Der Fall der Würfel

  • Ich wollte mal eine bei uns inzwischen sehr angesagte Diskussion vorstellen.


    Glaubt ihr an den richtigen Fall der Würfel?
    z.B.: Wir haben schon seit längerem einen neuen Mitspieler dessen Würfel-Können einfach unglaublich ist. Je niedriger die Werte, desto besser die Würfelzahlen, man behält zwar nur einen TaP übrig, aber bei vielen Proben gilt ja Geschafft ist geschafft, auch wenn man 10 Punkte auf jeden Wert einsetzen musste.
    Wer als Stufe 2 Hochstapler mit Belagerungswaffen 1 und einem Bock auf einer Insel im Laufe mehrerer Tage sämtliche Beiboote der angreifenden Piraten versenkt, ist in meinen Augen nur unglaublich. Ach ja und wenn der Moha-Stammeskrieger gerade zwischen den Piraten hindurch schwimmt, um das Piraten schiff zu sabotieren, dann bekommt dieser natürlich den ersten Fehlschuss ab, nur um dann von dem Bock Stein sage unsd schreibe 14 Schadenstpunkte bekommt (der Bock verursacht 3W20+10 und er selbst hat gewürfelt : 1+1+2+10!!!!) :rolleyes:


    Das ist nur eine Anekdote aus meinem Erfahrungsschatz und ich könnte noch Stunden weiter schreiben, aber jetzt möchte ich mal Eure Erfahrungen hören. :lol:


    Gruß Dead-Eye

  • viel glück dabei würd ich sagen SEHR VIEL GLÜCK


    ich persönlich würde als meister mal testen ob seine würfel net gezinkt sind^^


    da gabs bei uns auch mal was ähnliches
    ein spieler läuft mit seinem schild über eine brücke weicht sämtlichen geschossen aus die ihm entgegen kommen. die brücke überquert und in der belagerten stadt angekommen wird er von einer steinschleuder (namens zyklop) erschlagen. (ja unser eigener) der richtschütze (ich) hab auch bloß 1,1,3 und 1 gewürfelt ... bloß hat ihm das nixmehr geholfen

    Das schönste Denkmal, dass ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen



    ---- Albert Schweitzer ----


    definiere:
    was ist wenig von viel?
    antwort:
    weniger als das meisste von allem


    joa guggt mal bei <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.lostcultures.at/battlestar/">http://www.lostcultures.at/battlestar/</a><!-- m --> vorbei
    is auch n gnaz nettes RPG
    lohnt sich auf jedne fal mal anzuguggn ;)

  • Genau so etwas mein ich und das mit der Brücke ist auch super.
    Wir haben einen Zwergenspieler mit dicker Rüstung, der bei uns nur "Mr Anderson" genannt wird, denn obwohl der Spieler ein mieser Würfler ist, schafft er doch jedes Ausweichen auf "2" oder "1". Ich will nicht wissen wie oft ihm das schon den Arschn gerettet hat. :zwinker2:


    Ach ja die Würfel von unserem "Spezi" sind bestimmt nicht gezinkt. Der sucht sich nur beim Kauf die "für ihn Richtigen" raus, indem er Probe-würfelt. So machen wir das übrigens alle

  • Naja, Dead Eye.
    Das mit den Würfel ist so ne Sache. ;-)


    Ich hab mich jetzt in den Semesterferien hingesetzt und en paar w10 400 mal gewürfelt und keine Zahl zeigte ne stochastich relevante Abweichung vom MIttelwert, deshalb finde ich das mit den besonderen Würfeln so ne Sache.
    Wer dran glaubt, solls tun.
    Ich hab zwar auch "DSA-" und "D&D-Würfel" und verwende die so, aber im Prinzip gibt es in meinen Augen so etwas wie gute und schlechte Würfel nicht.
    Und Glück, das ist ganz einfach. Wenn man viel wagt, dann hat man meist auch das nötige Händchen (zumindest bei uns läuft das immer so) und zwar ohne zu betrügen.


    Darf ich fragen wieviele Probewürfe ihr durchführt? *ggg*


    Ach, meine Skepsis kann durchaus an meinen Unifach liegen ;-)


    Und wennsie mal nicht so fallen, ist es doch auch gut.
    Letzter AC Spieltag vor ner halben Ewigkeit.
    Mein Krieger passt auf einen kleinen Jungen auf, ein Bandit schnappt den und hält ihm ein Messer an die Kehle.
    Als Reflexhandlung werf ich meine Waffe nach ihm (Patzer) und treff den Jungen (Maximalschaden).
    Immerhin hatte der Straßenräuber dann keine Lust mehr auf Kämpfen und ist weggerannt. (Naja, wenn man ohne mit der Wimper zu zucken seine Geisel niederstreckt muss man schon kaltblütig sein)


    Sind die Würfel da richtig oder falsch gefallen? Für den Verlauf des Abenteuers wars gut, weil so hatten wir die Intention einen Heiler aufzusuche, was sonst der SL irgendwie hätte hinbiegen müssen.

  • Ich hatte auch mal so einen Spezialisten in der Gruppe... das war noch zu DSA3-Zeiten: Er (ein Streuner) ist mit 6 LeP fast kampfunfähig und erspäht einen gesunden, wütenden Oger. Er nimmt "Anlauf" und erschwert sich seine Attacke um seinen vollen TaW und Sticht mit sienem DOLCH auf den Oger ein... Er würfelt: 1 beim Schaden ne 20... so eine Selbsbeherrschungsprobe muss ein Oger erstmal schaffen...

  • Ich bin auch in der Gruppe von Dead-Eye und der besagte Typ ist echt unglaublich..... Egal was man macht der würfelt in den umöglichsten Sizuationen die unschaffbarsten Proben mit 4, 4, 3 oder sowas.


    Aber die Würfel mit denen ich meine Attacken für meinen Krieger würfel sind auch nicht normal.... mittlerweile glaub ich ja, dass die von nem Zerg geschaffen wurden. Normalerweise hau ich immer eine von meinen beiden AT (Beidhändiger Kampf II) daneben, egal auf welchen Wert ich treff. Aber immer wenn ich gegen Echsenmenschen würfeln muss, dann mutier ich plötzlich zum besten Würfler aller Zeiten... Gestern wars wieder soweit ein Hammerschlag und ein Wuchtschlag +14!!! und was ist, der Wuchtschlag ne bestätigte eins und der Hammerschlag nur "normal" geschafft. Aber das nicht nur einmal, sondern bei so ziemlich jeder Echse in ähnlicher Form.


    Wenn das mal gegen andere Gegner klappen würde *schnief*


    An unseren Spezi und "Mr. Anderson" kommt aber keiner ran!


    Gruß Boromeo

    Diskutiere nie mit einem Idioten,[br]er zieht dich auf sein Niveau runter[br]und schlägt dich dann mit Erfahrung!

  • Ja ja, das liebe Würfeln.
    Wir haben ja zum einen einen Meister, der sämtliche Proben schafft (Auch als Spieler.) und uns damit in den Wahnsinn treibt.
    Wir haben einen Magier, dem wirklich jeder wichtige Zauberspruch gelingt, egal mit welchem Aufschlag.


    Aber das alles wird getoppt von unserer einzigen Spielerrin.
    Manchmal würfelt sie einfach nur übertrieben gut und entscheidet den Kampf schon mit dem ersten Treffer. (1 natürlich, aber mit einem Angesagtem Wuchtschlag +10 etc.)
    Oder letzten Spielabend ist sie in einer Villa eingebrochen und hat den Wachen Spielkarten ohne Gesicht in den Hosentaschen gesteckt. (Schleichen Probe 1,1,2)
    Aber jedesmal, wenn eine wirklich wichtige Probe kommt, kann man davon ausgehen, das sie Patzt. (HKW probe, 20,20,19, das war es dann für den Verletzten, Zauberprobe, 20, 20 und natürlich 19.. zack, kommen lätige Mindergeister. Probe ob ihr Charakter paktiert. (18, 18 19) das war an dem gleichen abend, an dem sie in die Villa geschlichen ist.)


    Ich will ja nicht abergläubisch seien, aber rein Statistisch lässt sich das nichtmehr begründen.
    mfg

  • Fast ein halbes Jahr her:
    Seereise mehrerer Chars von Khunchom nach Chorhop ... ein Sturm wütet, und die Chars, weil sie unter Deck sind werden hin und her geschauckelt ... SL wollte mal sehen, wer sich beherrschen kann und wer göbbelt ... der einzige, ders geschafft hat, NICHT zu reihern war mein Söldner. Mit Selbstbeherrschung 1 die um 10 Punkte erschwerte Probe auf 3 4 3 geschafft ... alle anderen, die um einiges besser waren (SB 4-8 ) haben's alle versaut .

  • Ich gehöre auch zu der Bande um Dead-Eye und Boromeo und mein Würfeln ist leider auch nicht mehr rational zu begründen. (Mein Spielen wahrscheinlich auch nicht... :cool2: )


    Doch bei mir sind die Würfelergebnisse auch spektakulär allerdings meist zu unserem Nachteil. Man läßt mich schon gar nicht mehr die Zufallsbegegnungen würfeln, weil man immer mit dem schlimmsten rechnet.
    Doch die Spitze des Eisberges war folgende Situation:


    Eine furchtbar wichtige Meisterperson geht benommen auf einen Angrund zu und mein Ork versucht sie zu retten doch erreicht sie nicht rechtzeitig. Daraufhin der Meister (in diesem Fall Boromeo):" Wenn du mit 2W20 zwei 3en würfelst, dann fliegt sie runter." Ich schnapp mir die Würfel und werfe sie...Ihr habt es schon richtig vermutet, als sie dann ruhten lagen dort zwei 3en!! :confused2:


    Mir gelang es kann zum Glück noch durch eine gewagte Aktion die Meisterperson zu retten, aber seitdem bin ich wohl endgültig verschrien. B)

    In kleinen Dingen bin ich großzügig.

  • Unser Meister ist so ein Fall. Bei jedem Kampf würfelt der unverschämt viele 1er. Wir hatten mal als Spitze 6 1er in 9 KR. Ist er allerdings Spieler und würfelt, dann würfelt er lieber 20er, als 1er.

    Wenn es sein muss, muss es auch gemacht werden. Ist nur noch die Frage, wer es macht. Ich ruh mich nämlich gerade aus.

  • @rambur: Das mit dem Würfeltesten kann schon mal ausarten. Für meinen "Lieblingswürfel", den ich nur aus Zufall bei einer Geschäftsauflösung erstanden habe, musste ich eine halbe Stunde herumwürfeln. Dafür lässt er mich aber fast nie im Stich. Ich glaube, wenn dieser Würfel abhanden käme,... :shocked:
    Auch unser Spezi würfelt sich immer erst ein und sucht aus seine4m Würfelhaufen den besten "Tageswürfel" aus. Und wehe es steht eine extrem wichtige Probe an, dann kann das Aussuchen schon einmal zur Nervenprobe werden.

  • Quote

    Ich hab mich jetzt in den Semesterferien hingesetzt und en paar w10 400 mal gewürfelt und keine Zahl zeigte ne stochastich relevante Abweichung vom MIttelwert


    Das statistische Mittel ist ja auch nur eine Sache:
    Einer aus unserer Gruppe würfelt sich gernauso viele einsen wie zwanziger, aber dafür die einsen bei seinen Attacken und Paraden, und die zwanziger bei der Probe, ob er zufälligerweise weiß, welche Biersorte der Wirt da gerade ausschenkt...

  • Das ist doch alles Mumpitz mit den Würfeln ... aber natürlich glaube ich trotzdem dran! :lol:


    Bei mir ist gerade in letzter Zeit so, daß ich dann gut würfle, wenn es um Bereiche geht, in denen mein Char eher weniger Chancen auf Erfolg hat, aber da, wo er wirklich gut drin ist, da wird dann völlig abgelost und der Eindruck, der IT entsteht, läuft völlig konträr dem gegenüber, was die Werte eigentlich suggerieren.


    Und SL würfeln sowieso immer gut, das ist einfach so ... ich würfel als SL auch immer, daß ich als Spielerin glatt neidisch werde.^^

  • Quote

    Und SL würfeln sowieso immer gut, das ist einfach so ... ich würfel als SL auch immer, daß ich als Spielerin glatt neidisch werde.^^


    Ich denke das wird eine Illusion sein^^ Da dem Spielleiter im Grunde egal ist, was für Proben die NSC's würfeln fallen oft nur überraschende Erfolge auf, oder extrem gute Attacken im Kampf, die den Helden fast das Leben kosten. :lol:

  • Dann will ich auch mal von meinem Würfel 'Badeperle' berichten *gg*


    Ich glaube jedem Rollenspieler ist ein gewisser Aberglaube was Würfelwürfe angeht zuzuschreiben.


    Wie bereits im "Probleme für den meister" beschrieben ist meine Perle dafür bekannt die unmöglichsten Proben zu schaffen.
    So Beispielsweise eine Körperbeherrschung+7, Reiten+5, Wand aus Dornen+7 um im vollen Galopp, in der Nacht die Wand auf die Verfolger zu zaubern.
    Ich muss dazu sagen Stufe1 Druide, Reiten nichtmal aktiviert und agil wie ein Bär im Winter :P


    Dagegen als SL hat dieser Würfel immer was gegen vollblut oder halbblut Elfen *eg*
    Wir waren damals ne Grupe von 7 Leuten ... man wurde Nachts überfallen und ich würfelte die Proben:
    Keiner wurde getroffen, außer Spitz und Halbspitz, die bekamen ne je eine 1 ab.
    Aber nicht nur einmal ... sondern jede KR... Problem bei der Sache war das die beiden die einzigen waren die Heilen konnten (sei es mit Magie oder HK wunden)


    Aber auch sonst ist dieser Würfel gefürchtet. Klar hat er auch seine schlechten Phasen aber meißt wird er nur in wichtigen Situationen rausgekramt.
    Wir waren im Süd-aventurischen Busch unterwegs (Ab-name ist mir entfallen)
    Unsere Gruppe: Rondra-Geweihte, Kor-gewihter und ein liebfelder Schmuggler.
    Wir haben auf dem Weg ein paar Söldner getroffen, die uns von dem schrecklichen und brutalem Stamm in der Region berichten die, wie wir vermuteten unser Auftragsziel verschleppt hatten.
    Also wurde kurzerhand beschlossen mal dieses Dorf zu besuchen.
    (In der Nacht davor hatte die RG die Chance mit einem Löwen zu ringen)


    Die Buschsoldaten stehen in 2 Schlachtreihen vor dem Dorf und beschimpfen uns in mohisch. Mein Kor-gew. wollte mal aus reiner Neugierde wissen was man mit der Kraft Kors so anstellen kann (grade Geweiht worden)... also lief er mit seiner Langaxt auf die Mohas los... Meister würfelt ('Sie schießen mit Blsrohren auf dich')
    Ausweichen 2
    Meister würfelt ('Sie halten Speere und Schild entgegen und wollen dich auflaufen lassen')
    Ausweichen 3 Parade 6
    Dann war ich am Zug: 9 für den Herren der blutigen Hiebe! - tönte es durch die Hochebene...
    1. Schlag Würfelwurf 1 - Maximalschaden
    2. Schlg Würfelwurf 2
    3. Schlag Würfelwurf 1
    4. Schlag Würfelwurf 4
    usw.


    Seitdem gibt es ein paar Mohas in unserer DSA-welt die Glauben, wenn man den Göttern sündigt kommt der 'schwarze Panther' in Menschgestallt um sie zu richten.

  • @Mr. Magister: Ich würde eher sagen, es liegt daran, daß man als SL meist mehr würfelt als die Spieler und deshalb mehr statistische Bandbreite hat. Aber die Proben des gestrigen Abend waren alle sehr gut: Einmal war in einer der Talentproben eine 17, das war die einige Zahl höher als 12, die ich mehreren Talentproben geworfen habe. Aber einer der Spieler hat in der Hälfte seiner Proben immer 17, 18 und oder 19 geworfen. Entweder er hat es glorios geschafft oder glorios verrissen.


    Sanginius: Jetzt mußt Du nur noch sagen, warum Dein Würfel 'Badeperle' heißt.^^

  • Jaja wenn der Meister würfelt... Meine Spieler haben Glück das es den Meisterschirm gibt... Was ich als Spieler an 20ern würfle, das mach ich hinter dem Meisterschirm mit 1ern wieder weg... Und dann steht man immer vor dem Problem, dass man da nicht sagen darf, dass in dem Kampf gerade mal wieder der 4 glückliche Gefallen ist...


    Naja aber manchmal gelingen mir auch als Spieler die einen oder anderen kleinen Wunder... Ich sage nur eine Waffe die doppelten Schaden gegen Dämonen macht (keine Sorge ist ne offizielle Wummse) erste Attacke damit gegen nen Irrhalken. Glücklich, Bestätigt, Puff weg ist der Irrhalke... Allerdings hätte mir vorher jemand sagen sollen, was passiert wenn man die umlegt...


    Aber eigentlich bewegt sich das alles im statistischen Mittel.


    Allerdings haben wir auch einen Spieler bei uns in der Gruppe bei dem was nicht stimmt. Er und sein "Chaos-Würfel".
    Chaos-Würfel, weil die Gegenüberliegenden Zahlen niemals 21 ergeben und weil dieser Würfel mehr 1er und 20er als alle anderen Spieler zusammen an einem Abend würfelt.
    Die besten Szenen hat dieser Würfel gehabt als der Spieler noch einen Druiden hatte (Damals DSA3). Erstes Abenteuer, wir alle in einer dunklen Höhle gegen einen Trupp Goblins. Jeder hatte einen Gobo. Da kommt der Druide, erste AT Glücklich beim Schaden dann natürlich ne 20 und weg war der Goblin...
    Später in der Karriere dieses Helden: Eine schwere Herbeirufung eines Dschinns. Er schafft sie tatsächlich und dann kommt die CH-Probe... Nach Feststellung der Erschwerniss/Erleichterung stellt der Spieler fest das er mit dem W20 eine Probe auf einen Wert von 22 würfelt...
    Da ruft er noch groß in die Runde: "Ha da kann ich ja alles würfeln!" Tja der würfel zeigte die einzige Zahl die er dann doch nocht würfeln durfte... Typisch Chaos-Würfel...

    Titanic 12 - Hiroshima 45 - Tschernobyl 86 - Windows 95[br]World of Dungeons gutes Browsergame, einfach mal antesten![br][br]Weltensaga ein nettes Browsergames à la OGame

  • Ich habe gestern den Superwachmann des Endgegners mit einem Gong besiegt. Aber seltsamer weise hatte ich es irgendwie im Gefühl wenn eine 1 beim Angriff gefallen ist. Erst haben alle gelacht als der Wachmann (Gepanzerter) mit dem Gong erschlagen wurde, als es aber dann zum Endgegner ging hab ich zu meinen Kumpels scherzhaft gesagt: "Ach ich mach ihn einfach mit dem Gong nieder", darauf der Meister mit einem hämischen Grinsen auf den Backen: "Gesagt - Getan". Da hab ich dann erst mal geschluckt und dachte das letzte Stündchen meines Charakters hätte geschlagen. Doch seltsamer weise hab ich dann wieder zwei 1 Atacken gewürfelt und den Endgegner mit Hilfe meiner Gefährten besiegt. Ich musste mit dem Talent Stumpfe Hiebwaffen kämpfen mit At/Pa 6/6 alleine um ihn überhaupt mal zu treffen war schon so unwarscheinlich.

  • Eknomos: Genauso einen `Chaoswürfel` hat einer unserer Gruppe auch. Er ist golden und war bekannt für seine Attacke 1 - Schaden 20 Kombo! Er spielte damals in DSA3 noch einen Rondra-Geweihten der durch diesen Würfeln in die Halle der Legenden eingegangen ist. Er hat sogar eine eigene Attacke erfunden: DIE GORM ATTACKE!!! Das es sich hierbei nur um einen Attacke Patzer handelt, der unter Wirkung eines Mirakels trotz Attacke unendlich doch erfolgte, braucht die restliche Welt der Rondra Gläubigen ja nicht zu erfahren. Die GORM ATTACKE ist jetzt bekannt als waghalsiges Fallenlassen in den Gegner (der Patzer Sturz) und der Spaltung des Dämons in der Mitte (Waffe landet trotz Sturz genau im Dämon)!!! :lol:
    Leider ist dieser Würfel jetzt anscheinend verbraucht, denn die hohen Zahlen überwiegen jetzt, aber auch so wird er immer wieder bei den unmöglichsten Proben ausgepackt: " Wenn das jemand schaffen kann dann mein goldener Würfel! " P.S. Danke Nils für deine Würfeltaten mit dem Goldenen Würfel. :lol:

  • :heul: :heul: :heul: Ich werde neidisch! Mensch, was fuer Duselbrueder/schwestern. Bei mir war es immer andersrum (fast in jeder Zauberprobe irgendwas zwischen 15 und 20, meistens zwei davon; Attackewuerfe fast immer ueber 15 bei AT 11, dafuer hat wenigstens die Parade meist hingehauen; und beim Steigern sind dann auf dem W6 die Einsen gepurzelt :heul: :heul: :heul: ).