Posts by himeyuri

    Die lauwarme Rezeption soweit verwundert mich nicht, wenn man sich überlegt, was hätte entstehen können, hätte man die ganze Arbeitszeit dafür in eine Kampagne oder sonstiges gesteckt. Und es fällt wie der ganze Remasterkram zu einem guten Teil auch wieder nur darunter, altes Zeug neu aufzuwärmen.

    Crowdfundings leben davon, dass Bonusinhalte erst mit der Zeit aufgedeckt werden. Ansonsten wäre es ja einfach eine Vorbestelleraktion, ohne großen Event- und damit Marketingeffekt ;)

    Das Kompendium ist in den hohen Levels ja drin und damit auch "günstiger" als solo. Ja, die 160 Seiten müssten schon erreicht werden, damit der Preis passt, aber ich vermute stark, dass Ulisses das auch genauso plant, dass es passt. Und bei der Winterwacht waren es am Ende ja sogar 172 Seiten (zudem war es dort aber auch günstiger gedacht).

    Sorry, aber da ist nichts Bonus an den "Bonusinhalten". Die Inhalte werden alle schon zum Standardpreis verkauft, bevor sie bekanntgegeben sind. Wo ist denn bitte ein Event-Charakter bri einem derart uninspirierten Runterspulen von Strechgoals, die nichts anderes als ein breitgetretenes Zusatzprodukt sind?

    Im Prinzip nichts anderes als das Vorschützen von Stretch"goals", weil es halt anscheinend dazu gehört.

    Irgendwie bin ich nur mäßig begeistert, es fehlt ein wenig irgendein cooler, unvorhergesehener Extraband, generell hätten es auch ein oder zwei Abenteuer mehr getan.

    Eher am Rande: Wozu gibt es die Stretchgoals überhaupt noch? Die sind doch effektiv eh so gemacht, dass sie erreicht werden müssen (weil das Kompendium schon fertig geplant ist und 45€ für weniger als einen vollen Band nur Abzocke wären), also reine Makulatur. Wieso nicht gleich den von vollen Band als Zusatzprodukt anbieten? Interessiert irgendwen diese "Show" mit dem Aufdecken der Ziele?

    Das dickste Buch aller Zeiten wird sämtliche bisher erschienenen DSA-Produkte enthalten. Jeweils auf einer Doppelseite mit Bild, Hintergrund und Werte-Kasten.

    Ach stimmt, das dickste Produkt ever schwebt ja noch irgendwo rum. Es würde mich ja enttäuschen, wenn das nur irgendeine Jubiläumskompilation würde, aber gut.

    Mal schauen, was noch kommt. So viele Reprint, wie ohnehin schon in der Mache sind laut Roadmap, bin ich da erstmal reserviert, wenn noch mehr Neuauflagen angekündigt werden.

    Ebenfalls Baldur's Gate 3. Ich habe tatsächlich ein paar Stunden gebraucht, um mich in das Regel Werk und das Spiel einzufinden.

    Jetzt habe ich nochmal, mit mehr Ahnung, wie ich das Spiel spielen will, von vorne begonnen und spiele meinen Drow Ranger/Cleric auf dem hohen Schwierigkeitsgrad.

    Nachdem ich jetzt mal einen genaueren Blick reingeworfen habe: Ich schließe mal an meine erste Kritik an, dass ich das CF viel zu sehr gemainstreamtes Schema F finde. Man nehme beispielsweise die Stretchgoals, die sind mittlerweile nur noch ein Vehikel, um das Kompendium zu verkaufen, darüber hinaus gibt es quasi nichts. Es wird da ein Gewese gemacht in den Kommentaren, dass die einfachen Backer keine Stretchgoals bekommen, aber ganz ehrlich: Mehr als ein paar Heldenbriefe verpasst man da doch eh kaum. Für alles "Relevante" muss man da eh entweder das Kompendium kaufen oder eben entsprechend in die teuren Bundles investieren.

    Von meiner Seite könnten sie die Stretchgoals dann auch direkt weglassen, einfach Kompendium als reguläres Produkt von Anfang an rein und fertig. Der Umfang des Produkts ist doch eh von vornherein abgesteckt.

    Eigentlich sollten gerade die Stretchgoals imo das sein, die das CF etwas aufpeppen, da kann man mal seltsame oder kreative Ideen als kleine Goodies unterbringen, da sollten unerwartete Überraschungen vorgestellt werden. Klar, da geht die Gewinnmarge natürlich zurück.

    Gefallen tut mir aber die Idee, in einem Twitchstream zusammen ein Abenteuer zu entwerfen. Keine Ahnung, ob das neu ist, es ist mir jedenfalls das erste Mal aufgefallen.

    Das CF läuft, was besonderes zu sagen gibt es imo nicht: Der ganze Ablauf samt Inhalten, insbesondere bei RSHs, ist mittlerweile so ein überraschungsloser Schema-F-Prozess, dass ich in drei Wochen mal reinschauen werde, was es so gibt - und fertig.

    Allen, die das anders empfinden: Frohes Mitfiebern :)

    Wieviele Seiten hat so ein Regionalabenteuer denn üblicherweise? Vielleicht ist es zu dünn, um es einzeln als Hardcover zu produzieren.

    192 Seiten

    Das Regionalabenteuer 48 Seiten und ist allein natürlich zu dünn für ein Hardcover. Hätte man es gewollt, hätte man es ja davor auch schon als HC drucken lassen können. Mir wäre es persönlich lieber gewesen, man hätte aus dem Regionalabenteuer eine dickere Abenteueranthologie gemacht und die Mysterien in den Hauptband.

    Ich finde das unlogisch. Denn ich finde es unlogisch Produkte in Spieler- und Spielleiterprodukte zu trennen.

    Mir erscheint es NUR auf diese Weise logisch. Habe selbst eine Regionalspielhilfe in Arbeit, die ich, lange bevor die Roadmap erschien, in vier Bände aufgeteilt habe, Spielerband, Spielleiterband, Rüstkammer und Abenteuerband.

    Das ist ja auch, wenn man über das System DSA hinausgeht, keine neue oder außergewöhnliche Idee. Es macht für mich auch persönlich durchaus Sinn. Die vorliegende Umsetzung im konkreten Fall finde ich bloß nicht über die Maßen gelungen.

    Generell könnte man mit der Logik ja auch behaupten "Haha, DSA 5 und 4.1 sind maximal Fußnoten. Das was wirklich die Kassen klingeln lässt ist DSA 2, weil sonst würde man ja nicht den Kaiser Hal Quellenband bringen und das ganze andere DSA 2 Material."

    There are dozens of us! Dozens!

    Gebt DSA2 eine zweite Chance! Ihr habt nichts zu verlieren ausser eurer Fingerfertigkeit und Intuition!

    Doch, die Konstitution und auch die Gewandtheit, denn damals noch Geschicklichkeit, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt 8o

    Ich frage mich aber, wie weit die Neuauflegerei getrieben werden wird - ehrlich gesagt sehe ich wenig Wert in den reinen Regelwerken, die Spielhilfen waren das Herzstück jeder Edition.

    Persönlich sehe ich da kein Problem drin, wenn eine Neuauflage nach 5 oder 6 Jahren oder wieviele das jetzt waren, mit Extras kommt wie in der TRT-Überarbeitung. Nach einem oder zwei Jahren wäre frech gewesen, aber natürlich hat man nicht für alle Zeit eine Garantie, die "definitive" Version im Schrank zu haben.

    Ansonsten hätte es auch keine Überarbeitung der G7 geben dürfen bspw..