Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 5)

  • Hallo,


    eine kurze Frage wo ich leider keine Antwort zu finden konnte.


    Kann man Schicksalspunkte benutzen um Würfel z.B. bei einem Ignifaxius neu zu Würfeln? Braucht man dazu eine Schicksalspunktsonderfertigkeit? (Ich hab keine gesehen)
    Oder kann man die Punkte gar nicht bei magischen Proben benutzen?

  • Lason GRW Seite 30 Neuer Wurf

    Oder auch: Ja darfst du :)

    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.


    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,

    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.


  • Hallo,


    eine kurze Frage wo ich leider keine Antwort zu finden konnte.


    Kann man Schicksalspunkte benutzen um Würfel z.B. bei einem Ignifaxius neu zu Würfeln? Braucht man dazu eine Schicksalspunktsonderfertigkeit? (Ich hab keine gesehen)
    Oder kann man die Punkte gar nicht bei magischen Proben benutzen?

    Die Schickslaspunkte kannst du bei dem Probenwurf anwenden, wie schon meine Vor"schreiberlinge" es gesagt haben (Punkt "Neuer Wurf").

    Warum ich nochmal damit komme, ich bin mir nicht sicher, ob du den Probenwurf meinst oder den Schadenswurf, denn auch da ist der Einsatz (in begrenztem Maße) möglich:

    (...)

    #Schadenswurf wiederholen: Durch den Einsatz von 1 Schip kann 1W6 beim Auswürfeln der TP wiederholt werden. Ein Held kann nur seinen eigenen Würfel zur TP-Bestimmung wiederholen, nicht den des Gegners. Bei Waffen mit mehr als 1W6 kann nur 1W6 wiederholt nicht, nicht 2 oder mehr.

    (...)

    (Eine spezielle Sonderfertigkeit für Schicksalspunkte brauchst du dafür nicht.)

  • Kann man während dem Wirken eines Ignisphaero oder eines anderen Zaubers gildenmagischer Tradition mit Zauberdauer >1 Aktion mit seiner freien Aktion einen kurzen Satz rufen oder sich GS weit bewegen?


    Das Grundregelwerk sagt, dass der Zauber als länger dauernde Handlung gilt und während diesen darf man freie Aktionen einsetzen, wenn der Meister nichts anderes bestimmt (S.229). Für einen Zauber gildenmagischer Tradition müssen komplexe Handbewegungen und eine Formel rezitiert werden (S.257).


    Ich lese das so, dass der Zaubernde nicht mal kurz einen Satz als Zwischenruf zu seiner rezitierten Formel einbauen, aber sich sehr wohl GS weit bewegen kann, da dies die Handbewegungen nicht beeinträchtigt. Mit der Zaubermodifikation Formel weglassen sollte aber auch der kurze Satz möglich sein.


    Wie seht ihr das?

  • Ich würde behaupten, dass ein Gildenmagier durchaus nicht die ganze Zauberdauer lang am Faseln sein muss. Ein kurzer Ruf wäre demnach bei längeren Zaubern möglich. Genaue Regeln gibt es dazu so weit ich weiß aber nicht.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Die spezielleren Magieregeln (Punkt 3 "Technik einsetzen" gibt es den Unterpunkt "Länger dauernden Handlungen und Störungen", S. 257 in 2 Edition) "überschreiben" die allgemeinen Regeln in dem Punkt nach meiner Ansicht nach. Alles was die Konzentration zu sehr stört, würde zu einem Abbruch des Zauberspruches führen - wenn es "geringere" Störungen sind, könnte es mit einer Selbstbeherrschungsprobe überprüft werden.

    Auch wenn die Formel nicht über die ganze Zauberzeit rezitiert wird, würde ich das versuchen (mit Fingerspitzengefühl) das zu unterbinden bzw. auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Rufen würde ich persönlich hier nicht zulassen (bzw vielleicht doch mit einer Willenskraftprobe?).

    Laufen sollte gehen, die fernkampfregeln sprechen von langsamer Bewegung bei bis zu 4 Schritt pro Runde, die würde ich hier einfach mal als Basis sehen bis zu welcher keine Willenskraftprobe notwendig ist, für jeden weiteren Schritt würde ich die Probe um 1 erschweren.


    Vollkommene Meisterwillkür, die Regelstellen hast du ja schon passend zitiert.

  • Also Rufen würde ich widersinnig finden.

    Denke schon das Zauberformeln so gedacht sind dass du 2-4 Kampfrunden wirklich vor dich hin quasselst.


    Stelle mir dies auch eigentlich sehr lustig vor.

    "Lirum Larum" ... "Obacht Alrik duck dich" ... "Besenstiel, zaubern" ... "Balrik hinter dir" ... "ist kein Kinderspiel!" Hex Hex.


    Bewegung. Da würde ich denke ich Willenskraft würfeln lassen. Gibt genug Leute auf der Straße, die ins Handy starren und gegen den nächsten Laternenmast laufen.

    Also so einfach ist sich auf etwas konzentrieren und durch die Gegend laufen auch nicht

  • Denke schon das Zauberformeln so gedacht sind dass du 2-4 Kampfrunden wirklich vor dich hin quasselst.

    Ich auch. Aber es gibt viele Zauber, die deutlich längere gezaubert werden müssen. Vor- oder nach dem Gequassel sollte Zeit zum Rufen sein (mit Selbstbeherrschungsprobe). Wahrscheinlich wird die Formel am Ende der Zauberdauer gesprochen.

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!




  • Ich denke wer während der Zauberzeit reden will sollte die Zauberformel weglassen und damit die Erschwernis in Kauf nehmen. Dann ist man frei zu reden.

    Aber jedesmal, wenn was gesagt wurde, sollte eine Willenskraftprobe erfolgen wegen der Konzentration.

  • Hallo, wurde bestimmt schonmal irgendwo gefragt habd aber grad nicht gefunden:

    Wie ist so ein Magiersiegel eigentlich beschaffen ist das eher so wie ein Tattoo oder eher wie eingebrannt oder ganz anders?

    "Nie. Ohne. Seife... Nie. Ohne. Seife... Nie. Ohne. Seife..."
    "WESTEN IST LINKS, MANN!"

  • Bei den Thorwalern Tattoo, im Süden gern auch Zaubertinte.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Hallo,

    Ich habe noch eine kurze Frage, gibt es für den Zauber Vipernblick noch keine Erweiterungen oder habe ich die einfach übersehen? Im Regelwiki gibt es die nicht, aber auch in AM I und AM II habe ich keine gefunden.

    Danke schonmal ;)

  • Das Regelwiki ist aktuell nicht ganz aktuell, es wurde von Alex schon angekündigt das das bald behoben wird.


    Der Zauber befindet sich in aventurische Magie II auf Seite 122, die Erweiterungen auf S.123.

  • Hey Leute, mir ist da eine kurze Frage gekommen.

    Sind "Hoch Drachen" Kulturschaffende Wesen? Also jene die Sprächen, Magie wirken und Werkzeuge benutzen können. Genauer ist die Frage, ist es möglich einen solchen Drachen mit Magie des Merkmals "Einfluss" zu belegen, auch wenn diese zumeist die Zielkategorie "Kulturschaffendes" trägt?

  • Hey Leute, mir ist da eine kurze Frage gekommen.

    Sind "Hoch Drachen" Kulturschaffende Wesen? Also jene die Sprächen, Magie wirken und Werkzeuge benutzen können. Genauer ist die Frage, ist es möglich einen solchen Drachen mit Magie des Merkmals "Einfluss" zu belegen, auch wenn diese zumeist die Zielkategorie "Kulturschaffendes" trägt?

    Zwecks Zielkategorie sind es Übernatürliche Wesen Drachen (vgl. Link in SanktJohanna s Post) :zwerghautelf:

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

    Edited 2 times, last by Tengwean ().