Wo kann man Blindkampf lernen ?

  • Hallo zusammen,

    meinem Charakter wurde in der letzten Spielrunde das licht im Zimmer ausgeknipst. Und da stand er nun, im dunkel. Im Dunkel ist ja gut munkeln aber mit einen Heshthot der gerade das Licht ausgemacht hat ist nicht gut Kirschen essen. Nun ist mein Charakter am überlegen wo er denn einen Kapfstil erlernen kann der im in der Dunkelheit unterstützt.

    Und nun steh ich hier vor einem Problem, wo und oder bei wem kann man Blindkampf erlernen ? In einer der Schulen aus dem Klingentänzer ? Oder gibt es bekannte Reken an die man sich wenden kann ? Muss ich, einen in den Bergen zurückgezogenen ehemaligen Schwertmeister aufsuchen der mir das beibringt ? (

    Gibt es offizielle Anlaufstellen ? Wenn ja welche ?

    Gibt es keine ? dann unterstütz bitte meine Fantasie und macht mal Vorschläge Wer es sein könnte und wo zu finden.

    Mit besten dank im Vorraus

  • Alrik vonDamotil

    Changed the title of the thread from “Wo kann man Blindkampf Blindkampf lernen ?” to “Wo kann man Blindkampf lernen ?”.
  • Blindkampf hat in DSA4. 1 eine Verbreitung von 1, das heißt, nur wenige Einzelpersonen kennen sie und noch weniger können und wollen sie auch weitergeben. Zwei bekannte Kenner der Fähigkeit sind Lucan Queseda aus Al'Anfa und Zamperi der Rechtsverwalter von Neetha. Beides keine Einsiedler und vielleicht kann man sich einen von ihnen zum Freund machen ;)

  • Der Verbreitung nach gibt es nur sehr wenige Personen, die das können, und die sind vor allem als "Ordenskrieger und Mystiker" nach WdS skizziert. Mystiker könnten schwierig werden, Ordenskrieger eröffnen eigentlich, wenn es nicht Verbreitung 1 wäre, ein weites Feld.

    Wann spielt ihr zeitlich?


    Davon abgesehen würde ich mit der Gruppe klären, ob man das nicht auch für sich selber langwierig IT erlernen kann. Binde über die Augen, Waffe in die Hand und einen Kameraden bitten, mit ihm zu kämpfen (also sich erst mal verprügeln zu lassen).

    Ich sehe das tatsächlich als Frage der Übung und umlernen auf Verlassen auf die übrigen Sinne statt der Augen, und weniger als echte Techniken, die jemand gezielt beibringen kann. In Übungsstunden aufgerechnet ist das nichts, was man sich von einer Woche auf die nähste selber beibringt auf Abenteuerreisen.

  • Lucan Queseda aus Al'Anfa

    Ist der nicht seit einer halben Ewigkeit in Uthuria unterwegs? Nur bzgl. seiner Antreffbarkeit.


    Anonsten würde ich das wie Schattenkatze sehen: Das ist vor allem Übung und Gewöhnung; aber vielleicht lässt sich das durchaus mit einem Besuch bei den großen Meistern kombinieren. Könnte sicher ein cooler Heldenmoment sein. Regeltechnisch könnt man so vielleicht die Lernzeit verkürzen - auch wenn es nach wie vor nichts ist, was man von heute auf morgen lernt. Dafür ist es natürlich umso cooler, wenn man dann soweit ist ;)


    Allerdings solltet ihr mit eurer Gruppe v.a. klären, wie ihr mit dem Blinden umgehen wollt. Solche Figuren tendieren dazu, überdurchschnittlich viel Zeit des Spielleiters in Anspruch zu nehmen. Vieles muss mehrfach beschrieben werden, da auf andere Sinneseindrücke Rücksicht genommen werden. Auch brauch der Held im Prinzip permanent jemanden an seiner Seite. Er ist immerhin nicht Daredevil - er wird einfach gegen Wände laufen ohne Stock oder Hilfe. Auch alle Arten von Verfolgungsjagden, Lesen, diverse körperliche Aktivitäten etc. sind im Prinzip fast nicht mehr möglich.

  • Hallo Windweber,

    zu Zamperi habe ich etwas in Wiki gefunden nur leider finde ich nichts zu Lucan Queseda.



    Hallo Schattenkatze,

    wir sind im Jahre 1026 / 27 BF

    Ein üben mit der Gruppe kommt nicht in Frage, dauert zu lange und brauchen sie nicht wissen :cool:. Es sollte schon die einzel Person (Lehrmeister) mit intensiv Training , so wie du es beschrieben hast,sein.

    Ja, man kann es nicht mal schnell übers Wochenende lernen aber uns steht in kürze in Game ein Jahr frei zur Verfügung. Außer das ich an zwei, drei Turnieren teilnehmen werde, da es mein Oheim so möchte:dodgy: hab ich noch etwas Zeit in diesem Jahr :thumbsup:

    Ach so, mit 16250 AP sind wir kein unbeschriebenes Blatt mehr, sind auch im Mittelreich schon etwas bekannt, haben einige Kontakte die ja einem eventuell den GESUCHTEN TIPP geben können :shy:


    Ich hatte auch schon an den kleinen Freund gedacht : Blindkampf du lernen willst , zuvor du den Maulwurf in der Erde hören must ....

  • ... oder einfach umsteigen zu DSA5.

    Da kann man es nicht bis zur vollständigen Wirkungslosigkeit schaffen

    (außer mit einem Druidischen Dolchritual) - aber immerhin von unsichtbar zu Mondlicht.

    Braucht halt IN17 und noch einmal 30AP.


    Ein passender Lehrmeister ist doch irgendwie immer ein reines Narrativ.

    Gerade wenn die Gruppe es nicht mitbekommen soll, ist eine Reise ans Ende der bekannten Welt auch nicht so toll geheim.

  • Hallo E.C.D.

    Quote

    ... oder einfach umsteigen zu DSA5.

    Da kann man es nicht bis zur vollständigen Wirkungslosigkeit schaffen

    (außer mit einem Druidischen Dolchritual) - aber immerhin von unsichtbar zu Mondlicht.

    Braucht halt IN17 und noch einmal 30AP.

    was willst du mir damit sagen, verstehe den Zusammenhang zu Blindkampf nicht

  • Je nachdem wie man sich das vorstellt, könnte es zumindest auch im Schwertbund den einen oder anderen Geweihten geben, der diese Technik beherrscht.

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Je nachdem wie man sich das vorstellt, könnte es zumindest auch im Schwertbund den einen oder anderen Geweihten geben, der diese Technik beherrscht.

    Die verstehe ich als Ordenskrieger, und als Ordenskrieger mit noch einigen Mystikern in ihren Reihen. Das meinte ich mit, dass Ordenskrieger eigentlich ein großes Feld abdecken.


    ... oder einfach umsteigen zu DSA5.

    Da kann man es nicht bis zur vollständigen Wirkungslosigkeit schaffen

    Verstehe ich ebenfalls nicht so ganz, da nach DSA 4 Blindkampf auch nicht unbedeutende Voraussetzungen hat, und keineswegs alle Abzüge auf 0/0 drückt.

  • Achso, dann nehme ich den Editionsaspekt wieder heraus.


    Also... ich denke man sollte Charakteren nicht so dramatische super-rarer-highend-Lehrmeister-Questen auferlegen, wenn sie etwas doch meistens ziemlich nutzloses gerne teuer einkaufen möchten.

    Das ist also mehr ein Plädoyer für ... naja nicht gerade Blindkampf an jeder Straßenecke. Aber dass viele Kriegerschulen und Schwertgesellen eine erste Stufe ausbilden und immer noch einige die Vollendung.


    Ich mag es nicht, wenn ich die Welt umrunden soll um meine AP auszugeben.

    Wenigstens nicht, solange ich kein damage-top-Level erhöhen will.


    Ich weiß! - der TE hat nach Inspirationen gefragt.

    Meine Worte richten sich ja auch an ihn.

    Frag einfach Deinen Meister und macht nicht ein riesen Fass auf.


    Ähm... außer es macht ihm und Dir Spaß, aber dann müsste man eigtl. nicht im Forum fragen müssen.

  • Doch, man muss im Forum danach fragen !:exclamation:

    Wofür ist denn das Forum da? Doch um Gleichgesinnte zu erreichen , um sehr viele Gleichgesinnte zu erreichen , oder nicht ? :thumbsup:

    Ich wäre wohl froh gewesen, wenn ich diese Möglichkeit gehabt hätte, Gleichgesinnte zu erreichen, als 14 jähriger Junge 1984 als ich die DSA 1 Box zuhause hatte .:blush:

    Vielleicht möchte ich ja auch nicht mit unserer Gruppe darüber reden, müssen ja nicht immer alles wissen, soll ja auch Überraschungen geben. ;)

  • Ähm Alrik vonDamotil ich bin mir nicht sicher, ob ich dich und du ihn E.C.D. (richtig) verstehst...


    Wie willst du deine Gruppe überraschen? Dein Meister muss das ja absegnen, sonst ist der Lehrmeister halt einfach nicht zu Hause. Willst du im Vorhinein wissen, wo Meister des Blindkampfes leben, damit du dann, wenn ihr zufällig daran vorbei kommt, sagen kannst, ich geh jetzt zu Meister xy? Das finde ich irgendwie Spieler =/= Charakterwissen brechend.


    Willst du überaschen indem du es dir einfach auf den Zettel schreibst? Dann brauchst du auch keinen Lehrmeister.


    Ich glaube E.C.D. wollte dir einfach sagen, dass keine Notwendigkeit besteht, sich einen speziellen Lehrmeister zu suchen, sondern man das einfach schön in die Story einbauen kann, wenn du mit deinem SL sprichst.


    Wenn ihr das nicht machen wollt, weil ihr es als Weltatimmiger findet, nur die offiziell bekannten Lehrmeister zu nutzen oder du andere Gründe hast, ist das natürlich fine.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

  • Eventuell könnte die Boronkirche, speziell die Golgariten, ein geeigneter Ansprechpartner sein. Vielleicht könnten auch einige eher mystisch orientierte Zwergenkrieger, ggf. mit Anschluss an die Kirche des Angrosch über entsprechende Kenntnisse im Kampf in engen, dunklen Schächten und Höhlen verfügen.


    Also... ich denke man sollte Charakteren nicht so dramatische super-rarer-highend-Lehrmeister-Questen auferlegen, wenn sie etwas doch meistens ziemlich nutzloses gerne teuer einkaufen möchten.

    Das ist also mehr ein Plädoyer für ... naja nicht gerade Blindkampf an jeder Straßenecke. Aber dass viele Kriegerschulen und Schwertgesellen eine erste Stufe ausbilden und immer noch einige die Vollendung.

    Dies hängt sehr vom Spielstil ab:

    1. Sicherlich kann sich primär auf die jeweiligen Abenteuer konzentriert und die Welt dazwischen vergessen werden. Dann streichen die Spieler einfach AP, eventuell auch ein paar Dukaten und schreiben dafür neue Talente und Sonderfertigkeiten auf. Wie und bei wem die SCs gelernt haben, ist dann eher nebensächlich und wird gar nicht oder in ein, zwei Sätzen abgehandelt, schließlich wartet schon das nächste Abenteuer, in dem es Kämpfe zu bestehen, Ruhm zu ernten und Schätze zu erobern gilt.
    2. Allerdings kann in anderen Runden gleichsam das Spiel in der Welt, auch und gerade jenseits des Hauptplots, interessant sein. Dann wird schlicht mehr und anderes ausgespielt, nicht allein der Ork erschlagen und der namenlose Intrigant verhaftet, sondern z.B. als Gelehrter das einfache Volk im Nandustempel unterrichtet und dabei mit den Menschen auseinander gesetzt, als Hügelzwerg mit dem Dorfbäcker über die Vorzüge des zwergischen Brots diskutiert, um das eigene Koch- und Backbuch zu vollenden usw. Dabei werden die Menschen ingame kennengelernt, mehr und detaillierter die Welt bespielt.

    Dabei können beide Punkte ineinander übergehen, z.B. der Zwerg bei seinen Recherchen nach neuen Rezepten auf die Spur eines Giftmörders in der Bäckerzunft stoßen oder dem Gelehrten der ängstliche Blick und der gesenkte Blick eines der unterrichteten Kinder auffallen, wenn es einmal in der Woche von seinem Onkel abgeholt wird. Diese direkte Verknüpfung zum eher regulären Abenteuer ist jedoch gerade beim zweiten Schwerpunkt nicht entscheidend, das Spiel abseits von Problematik und Kampf mitunter sogar explizit gewünscht.

    Daher werden die Herausforderungen z.B. die SF Blindkampf zu erlernen, nicht in jeder Runde als nervige Gängelei empfunden, sondern sind wesentlicher Teil des Spiels. Wo kann der SC diese SF von wem erlernen; wie geschieht dies, unter welchen Umständen und Bedingungen usw.? - Dies können für einige Spieler durchaus wichtige Fragen sein und der Wunsch bestehen, dies auszuspielen.