Werkzeuge des Meisters-Boxen I-III und Aventurische Meisterschaft

  • Auf Werkzeuge des Meisters sind die auch. Oben auf das Lautsprecher-Icon klicken, dann kommt man auf die Nachrichten. Vielleicht sollte man da auch Feedback geben ... Ich denke mal, die Künstlerin hatte schon gewisse Vorgaben, die umzusetzen waren. Ich kapier auch den Namenlosen als Meister nicht. Spielleiter sind natürlich eine ganz schreckliche Spezies, keine Frage. Aber warum sind die Hände gefesselt?


    Ich präsentier die hier jetzt mal der Einfachheit halber:


    orkenspalter.de/wcf/index.php?attachment/21753/

    Nele Klumpe: Aventurische Meisterschaft (2020)


    orkenspalter.de/wcf/index.php?attachment/21754/

    Nele Klumpe: Hinterhalt & Sturmangriff (2020)


    Dann werde ich mir wohl dafür ein Schutzumschlag holen...

    Oder für 20 Euronen mehr (nach wie vor un-fass-bar!) die limitierte Fassung =O


    EDIT

    Bilder aus Urheberschutzrechten gelöscht. Es waren Bilder ohne Text zum Meister-CF

    "In den Rachen der Drachen hexen die Echsen!"
    getreulich gehört auf den Hesinde-Disputen 1030 BF

    Edited 2 times, last by Zwerg Nase ().

  • Ich verstehe nicht so recht, was jetzt so unfassbar schlimm an den Bildern sein soll.

    Als "unfassbar schlimm" würde ich die jetzt auch nicht bezeichnen. Die dargestellen Spieler*innen sind halt auffallend jung, die Anthologie ist mir zu farbenfroh. That's it.

    "In den Rachen der Drachen hexen die Echsen!"
    getreulich gehört auf den Hesinde-Disputen 1030 BF

  • Ich verstehe nicht so recht, was jetzt so unfassbar schlimm an den Bildern sein soll. :/ Ich finde sie gut, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. ;)

    Vielleicht nicht Unfassbar Schlimm, aber halt nicht sonderlich passend.

    Mir gefällt der allgemeine Stil nicht...

    Und bei FB hat schon einer angemerkt, dass er sich den Band nicht geholt hätte wenn er gewusst hätte wie das Cover aussieht.

  • Also wenn ich mich selbst so ansehe, weiß ich nicht ob ein Cover mit übergewichtigen alten Säcken verkaufsfördernd wäre. :D


    Aber ernsthaft: Zuerst habe ich mir beim Cover von Meisterschaft auch gedacht, dass es seltsam ist. Aber da der Fokus des Buches, soweit ich das verstanden habe, darauf liegt das jeder sich DSA individuell anpassen kann, finde ich nicht schlecht das die Spieler selbst im Vordergrund stehen.


    Meine Spieler würden sich manchmal wünschen, dass nur der Namenlose die Fäden im Hintergrund zieht und nicht ich.

  • Naja... das untere Bild ist ja noch eine In-Game-Szene. Ausser der irgendwie aus dem Bild heraustänzelnde Dieb (Diebin?) gefällt mir das Bild grundsätzlich.

    Es ist etwas comic-haft geraten, aber das gab es früher bei DSA4.1 vereinzelt auch schon und ist bei DSA5 mittlerweile Usus. Guter Bildaufbau,

    handwerklich gut gemacht. Daumen grundsätzlich nach oben. ...Natürlich kann man sich fragen, ob es sonderlich schlau ist, wenn man mitten auf dem

    Marktplatz einen reichen Händler überfallen möchte, wenn ringsherum so viele Menschen (und sogar im Hintergrund die ikonischen Helden) anwesend sind,

    aber egal… :/


    Das obere Bild gefällt mir nicht. Das hat aber überhaupt nichts mit Frau Klumpes Talent zu tun. Farben, Aufbau, Darstellung, alles tiptop. :thumbsup:

    ABER... was soll Skeletor da am oberen Bildrand? Und warum sind die Helden so teenie-mässig modern? Und was macht rechts eigentlich Harry Potter

    auf diesem Cover? (Wenn er ein Schwert geschwungen hätte, wäre es nicht gar so auffällig gewesen...)

    Diese Vermischung von Aventurien und der (anscheinend ziemlich jungen) Spielerschaft habe ich so noch nie auf einem DSA5-Cover gesehen...

    und sind die DSA5-Spieler alle so junge Teenies? Oder ist das nur Ulisses-Wunschdenken? Möchte man eine neue Zielgruppe erschliessen?


    Wie gesagt, an der Umsetzung lässt nichts herummäkeln. Da kann die Illustratorin nichts für. Aber das Grundkonzept, die Vorgabe der Redaktion (?)

    das gefällt mir nicht. Das möchte ich so nicht sehen. Das passt nicht zu DSA5. Es ist kein D&D.


    Und warum hat man die beiden Cover erst kurz vor Ende präsentiert? Waren die wirklich erst ganz am Schluss fertig? Oder war man selbst nicht

    so ganz von den Covers konzeptionell überzeugt und wollte diese nicht während des Crowdfundings diskutiert sehen? Das Geld der Crowd hat man

    ja jetzt... (egal wie das Cover nun aussieht; überspitzt formuliert...).

  • Mir gefallen die Bilder auch nicht. Ich bin aber generell kein Freund des comichaften Artworks. Die Diskussion gab es aber an anderer Stelle bereits.


    Handwerklich sind sie aber sicher top gemacht und man hofft wohl darauf, dass man vor allem ein jüngeres Publikum damit ansprechen kann.


    Quote

    Wie gesagt, an der Umsetzung lässt nichts herummäkeln. Da kann die Illustratorin nichts für. Aber das Grundkonzept, die Vorgabe der Redaktion (?)

    das gefällt mir nicht. Das möchte ich so nicht sehen. Das passt nicht zu DSA5. Es ist kein D&D.


    Ich hatte ganz häufig von Spielern gehört, dass sie das alte DSA-Artwork, welches primär auf Schwarz-Weiß-Zeichnungen setzte, gerade im Vergleich zu D&D als nicht mehr zeitgemäß erachteten.

  • Man muss nicht zu Facebook gehen:

    https://www.instagram.com/p/B-t84CFBoow/


    Zumindest dieses Mal nicht. Und als Nicht-Facebook-Nutzer will ich das mit dieser Erwähnung fördern auch andere Kommunikationsmittel zu nutzen.

    Danke!


    Muss dann auch sagen, dass Cover mit irdischen Figuren abzubilden, ist auch nicht mein Geschmack von DSA.


    Gut das ich es nicht gekauft habe :thumbsup:. Ich warte nur auf das PDF, da ist mir das Cover egal.

  • Ich finde die Cover der alten Versionen, deutlich besser als die heutige Version.

    Und selbst die Cover bei D&D5e gefallen mir.

    Dieser ganze Teeniestil gefällt mir nicht.


    Und ja, ich denke wenn man das Cover vorher gezeigt hätte, hätte das einige inklusive mir abgeschreckt.

  • Vom Kauf schreckt mich die Covergestaltung nicht ab. Der Inhalt ist für mich als Spieler entscheidend. Ich muss ja nicht mehr wählen, welches System ich spiele, die Entscheidung ist ja bereits gefallen. An dem CF habe ich mich nicht beteiligt, aber wenn die ersten Rezensionen davon zu lesen sein werden und der Inhalt meiner Erwartung gerecht wird, kaufe ich mir den Band auf jeden Fall.


    Ganz abgesehen davon sieht man in meinem Regal ja ohnehin nur den Buchrücken. ;)


    Die Cover fand ich übrigens schon immer überwiegend mau, ganz gleich welche Edition. Das allgemeine Artwork sprach mich aber mehr an. VIelleicht liegt es daran, dass mich die s/w-Skizzen während meiner Jugend geprägt haben und mich aktuell die bonbonbunten Bilder eher an High-Fantasy-Manga-Spiele erinnern.

  • Das erste Cover überträgt so ein 80er Jahre feeling. Erinnert mich an den Stil von fantasyfilmen damals. Vielleicht ist das eine Hommage an diese Zeit als die WdM Box erschienen ist 🤔

  • Ich assoziere Bodenpläne und Marker etc. eh mit 80er Jahre und D&D von daher passt das Cover für mich wunderbar ;)

  • Man muss nicht zu Facebook gehen:

    https://www.instagram.com/p/B-t84CFBoow/


    Zumindest dieses Mal nicht. Und als Nicht-Facebook-Nutzer will ich das mit dieser Erwähnung fördern auch andere Kommunikationsmittel zu nutzen.

    Erwas OT aber... Instagram gehört auch zu Facebook. ;) schon seit langem.

  • Hmm, ich finde es merkwürdig, wenn Leute Bücher nicht kaufen wollen, weil ihnen das Cover nicht gefällt :/


    Kaum ist das Cf durch werden die nächsten 3(!) angekündigt ;-)


    Torg

    Pathfinder Abenteuerpfad

    Tales from the loop

    Da bereits der CF-Plan für das restliche Jahr steht, ist das nicht verwunderlich. Es ist ja sogar schon bekannt, dass es noch ein AVENTURIA-CF und ein weiteres DSA-CF in diesem Jahr geben wird.


    Ich assoziere Bodenpläne und Marker etc. eh mit 80er Jahre und D&D von daher passt das Cover für mich wunderbar ;)

    Wobei das Buch damit ja gar nichts zu tun hat ;)

    Im Buch geht es um Rollenspieltheorie, verschiedene Spielstile und die Anpassung der Regeln an die Vorlieben der Gruppe. Das sind auch die Gründe, warum ich das Cover - welches ich so auch nicht erwartet hätte - durchaus passend finde :)


    Ich kapier auch den Namenlosen als Meister nicht. Spielleiter sind natürlich eine ganz schreckliche Spezies, keine Frage. Aber warum sind die Hände gefesselt?

    Hmm, wer sagt denn, dass der Namenlose einen Meister repräsentieren soll?