Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 5)

  • Ich wäre mir da nicht so sicher, dass das so beabsichtigt ist. Wenn keine Probe mehr benötigt wird, warum schreibt man das dann nicht so eindeutig? Warum schreibt man dann: "Der Scharlatan muss weder Formel noch Geste des Zauberspruchs einsetzen und erleidet für deren Weglassen auch keine Erschwernisse."? Das suggeriert doch geradezu eine abzulegende Probe, nur ohne Erschwernisse durch Weglassen bestimmter Formen und Gesten?

  • Beim Einspeichern steht schon dabei das

    "die Formel muss ausgesprochen und die nötigen AsP müssen ausgegeben werden. Gesten sind nicht notwendig"

    Ich denke der Zusatz weiter unten soll dies nur nochmal unterstreichen.


    Natürlich ist es auch möglich das die Redaktion die 2 Sätze zum Auslösen mit 14/14/14 komplett vergessen hat, ich würde davon jetzt Mal nicht ausgehen aber möglich ist es. Gewissheit kann hier aber nur eine Rückfrage an die Redaktion bieten. Möchtest du das übernehmen Erastäus?

    Also kurz, einfach eine beliebig lange Verzögerung seitens des Scharlatans.


    Danke, hab das einfachste nicht gesehen..

    Einerseits, andererseits können so aber AsP auch zwischengespeichert werden und die ausgegebenen AsP regeneriert werden.

    Der Scharlatan erhöht also quasi seine effektiven AsP.

    Zudem hab ich kein AsP Maximum gefunden hierfür, lediglich 1 Zauber der kein Ritual sein darf.

  • Beim Einspeichern steht schon dabei das

    "die Formel muss ausgesprochen und die nötigen AsP müssen ausgegeben werden. Gesten sind nicht notwendig"

    Ich denke der Zusatz weiter unten soll dies nur nochmal unterstreichen.


    Natürlich ist es auch möglich das die Redaktion die 2 Sätze zum Auslösen mit 14/14/14 komplett vergessen hat, ich würde davon jetzt Mal nicht ausgehen aber möglich ist es. Gewissheit kann hier aber nur eine Rückfrage an die Redaktion bieten. Möchtest du das übernehmen Erastäus?

    Du magst natürlich Recht haben, nur warum ist dann plötzlich zusätzlich noch davon die Rede, dass die Formel beim Auslösen nicht ausgesprochen werden muss, während beim Einsprechen selbst die Formel ausgesprochen werden muss? Weist das nicht darauf hin, dass eine zweite Probe vonnöten ist?


    Ich selbst habe mittlerweile 3 Mails mit ganzen Fragekatalogen an die Redax offen. Ich würde derzeit gern erst einmal eine Antwort erhalten, bevor ich weitere Mails schreibe.


    ----------------------------------------------------------------------------------------


    Ich habe auch noch eine Frage an euch.


    E.C.D. hat im Sammelthread folgende Frage an die Redax gestellt:


    Können sich Elementare in ihrem Element aufhalten (freiwillig o. durch Dienst), muss die Menge dabei ihre Größe (Mittel) fassen, gibt es noch Dschinnenlampen- / Ringe...

    oder läuft ein Beschwörer mit Dschinn eben tatsächlich mit einem Dschinn herum.

    (Wenn letzteres zutrifft: sind die Dschinnartefakte dann mit Beschwörungszauber versehen?)


    Die Redax-Antwort lautete:


    Dschinne können sich freiwillig oder nach Dienst in ihrem Element aufhalten. Es gibt keine wirklichen Größenbeschränkungen, aber kleiner als ein Ring sollte es nicht sein. Ein Dschinn kann sich in sein Element zurück ziehen, dessen Volumen nicht dem Volumen des Dschinns entsprechen muss.


    Meine Frage nun: Da die Redax allgemein nicht von Elementaren spricht, sondern explizit von Dschinnen, würdet ihr das Zurückziehen in das eigene Element allen Elementaren zubilligen oder nur den Dschinnen?

  • Ich denke es ist bewusst weggelassen worden, dass der Zauber erneut von dem Traditionsartefakt gewirkt werden muss. Ich halte die Gesten/Formeln beim wirken aus der Kugel eher eine Absicherung ist, was ich aber voraussetzen würde, wäre ein Kontakt zu der Kugel.

    Der Illusionsspeicher und der Zauberstab des Adepten unterscheiden sich aber auch in anderen Regelstellen: keine Begrenzung auf 8 AsP, explizit Modifikationen erlaubt, nur Zaubersprüche mit Merkmal Illusion.

    Vor allem der letzte Punkt könnte dabei entscheidend sein, da nach meinem Wissen keine Illusion gegen eine mögliche Seelenkraft oder Zähigkeit gewirkt werden muss.


    Zum anderen Thema/neuen Frage:

    Meine Frage nun: Da die Redax allgemein nicht von Elementaren spricht, sondern explizit von Dschinnen, würdet ihr das Zurückziehen in das eigene Element allen Elementaren zubilligen oder nur den Dschinnen?

    Ich würde es auf alle Elementarwesen erweitern.


  • Zum anderen Thema/neuen Frage:

    Meine Frage nun: Da die Redax allgemein nicht von Elementaren spricht, sondern explizit von Dschinnen, würdet ihr das Zurückziehen in das eigene Element allen Elementaren zubilligen oder nur den Dschinnen?

    Ich würde es auf alle Elementarwesen erweitern.

    Ok, danke dir für deine Einschätzung! Würdest du für das Wiedererscheinen aus dem Element eigentlich einen Dienst berechnen? Ich bin da unschlüssig.

  • Wenn es der Wunsch des Beschwörers ist ja, wenn das Elementar einfach lieber ist sich in seinem Element aufhält nein. ich gehe davon aus, dass ein Elementar auch den Wunsch in dem Element vernimmt und zur Erledigung daraus wieder Gestalt annimmt.

  • Ok, danke dir für deine Einschätzung! Würdest du für das Wiedererscheinen aus dem Element eigentlich einen Dienst berechnen? Ich bin da unschlüssig.

    Das ist so eine Sache, in der ich "Dschinne haben eine Persönlichkeit" reinbringen würde, vor allem nachdem es in DSA nur noch im Fluff-Text enthalten ist. Wenn der Zauberer nett zum Dschinn ist, ihm die Umgebung/die Aufträge/das Aussehen des Magiers gefällt etc. wird er sehr bereitwillig zu Diensten sein, wenn dem Beschwörer nicht so freundlich gesonnen ist, ist wohl entweder ein weiterer Dienst (=Zwang) oder ein Schmeicheln/Bestechen des Dschinnes notwendig.

  • Ich wüde von so Dingen wie "Ich würde einen zusätzlichen Dienst verlangen" abstand nehmen. Die DSA 5 Regeln sollten einfacher sein. Und daher sind Sie kürzer gefasst und nicht so dicht beschrieben, was viele hier dann als Interpretationsspielraum sehen. Dies endet meistens in Meisterwillkür. So nach dem Motto: Es ist logisch dass es jetzt mehr kostet an Diensten, weil Zwang. Und auf der anderen Seite wird dann wieder gesagt "Das steht nirgends, ist also auch nicht möglich". Um Himmelswillen versucht doch nicht aus der Welt heraus drigends alles in eine Ungeschriebene Regel zuverpacken die zu endlosen Disskusionen führt am Spieltisch.


    Wenn Ihr meint im "Element warten" einen Dienst abknüpfen zu müssen, dann noch beim wieder erscheinen, zerlegt Ihr eine einfach beschriebene Handlung in viele Teilhandlungen. Dann endet es übersptitzt gesagt so:

    Das Elementar aus dem Ring soll eine Tür eintreten.

    Meister: Für das Erscheinen aus dem Ring 1 Dienst, zur Tür bewegen 1 Dienst. Dann die Tür eintreten 1 Dienst. Wie du hast nur einen Dienst? Dann geht das nicht!

  • Die Elementare sind halt leider kaum beschrieben in DSA 5.

    Und gerade solche Sachen wie im Element verstecken haben in manchen Situationen einen riesen Einfluss auf den Spielverlauf.

    Mal ab davon das die Dienste an sich so grob verfasst sind das man wie schon an anderen Stellen z.B. mit dem Dienst Transport von Beschwörer nicht so richtig arbeiten kann.

    (anderes Beispiel ist das Windgeister scheinbar nicht fliegen können. Oder das ein Luftdschinn langsamer ist als ein fliegender Dämon. Alles in allem noch vieles sehr ungereimt)


    Und beim Thema verstecken in ihrem Element ist dann auch gleich die nächste Frage: Zählt ein Rubin (der wenn ich mich richtig entsinne dem Feuer zugeschrieben wird) als Element Feuer oder als Element Erz (oder beides)?


    Alles nicht so einfach ;) aber ich stimme Lobomir zu das für jede Handlung einen Dienst verlangen zuviel des guten ist.

    Ich würde es vermutlich so handhaben das rauskommen immer in dem Dienst den er erfüllen soll enthalten ist.

    Will heißen: Tritt die Tür ein bedeutet -> rauskommen, hingehen, Tür eintreten!


    Und beim im Element verstecken würde ich den Dienst nur dann verlangen wenn der Dschinn schnell und in einer kritischen Situation sofort verschwinden soll.

    Also der Mob mit den Fackeln vor der Tür steht und alle anzünden will weil Travian "Aberglaube" Weizenbauer einen sich bewegenden Stein durchs Fenster gesehen hat und der nun schnell in das Schwert einfahren soll.

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • (anderes Beispiel ist das Windgeister scheinbar nicht fliegen können. Oder das ein Luftdschinn langsamer ist als ein fliegender Dämon. Alles in allem noch vieles sehr ungereimt)

    Ein Teil davon ist zumindest durch das Bonus-PDF zu AM III geklärt. Dort haben nun Luftgeister endlich einen Fw für Fliegen erhalten und können somit fliegen. Warum ein Luftdschinn nur mit GS 10 unterwegs ist, war eine meiner vielen Fragen an die Redax, deren Beantwortung leider noch ausstehen.


    Lobomir :


    Meine Gruppe(n) und ich mögen es nun einmal verregelt. Genau aus diesem Grund kaufe ich mir die Regelbücher. Wenn ich mir alles selbt erschließen möchte, hätte ich mir nur das GRW und den Almanach zugelegt. Ich weiß, dass andere das anders sehen mögen und vieles einfach hausregeln. Wir möchten das halt nicht unbedingt und deswegen frage ich hier nach oder stelle meine Fragen an die Redax.


    Meisterwillkür kann übrigens auch dadurch entstehen, dass eben vieles einfach nicht oder - es tut mir Leid - ungenau verregelt ist. Man bekommt beim gesamten Bereich der Beschwörung mittlerweile das Gefühl, dass nicht einer der Redakteure in "Wege der Zauberei" geschaut hat. Hätten sie dies getan, wären sie selbst darauf gekommen, dass die Spieler viele Fragen haben könnten, die in früheren Editionen schon längst geklärt waren.


    Mir gefällt durchaus - und da stimme ich dir ausdrücklich zu - dass die Redax versucht einige Regeln zu vereinfachen. Ich finde auch die Dienst-Variante und die Verbesserungen des Wesenheiten durch QS eine wirklich sinnvolle Geschichte. Dass man aber nicht einmal darüber nachgedacht hat, dass Spieler sich fragen könnten, warum ein Wasserdschinn sich im Wasser genauso schnell bewegt wie an Land oder ob Elemente sich in ihr Element zurückziehen können oder welcher verdammter Zauber denn nun welche elementare Ausprägung (Dunkelheit? Blitzball? etc.) hat, ist schon enttäuschend. (Alles übrigens Fragen, die in DSA 4.1 längst gelöst und verregelt waren.) Und glaube mir, das ist nur ein kleiner Auszug aus den ganzen Ungereimtheiten, die anderen und mir mittlerweile aufgefallen sind.

  • Bin auch kein Fan von einer Sammlung an Hausregeln oder Willkür. Ich bin ein großer Verfechter von "Transparenz durch Regeln".
    Alle Spieler einigen sich sozusagen auf einen Regelsatz nach dem gespielt wird und handeln und steigern entsprechend. Auch das Einführen von Fokusregeln ist entweder in Absprache mit allen Spielern oder gar nicht zu tun.

    Und ich denke dabei noch nicht einmal an spielgruppenübergreifendes Spielen sondern schon gruppenintern. Lass einen Spieler eine Beschwörung abhandeln und hinter seinem Schirm schustert der Meister was zurecht.

    Später gibt es evtl einen anderen Meister und der handhabt die Beschwörung nun ganz anders oder ein anderer Spieler später beschwört und der Meister handelt das nun anders ab.

    Alles ungünstig.

    Aber was ist die Alternative? Etwas nicht nutzen, weil es nicht detailliert genug beschrieben ist? Bis es exakte Beschwörungsregeln gibt jedem das Beschwören verbieten?


    Ich kann verstehen, dass zu Beginn einer neuen Edition, und wir sind wahrhaftig noch am Beginn von DSA5, erstmal alles grob angeschnitten wird und erst mit weiteren Bänden detailliert verregelt ist. Schwierig das dann in ein Regelsystem einzubetten mit der Maxime alte Regeln nicht hinfällig zu machen sondern stets alles optional zu halten.

  • Beim Zauber "Frostleib" (http://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/frostlb.html) steht bei Wirkungsdauer nur "aufrechterhaltend". Kann man davon ausgehen, dass es wie bei den anderen -leib-Zaubern QS Minuten sind und es sich demnach um einen Fehler handelt? In AM II steht allerdings auch nur "aufrechterhaltend".

  • Wenn man als Gildenloser Magier unterwegs ist, aber eine Verpflichtung II gegenüber seinem Lehrmeister hat, hat man dann den Sozialstatus "frei" oder "unfrei"?

  • Beim Zauber "Frostleib" (http://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/frostlb.html) steht bei Wirkungsdauer nur "aufrechterhaltend". Kann man davon ausgehen, dass es wie bei den anderen -leib-Zaubern QS Minuten sind und es sich demnach um einen Fehler handelt? In AM II steht allerdings auch nur "aufrechterhaltend".

    Würde stark von einem Fehler ausgehen, immerhin sind die Hexalogien nicht umsonst fast in allen belangen analog.


    Wenn man als Gildenloser Magier unterwegs ist, aber eine Verpflichtung II gegenüber seinem Lehrmeister hat, hat man dann den Sozialstatus "frei" oder "unfrei"?

    Frei, aber du musst evtl. mit den Konsequenzen leben, die es hat, wenn du deinen Pflichten nicht nachkommst. Im Falle eines Gildenmagiers könnte das mit Einschränkungen der Möglichkeiten bei Besuchen an Akademien der Gilde ausgedrückt werden (nur beschränkter Zugang zu Labor/Bibliothek/...) oder im gildenlosen Fall mit Schuldeneintreibern. Ich stelle mir zumindest meistens vor, dass ein gildenloser Magier noch Schulden bei seinem Lehrmeister begleichen muss. Nicht unbedingt in barer Münze, sondern eben meistens in Form von Aufträgen.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Wenn man als Gildenloser Magier unterwegs ist, aber eine Verpflichtung II gegenüber seinem Lehrmeister hat, hat man dann den Sozialstatus "frei" oder "unfrei"?

    Vergesst nicht, dass die soziale Stufe auch regelseitige Auswirkungen hat z.B. was Gesellschaftstalente angeht, wenn man mit jemandem einer anderen Schicht interagiert.

    Daraus ergibt sich meist schon welchen Sozialstatus man wählen sollte.


    So steht, regeltechnisch, ein Geweihter oder Magus auf der sozialen Stufe eines Nideradeligen (oder höher) ohne aber adelig zu sein

  • Schützt der Zauber Gardianium auch vor Zaubern schützen, die keinen direkten Schaden anrichten?

    Wie sieht es bei z.B. bei Großer Verwirrung, diversen Hexenflüchen, Große Gier und Zaubern wie Invinculo oder Aelito?

    Werden Zauber mit solchen Zusatzeffekten auch geblockt? Selbst, wenn sie gar keine möglichkeit haben, durch Schaden das Schutzschild zu durchdringen?

    Oder im Falle des Aelito, wenn der Schaden nicht ausreicht das Schild zu durchbrechen, aber die QS hoch genug ist, um den Zustand Liegend hervorzurufen, wird der Held innerhalb der Kuppel davon betroffen?


    Was zählt genau als magischer Angriff?

    Bei Zaubern/Liturgien wie Invercano und Magiespiegel steht ja extra dabei, dass es sich um Angriffszauber handeln muss und diese nochmals extra im Zauber explizit erwähnt und beschrieben werden.

  • Schützt der Zauber Gardianium auch vor Zaubern schützen, die keinen direkten Schaden anrichten?

    Der Gardianum absorbiert nur auf die Zone des Zaubers eingehende TP, die von Zaubern ausgehen. Im Fall des Aeolito würden nur die TP durch die Schildstärke vermindert werden, allerdings nicht der Status liegend, der je nach QS erreicht werden kann. Das gilt nicht für Flüche, da diese zu den magischen Handlungen zählen und keine Zauber sind. Zauber wie Große Gier oder Große Verwirrung werden vom Gardianum nicht beeinflusst, da wäre der Ablativum notwendig.

    Edited once, last by Zephyrius: Inhaltlicher Fehler ().

  • Der Gardianum absorbiert nur auf die Zone des Zaubers eingehende TP, die von Zaubern ausgehen. Im Fall des Aeolito würden nur die TP durch die Schildstärke vermindert werden, allerdings nicht der Status liegend, der je nach QS erreicht werden kann.

    Das möchte ich anzweifeln, demnach ginge ein Flammenstrahl durch, könnte brennend erzeugen, jedoch keine TP???

    Also: quatsch. Zauber, die TP verursachen, werden abgehalten. Komplett.

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited once, last by E.C.D. ().

  • Der Gardianum absorbiert nur auf die Zone des Zaubers eingehende TP, die von Zaubern ausgehen. Im Fall des Aeolito würden nur die TP durch die Schildstärke vermindert werden, allerdings nicht der Status liegend, der je nach QS erreicht werden kann.

    Das möchte ich anzweifeln, demnach ginge ein Flammenstrahl durch, könnte brennend erzeugen, jedoch keine TP???

    Also: quatsch. Zauber, die TP verursachen, werden abgehalten. Komplett.

    Das kann man aber auch höflicher ausdrücken, E.C.D.


    Zephyrius ist noch nicht so lange dabei. Wollen wir hoffen, dass er sich durch deine Ausdrucksweise nicht abschrecken lässt.

  • Zusatzeffekte aus dem Zauber würde ich nur anwenden, wenn der ursprüngliche Schadenszauber zumindest ansatzweise beim Ziel ankommt (also 1 TP, selbst wenn der von der Rüstung dann negiert würde). Es gibt aber auch Zauber, die wohl den Schaden nicht direkt verursachen sondern der Schaden den Zusatzseffekt darstellen und vermutlich (bin mir da gerade noch nicht ganz sicher) damit nicht von dem Gardianumabgehalten werden:

    • Herzschlag Ruhe (magischer Herzstillstand und Schaden daraus resultierend, evtl magisch unterstützt?)
    • Höllenpein (Schmerzen primär verursacht mit Merkmal Einfluss, Schaden abgehalten oder nicht?)
    • Pandaemonium (nachdem Schaden von magischen Waffen nicht abgehalten wird, würden wohl auch die Angrifffe aus diesem Zauber nicht abgehalten)

    Dies sind gerade einmal 3 Beispiele, die ich relativ schnell gefunden bzw. mich erinnert habe, es gibt bestimmt weitere, weshalb ich den auch schon von Zephyrius genannten Ablativum besser finde. Gardianum erfüllt für mich ein gewissen Spezialbereich und ist mit Steigerungsfaktor B deutlich leichter zu erlernen.