Posts by Argos Zornbold

    Es hat den Kneipen&Tavernen-Schirm auch in einem kleineren Format gegeben. Sozusagen Taschenbuchausgabe, welcher aber nicht in Querformat ist. Offiziell hat es bis auf den Universalschirm aber auch keinen im Querformat gegeben. Zumindest weiß weder ich noch die Wiki von einem.

    Hacos Das Badetuchwar nicht Teil des WdV-CF. Das Rahjasutra war eine neue Ausgabe, eine kommentierte Version, daher Yasminas Rahjasutra.


    Ich denke das es mehrere Faktoren gegeben hat warum so viele Backer beim WdV-CF waren. Einer ist sicherlich, dass einige befürchtet haben sonst nicht an die Produkte zu kommen. Es war doch ursprünglich angekündigt das WdV nicht in die Läden kommt, danach nur noch über den F-Shop erhältlich ist. Leider finde ich aber leider keine Quelle dazu. Da denke ich mir, dass viele zugegriffen haben die normalerweise über ihren lokalen Laden bestellen. (Was ich zumindest für die Läden hoffe.)

    PRAios

    Also meine Rechnung sieht so aus:

    Ich hab €360,- für Dracomagus bezahlt und bekomme Produkte für etwa €517,-. Ich kauf mir generell von Rollenspielbüchern auch die digitale Version, was mit CC und CF eine sehr große Entlastung meiner Geldbörse wurde. Ich hab zwar dann auch die (für mich überflüssige) limitierte Auflage, diese hab ich aber auch aus meiner Kalkulation rausgenommen (genauso wie digitale Produkte die ich mir nicht kaufe z.B. Spielkarten). Für mich also unterm Strich eine Ersparnis von €157,-!


    Wenn einen aber die digitalen Versionen egal sind und man nur Printprodukte will dann ist man schnell bei nur €5,- Ersparnis. Die bekam man bei Adeptus Maior und dann hätte man alle anderen einzeln hinzufügen müssen. Dann umgeht man jedes andere Produkt das kein Buch oder Heft ist. Vorausgesetzt die Produkte erscheinen aber auch zu den Preisen die beim CF angegeben wurden.


    Also eine sehr individuelle Sache, wobei ich mich persönlich selbst bei €5,- Rabatt für zwei neue Bücher (ein wenig) freuen würde.

    Nun ja, bei der Sonnenküste stand auch "Winter 2021" und es kam dann im Dezember bei mir an, bei manchen anscheinend sogar im November. Es gab ja doch ein Umdenken nach Thorwal und WdM und Projekte kommen viel später im Produktionsprozess als Crowdfunding. Wenn dann jetzt in Kürze die ersten PDFs kommen, glaube ich an eine Veröffentlichung im Juli. Das Datum im F-Shop wird man wahrscheinlich vorsichtshalber auf September gesetzt haben. Leider weiß ich da noch was bei der Sonnenküste angegeben wurde um das vergleichen zu können.

    Ich hoffe, dass das Bestarium 2 nochmal als HC erscheint... eine Lücke in der eigenen Sammlung nervt!

    Wenn ich mir so ansehe was da bereits an Summen für die Hardcover auf ebay verlangt werden, hoffe ich das auch für dich.


    (Und da muss ich mal bei meinem lokalen Rollenspielladen nachsehen was der noch so rumliegen hat, vielleicht kann man damit ein paar Verzweifelte erlösen. Der Laden verkauft ja mehr auf Messen und daher ist sein Lager etwas groß zur Zeit.)

    Da es von anderen Abenteuern bereits mehrere Auflagen gibt, gehe ich davon aus das auch bei den von dir erwähnten wieder neue Hefte kommen. Vielleicht erscheinen die Abenteuer erst wieder im Shop wenn sie auch im Lager eingetroffen sind. Bei den Druckereien ist ja anscheinend immer noch nicht Normalität eingekehrt.


    Aber warum nicht bei jemanden anderen einkaufen? Vielleicht liegt es ja in einem Rollenspielladen in der Nähe auf. Beim sphärenmeister ist auch noch Niobrara und das blaue buch vorhanden.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand (möglichs spoilerfrei) grob mitteilen könnte, ob es möglich / vorgesehen ist, dass man sich auch pro Shinxir entscheiden kann - ich jibbel schon soooo!

    Nach der ersten durchsicht ist es mal definitiv nicht so konzipiert.


    Von der Struktur des Abenteuers haut es mich mal nicht vom Hocker.Aber mal sehen wie die einzelnen Abschnitte sind.

    Ich finde die Acrylmarker auch nicht schlimm, so etwas gibt es in der einen oder anderen Form tatsächlich für jedes größere Rollenspiel - über den Preis kann man streiten, wenn man sich die Pathfinder Pawns dagegen ansieht.

    Natürlich gibt es immer irgendwo günstigere Alternativen. Bevor ich aber die DSA-Acrylblips mit Pappe, Plastikminis oder sonstiges vergleiche, würde ich mal sehen wie sie sich mit anderen Acrylblips vergleichen lassen. Also etwas das sich Acrylscheiben mit Portrait/Abbildung der Figur annähert. Da stehen die von Ulisses nicht so schlecht da. Selbst leere Ayrylmarker wie hier kosten schon einiges (6 Stück für 7,75), wobei ich sie um einiges günstiger gefunden habe. Ich bin so auf etwa 23 cent pro Stück gekommen, leider gibt es das Angebot nicht mehr. Wenn dann noch Abbildungen dazu kommen, dann ist man ganz schnell beim Preis der DSA-Blips. Das ist momentan das was den DSA-Blips am nähesten kommt (wobei ich nur kurz gesucht habe). 40 Stück zu 47 Euro, jedoch aus Metall mit Aufkleber. Grundsätzlich haben die Sets die man aber so findet gemeinsam, dass sie meist generische Gegner haben und Abbildungen oft nur Symbole sind. Bei dem "Banner der Treue"-Set bekommt man die Figuren aus genau dem Abenteuer inkl. Abbildung. Also wird auch die Stückzahl um einiges niedriger sein als bei generisch produzierten Markern die für große international vertretenen Systemen hergestellt werden. Die Blips sind aber vor allem eines: Überflüssig für den Großteil der Spieler. Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass diese auch nur irgendwie irgendwo Ressourcen für andere Produkte wegnehmen, verstehe ich die oft harsche Kritik nicht.


    Das war jetzt mehr als ich jemals über Acrylblips schreiben wollte. Wenn ich aber anfange die Kosten/Nutzen von Pappaufstellern, Acrylmarkern und Miniaturen in Frage zu stellen, dann komme ich zuhause schnell in Erklärungsnot. Da hab ich ja anscheinen von allem zu viel. ;)

    ... aber es bleibt ein fragwürdiger Kauf für ein P&P Spiel.

    Warum soll das fragwürdig sein? Produkte mit dem man die Kämpfe am Spieltisch visulalisieren kann, existieren doch schon seit es unser Hobby gibt. Direkt oder von Drittanbietern. Natürlich hängt das Ganze von dem persönlichen Spielstil ab. Wenn man selbst ohne auskommt, gut, jedem seine Sache. Dann braucht man sich keine kaufen oder basteln. Auch bei mir selbst ist von reinem Erzählspiel bis Simulation auch alles vertreten. Aber Produkte zu einen Teil des P&P Spieles, den es seit Anfang an gab und für einige sehr wichtig ist, würde ich aber nicht gleich in Frage stellen weil mein Spielstil anders ist.


    Was tragen die Acrylmarker zu einer Zersplitterung bei? Die sind ja wirklich ein reines Zusatzprodukt, da sind keine neuen Regeln, Fluff oder Sonstiges dabei. Oder soll es z.B. Banner der Treue zwingend nur als Bundle geben? Dann müssten sich viele Sachen kaufen die sie niemals benötigen. Das wäre mir zuwieder.(Wobei ich, wenn ich so darüber nachdenke, eine "Banner der Treue"-Box mit dem ganzen Material schon ziemlich cool finden würde.)


    Es wurde mit dem WdM-CF genau einmal ein Schwerpunkt für Acrylmarker gemacht. Jetzt kommen eben immer wieder kleinere Sets. Da kann ich mir selbst irgendwie nicht vorstellen, dass hier irgendwie große Ressourcen gebunden werden. Das sollte mittlerweile genug Erfahrung gemacht sein wie und wann man diese Acrylmarker produziert.


    Mir geht es hier rein um die Acrylmarker, nicht um irgendwelche anderen Produkte. Für mich war beim Rollenspiel, aber nicht für jedes System, immer sowas oder ähnliches dabei. Meine Miniaturensammlung für DnD spricht da Bände. Wenn das für dich gefühltes Merchandising ist, auch ok, aber für mich und für meine Spieler ist es eine Spielhilfe.