Beiträge von hexe

    Mit „Mmh“ stimmt er ihr zu und wie selbstverständlich - und auch etwas unterbewusst - wandert seine Hande an ihre Seite. So wartet er auf die Fähre.

    Das erklärt jetzt auch nichts. Denn jetzt ist die Tänzerin nur noch verwirrter... um Lynia kümmern sich bereits genügend Personen, da muss sie nicht auch zupacken.


    „Woher kommt dieses Amulett nochmal? Und warum muss es nach Neersand? Oder ist das auch Zufall?“


    Sie guckt zu Rowena.


    „Kennt Ihr Euch nicht mit Flüchen aus?“

    Don't Panic.


    Es gibt unzählige Tipps und Vorstellungen wie man wahres™ Rollenspiel machen kann, die kann man alle lesen oder auch nicht. Hauptsache ihr findet euren Weg und habt Spaß. Bloß nicht so viele Gedanken machen, im Grunde ist es nicht mehr als 'Vater, Mutter, Kind II'.

    Zulhamid bietet Sumudai seine Seite zum Anlehnen an, wenn sie möchte.


    „Dabei ist gerade im Radscha Zorgan so bezaubert wie ihr Sahiba.“

    Mokoscha ist die Göttin der Reisenden und der Gemeinschaft. Vielleicht möchte er jetzt auch mal schlicht das Reisen thematisieren? Wie gut eine warme Suppe nach einer kalten Nacht tut. Wenn überhaupt jemand dabei ist, der eine warme Suppe zubereiten kann? Wie wichtig die Gemeinschaft beim Reisen ist, wie dass man Nachtwachen einteilt, dass man sich Gefahren von Wind und Wetter aussetzt. Dass man den Weg findet, obwohl die Straßen nicht mehr eindeutig zu sehen sind. Dass man sich schlicht draußen auseinandersetzen muss. Dass stets trockenes Feuerholz hat, dass das immer gleiche Trockenfutter einen auf das Gemüt schlägt.


    Oder einfach nur, damit man eine Vorstellung hat wie der Alltag der Reise aussieht und wie sich die anderen so in der Wildnis schlagen. Wenn es den Zwergen so geht, nachdem es ihnen jetzt schon 4 Stunden lang auf den Kopf regnet?


    Reisen bieten auch schon Gelegenheit zum Charakterspiel, weil man nicht ständig von Plot irgendwohin gedrängt wird.

    Zulhamid muss grinsen. "So viele Sachen habe ich nicht..."


    Damit wartet er auf die Fähre. "Ich hoffe ja, Sumudai al'Sujal Ihr könnte Euch auch mal Zorgan ohne dieses Stress ansehen. Einfach nur seine schönen Seiten."

    Und warum machst Du neben Romanen oder Filmen konsumieren noch Rollenspiel? Weil man sich mit 'ist halt so' oder 'steht im Drehbuch' nicht begnügen muss. Wie oft schaut man sich einen Film an und denkt sich. Echt jetzt? Wenn ich so spielleiten würde, würden alle sagen was für ein logischer Quatsch.

    "Hamed. - Hamed soll in den Handel mit der Droge verwickelt sein. Er könnte mehr wissen, vielleicht sogar die Hinterfrauen kennen und jemanden, der sie kennt. Die Kleine..." Er denkt, sucht im Himmel nach der Antwort. "...Tarja?..." War das ihr richtiger Name oder ihr Deckname? Egal, Boron ist das auch egal. "...hat von ihm gehört."

    Ich hab für solche Fälle eine Zufallstabelle mit Dingen, auf die kann ich zur Not würfeln. Aber am sinnvollsten weiß man, warum die Kiste runter gefallen ist. Ksiten fallen nicht einfach so runter. War etwas schlecht verpackt, sodass es ein Ungleichgewicht gegeben hat? War die Magd, die die Kisten gestapelt hat unaufmerksam. Wurde sie mit Absicht gestoßen, um von etwas ganz anderem abzulenken? Warum ist sie denn überhaupt verstärkt?


    All so Fragen, die man sich beantworten kann und es plötzlich leichter machen darauf zu reagieren. Wenn da X drin ist, überlegt man sich warum X darin ist, wer soll X bekommen? Wer hat X da hinein? Zumindest bei mir hört die Welt nicht irgendwo auf zu sein, sondern existiert einfach weiter, wird dort detailreicher wo die Details erfragt werden.


    Ein die Kiste geht nicht auf, weil 'einfach so'. Gibt es nicht.

    Dies ist ja nur im Garethischen so. Bedeutet dies, dass jeder Gildenmagier im Tulamidyschen automatisch den Ehrentitel "al-Alam" (der Gelehrte) erhält?

    Tulamiden vergeben und verwenden Ehrennamen wie es ihnen gerade gefällt. Der frische Absolvent, der sich al'Alam nennt wird unter Magierkreisen belächelt werden und es deshalb lieber sein lassen. Bei einfachen Volk? Außerhalb Tulamidistans? Schon wieder eher. Wobei es da besseres gibt.


    Natürlich kann man einen Gildenmagier mit Alam oder al'Alam ansprechen. Aber das wäre reichlich einfallslos. Besser ist man sagt Dinge wie, gelehrte Tochter der Sternenkraft, hohe Meisterin über das Erz, exzellente Beherrscherin aller magischer Künste, mächtiger Herrscher des Arkanen, und so weiter...


    Was Du suchst ist die Anrede 'Sahib'. Einfach vor den Vornamen gestellt. Sahib nennt man all die irgendeine Meisterschaft erreicht haben. Magier, Geweihte, aber auch Handwerksmeister oder Richter.

    Gut. Viel kommt von den verbleibenden Gefährten nicht. Scheint, als ob sie sich alle den Boroni als Vorbild genommen haben. Jasper schaut nur grimmig und die Magierin lächelt.


    "Dann schlage ich vor wir gehen zuerst zu Amir und ich hol mir andere Klamotten. Dann mietet ich mich in der Kajüte ein, ich zieh vielleicht um und wir sehen mal beim Rüffeltopf vorbei und halten nach diesem Hamed Ausschau?"

    Auch in Al'Anfa gibt es einen Peraine-Tempel. Nur weil man Praios mit Boron tauscht, sind die anderen nicht unbekannt.

    die Sklavenhändler an Rastullah glauben?

    Die Anhänger des All-Einen sind jetzt nicht gerade dafür bekannt, dass sie viel auf Schiffen unterwegs sind und Handel mit Al'Anfa dem alten Kriegsfeind betreiben. Je nach Rechtsschule sind die anderen Götter so etwas wie ungezogene Kinder Rastullahs, also zwingend egal auch nicht.


    Die Frage, die sich stellt, ist: warum den Aufwand betreiben einen Geweihten zu versklaven, wenn ich eine X-beliebige andere Person nehmen kann? Die vielleicht nicht mal jemand vermisst. Der Rastullah-Gläubige Sklavenfänger reist mit seiner Karawane nach Punin, geht zu den Ärmsten der Ärmsten und verspricht ihnen ein besseres Leben, wenn sie ihn begleiten. Ja, der verkauft sie als Sklaven in tulamidischen Städten, aber selbst wem das dämmert mag das Leben als Luxusprodukt dem hungrig im Straßendreck zu enden vorziehen.


    Aber Du kannst Dich auch selbst fragen Wie weit das für Euer Aventurien wichtig ist? Wir wollen nur coole Erlebnisse, die richtig logisch müssen die Zusammenhänge gar nicht sein (siehe diverse.



    Bei mir in hexturien hätte der Geweihte schlicht mehrfach Pech, wenn ich versklaven wollen würde.

    Vielleicht suchen sich skrupellose Dämonologenanhänger den Geweihten aus, um ihn bei irgendeiner Beschwörung als Opfer zu wenden und den Elfen als AE Lieferant durch Blutmagie. Aber einen Hünen, einen Ex-Soldaten, einen Elfen und einen Geweihten greift man nicht mal ebenso an. Da braucht man schon einen guten Plan.

    Oder wie gesagt Schiffsbruch völlig zerlumpt und ausgemergelt aus der See gezogen, um auf dem nächsten Markt verramscht zu werden.

    An was ich als erstes dachte. Waldmenschen und Utulus. Die Gruppe gerät irgendwo im Dschungel in Gefangenschaft, weil sie sich halt in Internas zwischen Sippen eingemischt hat und die verkaufen sie nackt an die Al'Anfaner weiter, um selbst Profit zu machen oder von Sklavenfänger in Ruhe gelassen zu werden.


    Man kann sich aber auch die Frage stellen. Was versprichst Du Dir von der Episode in der Sklaverei?


    Sollen sie nur in die Abhängigkeit eines Al'Anfaner kommen? Da ginge auch anders. Vielleicht hat dieser den kleinen Bruder des Geweihten gekauft. Der hat ihm dann im Bett erklärt, dass er eigentlich gar kein Sklave ist und sein Bruder ein Geweihter und er gerne wieder nach Hause möchte.

    Also setzt man einen Brief auf.


    Lieber Mitos, ich möchte Dich gerne zum Essen nach Al'Anfa einladen. Dein Bruder ist schon hier. Komm bald er vermisst Dich. Boron mit Dir - Dein netter Lieblings Al'Anfaner und zukünftiger Questgeber.


    Dann kann sich die Gruppe selbst dorthin auf den Weg machen und mit diesem mulmigen Gefühl im Hafen einlaufen, dass das doch sicher eine Falle ist und alles schief geht und überhaupt. Natürlich gibt er den kleinen Bruder zurück, wenn man eine Kleinigkeit erledigt, weil man hatte ja Unkosten, ne?

    aber auch in den Tulamidenlanden

    Bei uns Rashdul dürfen sich die Schüler aussuchen wie ihr Bannschwert aussehen soll. Wer meint er bräuchte einen Doppelkhunchomer, der soll damit rumlaufen. Das hat halt keinen Stil und ist schwer zu tragen, aber was solls. CA, Gilden, Mittelländer, das gab es zur Akademiegründung noch nicht, also macht man einfach weiter wie schon immer.


    Ein gharbistanischer Gildenmagier darf mit seinem Bannschwert oder sonstiger Bekleidung in den Tulamidenlanden nicht herumlaufen, weil es irgendwelche neuen Verträge gibt, sondern weil es schlicht keine Sau interessiert wie der aussieht. Außer er fällt unangenehm auf.


    Aber wer die Vorlesung 'Das Bannschwert und was man am besten damit macht' besucht hat, weiß eh, dass man im Falle einer plötzlich aufkommenden Bannung das Bannschwert lieber dem kämpferischen Gefährten in die Hand drück, der besser damit umgehen kann. Wenn die Wesenheit mit diesem statt mit einem selbst beschäftigt ist, gehen die Bannzauber noch leichter von der Hand.

    In Zorgan steht einer der größten Peraine Tempel des Kontinents und Peraine ist hoch angesehen. Genau dort einen Perainegeweihten zu versklaven ist schon sehr, sehr gewagt, wenn nicht dumm. Ich würde da eine kleineren Ort nehmen oder die SCs werden Schiffbrüchig (wir wollten nur der netten Fischerin helfen, aber von uns kann halt keiner Boote fahren) und dummerweise von Sklavenhändler rausgefischt. Den Geweihten erkennt man dann vielleicht auch gar nicht mehr, weil die Roben zu abgerissen sind.


    Zu Deinen Fragen.

    Entweder will ich den Geweihten versklaven oder nicht. Wenn ich einen Sklaven will, dann ist es mir egal, ob er geweiht ist oder nicht. Vielleicht schau ich, dass er nicht drauf geht, weil er Fähigkeiten hat, die ihn teurer machen. Aber wenn ich ihn besser behandle, weil ich Respekt vor seinem Geweihtenstatus habe, dann werde ich auch eher nicht versklaven.

    Sprachbarriere bei Seeleuten eher weniger, Garethi spricht ja jeder.

    Gerade auf einem Sklavenschiff gibt eine Menge Leute um die man sich kümmern kann. Jemanden nicht helfen weil man ihn nicht mag, ist jetzt weniger im Sinne Peraines.

    Zitat von Tengwean

    In Horas- und Mittelreich, Bornland und Aranien wäre das denke ich nicht möglich, ist der Codex dort doch quasi ein Vertrag zwischen Gildenmagiern und Obrigkeit.

    In Aranien herrschen Hexen in vielen weltlichen Position und die Gildenmagier wurden nach den Magierkriegen rausgeworfen. Deshalb heißt die einzige Magierakademie Araniens auch Gauklerschule. Da sollte man in solchen Dingen lieber bei den Hexenzirkeln anfragen, wer welche Dienstleistung anbieten darf.

    Der letzte thorwalsche Hexer von dem ich gehört habe, war ein Affenhexer. Der konnte neben Seefahren auch Singen und so Sachen, glaube ich. Irgendwann ist er aber verstorben und kehrte als Geist zurück. Dann hatte er eine Horde untoter Affen, die sein Schiff gelenkt haben.