Gestaltwandler als Antagonist

  • Rondra zum Gruße.

    ich meister bald ein selbst erstelltes Sandbox-Abenteuer, welches gut ein paar jahre dauern könnte und würde ganz gerne in der Stadt (ca. 3000 Einwohner) auch einen Gestaltwandler umgehen lassen. Diesen würde ich ganz gerne möglichst realistisch spielen (also sehr vorsichtig, umsichtig und intelligent, sprich ohne dumme Fehler), würde mich allerdings auch freuen, wenn die Helden ihn irgendwann bemerken würden (sie müssen nicht gleich begreifen, was er ist, sondern nur das etwas nicht stimmt) und irgendwann vielleicht sogar gegen ihn vorgehen. Der Gestaltwandler wird es ihnen aber natürlich nicht leicht machen, dank seiner Fähigkeit sein Aussehen zu wechseln und einem stattlichen Repertoire aus Zaubern. Vielleicht würde der Gestaltwandler irgendwann versuchen einen der Helden zu "ersetzen".

    Hat vielleicht einer von euch die ein oder andere idee, wie ich das gut meistern könnte?

    Danke Im voraus:heart::heart::heart:

  • Go to Best Answer
  • Ich nehme mal an, der Gestaltwandler soll ein richtiger Gestaltwandler sein wie er im Buche (für DSA4 in der ZBA) steht? *grübel* Ich würde zusätzlich zum Gestaltwandler als Antagonist noch einen höchst wandelbaren Hochstapler (Scharlatan mit Verwandlungsschwerpunkt und/oder guten mundanen Verkleidungs- und Verstellungstalenten) als Roten Hering (oder zweiten, weniger prominenten Antagonisten) einbauen. Eventuell würde ich dabei so weit gehen, dass es nicht mehr ganz einfach ist auseinanderzuhalten, welche Schandtat nun der Gestaltwandler und welche der Hochstapler zu verantworten hat.

  • Wenn der Gestaltwandler wirklich "sehr vorsichtig, umsichtig und intelligent" ist, dann wird er einen großen Bogen um die Helden machen.

    Wenn Du den Gestaltwandler wirklich gut rüberbringst, solltest Du Deine Erfahrungen teilen. Ich selber habe mir schon Gedanken dazu gemacht und dann davon Abstand genommen.

    Gestaltwandler gibt es schon seit den ersten offiziellen DSA-Abenteuern. Und sie tauchten dort als vermeintlich harmlose NSCs auf, die die Helden begleiteten und dann einen von ihnen ersetzen sollten. Das hat leider dazu geführt, dass viele misstrauische Spieler solche potenziellen Begleiter prophylaktisch lieber töteten als ein Risiko einzugehen. Eine ganze Zeitlang waren Gestaltwandler damit praktisch nicht verwendbar.

    Grundsätzlich ist DSA ein Spiel, in dem die Helden eher nicht sterben. Kommt ein Gestaltwandler ins Spiel, dann ändert sich das. Denn der müsste einen Helden ersetzen und der Held wäre dann tot. Das müsstest Du mit dem betroffenen Spieler abklären, der dann ja immer noch fast normal spielen müsste.

    Als ich mir damals Gedanken gemacht habe, fing das ganz harmlos mit ein paar Fragen an, auf die es keine fertigen Antworten gab:

    • Wie lange kann ein Gestaltwandler eine Gestalt halten?
    • Wenn es kein zeitliches Limit gibt, warum sollte er überhaupt eine neue Gestalt annehmen?
    • Wenn die Zeit begrenzt ist, fällt das nicht irgendwann auf, dass laufend Leute verschwinden? D.h. müsste er dann nicht wegziehen? In ein anderes Viertel, in eine andere Stadt?
    • Muss ein Gestaltwandler überhaupt eine andere Gestalt annehmen? (Muss er, wenn er unter Menschen leben will. Aber gibt es vielleicht irgendwo ein Dorf voller Gestaltwandler in ihrer natürlichen Form?)
    • Können Gestaltwandler mit Menschen Kinder zeugen? Werden das dann Menschen, Gestaltwandler oder Mischlinge?
    • Wenn ein Gestaltwander eine Gestalt lange halten kann, altert die Erscheinungsform dann? Und wie alt wird ein Gestaltwandler überhaupt?
    • Warum nimmt ein Gestaltwandler überhaupt eine andere Gestalt an? Ich meine, das ist doch immer mit der Gefahr verbunden, dass er auffliegt. Dann sollte er eine einmal gewählte Gestalt möglichst lange halten.
    • Treffen sich Gestaltwandler ab und zu?

    Für Deine Sandbox solltest Du Dir überlegen, wie das normale Leben des Gestaltwandlers aussieht. Wenn er wirklich intelligent sein soll, wird vielleicht am Ende so was herauskommen wie Bäcker Alrik, dessen Frau traurig ist, dass sie keine gemeinsamen Kinder haben, und der diese Gestalt seit dreißig Jahren hält und auch nicht vorhat, sie in naher Zukunft zu wechseln. Das wäre ein ziemlich langweiliger Gestaltwandler. Aber er würde lang und sicher leben.

    Wenn Dein Gestaltwandler dagegen eher aufregend sein soll und ein Gegner für die Helden, dann musst Du Dir überlegen, warum er diese Risiken eingeht.

  • Gemeint ist der Gestaltwandler, und nicht der gestaltwandelnde Quitslinga-Dämon?

    Es gibt im Download ein AB, in dem es auch um die Thematik geht,

    Display Spoiler

    Mord auf Burg Tannenfels.

    Das ist eher was Kurzes, aber vielleicht mag es Anregungen geben.

    dann wird er einen großen Bogen um die Helden machen.

    Sobald er weiß, dass sie ihm auf der Spur sind, aber das würde dann für jede Person gelten, von der er den Eindruck hat, sie wäre ihm auf der Spur.

    Ergänzende Frage noch: Was macht der Gestaltwandler? Nur ein Gestaltwandler zu sein (es sei denn, es handelt sich um den Dämon) ist ja erst mal kein Grund, dass ihm irgendwer an den Kragen will. Welcher Art fieser Möp soll er sein, dass überhaupt die Möglichkeit besteht, dass irgendwer auf ihn aufmerksam werden könnte und ihn stellen wollte?

    Wenn ihm allerdings jemand auf der Spur aus einem plausiblen Grund ist, dann gibt es die Möglichkeiten, sich vom Acker zu machen, oder aber eben mehr über diese Leute zu erfahren, um stets voraus sein zu können.

    Um nicht abzuhauen, müsste halt etwas her, dass ihn da behält: Eine Familie (für den moralischen Twist bei den SC), ein fieses Vorhaben das nur in der Stadt geht, oder so etwas.

  • Es gibt im Download ein AB, in dem es auch um die Thematik geht, [...]

    Setzt du da bitte noch einen Spoiler-Tag herum? Nicht, dass das hier Jemand zufällig aufschnappt und dann in ein paar Jahren noch spielt :)

    Ich selbst finde Gestaltswandler im Abenteuer sowohl als Spieler als auch als Meister wenig attraktiv, erinnere mich aber spontan nur an drei Gelegenheiten in sehr alten aber bekannten Kampagnen, wo man einen Quitslinga trifft:

    Display Spoiler
    1. Phileasson-Kampagne: Im Tal der Echsengötter trifft man wahlweise auf einen oder mehrere Quitslinga, die auf der Seite der Helden gegen einen echsischen Kult vorgehen. Das Setting ist cool, die Gestaltswandelei hätte man sein lassen können
    2. Borbarad-Kampagne: im Kloster Aras de Mott. Der Plot erschien mir damals unglaubwürdig, der Effekt für die Spieler war allerdings recht cool.
    3. Königsmacher-Kampagne: ein frei laufender Quitslinga taucht im ersten Abenteuer auf Naumstein auf, spielt aber nur eine Rolle für den Hintergrund-Plot und nicht für das Abenteuer. Derselbe Dämon wurde zuvor im Detektiv-Abenteuer 'Der Dämonenfürst' freigesetzt.

    Grundsätzlich können Gestaltswandler nur dann einen Überraschungseffekt erzielen, wenn du sie genau so behandelst wie alle anderen NSC auch. Soll heißen: keine (verdeckten) Menschenkenntnis-Proben und keine übergenaue Beschreibung. Wenn du weniger wichtige NSC normalerweise nur mit 1-2 Sätzen einführst, dann wird es OT sehr schwierig, dem Gestaltswandler auf die Spur zu kommen.

  • Habe ich gemacht, wobei ich AB-Titel in MI setzen recht müßig finde, da man ja den Titel kennen muss, um zu wissen, ob man besser in eine MI reinschaut oder nicht.

  • Von Q. ist mir bekannt - aus DSA3-Quelle (?) das dieser zu den Ausnahmendämonen gehört, der selbstständig handelt und sehr lange auf Dere verweilen kann - wei in einem älteren Abenteuer (und einem Solo) sehr deutlich wird. Jedoch muß es ja einen Grudn geben wieso er/sie auf Dere Unheil anrichten kann, denn von selbst kann auch ein Q. Dere nicht betreten.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Die Frage ist, wie lange die Helden brauchen sollen, den Gestaltwandler zu durchschauen. Ist er der Antagonist eines bestimmten Abenteuers, das nach spätestens 3 Sessions abgeschlossen sein soll, dann muss er dumme Fehler machen, damit die Helden ihm auf die Schliche kommen.

    In einer lang angesetzten Kampagne sollte der Gestaltwandler einen wiederkehrenden NSC darstellen. Einen, der den Helden schon oft geholfen hat. Seit dieser NSC vom Gestaltwandler ersetzt wurde, gehen hin und wieder Unternehmungen der Helden schief. Nicht zu oft, da es sonst zu schnell auffällt.

    Dazu muss der Gestaltwandler eine gute Agenda haben. Suchen sich die Helden eine Herausforderung aus, die den Gestaltwandler nicht interessiert, hilft er, um seine Tarnung aufrecht zu erhalten. Wollen die Helden ihm zuwider handeln, manipuliert er heimlich und sorgt für ein Scheitern.

    Hauptsache spielen!

    Edited 2 times, last by ElessarVomHinterhof (August 11, 2020 at 8:24 AM).

  • Es gibt da zwei schöne (?) Beispiele für einen Gegner mit Gestaltwandlermöglichkeit:

    Display Spoiler

    Der Vampir von Greifenfurt und Borbarad auf Maraskan; beide wurden nie durchschaut, und konnten so genügend Schaden anrichten.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wie schon angesprochen, würde das Entdecken eines Gestaltwandlers nur dann möglich sein, wenn die Spieler sich eher länger in der Stadt aufhalten. In diesem Fall haben sie mit einigen NSCs viele Kontakte. Warum erkennen Sie den Gestaltwandler?

    1. Sie sehen ihn beim Gestaltwandeln (unwahrscheinlich).
    2. Sie bekommen Indizien, wie Person 1 geht in einen Raum und Person 2 kommt heraus. Kein anderer Ausgang. Wenn dies während einem Fest passiert, kann der Held es auch auf Unaufmerksamkeit schieben. Aber eine gewisse Achtsamkeit mit dieser Person wird entstehen.
    3. Der Gestaltwandler übernimmt jemanden, den die Helden kennen und macht nun Dinge anders
    4. Der Gestaltwandler bekommt eine Dosis Musik ab.
    Display Spoiler
    Abenteuer im Downloadbereich "Die Tänzerin"

    Damit es unerwartet ist, werden die Helden den Gestaltwandler nicht gleich als Gegner sehen sollen, und die meisten Spieler sehen jede neue Figur als potentiellen Gegner. Wenn man mehrere Abenteuer in der Stadt spielt, kann man den Gestaltwandler als NSC einführen. Vielleicht der besorgte Stadtrat, der die Helden mit der Nachforschung eines Mordes beauftragt. Die Helden lösen das erste Abenteuer werden belobigt, haben einige Freunde in der Stadt gewonnen. Bei der Feier zum Schluss könnte Punkt 2 passieren. Aber wenn die Helden sich darüber Gedanken machen, bittet einer ihrer neuen Freunde sie um Hilfe. In diesem Abenteuer können die Helden die Verbindung zu den Stadträten nützen, vielleicht benötigen sie sogar die Stadtgarde, um den Sohn des Freundes aus einem Kultzirkel des Namenlosen zu befreien. Vielleicht gibt es weitere Morde? War dies der Zirkel? Indizien (Tagebuch, Verhör, ...) deutet eher einen weiteren Mörder an. Aber sehen das die Helden? Vielleicht sollen sie nun die üblen Machenschaften eines anderen Stadtrates aufdecken, weil er Ideen über den Gestaltwandler hat. Dieser ist wirklich der Anführer der Flussschmuggler, aber eigentlich ein götterfürchtiger Mann mit Familie. Werden die Helden seine Indizien gegen den "guten" Stadtrat akzeptieren. Werden sie den versonnenen Magietheoretiker in der Stadt aufsuchen, der ihnen sagen kann, dass Gestaltwandler bei Musik ihre Gestalt nicht halten können. Verwendet der Gestaltwandler deshalb immer "Watte in den Ohren" auf Festen des Stadtrates oder ist krank/unabkömmlich?

    Wenn man also nur versteckte Indizien streuen will, wird es einige Zeit dauern bis die Spieler aufspringen/es erkennen. Wenn man vorhat eine längere Kampagne mit mehreren Abenteuern in der Stadt zu spielen, kann man solche Informationen in den Abenteuern einstreuen, ohne dass es zu auffällig ist, weil der gerade Weg zur Lösung diese Informationen gar nicht benötigt.

    _____________________________________________________________________________

    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)

  • Der Gestaltwandler bekommt eine Dosis Musik ab.

    Nur beim gestaltwandelnden Dämon. Dem anderen müsste das egal sein.

  • Und Alkohol vertragen sie ebenfalls nicht.

    Stimmt. Ich war mir sicher, es wäre umgekehrt. Danke.

  • Ja, Alkohol hatte ich vergessen. Danke.

    Wäre eine nette Geste den Stadtrat auf einen guten Wein einzuladen, den er nicht ablehnen kann, sobald die Charaktere diese Schwäche kennen, weil so einfach wird dieses Wissen nicht zu erlangen sein.

    _____________________________________________________________________________

    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)