Posts by Eisenhower

    Die große mal angekündigte Karte ist glaube ich leider immer noch nicht an die Öffentlichkeit gekommen.

    Ich glaube die Ankündigung war mal auf der Ratcon vor 2 oder 3 Jahren. Seit dem: Still ruht der See.


    Was ich sehr schade finde weil mich diese Karte auch sehr interessieren würde.

    Allerdings ist A1 halt auch schon ein wirklich großes Stück Papier wenn man da noch ein bisschen Muster drum herum legt geht das schon.

    Ich würde bei 5 Stein auch sagen das gibt es nicht bei einer Quelle und muss über längere Zeit zusammengekauft werden oder wenn man es jetzt braucht steigt der Preis zum angegeben preis von 12.000D pro Stein deutlich.


    Also über Jahre zusammenkaufen würde ich die 5 Stein für 55.000-60.000 D anbieten.


    Wenn ihr sagt ich brauche das Endurium jetzt und zwar alles würde ich sagen 80k-100k

    Ich gehe davon aus das alle Abgänger der Universität über Jahre hinweg genau diese gewissenhafte Prüfung durchlebt haben.


    Wenn ich also sage ich will wirklich gute Bannmagier dann schadet ein wahrer Name nicht.

    Auch die Beschwörung zu Übungszwecken ist mit einem Namen sicherer.


    Und dann muss man sagen wahrer Name ist nicht gleich wahrer Name. Der eines Heshtots ist vermutlich gut bekannt der von Karmoth vermutlich nicht.

    Ok so kann ich damit arbeiten!


    Wobei der Zauber auch im Grimmorum den lustigen Satz hat: "der Zauberer kann jedoch mittels magischer Unsichtbarkeit verborgene Dinge oder Personen erkennen"

    Jetzt hier meine Frage eine Person die einen Unsichtbarkeitstrank trinkt bleibt also unsichtbar und verschwindet aus dem sichtbaren Spektrum?

    Bei einer Liturgie könnte ich ja noch das Götterwirken>Magie gelten lassen aber bei einem Trank?


    Happydeathday87

    Das mit den Kraftlinien ist in der Tat lustig. Du siehst sie hast aber keine Ahnung was es ist. Und das geht halt fast allen so ;)

    Genau so habe ich das oben ja geschrieben also Objekte und Zauberer usw. haben Magie = 1. Alles ist verschwommen und einfach nur so wahrzunehmen.

    Das ergibt in sich durchaus Sinn und kann ich nachvollziehen.


    Jetzt kommt die neue Erweiterung und wirft das System wieder über den haufen. Plötzlich ist der Oculus wieder in der Lage Magie wahrzunehmen. Also muss ich ja Ansammlung von AsP wieder sehen können.


    Happydeathday87 nicht meine Setzung das ist die Setzung aus DSA 4 wenn ich es richtig verstanden habe :) ich versuche nur eine Logik für den Zauber zu finden. Denn diese ist mit der Aussage das nur Wesen und Objekte die Magie bündeln und sonst keine Magie vorhanden ist für mich nicht logisch umsetzbar.


    Und die Erweiterung erhöht die möglichen QS um 1. QS1 bei der Analyse ist es ist Magie vorhanden.


    Wie gesagtes gab schon in einem anderen Thread der ich glaube gefühlte 20 Seiten Diskussion darüber füllt. Ich fände es halt schön wenn Ulisses eine Setzung wie Magie usw. in der Welt funktioniert herausbringt mit der alle Zauber innerweltlich schlüssig sind.

    Die Vergleiche sind nur so halb passend.

    Es geht doch darum das alles von Magie durchdrungen ist. Soweit ist klar. Aber der Zauber setzt die Annahme das Magier und Zauber und Artefakte nur die gleiche Menge Magie haben wie alles andere. Das er nicht zum analysieren reicht ist ja erstmal kein Problem. Aber man kann halt keine Magie sehen (außer jetzt mit der Erweiterung die den Zauber wieder zu dem macht was er früher war) und das ist seltsam.


    Oder um mit Zahlen zu argumentieren:

    Magie nach Stärke = 0-42

    Alle Objekte/Lebewesen/Kraftlinien haben Magie = 1 da alles von Magie durchwoben ist.

    Magier und Artefakte haben auch Magie = 1 und sind damit zu sehen.

    Nutzt man nun die Erweiterung dann haben sie plötzlich Magie 2-42 (je nach Stärke) und sind klar als magisch zu erkennen. Aber nicht genug um zu analysieren sondern nur ob Magie über der Grundmagie zu erkennen ist.


    Und natürlich kann ich einen Baum nur an den Blättern erkennen. Ich kann vielleicht nicht genau sagen welche Unterkategorie es ist aber ich kann sagen das ist ein Eichenblatt!

    ohne etwas anderes Sehen zu müssen.

    Ich glaube da gab es schon mal lange Diskussionen drüber. Und am Wnde waren wir uns einig das es nicht sinnvoll zu erklären ist außer mit: “das ist Balancing.” Und das Grimorum setzt jetzt sogar noch einen drauf.


    Man kann nämlich keine magischen Objekte erkennen aber es bringt +1QS bei der magischen Analyse mit einer Erweiterung.

    Also scheint man damit dann doch wieder Magie sehen zu können.

    Jein, das Problem dabei ist halt, dass im Regelwerk von anhaltenden Effekten gesprochen wird. Wenn die Wirkungsdauer aber sofort ist, dann kann man diskutieren, ob der Effekt anhaltend ist, weil ja die Magie schon verflogen ist. Das ist allerdings eine ganz eigene Diskussion. Auf jeden Fall ist es gut, wenn so etwas nochmal explizit klargestellt wird.

    Wenn wir das so auf die Waagschale legen, würde der Zustand mit dem Zauber enden, wenn nicht explizit anders geschrieben, da Wirkungsdauer vorbei. Aber ja, das ist eine fruchtlose Diskussion.

    Das ist so nicht richtig. Eine Stufe Betäubung verschwindet erst nach einer Ruhephase von 3 Stunden.

    Andere Zustände werden anders abgebaut. Wenn also nichts anderes dabeisteht werden Zustände nach ihren normalen Zeiten abgebaut.


    Korrektur meinerseits bei den Zuständen steht in der Tat das sie mit der Ende der Wirkungsdauert verschwinden. Das ist aber nur für Zauber die nicht die Wirkungsdauert sofort haben gangbar.


    Sonst würden diverse Zauber ja einfach 0,0 Sinn machen.

    Also mal ab das es nicht hätte zerbrechen dürfen würde ich einem Geweihten der im Dienst seines Gottes/seiner Göttin etwas für ihn wichtiges verliert NIEMALS einen Nachteil daraus machen.


    Ich würde den Spieß sogar umdrehen und sagen das die Rondrakirche alles daran legt diesem Kämpfer ein neues Schwert zu organisieren da sein altes im rondragefälligen Kampf gegen Schergen des Namenlosen Gottes und zum Schutz der Zwölfgöttlichen Ordnung selbst zerbrochen ist. Und wenn das dem Char nicht geglaubt wird sollen die Prioten halt Urteil über deine Worte halten!

    Dass das Schwert zerbrochen ist kann wohl nur auf namenlose Umtriebe zurückzuführen sein denn es kann eigentlich nicht zerbrechen. Das würde ich eurem Meister auch nochmal deutlich klar machen das er damit schlicht eine Regel ignoriert. Ich meine sogar es steht in der Tabelle dabei das man bei unzerstörbaren Gegenständen diese nur verliert bin mir aber nicht mehr sicher zu lange kein DSA4 mehr gespielt.

    Wenn du das ok findest und da jetzt einen coolen Charakter Plot daraus machen willst ist das ok und klingt spannend. Dann würde ich vom Neuschmieden abraten und eher das Schwert in einem Tempel als Erinnerung und Mahnung auslegen oder evtl. einen eigenen kleinen Schrein aufbauen. Und da dein Char sich ja auch weiterentwickelt hat ein neues Schwert mit neuem Namen suchen der vielleicht sogar etwas mit dem jetzt gerade noch gewonnen Kampf zu tun hat.


    Man merkt es vielleicht das ich kein großer Freund von extremer Bestrafung aufgrund von Würfelpech und gegen Regeln bin. :)


    Wenn mein Meister meinen Zauberstab wegen diesem Würfelpech zerstören würde hätten wir eine massive Diskussion am Tisch und ich würde es schlicht ignorieren da er gegen geschriebene Regeln verstößt.

    Wenn er das dann auch noch zu meinem Nachteil auslegen würde und meinen Ruf in der Magierschaft reduziert ... puh.

    Wenn ich zu doof bin und den Stab in einen Vulkan fallen lassen... ok dann würde ich nicht nur den kaputten Stab sondern auch die Denunziation gerne in kauf nehmen.

    Das habe ich anders verstanden mein Stand ist der Rev. Aeolito heilt zwar immer noch macht DAFÜR aber den geheilten immobil.


    Aber in der Tat wird der Aeolito damit zum "must have" für jeden Elementaristen oder Kampfmagier. Den kann jeder Magier in einer Aktion für 2 AsP sprechen. Den Gegner auf Abstand bringen (bis zu 9m) bis zu 14SP machen und auch noch den Status liegend und 1 Stufe Betäubung verpassen. Außerdem kann man nichtmal ausweichen wie bei allen Faxien.

    Dazu kommt das keine Angabe zur größe des Gegners gemacht wird. Ich kann damit einen Kaiserdrachen wegschubsen (oder übersehe ich da eine Regel).


    Was eine wichtige Information war ist das die Reversalisierten Zauber nur Beispiele sind. Will heißen wenn man in seiner Runde eine andere Lösung findet-> go for it!

    Ich hoffe das kommt auch noch in die Infos zum Reversalis mit rein.


    Für mich war es eine wirklich coole Sache das die Drei sich gestern die Zeit genommen und das gemacht haben. Auch wenn ich noch 1-2 Zauber und Erweiterungen vermisse kann ich verstehen warum etwas gemacht wurde und freue mich auf das neue Buch. Ignisplano wird dann halt verhausregelt :thumbsup:

    Leider einen Tag nach der Feedback-Phase die morgen schon endet wenn ich es richtig in Erinnerung habe.


    Habt ihr auch das Gefühl das die Bilder auf Seite 10-12 etwas verloren auf den Seiten aussehen und man das etwas stauchen könnte um noch Platz für einen Zauber mehr zu haben? ;)

    Hacos Die Stelle die du zitierst ist aus der Beschreibung des eigentlichen Zaubers. Dortige Aussagen können aber von Zaubererweiterungen überschrieben werden. Das hilft also nur bedingt weiter.

    Ja können überschrieben werden. Dann muss es aber in der Erweiterung drin stehen. Dies tut es nicht.

    Solange in der Erweiterung nicht steht das jetzt auch Rüstungen usw. Ziel sein können bleibt der Text aus der Wirkung bestehen.