Das Geheimnis des Drachenritters (DSA 5-Einsteigerbox)

  • Ok, gut zu wissen.


    Und hast du es, im Vergleich mit anderen Abenteuern und Kampagnen, als zu linear und einfach empfunden, oder reiht sich das nahtlos ein?

  • Es war schon recht linear, aber das habe ich nicht als störend empfunden. Die einzelnen Szenen haben sich logisch ineinander ergeben. Vom Prinzip her wird die Hilfestellung für den SL sukzessive heruntergefahren und im selben Maße auch die Linearität der Ploteisenbahn reduziert. Da merkt man dann natürlich, die Prämisse der Box.

    "Die Kinder des 23. Ingerimm"

    Blog zum Projekt

    Produktseite im Scriptorium (Kurzgeschichtenanthologie)

    Produktseite im Scriptorium (Spielhilfe)

    Link zum Orkenspalterdownload der Kurzgeschichten-Anthologie

    Link zum Orkenspalterdownload der Spielhilfe

    --------------------------------------------------------------------------

  • Ok, gut zu wissen.


    Und hast du es, im Vergleich mit anderen Abenteuern und Kampagnen, als zu linear und einfach empfunden, oder reiht sich das nahtlos ein?


    Ich habe die Abenteuer Geleitet und man kann die Helden wunderbar austauschen das tut den Abenteuern keinerlei abbruch an keiner stelle der Abenteuer bezieht es sich expliziert einen ganz bestimmten Helden.


    Habe selber weil ich es mit 6 Spielern gespielt habe zwei zusätzliche Helden in die Abenteurer eingebracht. Wie mein Vordner schon beschreiben habt, es war schon recht linear, aber werde ich noch die Spieler haben es als störend empfunden. Die Hilfestellung in den Abenteuern finde ich sehr gut für Einsteiger.

  • (Um mal etwas zum Thema Einsteigerbox zu ergänzen, dies ist nicht die erste, da 2000 FanPro das "DSA-Einstieger-Set" herausbracht"; der meist farbige (!) Inhalt des Böxchen https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Abenteuer_Aventurien, wobei nur die klassische Helden (Krieger, Elf, Magier, Streuner) zur Auswahl standen. Die vielen Zeichnungen, Karten etc. nahmen in allen Heften viel Platz ein.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ja, die war... Nunja... Das beste war der Mini-W20 :D

  • (Der muß winzig gewesen sein, bei meiner Flohmarktversion muß er rausgefallen sein. ;) Aber ich hab auch weniger als 15 DM bezahlt.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Der passte von der Höhe her genau in die Box :)

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • (Nennen wir es lieber Schachtel. ^^)


    Lohnt sich die aktuelle Box für einen ähm alten DSAler?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • (Nennen wir es lieber Schachtel. ^^)


    Lohnt sich die aktuelle Box für einen ähm alten DSAler?

    Das hängt wohl ganz von deinen Erwartungen ab.


    Die Box führt eine Gruppe Neulinge ans Rollenspiel heran. Die Abenteuer kann man, wie hier schon berichtet, wohl aber auch ganz gut unabhängig davon spielen.

  • :) Die Box lohnt isch immer! (Sorry, bin natürlich parteiisch :D )
    Ne, aber ernsthaft: Hängt davon ab, was du möchtest. Die Abenteuer sind natürlich nicht total ausgefeilt, sondern eher gradlinig, andererseits kann man da mMn mit etwas Erfahrung auch sehr einfach durchaus mehr Tiefe einbauen. Ich hoffe, wir haben die NPC auch interessant genug gestaltet, ich denke, die bieten schon Potenzial auch für erfahrenere Spieler. Gerade der offene Kampagnenteil ist zudem leicht erweiterbar. Dazu gibt es eine aktuelle Beschreibung der Heldentrutz. Da muss man aber halt sich selbst überlegen, ob die einem genügend Neues bringt. Und man hat einen Endkampf gegen einen Drachen. Das gibt es bei DSA ja auch nicht unbedingt so oft. Ich selbst will noch die Bodenpläne und die Marker ausprobieren - da habe ich bisher eher nicht so viel mit gespielt, kann mir das aber durchaus vorstellen.

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Das Abenteuer ist gut gemacht und als Einstieg finde ich es super da es von vielen was Aventurien bietet ein bisschen was zeigt.


    Für erfahrene Spieler (und auch Helden) kann man das Abenteuer auch relativ einfach anpassen. Ist hier meiner Meinung aber auch notwendig.

    Die Regionalbeschreibung und Karten finde ich gut gelungen auch für erfahrene Spieler. Spielpläne und Blips werden bei uns sehr regelmäßig verwendet auch in anderen Abenteuern. Aber das ist ja Geschmackssache.

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Ich spiele mit meiner Gruppe diese "Kampagne" ja grad und wir sind fast durch. Die Szenarien lassen recht gut Platz für weiteres. Das teils so direkt aufeinanderfolgen von den Scenarien kam mir aber nicht so stimmig vor, daher kann man da die ein oder anderen Heldenwerke und auch eigene Scenarien/Themen immer mit einbringen. Aktuel z.B. "Der Stille Pfad" was man einfach in eine andere Stadt verlegt. Hexenreign könnte man auch unterbringen, etc. Man muss nur aufpassend, dass am Ende nicht alles durcheinandergemischt wird. Hier und da mal auf die Feiertage der Götter eingehen, aktuell bei mir Schwertfest/Rondra. Oder die Handelskarawane wird einfach weiter bis nach Lowangen begleitet und man macht ein Stadtabenteuer noch in Lowangen. Es wird ein Fest zu Ehren der Helden gegeben(nach einer erfolgreichen Tat) und da gibt es auch Wahrsager, die einem Helden mal Zukunftsvision geben. Und last but not least, wenn die Helden nicht die Standardhelden sind, muss man die findbaren Unterstützungsgegenstände ggf eh anpassen.
    Das alles hat nun dazu geführt, dass wir schon sehr sehr lange uns in der Heldentrutz aufhalten. Meist brauchen wir so 2 Abende pro Scenario.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Rollenspiele von neu bis alt: Twitch


    Meine Lieblingscharaktere:

    Pepelios Claritas - Streiter für das Gute, Wahrheit und Gerechtigkeit

    Gelrat Torek - Schmied und Handwerker aus Leidenschaft

    Silvana Alriks - Wer sagt, dass in Andergast nur Männer zaubern können?

  • Die Einsterger-Box ist verdammt gut.
    Man benötigt wirklich nur diese 1 Box und kann in der Tat sofort loslegen mit den Soloabenteuern und ersten Gruppenabenteuer.
    Wir hatten letztes WE eine Menge Spaß damit!
    Und das alle 4 Soloabenteuer als Einführung in das Gruppenabenteuer dienten fanden alle ebenfalls richtig gut!

    Für das zweite Abenteuer ist es allerdings schon empfehlenswert das sich der Meister "vor" dem Spieleabend damit beschäftigt.
    Dies gilt zumindest für Unerfahrene-Meister.

    Und nach dem zweiten Abenteuer ist es ja noch nicht zuende! Danach wird es ja erst richtig interessant!

    Spielstoff für locker 1-3 Monate nur aus dieser einen Box (je nach Häufigkeit der Spieleabende).


    Kurz und knapp: Absolut geniales Produkt.

  • Ich habe neulich meinen Einstieg als Spieler in DSA 5 (Spielleiter bin ich schon seit ungefähr 1,5 Jahren aber spielen konnte ich tatsächlich erst jetzt zum ersten Mal) mit dem Einstiegsabenteuer der Einsteigerbox erlebt.

    Wir hatten auch welche dabei, welche DSA 5 noch nie angefasst hatten und ich muss meinem Vorredner weitestgehend zustimmen.

    Die Einsteiger-Box ist verdammt gut.
    Man benötigt wirklich nur diese 1 Box und kann in der Tat sofort loslegen mit den Soloabenteuern und ersten Gruppenabenteuer.

    Die Soloabenteuer tun was sie sollen, den Charakter und die grundlegenden Würfelmechanismen vorzustellen. Didaktisch gut, da übersichtlich, da kann sich manches Schulbuch oder Technikanleitung was von abschauen :)

    An ein paar Stellen waren sie aber, fand ich nicht weit genug gedacht: davon auszugehen, dass ein Magier (!) auf seinen Gegner mit seinem Stab losgeht und keine Magie einsetzt, ist nun etwas, hmm, vorschnell.

    Einige Mitspieler beschwerten sich über die starke Linearität und die fehlenden Auswirkungen des eigenen Handelns, aber bei einem Einsteigerabenteuer - Solo halte ich dies für vertretbar.


    Das Einsteigerabenteuer ist klassisch und, wie vielleicht zu bemängeln wäre, als fast reines Höhlenabenteuer für DSA eher untypisch - könnte bei Einsteigern etwas falsche Erwartungen hervorrufen.

    Vom Schwierigkeitsgrad war es angemessen, die Karten waren gut und die Marker nützlich (auch wenn ich zumindest DSA 5 ohne Marker spiele - da müssten sich Einsteiger eventuell auch nochmal umgewöhnen, denn ich glaube, Marker sind bei DSA im Ganzen eher unüblich).


    Das Beiheft, in welchem ich las, während meine Mitspieler sich mit ihrem jeweiligen Solo beschäftigten, ist gut geschrieben und wunderbar illustriert, wie ich es von den DSA 5 RSH gewöhnt bin. Hoffe, die Texte tauchen in einer künftigen Weiden RSH wieder auf.


    Soweit ich die Box also beurteilen kann 4/5.

    Über den Preis kann ich nicht allzu viel sagen, dazu kenne ich einen Teil des Materials (den Kampagnenband) zu wenig. Da alles in Vollfarbe ist, würde ich mit den 40 Euro erst einmal mitgehen.

  • GTStar

    Added the Label DSA 5
  • Hallo!


    Ich finde die Einsteigerbox Ziemlich gelungen. Als alter Tabletopper finde ich die Helden/NSC Marker eine tolle Addition und da ich mittlerweile ein Tokentool gefunden habe (drei mal dürft ihr raten wie das heisst), freue ich mich schon darauf auch in Zukunft diese zu verwenden.


    wir haben jetzt mit 5 Spielern und einem Meister die Räuber vom Dunkeltann gespielt, wobei der fünfte Spieler einen Klon des Magiers mit etwas anderen Zaubern gespielt hat. Den Turm im Nebelmoor habe ich letzte Woche abgeschlossen, hierbei haben die Spieler (Wegzugbedingt nur noch 4) dann eigene Charaktere erstellt. Das hat mich als Meister vor keine großen Probleme gestellt, da war deutlich schwieriger, dass ich als alter DSA 4 Spieler mit meinen Probeerschwernissen meine armen Schäfchen vor unlösbare Aufgaben gestellt habe.


    Fakt ist aber, dass ich für 40 Euro bislang 3 ziemlich lange Spieltage Entertainment habe und wir ja erst etwa die Hälfte oder gar ein Drittel des Abenteuers bestanden haben. Gut, wir bzw. ich haben uns um die Charaktere erschaffen zu können auch das GRW zugelegt und ich noch einige weitere Regelbücher um meinen NSC/späteren Helden erstellen zu können. Aber das tut dem in keinster Weise einen Abbruch, zumal ja quasi eine Regionalspielhilfe mitgeliefert wird, bei der man dann genug Futter an der Hand hat um viele weitere Spielabende in der Grafschaft zu erleben. Aufgrund der Nähe zu Nebelmoor, Neunaugensee, dem Blautann und dem Svellttal liegt ja genug Inspiration rum was man noch so alles erleben könnte. Bei mir findet zum Beispiel gleichzeitig ein Orkeinfall auf Siedlungen westlich von Reichsend statt und der gute Graf Emmeran wird wohl im Auftrag des Bösewichts von dem Alchimisten vergiftet, an den die Gruppe Teile des Tatzlwurms verhökert hat.


    Abgesehen davon, dass sich meine Gruppe bei jeder Gelegenheit darüber aufregt wie lächerlich gering 25 Dukaten Lösegeld sind und anderen Kleinigkeiten gibt es an der Einsteigerbox wirklich verdammt wenig zu kritisieren.


    VIele Grüße,


    der Ich

  • wie lächerlich gering 25 Dukaten Lösegeld sind

    Diesen Gedanken hatte ich auch erst beim Lesen der Einsteigerbox, aber dann habe ich mal etwas nachgerechnet.

    25 Dukaten entsprechen 250 Silbertalern und damit ungefähr dem Lohn eines städtischen Handwerkers von 2 Monaten.

    Gerade im ländlichen Weiden, wo Bargeld nur eine wenig wichtige Rolle einnimmt (steht ja auch so im Beiheft) sind 25 Dukaten aber auch darüber hinaus kein Pappenstiel, viel mehr Geld dürfte auch der Graf nicht in Münzen herumliegen haben, da er seine Abgaben ja in Naturalien erhält.

    Bargeld ist in solchen Lagen noch wesentlich mehr wert, als draufsteht, es ist ja ein stabiles Wertaufbewahrungsmittel.


    Ansonsten aber Zustimmung:

    gibt es an der Einsteigerbox wirklich verdammt wenig zu kritisieren.

    Wohl war.

  • Servus!


    Für 25 Dukaten kriege ich keinen Maulesel. Oder anders: für den Gegenwert von weniger als zwei Hellebarden kriege ich eine 23 Jährige Adelige und Alleinerbin einer Grafschaft. Den Deal würde ich mir überlegen, selbst wenn es nicht meine eigene Tochter wäre, zumal sie ja Zitat: "als gute Partie gilt".


    Da käm ich mir als Entführer auch verarscht vor. Muss sich wohl um Dr. Evil gehandelt haben. Der dachte wohl bei sich: Ich entführe die Tochter des Grafen und verlange dafür ein Kopfgeld von.... (dramatische Pause, der ausgestreckte kleine Finger der linken Hand wird an den Mundwinkel gelegt) FÜNFUNDZWANZIG DUKATEN!


    Schon klar :)

  • Am Ende gibt es 50 Dukaten von Graf Emmeran - pro Held. Die Entführer hätten da durchaus ein bisschen fordernder sein können. Man darf aber auch nicht vergessen, dass das Geld nicht der Hauptgrund für die Entführung gewesen ist und die Forderung später noch verdoppelt wurde, nachdem die Soldaten die ersten 25 Dukaten schon abgegeben hatten, was natürlich dem plan hilft, möglichst viel Unruhe zu stiften.

  • Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

    Edited once, last by Salaza Lautenspieler ().

  • Hallo!



    Viele Grüße, der Cedric