Posts by Airborner81

    Moin!


    Ich habe das Abenteuer 2017 gelitten.

    Und ich habe den Part zusammen gekürzt, da er meiner Meinung vollkommen irrelevant war, da das Ende der Verhandlungen immer gleich ist.

    Selbst wenn die Verhandlungen abgebrochen werden, wird es ja darum drehen dieser wieder neu zu starten.

    Keine Sorge, das wird hier kein Mecker Thread, im Gegenteil!

    Ich habe vor 4 Wochen eine Anfrage an Paizo gestellt, bzgl. der Kingmaker Kampagne für Foundry, die gibt es bei Paizo in zwei Versionen.

    Einmal mit dem PDF für 120$ und für 70$ ohne PDF. Dafür muss man aber das PDF bei Paizo erworben haben. Also habe ich gefragt ob der Rabatt auch gilt wenn man das Deutschsprachige PDF von Ulisses hat.

    Ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet, aber heute Mittag kam eine Antwort und Sinngemäß schreiben Sie folgendes:

    "Wir können dir leider den Rabatt nicht so gewähren, aber wir können dir das Englischsprachige PDF schenken,damit du so den Rabatt bekommst!"

    Und das haben Sie getan :thumbsup:

    Damit hätte ich nicht gerechnet, dass ist einfach nur Klasse von Paizo!

    Hasbro wollte D&D schon vor Corona verkaufen, dann ist ihnen aber die Pandemie in die Quere gekommen. Jetzt haben sie ja erst kurz vor Weihnachten 20% der Belegschaft gefeuert bei WOTC. Da haben viele Leute es schon als Hinweis gesehen, dass der Verkauf bevorsteht.
    Übrigens gehört zu Tencent auch Larian Studios *wink wink*

    Ähmm, es wurden 20% der Belegschaft bei Hasbro gefeuert und nicht bei Wotc, dort gab es zwar auch Kündigungen aber nicht 20%.

    https://www.cbsnews.com/news/hasbro-la…liday-shopping/

    Ich lasse mal Exemplarisch ein Kommentar hier, aus dem Artikel,der die ganze Sache damals angestoßen hat:

    "Moin!

    Ich bin selbst gläubiger Jude und wurde hier in Deutschland traditionell erzogen. Außerdem spiele ich jetzt seit 7 Jahren DSA. Unter anderem mit einigen anderen Spielern aus meiner jüdischen Gemeinde.

    Ich bin ziemlich entsetzt, muss ich ganz ehrlich sagen. Mir fehlt ein wenig die Sprache und ich habe jetzt echt einige Momente gebraucht, um die richtigen Worte zu finden.

    Einfach, weil ich deine Ausführungen für vollkommen balla-balla halte."

    Der Urheber dieses Artikels, hat im Jahr 2020 noch einen weiteren Artikel raus gebracht, in dem er DSA Kolonialismus vorwarf...

    Es war damals ziemlich Deutlich, dass da jemand krampfhaft versucht hat, etwas schlechtes in DSA zu finden.

    Hier ein weiteres Beispiel über die Denkweise dieses Typen:


    https://glumbosch.home.blog/2021/12/04/spi…uf-der-bahalyr/

    Er hat die Kampagne unter anderem abgebrochen, da die Hochelfen in seinen Augen Faschisten sind.

    Auf Twitter hat dieser Mensch mal die Ansicht vertreten, dass DSA diskriminierend ggü. Menschen mit Rollstühlen wäre, da man keine in Aventurien sieht.

    Es ist nur noch eine Vorbesteller Aktion, es steht ja wohl außer Frage, dass Ulisses die Geldmittel hat jegliche Projekte im DSA Bereich zu erfüllen.

    Außerdem ist es seit der Winterwacht erst recht kein CF mehr, da seitdem nicht mehr alle "Backer" die Stretchgoals erhalten, zur Gewinnmaximierung erhalten nur noch diejenigen Stretchgoals, die mindestens 100€ bezahlen..

    Es geht doch nur darum, dass "Wirtschaftliche Risiko" so gut wie möglich zu minimieren und auf die Kunden abzuwälzen, klar es ist noch kein "CF" gescheitert, aber dann ist auch halt kein CF notwendig.

    Man sollte so ehrlich sein und es als das bezeichnen was es ist, eine Vorbestelleraktion!

    Frei nach dem Motto "Back to the Future" hat meine Gruppe den (Rück)Schritt von SR6 zu SR4 vollzogen.

    Das 4er Grundregelwerk ist als komplett erratierte Version in Print für ca. 35€ bestellbar. Und damit kann man im Gegensatz zum 6er GRW spielen ohne die Hälfte des Abends für Regelsuche und -Deutung verbringen zu müssen.

    Willkommen im Club, wir haben das ebenso gemacht!

    Viel Spass weiterhin!

    ich erinnere mich noch gut an die Anfänge von DSA 5 und die Kritik, wie man denn die Regeln (eher "den Crunch") in die RSH packen können und was das für eine Seitenverschwendung wäre.

    Das Problem ist anders gelagert und ergibt sich daraus, dass DSA 5 erstmals einheitliche Seitenzahl-Begrenzungen eingeführt hat (jede RSH 192 Seiten). Bei größerer Schrift und überhaupt sehr luftigem Layout bieten diese knapp 200 Seiten kaum den Umfang, der nötig wäre, die entsprechenden Regionen ausführlich zu beschreiben. Wenn man dann noch jede Menge Crunch mit reinpackt, muss es zwangsläufig zu der erwähnten Kritik kommen. Wäre der Crunch drin, aber die RSH entsprechend seitenstärker, gäbe es das Problem gar nicht.
    DSA 3 und 4 handhabten das ja ganz anders, da konnte ein Produkt aus ein- und derselben Reihe 148 oder eben auch 232 Seiten haben, je nachdem, was nötig war, um den Inhalt bestmöglich abzubilden. Ulisses hat mit DSA 5 das etablierte System 'Form follows Function' umgekehrt zu 'Function follows Form' (was natürlich dann und wann auch zur Folge hat, dass der Inhalt durch Doppelungen und Vignetten-Illustrationen gestreckt wird, um die anvisierte Seitenzahl auf Biegen und Brechen zu erreichen).
    Ein ähnliches Problem haben auch kleinere Formate, wie z.B. die Heldenwerk-Reihe. Feststehende 16 Seiten (von denen runtergerechnet etwa 10 Seiten Plot enthalten) reichen häufig nicht aus, um das Versprechen, kurze, ohne viel Vorbereitung spielbare Abenteuer zur Hand zu haben, einzulösen. Steht symptomatisch für "Gut gedacht", aber eben "nicht zu Ende gedacht".

    Das trifft deine Kritik schon mehr als genau!

    "...jede RSH muss gleich aussehen..."

    Hi,

    versuche es mal im Unknowns Forum, dass ist das größte Deutsche Brettspiel Forum:

    https://unknowns.de/

    Die nächsten 2 Strechgoals sind sehr geil. Handouts sind immer super und dann jetzt schon die 3. Akademiebeschreibung. Da könnte es wirklich alle Akademien werden. Die Magierakademien sind damit ja schon mal abgedeckt. :thumbsup:

    Wie toll es wäre, wenn diese Fluff Texte im Fluffband wären...

    Damit der Fluffband dann 400 Seiten dick ist und 80€ kostet? Das ist weder praktikabel für den Spieltisch, noch wirtschaftlich vernünftig.

    Mir war gar nicht bewusst, dass die 5 Akademien des Bornlandes mit 208 Seiten beschrieben werden müssen...

    Wenn man schon ein Fluff Band ankündigt, mutet es schon arg komisch an, wenn man Fluffanteile in ein Kompendium ausgeliedert, dass ebenfalls 35€ kostet.

    Also sind wir schon bei deiner angeblich nicht wirtschaftlichen Lösung.

    Ok, Ulisses hat sich zu dem Thema Stretchgoals geäußert...

    "...Viele von euch haben uns gefragt, ob es nicht möglich wäre, dass auch die Dankeschöns Freie Bürgerin und Edle Bürgerin freigeschaltete Bonusziele in irgendeiner Form erhalten können. Wir haben uns in diesem Crowdfunding bewusst dagegen entschieden, da die Bonusinhalte in der Regel Systemgebunden sind und wir eine kleinteilige Zersplitterung der unterschiedlichen Bonusziele vermeiden möchten. Gerne nehmen wir den Gedanken aber für die Zukunft auf!..."

    Ich habe darauf schon eine Mail direkt an Ulisses geschickt und habe ihnen ganz Sachlich mitgeteilt, dass ich mich jetzt als Backer 2.Klasse fühle.

    Anscheinend finden nicht alle meine Art als Sachlich... Auf der CF Seite wurde ich gerade als Toxisch und Egoistisch bezeichnet, weil ich diese Kritik angebracht habe...