Die "Teufelskutsche"

  • Hallo liebe Gemeinde.

    Ich Frage hier als Diener der dunklen Künste. Wie würdet ihr eine selbst angetriebene Kutsche erschaffen? Als Chimäre oder als Daimonide.

    Mit schwebt da folgendes vor:

    Eine Kutsche, die von einer Wesenheit beseelt ist damit sie sich von selbst fortbewegt. Um so wenig Verdacht wie möglich zu erregen, würde ich das Pferde-Gespann mit einem starken Illusionszauber an die Kutsche binden. Das ganze natürlich permanent. Wie würdet ihr das bewerkstelligen, werte Kollegen?


    Hochachtungsvoll

    Xandros Durenwald

  • Eine Illusion die durch Wände reitet, keine Geräusche und Hufabdrücke macht ... besser den Dämon mit falschen Hufen und als Pferd "tarnen". ;)

    Aber mal ehrlich, wäre ein Pferd auf Dauer nicht billiger? ^^

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ist es notwendig, dass die Kutsche beseelt ist oder wäre auch ein Dämon der Illusion, der als Pferd offen verborgen die Kutsche zieht, eine Lösung?

    Prinzipiell kommt dies natürlich auch in Frage. Die Frage ist nur, kann ich den dann so lange am die Kutsche binden?


    Eine Illusion die durch Wände reitet, keine Geräusche und Hufabdrücke macht ... besser den Dämon mit falschen Hufen und als Pferd "tarnen". ;)

    Aber mal ehrlich, wäre ein Pferd auf Dauer nicht billiger? ^^

    Die sehr wohl. Aber die andere Variante hat dich deutlich mehr Stil, oder??

    Edited once, last by Wulfgrim: Ein Beitrag von Wulfgrim mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Für welche Edition, DSA 5 oder DSA 4?

  • Hat das mit den Tags immer noch nicht funktioniert??? Ich glaub da bin ich zu blöd für...😤😤

    Die frage wäre für DSA 5. Und da das Transmitarium noch nicht raus ist fehlen mir die Hintergründe...

  • Das ganze als permanentes Artefakt dürfte die Fähigkeiten eines jedes Spieler - Charakters weit überschreiten. Mir ist auch kein Dämon bekannt, der so in ein Artefakt einfährt und es bewegt. EIne Möglichkeit (allerdings nicht offiziel) die ich mir vorstellen kann wäre eine Art "kleine Dämonenarche" - viellleicht auch der 4. oder 5.Generation (somit Daimonoid).


    Abseits der Dämonologie kann mit Sicherheit ein Dschinn oder elementarer Meister solche Artefakte (für begrenzte Zeit) bewegen (Stichwort fligender Teppich).

  • Hm... Schade. Dabei hatte ich mich so gefreut was richtig coole auf die Beine bzw. Räder zu stellen... Naja... Die Ideenschmiede läuft weiter😊

  • NAch den neuen Transmutariumsregeln darf man Daimonide mit unbelebten Objekten verbinden.


    Für die Kutsche würde ich einen Dämon aus dem Gefolge Lolgramoths nehmen. Difar? :D


    Kutsche+Difar = superschnelle Kutsche, die eine rostrote Farbe annimmt. Kann leider nicht stehenbleiben.

    Kutsche+Dharai = dämonische Kutsche, die statt Räder Schleimtentakel hat.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum

  • Ich denke auch das es möglich ist.... für einen Meister seines Fachs also 2000Ap+ und für entsprechend viele Permanente ASP (16 glaube ich)

    Und bleibt dann trotzdem nur begrenzte Zeit und ist nur sehr regional nutzbar und führt in 80% Aventuriens zum Tod des Nutzers.


    Aber möglich ;)

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Warum gedenkt der werte Herr Collegus sein Meisterwerk hinter einem minderen Werk der Magica Phantasmagorica zu verstecken, anstatt zu zeigen zu welch einer Leistung er fähig ist?


    Sei's drum. Zur Bewegung eines Gefährtes empfehle ich dem werten Kollegen ein wenig in der Domäne zu stöbern, welche der Herrin Travia entgegensteht.

    Dort möge er fündig werden, einen Daimon zu rufen, genannt Yar'Yuraam, und zu binden in sein Gefährt.


    Legt der Collegus wert auf Tarnung, so empfehle ich den Daimon in einen Fokus zu binden, welcher bei Bedarf dem Gefährt entnommen und verwahrt werden kann. Doch hüte er sich vor den Einflüssterung der Rastlosen, die in auf Wege führen mögen, die länger sind als er zu gehen vermag.

  • Vielen Dank, werter collega Magi!

    Eure erlesenen Ausführungen sind mir durchaus eine beachtliche Hilfe.

    Dann werde ich nun auf euer Anraten mit der Anrufung der Domäne des Lolgramoth und seiner Diener befassen. Wünscht mit Glück.