RSH Bornland: Die Winterwacht

  • Mir fehlt halt ne Variante vom Brückenbaron mit limitierter RSH. Vermutlich endet es wieder wie zuletzt auch: ich nehm die Edle Bronjarin und muss mich nicht groß kümmern was ich an extras will und krieg die Stretchgoals plus dumme Blinbs und thema durch.

    Warum verkaufst du das Zeug, was du nicht willst, einfach später weiter?

  • Ich kann Burbaki schon verstehen. Dass es den Brückenbaron nicht mit der Limited gibt, im Unterschied zu allen anderen Paketen ist nicht ideal.

    Ebenso finde ich den Input gut, dass so etwas eben nicht aus bösem Willen geboren ist, dass da Markus Plötz hysterisch lachend mit den Dollarzeichen in den Augen die Bundles zusammengestellt hat. Häufig ist der Grund Limitierung oder Ignoranz. (Das letzte auch nicht böse gemeint, aber es ist eben ein kleines Unternehmen, das hin und wieder Sachen nicht sofort sieht.)

    Umso wichtiger ist es ja, dass man so Sachen sachlich äußert, wie z.B. dass Leute, die das Klimbim nicht wollen wenig Möglichkeiten haben, die Limited Edition zu backen oder das Leute, die nur am Fluff interessiert sind keine interessanten Angebote im CF haben. So etwas werden sie sicher das nächste Mal anders aufziehen...

    Recherchewütiger Historiker, der diese Sucht auch bei DSA schlecht ablegen kann. :confused2:

    Unverbesserlicher DSA 4.1 Regelwust-Apologet und bekennender Hartwurst-Spieler. :iek:

    "Eine Information ist Silber, eine Quellenangabe ist Gold." :idee:

    "Be critical about the media that you love." :lol2:

  • Die Limited gab es ja zunächst auch nicht als einzelnes Ziel, die wurde erst auf Nachfrage ergänzt. Weitere Ziele will man aber - aus o.g. Gründen - nicht ergänzen. Es wurde ja bspw. nach einen "Fluff only"-Level gefragt.

    Ulisses geht generell wohl davon aus, dass wer die Limited kauft, eh beide Ausgaben kauft. Bzw. vielleicht zeigen dies die Zahlen auch so.

    Und ich vermute, dass die wenigsten, die sich ein Paket unterhalb des Brückenbarons zusammenbauen, auf Beträge kommen, wo es sich für Ulisses lohnt, die kostenlosen Produkte beizusteuern. Ausnahmen wie dich wird es da leider immer geben.

    Vielleicht lohnt es sich für dich aber wirklich, ein größeres Paket zu wählen?


    Auf unserer Crowdfunding-Guide-Seite findest Du ab sofort den Guide zum Winterwacht-CF - als interaktive Excel oder als (nicht-interaktives) PDF:
    https://hinter-dem-schwarzen-auge.de/crowdfunding-guides/

    Ein Video mache ich dafür die Tage noch :)

  • Die nächsten 2 Strechgoals sind sehr geil. Handouts sind immer super und dann jetzt schon die 3. Akademiebeschreibung. Da könnte es wirklich alle Akademien werden. Die Magierakademien sind damit ja schon mal abgedeckt. :thumbsup:

  • Die nächsten 2 Strechgoals sind sehr geil. Handouts sind immer super und dann jetzt schon die 3. Akademiebeschreibung. Da könnte es wirklich alle Akademien werden. Die Magierakademien sind damit ja schon mal abgedeckt. :thumbsup:

    Wie toll es wäre, wenn diese Fluff Texte im Fluffband wären...

  • Klar wäre das schön, aber leider in keinem Szenario realistisch. Ausführliche Beschriebungen einzelner Örtlichkeiten waren in jeder einzelnen Edition von DSA immer ausgelagert. Selbst zu mittleren und späteren DSA4 Zeiten, als die Grüne Reihe im Prinzip jeweils ein 200-Seiten Fluffband waren, befanden sich die Akademien nicht mit in den Regionalbänden. Die einzige vielleicht erwähnenswerte Besonderheit dürfte "Herz des Reiches" sein, in dem die Stadt des Lichtes in Gareth, die Kaiserpfalz Cumrat und die Akademie von Punin jeweils eine große Karte mit Legende und eim Schnitt eine halbe Seite (!) Beschreibung erhielten. Das war das Maximum, das es ind er DSA-Geschichte je gab für Regionalbeschreibungen. Mehrseitige Alkademiebeschreibungen sind nun einmal special-interest und sie in den Regionalband (oder den regionalen Fluffband) zu packen, hielte ich für eine Fehlentscheidung.

    Deine berechtigte Kritik and der Ausgestaltung der Kompendienstruktur, die in den Stretchgoals keine Rücksicht auf Systemagnostiker nimmt, sehe ich ein, aber "alles in den Fluffband" kann nicht die Antwort sein.

    Recherchewütiger Historiker, der diese Sucht auch bei DSA schlecht ablegen kann. :confused2:

    Unverbesserlicher DSA 4.1 Regelwust-Apologet und bekennender Hartwurst-Spieler. :iek:

    "Eine Information ist Silber, eine Quellenangabe ist Gold." :idee:

    "Be critical about the media that you love." :lol2:

  • Die nächsten 2 Strechgoals sind sehr geil. Handouts sind immer super und dann jetzt schon die 3. Akademiebeschreibung. Da könnte es wirklich alle Akademien werden. Die Magierakademien sind damit ja schon mal abgedeckt. :thumbsup:

    Wie toll es wäre, wenn diese Fluff Texte im Fluffband wären...

    Damit der Fluffband dann 400 Seiten dick ist und 80€ kostet? Das ist weder praktikabel für den Spieltisch, noch wirtschaftlich vernünftig.

  • Die nächsten 2 Strechgoals sind sehr geil. Handouts sind immer super und dann jetzt schon die 3. Akademiebeschreibung. Da könnte es wirklich alle Akademien werden. Die Magierakademien sind damit ja schon mal abgedeckt. :thumbsup:

    Wie toll es wäre, wenn diese Fluff Texte im Fluffband wären...

    Damit der Fluffband dann 400 Seiten dick ist und 80€ kostet? Das ist weder praktikabel für den Spieltisch, noch wirtschaftlich vernünftig.

    Mir war gar nicht bewusst, dass die 5 Akademien des Bornlandes mit 208 Seiten beschrieben werden müssen...

    Wenn man schon ein Fluff Band ankündigt, mutet es schon arg komisch an, wenn man Fluffanteile in ein Kompendium ausgeliedert, dass ebenfalls 35€ kostet.

    Also sind wir schon bei deiner angeblich nicht wirtschaftlichen Lösung.

    Edited 2 times, last by Airborner81 (May 30, 2023 at 9:49 PM).

  • Also der Entwurf für das neue Innenlayout der regelfreien Hintergrundbände gefällt mir ausnehmend gut. Aufgeräumt und gut lesbar, ohne auf mich allzu steril zu wirken.

    https://www.gameontabletop.com/cf1101/das-sch…m-updates-24151

    Mein erster Gedanke war: ein D&D-Band.

    Das DSA5-Layout fühlte sich damals neu und toll an, aber auch wie DSA. Hier ist es anders. Mal sehen, wie es am Ende aussieht, aber bisher konnte ich mich nicht dazu überwinden, mitzumachen.

  • Es ist ein wirklich schönes, modernes und simplistisches Layout geworden. Farblich abgesetzte, dunklere Kästen werde ich trotzdem vermissen. Die gehören für mich seit vielen Jahren zu DSA dazu und erleichtenr außerdem die Orientierung auf dne Seiten.

    Recherchewütiger Historiker, der diese Sucht auch bei DSA schlecht ablegen kann. :confused2:

    Unverbesserlicher DSA 4.1 Regelwust-Apologet und bekennender Hartwurst-Spieler. :iek:

    "Eine Information ist Silber, eine Quellenangabe ist Gold." :idee:

    "Be critical about the media that you love." :lol2:

  • Das neue Design wirkt deutlich angenehmer fürs Auge als das bisherige, imo viel zu überladene Design. Nicht umsonst konvertiere ich alle meine PDF zu schwarz-weiß... 8)

  • Das neue Design ist viel besser als das alte, das häufig viel zu sehr ins collagenhaftige abdriftete. Beim alten Design wurden von den Gestaltern auch häufig Fehler gemacht, z.B. Achtelseiten-Kästen für Viertelseiten-Kästen verwendet, was zu verpixelten, 'langgezogenen' Grafiken führte und ziemlich hässlich war. Mit dem neuen Design werden solche Baukasten-Fehler wahrscheinlich nicht mehr so leicht und häufig unterlaufen, was schön wäre.

    Edit: Schön wäre es natürlich, wenn Ulisses diese (vielleicht etwas veränderten) Design-Elemente auch für das Scriptorium zugänglich machen würden.

  • Das neue Design ist viel besser als das alte, das häufig viel zu sehr ins collagenhaftige abdriftete. Beim alten Design wurden von den Gestaltern auch häufig Fehler gemacht, z.B. Achtelseiten-Kästen für Viertelseiten-Kästen verwendet, was zu verpixelten, 'langgezogenen' Grafiken führte und ziemlich hässlich war. Mit dem neuen Design werden solche Baukasten-Fehler wahrscheinlich nicht mehr so leicht und häufig unterlaufen, was schön wäre.

    Edit: Schön wäre es natürlich, wenn Ulisses diese (vielleicht etwas veränderten) Design-Elemente auch für das Scriptorium zugänglich machen würden.

    Ja, die neuen Designelemente sind wohl vektorbasiert und somit einfach skalierbar.

  • Erinnert mich an Vaesen, mit etwas schlechterer Schriftartwahl (und Vaesen ist da nicht optimal).

    Bei dem Transparenzniveau hätte man die Seitenränder aber gleich ganz weglassen können...

  • Weiß irgendjemand bescheid, ob das aktuelle Stretchgoal "Sehnsucht, Schuld und Sühne" eine Überarbeitung des Abenteuers von narjuko ist, das man hier im Downloadbereich findet, oder ob es sich um eine zufällige Namensgleichheit handelt?

    Moin!

    Bei dem Szenario für das Kompendium wird es sich um einen überarbeitete (und weitaus schickere) Fassung des Kurzabenteuers handeln, das zudem in die bornische Gegenwart eingebunden wird.

    Mir liegt es fern, hier Hype zu schüren, das überlasse ich gerne anderen. Aber ich wäre nicht dem Autorenteam der Winterwacht beigetreten, wenn mich das Konzept inhaltlich wie strukturell nicht überzeugt hätte. Bin schon aus mehr als einem offiziellen DSA-Projekt ausgestiegen, als dies nicht der Fall war. Tatsächlich ist es schön, dass Ulisses und die Redaktion hier eine Schritt gegangen sind, den viele gewünscht hatten und der sich auch mit meinen Vorstellungen deckt (vor allem die Auslagerung der Regelelemente aus dem Regionalband).

    Natürlich wird auch mit der Neuaufteilung nicht die Beschreibungsdichte erreicht, die einige DSA4-Bände der Grünen Reihe mit sich brachten. Aber das sehe ich keinesfalls als Nachteil an. Im Gegenteil denke ich, dass so die Möglichkeit besteht, Neulingen einen unbefangenen Einstieg ins Bornland zu erlauben, gleichzeitig aber auch Veteranen eine gewisse "Planungssicherheit" an die Hand zu geben, um eigene Abenteuer und innerbornische Umwälzungen zu gestalten, ohne gleich dem DSA-Kanon entgegenzulaufen. Was mir zudem zusagt, ist dass die Winterwacht ein gutes Maß an neuen Inhalten und Settingelementen bietet, aber auch darauf geachtet wird, Kontinuität zu wahren und Entwicklungen auch über die Produktschiene hinaus zu thematisieren (was ja in Thorwal leider nicht geschehen ist).

    Jetzt klingt es doch so, als würde ich auf den Hype-Train aufspringen. Dafür entschuldige ich mich. :saint:

    光復香港 時代革命

    Liberate Hong Kong, revolution of our time

    Edited 2 times, last by narjuko (May 31, 2023 at 11:03 AM).

  • Ok, Ulisses hat sich zu dem Thema Stretchgoals geäußert...

    "...Viele von euch haben uns gefragt, ob es nicht möglich wäre, dass auch die Dankeschöns Freie Bürgerin und Edle Bürgerin freigeschaltete Bonusziele in irgendeiner Form erhalten können. Wir haben uns in diesem Crowdfunding bewusst dagegen entschieden, da die Bonusinhalte in der Regel Systemgebunden sind und wir eine kleinteilige Zersplitterung der unterschiedlichen Bonusziele vermeiden möchten. Gerne nehmen wir den Gedanken aber für die Zukunft auf!..."

    Ich habe darauf schon eine Mail direkt an Ulisses geschickt und habe ihnen ganz Sachlich mitgeteilt, dass ich mich jetzt als Backer 2.Klasse fühle.

    Jetzt gibt es doch noch was Neues: Das neue Dankeschön "Zibilja" mit allen regelneutralen Bänden (also der Spielhilfe, dem Heldenbrevier und den beiden Vademecums) für 95 € (was gleich dem Preis der vier Sachen zusammen ist), bei dem es alle digitalen Kompendiums-Prämien und das physische Crowdfundingspack dazu gibt.

    Ich finde, das ist ein faires Angebot und zeigt, dass die Leute bei Ulisses offen für sachliche Vorschläge sind und schauen, was sie machen können.

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Mir war gar nicht bewusst, dass die 5 Akademien des Bornlandes mit 208 Seiten beschrieben werden müssen...

    Wenn man schon ein Fluff Band ankündigt, mutet es schon arg komisch an, wenn man Fluffanteile in ein Kompendium ausgeliedert, dass ebenfalls 35€ kostet.

    Also sind wir schon bei deiner angeblich nicht wirtschaftlichen Lösung.

    Du meinst wohl eher wenn schon 6 bzw. mit den Offiziersakademien eben 8. Wie du auf 5 kommst weiß ich nicht.

    Und wenn ich da das Kompendium aus den Gestaden des Gottwals hernehme, dann hat da jede Akademie um die 10 Seiten Inhalt bekommen. Wären allein schon etwas zwischen 60 und 80 Seiten, vielleicht auch etwas mehr. Und dann kommen noch Sachen dazu, die ebenfalls Fluff sind, wie jetzt schon 3 Kurzgeschichten. Da kommen sicher noch mehr dazu. Denn die Abenteuerskizzen waren bisher in den Kompendien auch immer genau das. Skizzen. Also nur wenige Seiten pro Abenteuer. Daher gehe ich schon von zumindest 150 Seiten Fluff aus, da der Regelteil diesmal ja komplett wegfällt.

    Und dann hast du eben ein um X teureres Buch und teure Bücher verkaufen sich nun mal schlechter, sollte nachvollziehbar sein. Daher natürlich ist das wirtschaftlich keine gute Lösung.

  • Jetzt gibt es doch noch was Neues: Das neue Dankeschön "Zibilja" mit allen regelneutralen Bänden (also der Spielhilfe, dem Heldenbrevier und den beiden Vademecums) für 95 € (was gleich dem Preis der vier Sachen zusammen ist), bei dem es alle digitalen Kompendiums-Prämien und das physische Crowdfundingspack dazu gibt.

    Ich finde, das ist ein faires Angebot und zeigt, dass die Leute bei Ulisses offen für sachliche Vorschläge sind und schauen, was sie machen können.

    Ich habe meinen CF-Guide natürlich wieder aktualisiert - inkl. neuem Fluff-Dankeschön :)

    https://hinter-dem-schwarzen-auge.de/crowdfunding-guides/

    PS: Im alten war noch ein kleiner Fehler drin, da floss das PDF-Kompendium nicht bei allen Dankeschöns ein, wo es dazu gehört :)

    Du meinst wohl eher wenn schon 6 bzw. mit den Offiziersakademien eben 8. Wie du auf 5 kommst weiß ich nicht.

    Und wenn ich da das Kompendium aus den Gestaden des Gottwals hernehme, dann hat da jede Akademie um die 10 Seiten Inhalt bekommen. Wären allein schon etwas zwischen 60 und 80 Seiten, vielleicht auch etwas mehr. Und dann kommen noch Sachen dazu, die ebenfalls Fluff sind, wie jetzt schon 3 Kurzgeschichten. Da kommen sicher noch mehr dazu. Denn die Abenteuerskizzen waren bisher in den Kompendien auch immer genau das. Skizzen. Also nur wenige Seiten pro Abenteuer. Daher gehe ich schon von zumindest 150 Seiten Fluff aus, da der Regelteil diesmal ja komplett wegfällt.

    Und dann hast du eben ein um X teureres Buch und teure Bücher verkaufen sich nun mal schlechter, sollte nachvollziehbar sein. Daher natürlich ist das wirtschaftlich keine gute Lösung.

    Kleine Korrektur: Es werden wohl 128 Seiten werden, wie man ja am Preis erkennen kann :)

  • Die Kriegerakademie aus Neersand ist öffentlich und im Stream gestern haben sie schon gesagt, dass Birkholt mit auf der Liste steht. Es fehlt noch Festum und eventuell die Offiziere. Das kann echt was werden, so wie es aussieht.

    Recherchewütiger Historiker, der diese Sucht auch bei DSA schlecht ablegen kann. :confused2:

    Unverbesserlicher DSA 4.1 Regelwust-Apologet und bekennender Hartwurst-Spieler. :iek:

    "Eine Information ist Silber, eine Quellenangabe ist Gold." :idee:

    "Be critical about the media that you love." :lol2: