Fantasy und Realität

  • in der Theorie ist Rollenspielen die Moeglichkeit ein Fantasiebiöd von dir frei auszuleben. Du kannst alles sein, Elf Troll Hasenartiger Gnoll Gnom als Hexe Räuber König Ritter oder Burgprinzessin!


    Tatsächlich wartest du auf deinen Zug, je mehr Spieler umso länger, und wenn dein Wurf versaut ist bist du schlecht gelaunt.


    Essen ist das wichtigste beim Rollenspiel vor allem Fetttriefendes Süsses und Alkohol scheint es.


    Wenn du einen schlechten Spieler oder Spielleiter hast oder einen der sich nicht auskennt dann bist du erledigt.


    Ich könnte endlos weiter schreiben aber jetzt seid Ihr dran ;):heart:

  • Willkommen auf dem Orki. :)


    Womit genau sind wir dran? Was uns am Rollenspiel gefällt? Was wir davon erwarten?

  • Danke :)

    Vorstellungen vs Realität i.e. strahlende Rüstungen und mysteriöse Kreaturen vs Telefongebimmel und Chipstütengeraschel.

    Fieberhaft spannende Abenteuer erleben vs Regelfanatikerblättern und Diskussionen.

    Die freie Welt in der alles machbar ist gegenüber Streitereien und Intrigen am und jenseits des Spieltisches.


    Alles was euch desillusioniert und frustriert, verärgert und angekotzt hat, weil es eigentlich mit den richtigen Personen das besteste Hobby ist wo gibt :)

    Wenn Euch dazu mal was einfällt ?

  • Okay, jetzt verstehe ich, worauf du hinaus willst.


    Wir waren in einem verspukten Keller unterwegs, als Wasser von der Decke kam. Bei der Nachbarin war die Wanne übergelaufen. Die Stimmung der Runde war dann sprichwörtlich im Eimer.

  • Als ich noch aktiv als Spieler (oder SL) DSA spielte, gab es noch keine Handys - zum Glück. Aber Wir wollten damals unseren Spaß haben, trafen uns regelmäßig in einer gemütlichen Wohnung, füllten Schalen mit Chips, klöönten etwas über den Alltag, und dann ging es LOS!

    Irgendwann gab es eine Pause - Pizza oder Chips, was weiß ich - und danach ging es gemütlich weiter.

    Aber Wir konnten zwischen Pizza-Pause und DSA trennen. Und wenn Wir DSA spielten, gab es nur (irdische) Fantasy; auch keine Erwähnung über einen Film oder ähnliches. Aventurien oder Pizza - aber nicht beides. Nur deswegen haben diese Treffen so großen Spaß gemacht.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Wir entfliehen der Realität in eine andere Welt. Diese andere Welt ist meine Küche mit ihrem großen Tisch, Knabbersachen und Getränken. Die Realität sind Frauen und Kinder :thumbsup:

    Und so sehr wir die Realität lieben, einmal pro Woche müssen wir sie kurz hinter uns lassen.

  • Entfliehen klingt immer so negativ. Ich habe keinen Grund zu fliehen, aber ich mag es mich in andere Welten zu versetzen und ein Abenteuer mit meinen Freunden zu erleben. Die Fantasy wird angeregt und das Hirn muss richtig arbeiten. Andere physikalische Gesetze, andere Interaktionen miteinander, all das ist es was in der Fantasywelt reizvoll ist. Ich glaube nicht das ein Hobby Radfahrer von sich behauptet er würde der Realität entfliehen. Es ist eben ein Hobby.


    Das Hirn erschafft Bilder, die kein Film je erzeugen könnte, jeder Mitspieler hat sein eigenes Bild der gedachten "Realität" und doch sind wir alle zusammen an einem Ort und folgen unserem Weg.


    Ob als SL oder als Held, es ist die wahrhaftige Interaktionen mit meinen Freunden, die das ganze zu einem Erlebnis machen, an die keine andere Aktivität herankommt. Für mich ist es das beste Hobby der Welt.

  • RPG = Das beste Hobby der Welt , zum Abtauchen in eine Welt voller Fantasy, toller Geschichten, epischer Helden, Schlachten und dem ultimativen Bösen, dem man sich entgegen stellt.

    RPG mit dem falschen SL = Langeweile

    RPg mit den falschen Spielern = Freakshow

  • Die Mischung macht's - und wenn nur der Spaß im Vordergrund steht interessiert auch niemand die Regeln. Aber dazu ist auch RPG-Erfahrung wohl nötig. Nicht jedem Spieler ist es gegeben sich "völlig" seiner Heldenfigur anzuvertrauen. RPG ist nun mal "Kopftheater".

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Spielwelt: Helden trotzen der Hitze der Wüste Khom, sind gut vorbereitet und kommen sogar voran.


    In echt: Spieler schwitzen und leiden unter der aktuellen Hitzwelle und sehnen sich fast nach der Khom, wo es wenigstens nachts kalt wird.

  • Alle Spieler da, ich zumindest freue mich, habe extra den Sport sausen lassen. SL kommt, total angepisst, weil er sich verfahren hatte, war eine halbe Stunde später deshalb noch immer angepisst, und hat Spielen abgesagt, und alle fuhren wieder nach Hause.

    Fand ich blöd, und alle anderen auch.

    War zum Glück nur einmal, und mit dem SL habe ich bald darauf aus anderen Gründen auch nicht mehr gespielt.



    Ich tue mich mit passiven und inaktiven (die inaktiv bleiben möchten, und dies zur Not auch aktiv unterstützen, inaktiv bleiben zu können) Spielern schwer. Irgendwas Spannendes/Dramatisches/Trauriges/etc. passiert, und sie sitzen da und fühlen sich nicht angesprochen. Ihre SC sagen dann oft nichts, oder wenn doch, kann es so vom tatsächlich verwendeten Tonfall her klingen, als würde es sie nicht berühren, und Beschreibungen kommen auch nicht, auch nicht dann, wenn es sie direkt betrifft.

    Eigentlich könnte es mir ja egal sein, aber jedes Mal aufs Neue bekomme ich da so einen inneren Schluckauf von.

  • Ich gebe dir recht, dass die passiven Spieler schwer zu knacken sind. Ich mache das ganze jetzt noch nicht wirklich lange, aber damit wurde ich auch schon konfrontiert. Da ich bei meinen Leuten aber weiss, dass sie vom Wesen her introvertiert sind versuche ich das Abenteuer dementsprechend an zu passen. Ich nehme an, du sprichst von einer anderen Art von SC.


    Bei meinen Leuten, weiss ich, dass die Emotionen nicht auf der Zunge liegen, sondern tief vergraben sind. Diese heraus zu kitzeln ist nicht leicht, ich versuche dafür gezielte Aufgaben an ihre SC zu geben. Im Laufe der Runde tauen sie zwar nur semi auf, aber es macht ihnen - den Gesprächen im Nachhinein zu urteilen - auf jeden Fall Spaß.


    Was ich sagen möchte, manche können nicht aus ihrer Haut. Falls du Spieler hast, die das absichtlich tun, bin ich noch nicht auf solche gestoßen, fände das Verhalten aber auch demotivierend.


    Was den SL angeht der einfach spontan alles absagt, das fände ich wirklich doof und ich hätte mich auch distanziert.

  • Puh, da gibt es so einige Situationen...


    - *Atmosphäre ist zum zerreißen gespannt* alle warten ob der heißgeliebte NSC, der uns den Rückzug gedeckt hat, heil aus der Situation herraus kommt. Erste Tränen bilden sich teilweise in den Augen einzelner Spieler, nervös wird an Heldenbögen geraschelt und nach einer Lösung gesucht. Und dann... "Hey, habt ihr den neusten XYZ-Film gesehen - da gibt es eine ähnliche Situation."


    - Wir spielen ein Kampagne, für die entsprechende Kampagne wurden zusammen Helden erstellt - mit ähnlichem AP-Level. Ein Spieler sieht es nicht ein, dass es sich um Kampagnen-Helden handelt und beginnt den Helden (ohne Absprache mit der Gruppe) auch außerhalb zu spielen. Die neuerlenten Talente/Zauber/Wissen fließen natürlich mit in die Kampagne. Außnahmsweise ok. Aber nicht wenn so in zwei Jahren eine geschätzte Summe von knapp 2,5k Extra-AP in den Char fließen.


    - Zu laute Spieler. In jeder Gruppe gibt es iwann einmal Spieler die auf Grund unterschiedlischer Persönlichkeit still sind und langsam warm werden müssen (introvertiert, schüchtern, leise Stimme, unsicher oder unerfahren). Wenn dann diese Spieler beginnen aus sich heraus zu kommen und ein "Rumpler" ihnen immer wieder ins Wort fällt, ihnen die Ideen klaut, sie korrigiert/maßregelt oder sie schlichtweg übertönt. Die stillen Spieler dann schlichtweg entmutigt werden sich einzubringen. [Wir haben gerade eine entsprechende Situation. Eine Kampagne mit einem sehr "lauten" Meister ging zu Ende, wir hatten zwei Spieler dabei, die sehr leise und unsicher sind. Kaum Wortmeldungen. Die aktuellen Episoden werden ohne den damaligen Meister gespielt, es ist ruhiger am Spieltisch. Uuuund die entsprechenden Spieler tauen auf, trauen sich was zu sagen und haben in Summe gleichviel "Spielzeit" wie wir anderen auch. Was mich besonders freut, sie ergreifen auch die Initiative und beginnen von alleine IT-Small-Talk.]


    - Und der letzte Punkt für heute: Spieler, die ihre Charaktere nicht kennen. Sprich der Charakter ist nur eine Ansammlung von Werten, ohne Charakterzüge und Facetten. Teilweise wurde sich dann auch nicht mit der Profession beschäftigt. Damit meine ich nicht, dass jeder Char eine 20-Seitige Hintergrundgeschichte braucht. Aber wenn ich einen Geweihten spiele sollte ich zumindest wissen für was "mein" Gott steht. Niemand muss auf Anhieb die Zwölfe + Halbgötter, Dämonen und sonstige Entitäten kennen - das kann man erspielen. Aber ein gewisses Grundverständnis wäre schön - der entsprechende Wiki-A Artikel reicht da voll aus.


    LG

    Simon

  • Immer noch eine Situation, in der ich den Spieler am liebsten erwürgt hätte:
    Stimmung für Boronikloster aufgebaut, Abendessen extra angepasst, Kerzen, Räucherstäbchen, Stille usw. Dann gibt es nachts einen Mord, der sie Helden aus dem Schlaf reißt. Alle gucken betreten/schockiert und ich beschreibe, wer alles von den Klosterbewohnern anwesend ist. Dann beschreibe ich, wie der Totenwascher um die Ecke kommt (war wichtig, dass er nicht da war und erst später dazu kam). Er trägt eine blutbefleckte Lederschürze (weiteres Detail, das zur Ermittlung wichtig wäre) und setzt sich gerade seine Nickelbrille auf. Dann meint ein Spieler mit verstellter Stimme "Morgen gibts wieder Wurscht!"


    Ja. Wir hatten dann ein weiteres Opfer zu beklagen: Die von mir über zwei Stunden mühsam aufgebaute Stimmung. :@

  • Eine verdorbene Fee, verflucht von der Macht des Namenlosen. Sie führt einen erbitterten Kampf um's Überleben und versucht sich zu verteidigen. Im Kampf unterliegt sie und mit der letzten Kraft und unter Tränen bietet sie der Gruppe an - im Austausch für ihr leben - ihnen zu helfen. Die Fee wurde mit der FAUST erschlagen...