Beiträge von zakkarus

    (Hal war ja versteinert ... sozusagen in Warteschleife. Lebte davor lange unerkannt in einem Wald, traf eine Jäger ... öhm, wurde schwanger? Lassen wir das.)

    Tote leben bei DSA länger - das zeigte sich auch im Horasreich. Derzeit ist - wie ich schon sagte - alles möglich.

    Geschichtlich gesehen wurde bereits 1985 viele Bausteine festgelegt, u.a. eine recht gute Beschrfeibung des Kontinents, ein historischer Rückblick bis zur Besiedlung inkl. Fran-Horas, Hela-Horas, Aufstieg des Haus Gareth, und der schwache Thronerbe Hal - dem kam jemand zutraute das Mittelreich zu regieren (weswegen ja Helden gefragt sind). Die berühmten Zankreiche Nostria und Andergast gab es, noch als Bedsrohung die Thorwaler-Piraten usw.

    Ebenso eine sehr interessante Zeitleiste, wo viele bekannte Begriffe wie Magierkrieg, Zug der Oger etc. stehen.

    Das sind alles Bausteine auf die später immer wieder zurückgegriffen wurde.


    Na, kommen und gehen, es gab schon fast zwei Phasen: Die Kiesow-Phase (erste Generation bzw. Entwicklung), die Thomas Römer-Phase (zweite Generation) - und die DSA5-Phase (neue dritte Generation). Kiesow wollte Aventurien vollständig erforschen - was DSA4 mit seinen RSH-Bänden schließlich gelang. Welche Pläne er noch für Aventurien hatte, nun es gab Tharun und Pläne zu Güldenland. Aber er hörte auch auf die Spieler(barone); wollte einfach Spaß haben.

    Orks, Trolle, Echsenmenschen, Goblins waren anfangs typische D&D-Monster ... erst die Khom-Box (bzw. Orklandachaz) zeigte das in den Echsenvölkern eine uralte Kultur stecken könnte. Das wurde dann in der Orklandbox bei den Orks (die da noch keine echten Götter hatten) weiter umgesetzt, im Bornlandband (und Kurzgeschichten) kamen die Goblins ran - die Trolle mußten -leider- bis Borbarad warten. Auch die Drachen wurden weiterentwickelt.

    Aber alles Schritt für Schritt. Ebenso die ZWÖLF und ihr einizger Gegenspieler (andere Götter waren nebensächlich). U.a. wurde der Aves- und Nandusgeweihte erst mit der Horasreich-Box eingeführt. Und manches wurde in Abenteuern "angetestet", wie Schelm und Hexe.

    Oder Ausflüge ins Weltall (Borbarads Fluch und Tor der Welten), aber das war in der Experimentier-Phase ^^

    Die Antwort steht in KLONK!


    Und wenn hier weiter verkehrswidrig schildluder mit Schildern gemacht wird, dann muß ich auch ausschildlich den Hiweis geben euch bitte nach Schilda zu reisen. Denn dort steht das verdammte Schildmuseum - ja, das ohne Fenster, und Türen, und Dach. Naja, ein Dach schon, irgendwie, es ist halt ein großes Schild. Manno.

    Anscheinend parallel - so fielen zur Borbarad-Kampagne viele Nebenregionen zurück, da alles Autoren isch auf die Hauptkampagne konzentrierten. Das passierte später noch öfters, während in anderen Regionen dann so gut wie gar ncihts passiert - oder isch niemand darum kümnmert.

    Früher gab es sehr viele - über 100 - Spielerbarone, die ihren Teil (u.a. über den Boten) zu Aventurein betrugen. So war uach der Bote eine wichtige Erweiterung zur "lebendigen Spielwelt", gerade wenn es um politisches ging.

    Du wirst deswegen wohl wenig in WikiAventruica oder Abenteuern finden. Das meiste "passierte" (u.a. Answin-Krise) in Hintergrundbänden und dem Boten, dazu gab es Kampangen wie z.B. Khom-Krieg, JdG (das zum Orkkrieg gehört), Borbarad (ergänzt um Romane und Botenartikel/-szenarien), JdF, Wildermark und Splitter-Zyklus.

    Es sag es mal als Aventurier - wenn interessiert es im Horasreich, Bornland, Al'Anfa, Thorwal, den Waldinseln, Andergast/Nostria, Riva, Maraskan, Orkland, Selem welche Göre (oder Playboy) auf dem Thron des Mittelreichs sitzt? Ja, es gibt noch andere Reiche außer das arg gebeutelte, in sich zerstrittene Großreich.

    Mein Wunsch: Laßt das Reich mal für paar Jahre (!) zur Ruhe kommen, Rohaja Zeit nehmen für ihre Erben zu planen, und die restlichen Regionen (ja, Bornland durfte dank Theaterritter auch mal) zu entwickeln/erforschern.

    Außerdem - wie wäre es - im Horasreich ist ein Kaiser frei geworden - wäre das nicht die Lösung für einen dauerhaften Frieden? :P

    (Tschuldige, das mußte leider sein. Mich nevt dieses "Mittelreich First" allmählich.)


    Da der Plot (falls es einen gab) um Rohaja aus "JDF" noch von einer anderen Autorengruppe kam, und ich mal vorsichtig annehmem das die aktuelle Redaktion nicht weiß, wohin ides Reise gehen sollte - ist Alles möglich!

    Ähem, idr ist bekannt das u.a. Minority Report (ebenso Total Recall) auf eine -wesentlich bessere- Kurzgeschichte von Philip K. DIck basierrt. Er lieferte damit eine clevere Rahmenhandlung (wo selten etwas os ist wie es der Anschein ist), dann etwas Hollywood-Action, moderen Arichitektur und fertig.


    Das hat aber - jedenfalls die Filme - mit Schriftstellerei zu tun. Da hilft mal eine (gute) Reisestadt-Beschreibung zu lesen - wenn es sachlich sein soll.

    Ihr verwechselt den kleinen Schildwal mit 1. der bekannten Thowalerabwehrschildhaltung "Schildwall" und 2. mit dem berüchtigsten Seeungeheuer "Schilderwald", das jedes Schiff in die Irre führt.

    Die Schildlaus hingegen ist ein kleiner - eher harmloser - Vetter der berüchtigten Steinlaus. Womit nun klar sein drüfte, wovon sich die Schildlaus ernährt ... hm, ja, die Throwaler lieben ihre Schilde - was wäre eine Otta ohne sie? Und da in Throwal nur wenig aus Stein gebaut wird, durchkämmen alltäglich die Frauen und Kinder die Höfe um jede noch so kleine fiese Scchildlaus unter den Stiefeln zu zertreten.

    In "Satinavs Ketten" (Adventure) war das Feentor durch eine Art Mechanik (Rätsel) zu aktivieren - und konnte so auch von Außen zerstört werden.

    Im Basis-Solo "Zauberwald" (1992) ist die "Pforte" ein Sese, inmitten eines Feenrings - und mit ein wenig Mut braucht man nur hineintauchen ...

    UPS .. klingt verdammt ähnlich.


    Dank der Liste konnte ich noch paar zuordnen - leider nicht das gesuchte:

    Blutiger Schnee

    Die Herrin der Schwärme (GB 05)

    Fluch alter Freunde (GB 04)

    Honigspuren

    Namenloser Zweifel (GB 06)

    Raschtars Zeugen (GB 05)

    Schneeflocken (GB 05)

    Sippenfehde (GB 04)

    Ulaws Queste

    Wie gewonnen so zerronnen (GB 06)

    Ist das nicht ein offzielles Solo?


    Nun, was hab ich da?

    Das Portal des Vergessenen (GB 1996)

    Der Fluch des Gecko (GB04)

    Der letzte Stein (GB )

    Die letzte Grenze (Weißtobrien) (GB02) (D.J.)

    Farbenfrevel (GB06)

    Firuns weisser Pelz (GB )

    Fluch der Finsternis (GB06)

    In den Hallen der Harraxim (GB )

    In toten Gärten (GB06)

    Seelenlose Verführung (GB03)

    Totgeschwiegen (GB06)

    Hab mich heute zum 64er Boten durchgegraben ... Borbarad ante Porta! (Zudem finde ich anscheinend noch Daten für die Chroniken, Wow!)

    Es ist zudem verwirrend, wenn bereits damals (1996) in Fanzines im gleichen "ehrlichen Forumton" die gleichen Dinge (u.a. Aventurien sei zu vollgeschrieben, Schmidt-Spiel nur auf's Geld aus) kritisiert werden.


    Nachtrag: Ich habe heute Material aus dme Lexikon und ein wunderbares -langes- Interview aus Zauberzeit hinzugefügt. Einb weiteres Magazin muß noch hier irgendwo herumliegen ...
    Ich habe bisher nicht geprüft, ob einiges bereits im WikiAventurica eingepflegt wurde, aber dies ist - wie die Chroniken - eine Gesamtaufnahme.


    Und ich hoffe das dank Hervorhebung sich jeder in diesen anwachsenden Zitatseiten zurechtfinden kann.

    Es gäbe noch eine (historisch ähnliche) Situation:

    Yppolitta schenkt dme Reich einen Sohn - der nach Rohaja der nächste (unmagische!) Thronerbe wäre, da Y. ja selbst nicht Kaiserin werden darf (außer N. wuschelt im Hintergrund eine Gesetzänderung durch, wie bereits Brin es für seine Töchter tat).

    Stirbt Rohaja - was wir ihr nciht wünschen - vor dem Krönungsalter des Zwillingserben, dann regiert so lange -räusper- ein (hoffentlich zwölfgöttlicher) Thronrat so lange im Interesse des Reiches.

    Was aus Rohjas einizgem Kind irgendwann wäre ... vielleicht findet er eine Fee und macht ihn wünderhübsch ... aber bereits im Horasreich hat ein Verschollener Erbe für Stürme gesorgt ... aber das ist eine andere Geschichte.


    Fakt ist, so lange eine der beidne Zwiillinge eine Thronerben(oder Erbin) zu Wellt bringt, wird das Haus Gareth weiterregieren.

    In dcer Gesichichte "Die Musik des E. Z." geht es ja um so etwas ... ähnlichen. Nur der Wahnsinn bei Lovecraft ewntsteht nicht "nur" durch Töne ... sondenr was diese hervorrufen (Visionen, Sphärenöffungen) wie u.a bei Hellraiser. Musik kann man ganz einfach ausschalten, Ohren verstopfen.

    Aber du schreibst ja, das alles in eione andere Dimension gezogfen wird - ja, das ist cthullischer (im Sinne Lovecraft) Wahnsinn.

    Was einem Menschen übrigens tatsächlich in den Wahnsinn treiben kann - ist absolute STILLE, denn wir sind es gewoht unseren Herzschlag, Organe etc. zu hören.

    Mach laute MUSIK - und dann entsetzliche -unnatürliche- STILLE inmitten des Chaos. Oder was immer dir vorschweben mag. ;)

    Kurz zum Haus Rabenmund: Sie haben isch in den letzten Jahrzehntenn nicht gerade mit Ruhm bekleckert, u.a. Answin und der Zwist in Rommilys dürfdte vielen Aventurien in Erinnerung geblieben sein. Möge Travia behüten das es so weiter geht. ;)

    (Die Anspielung auf Trump bezog sich darauf das er das "Land gespalten" hat.)

    Nun, inzwischen sind die Splitter ähm entsorgt. Die letzte große Bedrohung (Haffax?) für das Reich entschwunden - der Sternenfall über Aventurien gekommen - das sich das Haus Gareth Zeit findet um an seine Zukunft - und ide des Reiches - zu sorgen. Und es sollte im kommendne Götterkonflikt auch im Sinne der ZWÖLF (Praios & Phex?) sein, das das Haus Gareth weiterhin Stark bliebt. Denn -immerhin- müßten ja Phex & Praios einen Plan eisnt verfolgt haben, als sie das Haus Gareth und seinen Erben (Hal) als Kaiser auf den Thron hoben ... den Gareth ist - wie jeder aus der Box wissen dürfte - wichtig im Kampf gegen die namenlose Dunkelheit.

    So hat ja auch damlas Prinz Brin erst gegen die Orks, dann gegen seinen Onkel gestellt. Erst die Sicherheit des Reiches, dann die Familie.

    Wäre natürlich schön wenn DSA5 genauso (weiterhin) denken würde ... und wie weit die heutige Redaktion in die weiteren Pläne um Haus Gareth eingeweiht wurde.

    Ein Rabenmund auf den Thron ... das würde ähnlich sein wie ein Trump als Präsident. ;)