Trefferzonen-Set

  • Für mich ist das Trefferzonen-Set DIE ENTTÄUSCHUNG von DSA 5 dieses Jahr.


    Die Würfel sind nur mit dem Beipackzettel zu gebrauchen, dann machen sie keinen Sinn. Da kann ich auch mit W20 Würfeln und nachschauen.

    Das Heftchen ist bis auf die letzten 4 Seiten eine reine Zusammenstellung bereits bekannter (Fokus-)Regel zu dem Thema.

    Die einzige Neuerung sind die Regeln zu Trefferzonen_LE (gute Idee und Umsetzung), und sehr schwere Treffer. Letztere finde ich grütze: Egal wo oder was getroffen wird, und wie auch immer der Text lautet, das Ergebnis ist eigentlich immer: AT oder PA -1 oder -2 bis nächste KR. Dann kann ichs mir echt sparen. Diese Inhalte können icht viel mehr als eine Arbeitsstunde gekostet haben.

    Ein ECHTES Trefferzonenmodell wie bei RDW oder Harnmaster, das wäre geil gewesen, das Teil hier sieht nett im Regal aus, ansonsten isses in meinen Augen total überflüssig und leider auch inhaltlich enttäuschend schlecht.

    Ich hatte mich echt darauf gefreut.

  • Ich habe es nicht, aber ich denke mal, dass es beim Trefferzonen-Set in erster Linie um die Würfel geht um sich das nachgucken in der Tabelle zu sparen.

    Das ist wie mit den Karten-Sets: Lediglich eine Spielhilfe bei der man noch zwei oder drei Ideen eines Mitarbeiters mit reingeworfen hat, weil die sonst nirgendwo mehr reinpassten.

    Ich gebe zu, dass ich die Würfel schon gerne hätte, aber der Preis schreckt einfach ab. Zumal ich die meisten wohl nichtmal benutzen würde.

  • Ricordis

    Nein du willst die Würfel nicht haben.

    Denn um die kryptischen Symbole zu verstehen, die auf den Würfeln stehen brauchst du wieder eine Tabelle, die gar nicht bei dem Set dabei ist.

    Und wenn Du wissen möchtest, welcher dieser Würfel zu welcher Kreaturengruppe gehört, brauchst du ebenfalls die Tabelle, die du dir ausdrucken musst.

    Der einzige Würfel, den man ohne Tabellen nutzen kann, ist der für die Riesenamöbe.

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Ich finds generell eine Beutelschneiderei, ein Würfelset kaufen zu sollen, wenn es eine kurze Tabelle für einen zu werfenden W20 und maximal eine halbe Seite im GRW (Samt Hinweis auf Fokusregel) auch getan hätten. Ich nutze die Tabelle von DSA4.1 mit leicht abgewandelten Mali.

  • Ich dachte die sind farblich codiert und das entsprechende Symbol ist selbsterklärend. (Torso = Torso, Kopf = Kopf, ...)

    Ist ja nicht so als ob man innerhalb eines Kampfes ständig die Würfel wechseln müsste.

    Naja, selbsterklärend ... geht so. Ich hatte die Würfel jetzt nicht in der Hand, aber ohne die Farben im Kopf zu haben, ist es schon nicht gar zu einfach, die Würfel auseinanderzuhalten.


    Ich finds generell eine Beutelschneiderei, ein Würfelset kaufen zu sollen, wenn es eine kurze Tabelle für einen zu werfenden W20 und maximal eine halbe Seite im GRW (Samt Hinweis auf Fokusregel) auch getan hätten. Ich nutze die Tabelle von DSA4.1 mit leicht abgewandelten Mali.

    Standardmäßig gibt es übrigens auch auf normalen W20 basierende Trefferzonenregeln im Kompendium (und IIRC auch in der Rüstkammer). Die Trefferzonenwürfel sind extra, falls man eben *nicht* die Ergebnisse aus der Tabelle ablesen will.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Standardmäßig gibt es übrigens auch auf normalen W20 basierende Trefferzonenregeln im Kompendium (und IIRC auch in der Rüstkammer). Die Trefferzonenwürfel sind extra, falls man eben *nicht* die Ergebnisse aus der Tabelle ablesen will.

    Es muss richtig heißen: "Die Trefferzonenwürfel sind extra, falls man eben *nicht* die Ergebnisse aus der Tabelle im Kompedium ablesen will, sondern aus der Tabelle auf dem Schmierblatt, dass man sich ausgedruckt hat."

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Die Trefferzonenregel des Kompendiums samt Tabellen für W20 findet sich in der Regelwiki:
    http://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/Trefferzonen.html


    Edit:

    Naja, selbsterklärend ... geht so. Ich hatte die Würfel jetzt nicht in der Hand, aber ohne die Farben im Kopf zu haben, ist es schon nicht gar zu einfach, die Würfel auseinanderzuhalten.

    Humanoide: Weiß/Schwarz-Schema, je dunkler, desto größer (also: weiß für kleine Humanoide, grau für mittlere und schwarz für große)
    Vierbeiner: Blaues Schema, je dunkler, desto größer (hellblau kleine, mittelblau mittlere, dunkelblau große Vierbeiner)
    Die Drachenviecher im Ampelmodus: grün die etwas ungefährlicheren "nur" großen, rot die richtig gefährlichen riesigen
    Fangarmviecher mit türkis aka fieses Wasser.
    Finde ich jetzt nicht so schwer mir zu merken.

    Gaze no more in the bitter glass, The demons, with their subtle guile,
    Lift up before us when they pass, Or only gaze a little while;
    For there a fatal image grows, That the stormy night receives,
    Roots half hidden under snows, Broken boughs and blackened leaves.
    For all things turn to barrenness, In the dim glass the demons hold,
    The glass of outer weariness, Made when God slept in times of old. -- W. B. Yeats

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Salaza Lautenspieler ()

  • Sicher, man kann sich daran gewöhnen und das set nutzen.

    so auch schon bei uns in der gruppe geschehen.


    Man kann auch mit kaltem Wasser duschen und auf schmutzigen Toiletten sein Geschäft verrichten.

    Wenn man allerdings für solch einen Service so viel bezahlt hätte, wie für ein vier-Sterne Hotel, darf man sich darüber ärgern.


    So geht es mir auch bei dem TZ-Set. Die Qualität rechtfertigt mMn nicht den hohen Preis von 25€.

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Deine Meinung sei dir unbelassen, der Vergleich entspringt, schätze ich mal, deiner Frustration, die ich nur bedingt nachvollziehen kann. Aber der Vergleich hinkt auf jeden Fall gewaltig in meinen Augen. Der "Beipackzettel" hätte sinnigerweise direkt ins Set gehört, geschenkt, aber zumindest hat man den schnell nachgeliefert. Damit bietet das Set das, was versprochen war. Es ist offensichtlich nicht das, was du dir vorgestellt hast, aber es setzt Regeln auf Würfeln um, die man sich bspw. schon vorher kostenlos anschauen konnte. Dazu war auch vorher klar, dass 10 Würfel enthalten sein würden. Was hast du denn bspw. gedacht, wie man die den 10 bereits bekannten Trefferzonenschemata würde zuordnen können, ohne dass man sich als Spieler da etwas merken müsste?
    Präsentiere ich ein Drei-Sterne-Hotel und habe dann nur kaltes Wasser, dann ist das tatsächlich Betrug. Das ist aber definitiv nicht das, was das Trefferzonenset macht,

    Gaze no more in the bitter glass, The demons, with their subtle guile,
    Lift up before us when they pass, Or only gaze a little while;
    For there a fatal image grows, That the stormy night receives,
    Roots half hidden under snows, Broken boughs and blackened leaves.
    For all things turn to barrenness, In the dim glass the demons hold,
    The glass of outer weariness, Made when God slept in times of old. -- W. B. Yeats

  • Mein erster Forenstreit! :D


    Also um meinen Vergleich zu verteidigen, ich habe nicht geschrieben, dass die hypothetische Kunde ein vier!-Sterne Hotel gebucht hätte, was bei dem beschriebenen Service ein Betrug wäre, sondern für den Service einen Preis bezahlt hätte, der einem Vier-Sterne Hotel entspräche.

    Kein Etiketten Schwindel, aber dennoch Wucher.

    Ich bin auch nicht der Meinung, dass Ulisses dafür zu viel Geld verlangt, denn ein geringerer Preis wäre wohl nicht wirtschaftlich.

    Ich bin nur der Meinung man hätte sich das Produkt ganz schenken sollen.


    ich unterstelle ulisses/Markus Plötz auch keine bösen Absichten.

    Ich denke Markus war von der Idee ein TZ-Set zu machen begeistert und hat bei der Arbeit nicht merken wollen, dass das Konzept an sich unsinnig ist.

    Mir war das beim Vorbestellen ja auch nicht klar. Es klang wie eine gute Idee.

    Und evtl. ist auch der running-gag mit der Riesenamöbe daran schuld.


    Ich habe den Fehler gemacht, dieses Produkt vorzubestellen. Ich habe es also erst gesehen, als es bei mir zuhause ankam.

    Ich war auch auf der Ratcon 2017 und konnte dort den Inhalt dieses Produktes nicht sehen.

    Mir ist klar, dass ich zum Teil selbst Schuld bin, da ich es vorbestellt habe.


    Trotzdem, ein Würfelset, das dazu da ist eine Tabelle zu ersetzten, dass allerdings erst nutzbar ist, wenn man eine andere Tabelle/Zettel konsultiert oder die Inhalte auswendig lernt erschließt sich mir nicht. Da kann ich auch direkt die Tabellen aus dem Kompendium auswendig lernen und meinen W20 benutzen.

    Die Idee klang gut. Das Konzept war mies. Die Umsetzung noch mieser. Sorry.


    Was habe ich erwartet?

    Bessere Würfel mit besseren Symbolen.

    Sie liegen gerade vor mir und ich frage mich noch immer was manche der Symbole bedeuten sollen.

    Klar lässt sich mit Hilfe des Begleithefts und dem Ausschlussprinzip herausfinden was manche obskure Symbole bedeuten, aber ist das echt die Qualität die man für 25 € erwartet? ICH sag nein. Herr Lautenspieler sagt ja.

    Ich fühle mich eigentlich gar nicht so frustriert, die Metallbox kann ich nämlich für andere Dinge verwenden.


    Ich möchte nur andere Potenzielle Kunden vorwarnen, bevor sie das Produkt kaufen, dass sie evtl sehr unzufrieden damit sein könnten.


    Und eine Sache noch. Auch wenn wir es gewohnt sind, dass digitale Inhalte ständig nach-gepatched werden, heißt das nicht, dass man das auf die analoge Welt übertragen muss.

    Selbst Markus hat sich dafür entschuldigt, dass die Legende zu den Würfeln nicht im TZ-Set enthalten ist.

    Sie haben es digital nachgereicht, ok. Das ist das mindeste, aber es bleibt trotzdem ein unvollständiges Produkt, dass nun in den Läden steht.


    Wenn ich mir ein Roman kaufe, will ich mir auch nicht Kapitel sieben noch irgendwo runterladen müssen.


    Abschließend sage möchte ich sagen: Fehler passieren. Irren ist menschlich. Alles gut.

    Trotzdem kann ich nicht guten Gewissens anderen empfehlen das TZ-Set zu kaufen und gebe daher meine negative Rezension hier ab.


    Ich danke für die Aufmerksamkeit.

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Ach bin gerade so im flow...ich schreib noch mehr. ist ja auch noch gar nicht spät^^


    Jetzt unterziehen wir das TZ-Set doch mal einem gedanklichen Praxistest und machen dafür eine kleine Zeitreise....

    Wir schreiben das Jahr 2020.

    Die zehn Würfel sind nun nicht mehr in der riesen Box, sondern zu den anderen Würfeln in den Würfelbeutel/Kiste gewandert.

    Die Box war dann irgendwann doch zu sperrig.

    Der Würfel für die normalen Humanoiden kommt oft zum Einsatz und er lässt sich auch schnell unter den anderen 20 Würfeln im Beutel finden.

    Man kennt sich.

    Plötzlich knackt es im Gebüsch und der Auerochs greift Balbutin den schelmischen Kor-geweihten Bewahrer-des-Honigtau Halbelfen an.

    L: "Auwei, haben wir eigentlich jemals zuvor gegen ein Rind gekämpft?"

    J : "Gut dass es da eine Trefferzonen-Würfel gibt!"

    L: "Nur welcher?"

    F: "Es ist der rote"

    Doch das Licht ist schlecht und alle sehen so gleich aus.

    L: "Welch Glück, ich glaub ich hab ihn gefunden. Hat jemand dieses Blatt dazu dabei oder das Heft? Oder wisst ihr was das hier bedeuten soll? Ist das ein Kuhfladen auf dem Würfel? Kann man..Kann man den Kuhfladen treffen?"

    J: "Ich glaube das Blatt habe ich hinten ins Kompendium IV für profane Zauberer gelegt. Ich schau mal....Ach ne, ich habe es in der Taschenbuchversion von Aventurische Magie VI (Gasmagier und Fäkalkultisten) getan. Das liegt bei mir zuhause neben dem Klo. Sorry"

    L:"Egal ich lade es schnell runter..................."

    F:"Wieso schauen wir nicht einfach ins Kompedium Leute?"

    L+J: "WEIL WIR NICHT 25 € AUSGEGEBEN HABEN UM JETZT INS SCHEI** KOMPENDIUM ZU SCHAUEN!!!!"

    F: "Ich hol mir ein Bier..."

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Lodin

    Übertreibung ist ganz klar ein Stilmittel aber meinst du nicht das du es ein wenig mit der Übertreibung übertreibst?

    Das Farbschema ist sinnvoll und logisch wie Salazar schon schön darlegte und grade das Rind dürfte durch die Symbole sehr gut einem Würfel zuzuordnen sein, es ist sogar ein Stierkopf auf dem entsprechenden Würfel.

    Klar das Rind war nur ein Beispiel aber auch bei anderen Wesen dürfte die Entscheidung nicht schwer fallen, 98% der Wesen sollten sich Anhand der abgebildeten Gliedmaßen schon zuordnen lassen und ein Meister der die Würfel unbedingt benutzen will sollte sie eventuell auch schon vor dem Kampf in Griffreichweite legen.


    Bleibt der Preis, Metallboxen kosten und die Würfel mit ihren Symbolen sind wesentlich spezieller als gewöhnliche W20 mit Zahlen (spezielle Gussformen die nur für diese Würfel verwendet werden können), dazu wird das Set wohl nicht in einer all zu großen Stückzahl produziert worden sein, 25€ mögen teuer erscheinen aber zumindest mir, als Leien auf diesem Gebiet, erschließen sich Gründe warum der Preis in diesem Bereich liegt.

  • Wow, wenn ihr so auf die Würfel abgeht frage ich mich wie ihr die anderen Regeln lernen konntet.


    Also du gerade so hypothetisch fragtest, welchen Würfel du für den Auerochsen brauchst wollte ich meinem Handy "Den blauen!" zurufen. Ich habe keine TZ-Würfel, ich habe sie nie gesehen und habe meine Infos nur aus dem Thread. Aber 3+3+2 Würfel ist wohl nicht das Problem.

    Salaza Lautenspieler hat das wunderschön zusammengefasst.


    Jetzt lehne ich mich sehr weit aus dem Fenster, da ich die Symbole nur von Hörensage kenne:

    Versuchst du glaubhaft zu erläutern, dass man auf den Würfeln Kopf, Torso und Gliedmaßen nicht auseinanderhalten kann?

  • Die Rezension ignoriert halt so Sachen, wie die Farbschema. Wenn man die bedenkt, sieht man beim ersten Beispiel schnell, dass der weiße Würfel den Kobold zeigt und der graue (dunkler -> größer) den Menschen. Das muss man nicht am Symbol unterscheiden.

    Das Leute den Torso nicht erkennen (2. Beispiel und 3. Beispiel als "Rätsel" in der Rezension), der wie die typische "anatomische" Brustplatte geformt ist, nehme ich erstaunend zu Kenntnis. Finde ich ebenfalls sehr eindeutig.

    Hat man die Farbschema drin, was ich nicht wirklich schwer finde, ist die Kritik der ersten Hälfte der Rezi schon obsolet.

    Wer möchte, kann sich sicherlich sehr an den Symbolen auslassen, aber gerade die für die meistgebrauchten (Humanoide und vierbeinige Tiere) finde ich selbst nicht wirklich problematisch. Klar, man muss sich die einmal anschauen, aber dann frage ich mich, wo das Problem ist. In einem Kampf wird man auch eher selten mehr als zwei Würfel benötigen, meist wohl eher nur einen. Da wird sich das Nachschlagen ebenfalls eher in Grenzen halten.

    Interessant fände ich selbst eine Rezension, wie die Würfel nach mehrmaligem Einsatz am Spieltisch funktionieren. Ich vermute stark, dass sich die Probleme da schnell erübrigen.

    Gaze no more in the bitter glass, The demons, with their subtle guile,
    Lift up before us when they pass, Or only gaze a little while;
    For there a fatal image grows, That the stormy night receives,
    Roots half hidden under snows, Broken boughs and blackened leaves.
    For all things turn to barrenness, In the dim glass the demons hold,
    The glass of outer weariness, Made when God slept in times of old. -- W. B. Yeats