Posts by mhd

    Unlustig halt auch im Vergleich. Tunnels & Trolls (d.h. Schwerter & Dämonen) ist schon bedeutend lustiger, wenn auch wirklich nicht in einer Kieswo'schen Weise geschrieben.

    Wenn man rein gamistisch spielt, ist natürlich überflüssig, aber sonst verbessert es doch das Eintauchen in die Spielwelt enorm, besonders dann, wenn man doch schon alles beschreibt.

    Allein die Trefferpunkte machen eine simulationistische Interpretation praktisch unmöglich. Man kann auch die Beiträge der Rüstungen/Fähigkeiten usw. eher statistisch betrachten, damit sind sie dann nicht an den konkreten Würfelwurf gebunden.

    Narration hilft bei Immersion, sicher, den Zusatzeffekt dass ich jeden Wurf da für sich analysiere halte ich persönlich für gering. Gerade wenn man sich entschieden hat D&D zu spielen, wo eh viel schwammig ist (was ich jetzt nicht werten sehen möchte).


    SL-oktruierte Auswertung kann hier auch sehr schnell dagegen sein. Ich persönlich würde mich durch "Du haust einfach vorbei, Pech gehabt" nur weil ich eine 2 würfelte und damit nicht über 10 komme nicht gerade im "Cockpit" befindlich fühlen, für andere okay. Ich würde viel lieber die Spieler dazu hören, aber das funktioniert in den seltenen Runden wirklich gut, und gemischt ist's oft etwas seltsam.

    Ich persönlich finde das einen Haufen Entscheidungen die zu praktisch null positivem Nutzen führen. In der Zeit wo gewürfelt wird kann ich schon die grobe Ja/Nein Variante bereithalten, so muss ich erst mal warten und dann noch schauen dass ich eine passende "Was ist denn nun Schaden/Verfehlt?" Beschreibung parat habe.


    Wobei ich immer mehr dazu tendiere dass "Schaden" erst richtig beim Umfallen kommt.

    Naja, je nachdem wie man die absichtlich schwammigen Trefferpunkte auslegt sind auch 21 Punkte Schaden noch "ausgewichen".


    Und was ist denn "geht eindeutig fehl"? Hätte auch danebengeschlagen wenn der Gegner sich gar nicht bewegt hätte fände ich etwas seltsam (siehe DSA). Also müssten wir auch das schon als mangelnde Überzeugung, Manövrierarbeit, Basis-Fußarbeit des Gegners usw. auslegen.


    Ich halt recht wenig davon hier kleinteilig zu kategorisieren, das verlangsamt die eh schon furchtbar langsamen Kämpfe noch mehr. Grobe narrative Aussage die *irgendwie* zum Ergebnis passt, und der Nächste, bitte.

    Hadmar hat ja generell zugegeben dass er die Erstlingswerke gern nach Sachen durchsucht die später verwendet werden können. (Zum Hydron ist ihm nichts eingefallen, aber das wurde ja inzwischen nachgeholt)

    Aber das heisst dann nicht unbedingt dass rückwirkend die alten Abenteuer wirklich "kanonisch" sind, nur dass Teile davon ausgeschlachtet werden.


    Dämonenschiff mit magischem Herz haben wir auch bei der Elfengaleasse aus der Phileasson-Saga, wenn auch auf andere Weise.


    Und klar, der Ursprung des Geisterschiffes ist jetzt nicht so schwer. Fliegender Holländer. Rime of the Ancient Mariner, etc. Elric's Chaos Flotte.


    Ob jetzt Hajo Alpers ein Manowar-Fan war, ist jetzt wieder zu bezweifeln. ;)

    The Professionals (deutsch: *seufz* Die gefürchteten Vier) aus dem Jahre 1966. Der Plot liegt einem als Rollenspieler schon am Herzen: Vier Spezialisten werden von reichem Unternehmer angeheuert um dessen Frau aus den Händen eines mexikanischen Revoluzzers zu befreien.

    Burt Lancaster und Lee Marvin als Söldner, Claudia Cardinale als entführte Ex-Frau, Jack Palance (!!) als Ober-Mexikaner.

    Was mich etwas schockierte war dass Marvin da "nur" 42 war. Der wurde wohl als Mitt-Fünfziger geboren.

    Laut Wiki bestätigt:


    Quote

    Hadmar von Wieser hat erklärt, er habe die Dämonenarchen der Borbarad-Kampagne ursprünglich anhand des Schiffs der verlorenen Seelen modellieren wollen, um die Herkunft des scherzhaft so genannten "schwimmenden Bügeleisens" nachträglich zu erklären. Aufgrund fehlerhafter Kommunikation mit Thomas Römer hätten dann die Dämonenarchen "Beine" bekommen.

    Expedition to the Barrier Peaks ist ja wohl das Ur-Sci-Fi Grenzabenteuer. Vom ganzen Blackmoor Setting abgesehen.

    Aber da muss man eigentlich auch unterscheiden zwischen postapokalyptischer High-Tech Vergangenheit, Aliens und "nur" Super-Science. Letzteres fängt ja bei den Fallen an und geht dann zu sowas wie dem obigen Gnomen-Roboter weiter.


    Wobei das Borbel-Abenteuer halt auch technisch (no pun intended) kein großer Wurf war.

    Ich versuch mich gerade an The Blacktongue Thief, was zumindest vielversprechend anfängt. Diebesgilde die dich mehr tätowiert wenn du deine Zahlungen nicht leistest, "Goblin"-Kriege die die Welt verwüsteten u.A. alle Pferde vernichteten, Kriegerin mit Riesenkriegsraben…


    Aus gegebenem Anlass such ich jetzt aber mein Lurchi Buch. ;)

    Die verhandeln natürlich nicht, aber wollen auch nicht ihre gesamte Schöpfung vernichtet sehen. Sie tun was sie schon im Riesland getan haben: Sie geben Aventurien auf und verfluchen es, durch einen 3. Wall wird es von Uthuria abgetrennt, um wenigstens Uthuria und Myranor zu retten.

    Und dann stürzt das Luftschiff des Thearchen da drin ab.

    Naja, Oberfirma kauft Dienstleister auf. Denk' nicht dass da mit irgendeinem nicht-betriebswirtschaftlichen Effekt zu rechnen ist.

    Trickschütze. Man muss nicht immer Messer werfen als Gaukler, also rein von der Talentkombi durchaus denkbar. Irgendwelche Waisen-Ferien-im-Ehernen-Schwert Geschichten würd ich in den 90ern lassen.


    Oder einmal um die Ecke gedacht: Norbarde?

    Gemäßigte Bannstrahler gehen halt ein bisschen gegen den Grund die zu haben, praktisch als stuhl-lose Spanische Inquisition, damit die Mutter-Kirche rollenspielerisch ein bisschen plausible deniability hat. Man muss jetzt nicht gleich Büchnerisch werden, aber ein gehöriger Schuss Fanatismus gehört da schon in den Molotov-Cocktail.

    wurde ja nur kurz - als Einsteigeregion? - für 2e aufgewärmt.

    Sowohl als auch. First Quest war die Einstiegsdroge, aber du konntest gleich mit anderen Boxen weitermachen die ein bisschen mehr als nur Anfängerfutter waren – Karameikos, Red Steel, Princess Ark. Ich glaub' mehrere davon mit lustiger Audio CD. Grob Zeitgleich dann auch ein Automaten-Spiel. Hmm, ob das Setting beliebter in Japan war?


    Mystara lebt noch ein bisschen weiter in Calidar.


    Rein technisch gesehen ist natürlich Blackmoor auch bei den älteren dabei, aber ein bisschen eigener Status (nicht mehr offiziell, wenig Produkte).