Ankündigung und Roadmap

  • So jetzt auch mal meine 2 Cent zu den Ankündigungen.

    Das es "DSA Direct" genannt wird, sagt ja schon sehr klar, dass man sich hier von Nintendo und Co inspirieren hat lassen und das eine reine Vorstellungsshow ist. Hab ich daher nichts dagegen, sitze ja im Videospielbereich genauso gerne vorm Bildschirm und schau mir das an. ^^

    - Heldenbrevier: Freut mich für die Fans davon. Ich hol mir die eigentlich immer nur bei CF's aber bin kein aktiver Fan davon. Aber da es ja offensichtlich viele davon gibt, freu ich mich für diese. :)

    - Kein Softcover: Tangiert mich nicht, weil ich immer nur Hardcover kaufe, da das einfach viel besser aussieht.

    - Neuauflage von 4.1 Regelbänden: Tangiert mich nicht, weil mir DSA 5 lieber ist. Freut mich aber für Fans dieses Regelsystems.

    Generell muss ich hier schon mal schreiben merkt man die Einflüsse der kommenden ORC. Da werden ja verschiedenste Regelsysteme freigegeben und jetzt bringt man natürlich auch die verschiedenen Regelsysteme im Original zurück. Und öffnet DSA 5 mehr wozu ich dann bei späteren Produkten komme. Find ich aber grundsätzlich eine gute Entwicklung. Kann dann jeder alles spielen, aber mit dem System, was ihm am besten gefällt. :thumbup:

    - Aventurischer Bote und Heldenwerk gehen weiter: Ja war eh klar. Halt der Vollständigkeitshalber gesagt.

    - Schicksal und Verdammnis geht weiter: War auch klar, aber ich hoffe halt immer noch auf eine Sammelbox wo dann von allen Göttern die Schips und Regeln drin sind, weil die Würfel brauch ich halt nicht.

    - Kaiser Retos größte Abenteuer geht weiter: Auch cool für die, die das gern haben wollen. Nicht für mich, aber hey. Freut mich wieder für die anderen.

    - Hörbücher der Vademecums: Ich bin ja kein Hörbuch Fan, aber das die Gebete und Kirchenlieder gesungen werden juckt mich dann doch wieder etwas.

    - Hörbücher zu der Pardona Reihe: Freut mich das da wieder mal was zwischen den Orkenspaltern und Ulisses gemacht wird. Da war ja doch jetzt länger schweigen im Walde, was ich schade fand. Haben bisher einige gute Projekte auf die Beine gestellt, also warum nicht wieder. Hier aber wieder: Bin kein Fan von Hörbüchern. Daher nichts für mich.

    - RSH Neu: Das neue Design der RSH ist auch eindeutig der ORC geschuldet. Man hat ein freies Regelsystem und trotzdem kann jeder die Welt bespielen. Gefällt mir grundsätzlich und insgesamt ist es damit auch ein Produkt weniger, weil die Flöte ja früher RSH, Rüstkammer, Regionalabenteuer und Glaube, Macht und Heldenmut war und jetzt sind es nur mehr Fluff RSH, Crunch RSH und Spielleiter RSH. Gefällt mir ganz gut. :thumbup:

    - Winterwacht: War ja schon bekannt, jetzt halt das neue Design. Freu mich schon darauf.

    - Neuauflage Flusslande: Hab das Original, daher für mich uninteressant. Da es aber jetzt schon länger nicht mehr verfügbar war, definitiv schön für alle Neulinge.

    - Neuauflage Gestade des Gottwals: Selbiges wie Flusslande.

    - Morast der H'Ranga: Sehr sehr geil. Endlich was zu den Sumpflanden, Echsen und Selem. Warte ich schon lange darauf. :thumbup:


    - Neue Epochenbände und Goldene Kaiserzeit: Eine definitiv gute idee. Die Wahl deutet auf eine Wiederauflage von DSA 2 hin maybe? Definitiv freut es mich und ich hoffe man bringt zukünftig andere Sachen auch noch, was ja angedeutet wird. Hochelfenzeit oder das dunkle Zeitalter oder die Zeit von Silem Horas wären absolut spannend. ^^

    Aber ja damit bekommt nun DSA 4.1 ja wieder seine Kernbücher neu aufgelegt und die RSHs für den eigenen Gebrauch und DSA 5 bekommt dafür die Abenteuer aus der DSA 2 Zeit. Sehr schön. :thumbup:

    - Kodex der Ausrüstung: Ja ein Kodex Band halt. Interessiert mich nicht großartig, weil ich das Zeug ja schon in Einzelbänden habe.

    - Kodex der Bestien: Hier bin ich aber dann erstmals nicht wirklich zufrieden. Neues Zeug im Kodexband? Wieso? Heißt das man stirbt hier um das neue Zeug, wenn man vorher die Einzelbände gekauft hat? Fände ich extrem blöd. :thumbdown:

    - Kodex der Dämonen: Hier tangiert es mich nicht persönlich, warum aber da der neue Band nicht direkt mit in diesen Kodex reinkommt verstehe ich echt nicht.

    - Almanach der Bestie: Ingamebände sind immer willkommen. Das Eynmaleyns der Kreuterkünde war schon ziemlich geil. :thumbup:

    - Catalogus Heptasphaericum: Selbiges wie vorher. Freut mich.

    - Kaiser Retos Waffenkammer: Sehr sehr geile Idee. Gefällt mir richtig gut, da bekommt man mal ein Waffenhandbuch zur Hand, aus der man einiges an Plothooks generieren könnte. Sehr gut. Highlight. :thumbup:

    - Körperlose Schrecken: Nächstes Highlight. Freut mich sehr, weil mir diese spezifischen Kreaturenbände so schon sehr gefallen haben. Geister gibt hier sehr viel Potential her und dann wird ja scheinbar auch noch über die Exozisten und Forscher auf dem Gebiet eingegangen. Richtig geil. :thumbup:

    - Divinarium Liturgia: Das Grimourum Cantionis war schon super, hier erwarte ich nicht weniger. Hoffentlich wieder mit so einem tollen Stream mit Zoe zum Feedback geben. War echt super. :thumbup:

    - Brut der Niederhöllen: Ich weiß jetzt nicht was man da noch für Dämonen bringen will. Ich mein ich nehms, aber ich weiß jetzt nicht was man da noch für einen 3. Band brauchen würde. Und vor allem, wie oben geschrieben, verstehe ich nicht warum man den nicht auch in den Kodex integrieren kann.

    - Arkane Schmieden und Labore: Hatte ich bisher nicht auf den Zettel, wusste ich auch nicht, dass ich das wollte, will es jetzt aber. :D

    Gefällt mir und freut mich das es kommen wird.

    - Geschöpfe der Anderswelt: Auch großartig. Endlich der Feenband. Auf den hab ich schon sehr lange gewartet seit es die spezifischen Kreaturenbände gibt. Freut mich wahnsinnig. :thumbup:

    - Vademecum der Kavalliere Rajhas: Vademecums sind immer gut, also her damit.

    - Vademecum der Marbo: Selbiges.

    - Göttersplitter: Die Antologhiebände haben eigentlich eine extrem hohe Trefferquote, warum mich das auch sehr freut. Klingt auch sehr spannend vom Thema her.

    - Der Ruf des Berges: Ah jetzt bekommen die Zwergenfans also mal was. Ja, können sie haben, Abenteuer nehm ich auch immer, aber die Elfen bekommen dafür vorher eine Spielhilfe. :P

    - Seelenqualen: Selbiges wie bei Göttersplitter.

    - Opfergang - Tag der Leuin 2: Mal sehen. Die Auf ins Abenteuer haben sich über die Jahre ziemlich gemausert. Könnt also was werden.

    - Rauschhafte Nächte: Ich bin kein Fan von Soloabenteuern, aber für wen das was ist, super.

    - Spielsteine der Macht: Gefällt mir. Kann man das nun auch mit DSA 5 spielen, immer super. :thumbup:

    - Verschollen in der Bibliothek der Göttin: Das ist auch ein ziemliches Highlight für mich. Gefangen in der Gruft der Königin fand ich schon super, etwas Ähnliches jetzt in der Hesinde Bibliothek klingt mal richtig geil. Richtig gute Sache. :thumbsup:

    - Die Schwarze Eibe: Wie Rauschhafte Nächste.

    - Theaterritter Kampagne Neuauflage: Das ist auch etwas was bei mir sehr sauer aufstößt. Ich fand schon die Donnerwacht Neuauflage ziemlich meh und da war das Zusatzmaterial wirklich kaum mehr als "Zusatzmaterial". Wenn hier mehr überarbeitet wird, dann find ich das extrem doof für alle, die das jetzt wie ich schon vorher mit allem pipapo gekauft haben. Ich hoffe mal hier wird ein anderer Weg als bei der Donnerwacht beschrieten, weil sonst wäre das richtig Müll. :thumbdown:

    Insgesamt bin ich doch sehr angetan von allem was hier nun präsentiert wurde. Mehrere richtig große Highlights.

    Aber 2 Sachen dann doch, die mich schon sehr stören. Ich hoffe mal man bekommt dazu Zugang, wenn man das auch vorher schon gekauft hat, ansonsten fühlt sich das schon sehr mies an und man muss sich echt überlegen ob man hier die 1. Auflage kaufen will, wenn dann sowas die Praxis werden sollte.

  • Also der dritte Dämonenband ist eine tolle Sache. Und es ist sehr wichtig, dass es nicht in dem Kodex der Dämonen integriert ist. Denn wäre es so, hätte es bei mir wohl das Fass zum Überlaufen gebracht: Ein Band, auf den ich gehofft hatte, bekäme ich nur, indem ich für 2/3 das Inhalts nochmal Geld bezahlen müsste. Und das dann in diesen unausstehenlichen Sondercovern.

    Deshalb finde ich auch den Kodex der Bestien so schlimm. Da bitte auch keine neuen Inhalte und bringt die fehlenden Drachen als Drachenband raus!

    Was ich auch sehr schlecht finde: Diese Kodexbände führen jetzt dazu, dass die PDFs der ursprünglichen Bände wohl nicht mehr aktualisiert werden. Gleiches gilt für die Neuauflagen der RSHs. Das finde ich ebenfalls sehr mies.

  • Also der dritte Dämonenband ist eine tolle Sache. Und es ist sehr wichtig, dass es nicht in dem Kodex der Dämonen integriert ist. Denn wäre es so, hätte es bei mir wohl das Fass zum Überlaufen gebracht: Ein Band, auf den ich gehofft hatte, bekäme ich nur, indem ich für 2/3 das Inhalts nochmal Geld bezahlen müsste. Und das dann in diesen unausstehenlichen Sondercovern.

    Deshalb finde ich auch den Kodex der Bestien so schlimm. Da bitte auch keine neuen Inhalte und bringt die fehlenden Drachen als Drachenband raus!

    Was ich auch sehr schlecht finde: Diese Kodexbände führen jetzt dazu, dass die PDFs der ursprünglichen Bände wohl nicht mehr aktualisiert werden. Gleiches gilt für die Neuauflagen der RSHs. Das finde ich ebenfalls sehr mies.

    Klar mir ist es auch lieber, dass ich den neuen Dämonenband einzeln bekomme und nicht 2 nutzlose Bände dann zuhause habe, weil ich den Kodex kaufen muss.

    Aber ich hätts halt besser gefunden man macht beides und bringt den neuen Inhalt im Kodexband UND als Einzelband.

    Bei den Bestien hoff ich auch noch auf irgend eine Alternative für alle, die den Kodex nun mal nicht brauchen.

    Bei den PDF's sollte man definitiv bei der AMA am Dienstag deswegen nachfragen. Ist eine gute Frage und imho könnte man trotzdem das alte Design aktuell halten als PDF.

  • Also bei der Neuaufteilung der RSHs und den Kodizes werden - denke ich - neben den schon genannten Gründen, auch die Produktionskosten eine Rolle spielen. Von daher kann ich diesen Schritt vollkommen nachvollziehen. Bei den Kodizes sind ja oft ein oder beide Einzelbände nicht mehr lieferbar bevor diese neu aufgelegt werden und wenn es so für den Verlag wirtschaftlicher ist -why not-. Wenn jetzt in den Kodizes neue Inhalte dazukommen wäre es schön und wünschenswert, wenn es für die Einzelbände diese in Form von PDFs oder im Heldenwerkformat ähnlich den Pfotenwerken geben würde.

    Auch ich hätte mir noch etwas mehr Infos zu den Digitalen Produkten also Roll20 FoundryVTT und den anstehenden PC-Games gewünscht. Gab es dazu vielleicht auf der Con an anderer Stelle mehr zu hören und zu sehen?

    Insgesamt bin ich sehr begeistert von der Roadmap. Vor allem freue ich mich über das Fortbestehen der Breviere, die Quellenbände und die Abenteuerbände.

    Was ich für schwierig bis kaum umsetzbar halte ist, dass bei Varianten der RSHs, als die neue dreier Aufteilung und die alte Aufteilung gleichzeitig erscheinen. Dass wäre wie schon von anderen geschrieben wirtschaftlicher Selbstmord. Auch alten Käufern in irgendeiner Form entgegenzukommen, halte ich für schwierig. Wie sollen hier alle Kaufmöglichkeiten berücksichtigt werden: direkt auf der Verlagshompage, Onlinehandel, stationärer Handel, Cons, CFs, aus zweiter oder dritter Hand und Geschenke?

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

    Edited once, last by Quandt (May 22, 2023 at 7:36 AM).

  • Ich habe mich jetzt über die Neu-Aufteilung der RSH noch einmal 2 Nächte gewundert und möchte meine Meinung etwas revidieren. (Richtung: :thumbup: )

    Theoretisch finde ich, in einer RSH haben Regeln und Crunch sowieso nichts zu suchen.

    Weitgehend wurden diese Inhalte ja auch in Flöten-Produkte ausgelagert.

    Im Thorwal-CF wurden diese ausgelagerten Teile sogar noch einmal zum Kompendium des Gottwals zusammengepackt.

    So betrachtet kommt jetzt in der 3-Teilung: eine RSH, wie sie sein sollte, ein Crunch- und Regelband, weil es ohne dies offenbar nicht geht und ein Abenteuer.

    Das ist wahrscheinlich ok für mich, insbesondere kann die RSH_wie_sie_sein_sollte als RSH in Kontinuität zu den bisherigen gelten (und z.B. limitiert erscheinen).

    Der zweite Knackpunkt ist für mich die Portierung Mysteria&Arcana in den Abenteuer-Band.

    Das macht für mich die RSH auf den ersten Blick unvollständig.

    Man kann und sollte aber versuchen, den Verlag zu verstehen, und einen pro-Aspekt für das Vorgehen zu finden, ist gar nicht mal so schwer:

    • Wie viele Briefe liegen wohl beim Verlag, in denen Spielleiter beklagen, dass sie das "Spieler-Handbuch" über eine Region nicht herausgeben können, weil hinten das Kapitel "Spielleiter-Handbuch" der Region mit angeleimt ist? Wir sind in dieser Tradition aufgewachsen, Aventurischer Bote stets mit Meisterinformation dabei, Mysteria hinten im Band. Viele von uns nehmen wahrscheinlich sanft lächelnd für sich in Anspruch, dass sie ganz gut Spielerwissen und Charakterwissen trennen können. Und doch... ist es etwas schal, einen Plot oder Plot-twist auf einem Geheimnis aufzubauen, das alle kennen. Es macht also durchaus Sinn ein "Spielleiter-Handbuch" abzutrennen. Länger gültige Mysteria in einem Abenteuer sind jetzt auch nicht vollkommen neu, s. z.B. DC III und IV.

    Was mich dabei nach innerer Revision allerdings noch massiv stört, ist die Ankündigung der rückwärts gewandten Neu-Aufteilung bereits erschienener RSH.

    Ich fände es gut, wenn die (bereits erschienenen RSH blieben was und wie sie sind, man die Regel- und Crunch-Dinge ggf. zum Kompendium (s. CF Gottwal) zusammenstellt und die (bereits erschienenen) Flöten-Abenteuer lässt wie sie waren.

  • Wie viele Briefe liegen wohl beim Verlag, in denen Spielleiter beklagen, dass sie das "Spieler-Handbuch" über eine Region nicht herausgeben können, weil hinten das Kapitel "Spielleiter-Handbuch" der Region mit angeleimt ist? Wir sind in dieser Tradition aufgewachsen, Aventurischer Bote stets mit Meisterinformation dabei, Mysteria hinten im Band. Viele von uns nehmen wahrscheinlich sanft lächelnd für sich in Anspruch, dass sie ganz gut Spielerwissen und Charakterwissen trennen können. Und doch... ist es etwas schal, einen Plot oder Plot-twist auf einem Geheimnis aufzubauen, das alle kennen. Es macht also durchaus Sinn ein "Spielleiter-Handbuch" abzutrennen. Länger gültige Mysteria in einem Abenteuer sind jetzt auch nicht vollkommen neu, s. z.B. DC III und IV.

    Wenn du dir den Spaß verderben willst, kaufst du eben das Mysterienband in Zukunft mit. Ich sehe da keinen Unterschied, früher waren die Meisterinfos auch eindeutig kenntlich gemacht (und wer unbedingt wollte, hat sie gelesen).

    Die zukünftige RSH wird ohne Mysterienkapitel nur ein Reiseführer sein.

    Und kompatibel mit allen Systemen? Da steht was von berühmten albernischen Zauberbarden...wie soll ich die den Umsetzen in DSA 2?

    Das ist doch kein Argument...

  • Ehrlich gesagt nehme ich die Gefahr, dass sich einer meiner Spieler den Spaß selbst verdirbt gerne in Kauf dafür, nicht 40€ mehr zahlen zu müssen, um mir selbst einen Meisterband zu kaufen. Das Argument erscheint mir ein bisschen zu kurz gegriffen.

  • Wenn Du den Wert eines Regionalabenteuers mit 0€ veranschlagst, ist die Betrachtung korrekt.

    Ich finde die Platzierung der Mysteria für mich ebenfalls in der RSH passender. Aber:

    1. lese ich bisher alle Mysterien, und wenigstens ein Gruppenmitglied konsumiert DSA-Material so wie ich. Und diese allgemeine Enthüllungskultur muss nicht jede Gruppe gut finden.

    2. kaufe ich in Regionen, die mich interessieren, das Regional-AB dazu. Dann ist es nur noch die Frage, ob die Mysterien (evtl. eingeschweißt) hier oder dort in meinem Regal stehen.

    Ihr müsst mich nicht überzeugen oder so, Ihr könntet Euch unbeleidigt überlegen, welchen spielspaßfördernden und welchen spielspaßmindernden Einfluss es hätte, wenn eine Meisterinformation [Region] mit einer Meisterinformation [Regionalabenteuer] in einem Band stünde. In meinen Augen ist die letztgenannte Zuordnung ziemlich plausibel - nur nicht das, was meine Bedürfnisse bedient.

    Ich kenne mich gerne gut aus - ist das ein Selbstzweck oder ist das ein selbstsüchtiger Zweck?

    Rotierende Spielleiter in meiner Runde haben mir mehr als einmal gesagt, dass das nervt.

    Obwohl ich versuche, sauber zu trennen. Allein, dass sie wissen, dass ich es weiß, nervt offenbar.

    Die zukünftige RSH wird ohne Mysterienkapitel nur ein Reiseführer sein.

    ...und wenn Du dort Abenteuer meistern möchtest, musst Du Dir einen Meisterband dazukaufen. Das ist nicht unlogisch.

  • Die Idee dürfte sein, dass die Mysteria und Arcana ja vor allem Plotaufhänger bieten sollen. Damit ist der Mysterienband der, der den Abenteuerstoff bietet - ein ausgearbeitetes Vollabenteuer und viele Stichpunkte zum Stricken eigener Sachen. Das ist in meinen Augen im Gesamtkonzept durchaus sinnig. Da sich Regionalabenteuer nicht selten ja durchaus auch um Mysterien der Region drehen, passt beide in meinen Augen eh gut zusammen.

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Ich finde das unlogisch. Denn ich finde es unlogisch Produkte in Spieler- und Spielleiterprodukte zu trennen.

    Als Rollenspieler ist man doch meistens beides. Am Anfang eher Spieler und mit steigender Erfahrung öfters SL.

    Und selbst in einer Gruppe wechseln die SL öfters ab.

    Die Idee dürfte sein, dass die Mysteria und Arcana ja vor allem Plotaufhänger bieten sollen. Damit ist der Mysterienband der, der den Abenteuerstoff bietet - ein ausgearbeitetes Vollabenteuer und viele Stichpunkte zum Stricken eigener Sachen. Das ist in meinen Augen im Gesamtkonzept durchaus sinnig. Da sich Regionalabenteuer nicht selten ja durchaus auch um Mysterien der Region drehen, passt beide in meinen Augen eh gut zusammen.

    Ja, wir haben nur völlig andere Vorstellungen zur Aufteilung.

    Weltbeschreibung und Abenteueraufhänger gehören für mich untrennbar zusammen, während das Regio-AB ein Angebot für diejenigen ist, die keine Zeit/Muße für ein selbstgeschriebenes AB haben.

  • Auch ich hätte mir noch etwas mehr Infos zu den Digitalen Produkten also Roll20 FoundryVTT und den anstehenden PC-Games gewünscht. Gab es dazu vielleicht auf der Con an anderer Stelle mehr zu hören und zu sehen?

    Der digitale Bereich war auf der CCC ganz außen vor, weil Jan Wagner sich gerade noch um Sigil kümmert. Dazu kommt dann sicher demnächst was :)

  • Ich würde das sehr viel diverser sehen. Ich glaube nicht, dass hier irgendwer von uns wirklich abschätzen kann, was da häufiger ist. Bei mir ist es zwar auch so, dass im Prinzip alle mal meistern, aber das unterscheidet sich dann oft auch nach Region. Außerdem kenne ich auch Gruppen, wo es durchaus dauerhaft feste Rollen gibt. Man sollte sich in meinen Augen da besser von lösen, nur das eigene nähere Umfeld als Maßstab zu nehmen.

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Verplötzt und zugehocht! DAS BESTE DSA ALLER ZEITEN muss nun wieder 4er Werke auflegen, um den Kopf über Wasser zu halten, nachdem man ebenjene Publikationen bei jeder sich bietenden Gelegenheit schlechtgeredet hat. Irgendwie ist es schon witzig, wohin diese Gigantomanie geführt hat, zumal man sich im Hause Ulisses ja auch gerne naserümpfend über die geschassten Vorgänger erhoben hat und sich wiederholt (ungefragt) verglichen hat: "Wir machen das jetzt alles professioneller!" Herausgekommen ist das chaotischste Rollenspiel, das es derzeit am Markt gibt, größtenteils von 'promoted fanboys' erstellt. Mal gucken, wie das alles ausgeht. Aber das mit den 4er Sachen ist auf der Habenseite und das finde ich gut. Am meisten würde es mich freuen, wenn davon so viel wie irgend möglich wieder aufgelegt würde, also die ganze Grüne/Blaue Reihe usw.

  • Ich glaube, du hast da eine sehr einseitige Sicht, die man vielleicht für 2011 nachvollziehen kann. Meine Erfahrungen in den Gesprächen sind da ziemlich anders. Aber generell: Wenn man dem Verlag, wenn er auf Kritik und Wünsche reagiert, direkt entgegenhält, wie dumm er doch gewesen sei, ist für mich klar, wo da meine Sympathien liegen ;)

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Verplötzt und zugehocht! DAS BESTE DSA ALLER ZEITEN muss nun wieder 4er Werke auflegen, um den Kopf über Wasser zu halten, nachdem man ebenjene Publikationen bei jeder sich bietenden Gelegenheit schlechtgeredet hat. Irgendwie ist es schon witzig, wohin diese Gigantomanie geführt hat, zumal man sich im Hause Ulisses ja auch gerne naserümpfend über die geschassten Vorgänger erhoben hat und sich wiederholt (ungefragt) verglichen hat: "Wir machen das jetzt alles professioneller!" Herausgekommen ist das chaotischste Rollenspiel, das es derzeit am Markt gibt, größtenteils von 'promoted fanboys' erstellt. Mal gucken, wie das alles ausgeht. Aber das mit den 4er Sachen ist auf der Habenseite und das finde ich gut. Am meisten würde es mich freuen, wenn davon so viel wie irgend möglich wieder aufgelegt würde, also die ganze Grüne/Blaue Reihe usw.

    Sehr treffend!

    Ich hoffe auch, dass Sie jetzt noch mehr von den alten Sachen bringen. Im E-Bookshop von Ulisses ist ja eine Menge DSA 1-4 Material verfügbar.
    Alleine die Grünen Bände wären schon großartig und die Kampagnen die Sie haben!

  • Verplötzt und zugehocht! DAS BESTE DSA ALLER ZEITEN muss nun wieder 4er Werke auflegen, um den Kopf über Wasser zu halten, nachdem man ebenjene Publikationen bei jeder sich bietenden Gelegenheit schlechtgeredet hat. Irgendwie ist es schon witzig, wohin diese Gigantomanie geführt hat, zumal man sich im Hause Ulisses ja auch gerne naserümpfend über die geschassten Vorgänger erhoben hat und sich wiederholt (ungefragt) verglichen hat: "Wir machen das jetzt alles professioneller!" Herausgekommen ist das chaotischste Rollenspiel, das es derzeit am Markt gibt, größtenteils von 'promoted fanboys' erstellt. Mal gucken, wie das alles ausgeht. Aber das mit den 4er Sachen ist auf der Habenseite und das finde ich gut. Am meisten würde es mich freuen, wenn davon so viel wie irgend möglich wieder aufgelegt würde, also die ganze Grüne/Blaue Reihe usw.

    Mich persönlich hat DSA4 abgeschreckt, aufgrund der Regeldichte.

    Ich mag sowohl die DSA5 Regionalbände lieber (habe einige 4er quer gelesen) Als auch das komplett freie Charakterbausystem mit Punkten (für mich ein muss bei PnP). Das man nun Basic und Erweiterungsregeln hat, führt dazu, das man sich pro Gruppe und teilweise sogar pro Spieler sein System so basteln kann wie man es mag ohne das es sich entgegen läuft.

    Aber unabhängig davon finde ich die Trennung von Regeln und Welt gut. So kann jeder tatsächlich sein Lieblingsregelsystem spielen und hat Zugriff auf die Welt. Leben und Leben lassen.

    Ob die Mysterien jetzt in den Fluffband gehören oder in den Abenteuerbereich ist halt sehr individuell. Ich verstehe schon das man sagt, alles was Abenteuer und Aufhänger sind in ein Band.

    Andererseits führt das dazu, dass jemand, der die Mysterien gerne hätte sich aber nicht für das Abenteuer interessiert nun einen Band mehr kaufen muss.

    Rein Strategisch ist die Entscheidung unklug. Der Plan ist ja offensichtlich alle Regelversionen anzubieten und unabhängig davon den Fluff zu verkaufen, sodass man eben mehr Leute erreicht, höhere Auflagen drücken kann und damit höhere Gewinne erzielt. Das Problem bei der aktuellen Vorgehensweise ist allerdings, dass Abenteuer ja nach wie vor Editionsgebunden sind.

    Daher werden sich die wenigsten DSA4 Spieler das Abenteuer kaufen wollen. Müssen sie aber, um die Mysterien zu haben. Nur den Regionalband wird keiner brauchen, der bereits alle grünen Bände aus DSA4 hat. Die Regionen sind da genauso beschrieben.

    Ich hätte die Mysterien im Quellenband gelassen und das Regionalabenteuer für sich, entweder etwas dicker, damit sich HC lohnt oder eben eine Anthologie.

    So hätte man den Fluff Band mit Sicherheit an viele Menschen losbekommen.

    Ich denke eher, dass der Grund war, dass sich Abenteuer nicht so gut verkaufen und man

    Durch die Bündelung mit den Mysterien hier den Verkauf steigern möchte

  • 'promoted fanboys'

    Versteh ich nicht ganz, was ist a) daran falsch, und b) wann gabs die denn nicht? Wo sollen denn die Designer sonst herkommen, eingekauft von anderen Firmen/Spielen, wie bei C-level Schlipsen?

    Römer, Schwefel usw. kamen doch auch aus der Fan-Riege.

  • Die Roadmap hat auf jeden Fall viele coole Neuheiten, worauf ich mich freu. Die Echsen gehören für mich persönlich nicht dazu. Ich mag die einfach nicht, die verzerren irgendwie so ein bisschen mein „bodenständiges“ Bild von DSA, aber wenn sich andere darauf freuen ist ja alles cool :D Mein persönlicher Favorit sind die Epochenbände, Waffenkammer und das Zwerggenabenteuer. Mich wundert es etwas, das nichts zum Thema Orkkampange gesagt wurde. Da gabs ja schließlich auch ein Trailer zu.

    Thema Neuaufteilung der Regionalbände:

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich jetzt alle freuen und man überall liest "toll ich kann endlich die Regionalspielhilfe xy mit DSA4 spielen!". Konnte man das nicht vorher auch schon? Ich kann mir doch einfach die RSH nehmen den geringen Regelteil am Ende ignorieren und das ganze mit DSA4 Regeln spielen?! Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Was mich interessieren würde, vielleicht hat ja jemand hier irgendwelche Informationen dazu: Wenn jetzt die RSH's in drei Bände aufgeteilt werden. Werden diese Bände dann umfangreicher vom Inhalt sein?

  • In meiner Runde sind alle der Meinung, dass die Mysterien ins Fluffbuch gehören und die Bestiarium-Werte ins Heldenbuch. Sollten die Mysterien Werte benötigen, gehören die ins Heldenbuch. (Allerdings hätte am besten alles beim Alten bleiben sollen. Die vorherige Lösung ist die bessere. Die hätte aber auch noch besser sein können.)

    Bei uns liest jeder die Mysterien. Die gehören einfach dazu. Es dauert ohnehin ewig, bis mit den Mysterien irgendetwas gemacht wird. Wenn überhaupt. Während wir ansonsten Spoiler absolut meiden. Keiner liest die Abenteuer von anderen Spielleitern. Die meisten Mysterien sind halt auch keine Spoiler.

    Jetzt muss sich jeder von uns das Abenteuer kaufen, wenn er die Mysterien haben möchte. Was äußerst suboptimal für den möglichen Spielleiter des Abenteuers ist. Da kann schon mal beim Blättern versehentlich ein Bild oder eine Überschrift ins Auge fallen.

    Mit MI wird eh nicht konsequent umgegangen. Der Bote verrät manchmal (viel zu früh) allein durch Bilder oder Überschriften weit fettere Spoiler von direkten Abenteuern. Da können Mysterien für gewöhnlich überhaupt nicht mithalten.

  • Ich habe die roadmap auch sehr positiv aufgenommen. Der KRK-Abenteuerband und das Zwergenabenteuer sind meine persönlichen Favoriten. Auch das Rätselabenteuer hört sich sehr spannend an. Schade nur, dass es keine weiteren Infos zur Orkkampagne gab. Da hatte mich der Trailer echt neugierig gemacht und es hat sich eine gewisse Erwartungshaltung aufgebaut, die nun doch bitte auch befriedigt werden möchte. Aber vielleicht kommt da ja noch was.

    Der Rest tangiert mich eher nicht, bwz. dass eine Einstellung der Heldenwerke zur Disposition gestanden hätte, ist mir entgangen.

    Insgesamt gibts von mir einen Daumen nach oben.