steht plus den ersten Monat Unterhalt (wir rechnen, der Einfachheit halber, alle Unterhaltskosten in monatlichen Abrechnungen je nach SO ab)

    WIr brauchen ein DSA-Horror-RPG! Wie wärs mit S.H.A.F.I.R - Shadow of Arcanobyl?

  • Wenn ich der SL bin bekommen die Helden automatisch einen zu ihrem SO passenden Lebenstil (WDS S. 180). Das heißt man kann die meisten Dinge des täglichen Lebens "einfach so" im Spiel nutzen, ohne dafür auf "Taler und Heller" abstreichen zu müssen. Von Mahlzeiten über Unterkunft bis zu einigen Vergnügungen und Reisemitteln ist also alles abgedeckt.


    Was nicht unter den "SO" fällt sind außerordentliche Ausgaben (z.B. kauft auch ein Krieger nicht mal eben ein neues Ross und selbst ein neues Schwert ist sicher nicht "alltäglich"). Dafür hat man nach wie vor eine Reiskasse. Hier fließen dann auch außerordentliche Einkünfte ein. z.B. auch für den SO überdurchschnittliche Belohnungen (Der Dukat von der dankbaren Bauerin mag für den SO 4 Streuner "außerordentlich" sein, für den adeligen Krieger ist er das nicht und fällt bei ihm daher meist unter den Tisch "geht im SO auf").


    Auch wenn man das "Leben nach SO" automatisch "kostenlos" für die in den SO investierten GP bekommt, so ist er nicht umsonst. Gerade bei Helden mit einem sehr hohen SO kommt der Reichtum in der Regel von Dritten (Familie, Dienstherr, Orden, Kirche...), so dass man sich mit diesen auch gut stellen muss, wenn das Geld weiter fließen soll. Tut man das nicht, ist man auf sich gestellt und muss selbst schauen wie man zu Geld kommt. Für den adeligen Schnösel und die Tochter aus reichem Haus wohl meist ein herber Einbruch*. Ärmere Helden arbeiten vielleicht auch für den SO (egal ob in Abenteuerpausen oder auch ingame z.B. Musiker oder Diebe - extra gerechnet wird so etwas dann nicht "einfache Unterstellung").


    Meine Spieler haben ein gutes Gefühl dafür, was zum jeweiligen Stand passt und deshalb gab es da bislang auch noch keine Probleme und gerade auf die großen Sachen (wie Diener, Kutschen und Anwesen) hat man natürlich nur Zugriff wo es von der Logik her Sinn macht. Das der adelige Taugenichts Papas Kutsche auf dem Weg zum Familientreffen nach Gareth ausgeliehen bekommt, macht wohl meist Sinn. Das er Ärger mit dem Alten bekommt, wenn er das Teil dann beim Kutschenhändler versetzt um sich dafür etwas zu kaufen, sollte ebenfalls klar sein "Stichworte: gut stellen". Das er mitten im Orkland eine Kutsche samt Dienern aus dem "Nichts" zaubert macht hingegen keinen Sinn und auch das Nobelgasthaus, in dem er normalerweise "kostenlos" wohnen würden, gibt es dort natürlich nicht.


    Der automatische SO hilft meiner Erfahrung nach erheblich dabei einen Helden passend zu seiner Herkunft und Hintergrund spielen zu können. Außerdem ist der Druck "um jeden Preis Gewinn aus den Abenteuern schlagen zu müssen", deutlich geringer. Man kann sich schon früher erlauben, auch mal etwas fürs Gute zu tun, ohne dafür abgestraft zu werden. Insbesondere nichtadelige Helden mit einem hohen SO profitieren von dem System, weil es deutlich leichter fällt die gute Herkunft zu betonen.


    Insgesamt ist es mMn ein Gewinn, wenn man nicht jedes "Klein-Klein" abrechnen muss, sondern einfach "passend" spielen kann. Mir jedenfalls macht das deutlich mehr Spaß als wenn ich für schon für das 6 Kreuzer Bier den Stift zücken muss...


    Unabhängig davon unterstelle ich allen Helden, dass sie eine zum ersten Abenteuer passende Ausstattung haben. Wer reist, hat z.B. sicherlich eine Reisetasche, Wasserschlauch (...), ist man im Winter unterwegs hat man Wintersachen usw. - solchen Kleinkram schreibe ich mir bei meinen Helden auch nicht auf.


    * solche Helden hat man wohl auch beim "klassischen Spiel", wie es Deinen Spielern vorschwebt "wollen alles abrechnen". Meiner Vorstellung eines typischen Adeligen etc. der gerade auf sein erstes Abenteuer aufbricht entspricht das jedoch nicht.


    Wenn ihr wirklich die übliche Startausrüstung nach Profession streicht, solltet ihr im Gegenzug unbedingt das Startgeld erhöhen. Der adelige Krieger ohne Rüstung und Waffe ist einfach nur lächerlich und Waffen usw. kosten reichlich Gold. Nur eines von vielen Beispielen. Man sollte auf jeden Fall "Abenteuertauglich" und "zum Hintergrund passend" ins Spiel starten. Egal welchen Ansatz man dazu verwendet!

  • und dann hat der Söldner evtl nen Gaul dabei obwohl er noch nie auf einem Pferd saß -.-



    In dem Punkt musst Du Dir keine Sorgen machen. Pferde gibt es ausschließlich nur als BB und den muss man ja nicht kaufen. Aber es könnte halt passieren, dass kein kein Behältnis für Wasser oder keine Decke zum schlafen hat, wenn man nur nach den Aufzählungen in WdH geht.


    Außer du willst n Pony. Die haben die Steppenelfische Sippe als Ausrüstung in der Kultur dabei ;P

  • Laut Regelwerk ist es recht eindeutig geregelt. Man bekommt was bei der Profession angegeben ist, meist also Kleidung, ein Dolch usw. und dazu noch SO x SO Silbertaler. (WdH S. 23)


    So ist's.