Posts by Lendo

    Ist irgendwo explizit formuliert worden, welche Zielkategorie Vertrautentiere besitzen? Kann man auf diese Mittels eines KUSCH beeinflussen? Kann man mit TIERGEDANKEN ihre Erinnerungen auslesen? Kann man sie mittels TIERE BESPRECHEN heilen? Werden Raben durch einen AVILEA, Spinnen durch einen ARACHNEA beeinflusst? Kann man Vertraute über einen HERR ÜBER DAS TIERREICH beherrschen?

    Vielleicht noch als nützliche Sidenote aus dem Abendteuer "Krallenspuren:

    Ansonsten würde ich mich meinen Vorrednern anschließen: Vertrauter = Tier das schwerer zu verzaubern ist. Ein Magier ist ja auch ur ein Mensch xD

    Einfach: Zilit, Risso, Krakonier//zumindest solange nicht in großer Anzahl vorhanden sind


    Schwer: Golems (gesamte Liste), alleine schon niedere Dämonen wie Heshtot oder Zants die einfach auf Kampf ausgelegt sind, Elementare genauso alles ab Elementarer Diener aufwärts hat Boss-Encounter Potenzial.


    Golem und Co würde ich schon eher einordnen in

    Absurd/Mörderisch/Unmöglich

    wenn die Gruppe nicht vorbereitet ist und dann so ein Ding auftaucht mit
    1. Halben Schaden
    2. RS von 6

    Würde mich auch gerne kurz einmischen.


    Ich/wir verstehen die Regelmechanik auch wie elyukai. In gewisser Weise sind Nachteile ja "Vorteile" mit negativen Kosten.


    Da die Nachteile aufgelistet sind und 1:1 zurück gekauft werden bleibt jeder AP immer nachberechenbar/nachvollziehbar.


    Soweit ich verstanden haben soll die gesamt-AP ein maß für die "Stärke" eines Charakters sein, welche sich aber durch Nachteile nicht erhöht. Die sozusagen wieder gutgeschrieben oder eher freigekauften AP sind durch eben Nachteile ausgeglichen und "erhöhen" damit nicht die gesamt "Stäke" eines Char.

    (In der für moch rüber gekommenden Idee dahinter, natürlich sind die jeweiligen Auswirkungen situationsabhängig.)


    Sturmkind was passierte denn dann beim Nachteile weg-kaufen, verringert sich die Gesamt-AP wieder?

    Ich glaube man müsste mal mit dem Spieler reden, was er sich unter "Boa" vorstellt. Und dann mal in AM II schauen, wie groß die Boa tatsächlich ist, meist ist da genug Fluff enthalten um das abzuleiten...

    Dass werde ich mal machen/nachfragen.


    Aber Fluff ist da in AM II nicht wirklich zu, die sind einfach nur als Wertebox gegeben ohne Größe oder Bild. Und bei den Restlichen Abbildungen steht leider nie bei was zu ne Schlange das ist ^^"

    Hat jemand eine Idee wie groß aventurische Vertrauten Boas sind, hat ein Referenzbild oder weiß welcher irdischen Gattung von Boas die entsprechen sollen? In AMA II in dem dieses Tier eingeführt wurde kann ich leider nichts entdecken. An sich wird es als "Klein" gelistet aber RL Boas sind bezeichnet ja eher meist "Riesenschlangen" ^^' Ich weiß nicht so recht wie ich mir eine Schlangenhexe mit einer 5m/50kg Schlange vorstellen soll.

    Gibt es eine offizielle Angabe wie lange das anlegen/bereitmachen eines Großschildes dauert?


    Ich finde nur noch die Angabe von Min. 2 Aktionen ohne passende Ausrüstung, meine mich aber von irgendwo her an 5 Aktionen zu erinnern. Dauert ja schon etwas alle Schnallen fest zu ziehen?


    Gibt es irgendwo eine Quelle die ich übersehen habe?

    Lendo Der Wirseltrank ist ja lediglich ein Absud/Tee der Blätter des Wirselkrauts.

    Gemäß Seite 140 des Aventurischer Herbariums haben Blätter roh eine Haltbarkeit von 1 Woche und verarbeitet von 1 Monat.

    Das hilft mir leider nicht ganz weiter.

    Ist der Absud/Tee jetzt direkt nur verwendbar, 3-7 Tage wie wenn ich mir Pfefferminztee mache (wie das rohe Wirselkraut), oder doch eher Monate wie industrieller Tee wenn abgekocht im Behälter (wie verarbeitet Wirselkraut)? ^^"

    Moin Moin,

    ich wurde auf zwei Dinge bezüglich Kräuter in DSA5 von unserem Heiler aufmerksam gemacht:


    Gibt es eine Stelle an der die Haltbarkeit von Pflanzlichen Hilfsmitteln beschrieben ist? Insbesondere der bezüglich dem Wirseltrank, der recht mächtig wirkt ganz ohne Haltbarkeitsangaben. Ich konnte leider keine finden.


    Erinnere ich mir richtig, das es noch keine Regeln zum Anbau von Heilkräutern gibt? Gab es dazu etwas in früheren Editionen?

    LuaLaTex als Admin zu reparieren hat geholfen, falls noch jemand über dieses Problem stolpert. Jetzt habe ich nur noch "normale" Tex-Probleme XD

    Warum sollte verwendung von besser aufgelösten Bildern helfen?
    Wobei ich weiß auch nicht weiß wieso HQ mir zusätzliche Fehler wirft bezüglich dem Befehl "\fokusRegel{}" 8|

    Sowas bekomme ich aber wahrscheinlich gefixt ^^
    Für mich wäre der Problemteil damit abgehakt. Für Anregungen zum eigentlichen Projekt bin ich immer noch offen, wenn auch dies hier wohl nicht das passende Thread dafür ist.

    Hmm, ok in gewisser weise hat mir das jetzt schonmal weiter geholfen.
    War eigentlich die Beispieldatein aus der Classe am versuchen zu komepilieren.
    Wollte jetzt ein minimal Beispiel für hier schreiben. Dabei scheint sich heraus zu kristalliesieren, dass es vielleicht gar kein Problem mit DSaTeX ist, sondern mit dem vorgegebenen Kompiler ist ^^" Naja da muss ich dann natürlich dann ganz anders ran gehen.

    Hey Leute,

    ich versuche mal wieder DSaTex von Ulisses ans laufen zu bekommen.
    Wollte mir ein kleines A5 Charakterbüchlein erstellen, in dem dann auch Beschreibung/Regeltexte der Fähigkeiten mit drin sein sollen. Damit nicht immer kreuz und quere nachgeschlagen werden muss und für Magier/Geweihte gleich ein "Zauberbuch/Heilige Schrift" dabei hat ^^"

    Allerdings habe ich leichte Probleme es zum sauberen kompilieren zu bekommen und die "Anleitung" sagt nur welchen Kompiler verwendet werden soll. Hat jemand schon erfahrungen mit diesem packet gemacht? Die SuFu hat leider nicht viel ausgespuckt außer ein paar alten Namensproblemen und Google auch nicht...


    Für verweiße zu hilfreichen Einträgen und allgemeinen Anregungen für ein Charakterbuch wäre ich auch dankbar ^^

    Viele Grüße,
    Lendo

    [Schon mal entschuldigung falls dies doch eher unter "Produkte" als in "Allgemeine Themen" gehört]

    Hmm, hast du da eventuell eine Seitenangabe für mich, das was ich da bisher gefunden habe fand ich nicht wirklich abschließend erhellend, bzw. hat mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet..^^

    Genaue Seitenzahl gerade nicht, meine das Kapitel über Monstrositäten.
    Aber ja Abschließend ist das auf keinen Fall und auch viellerorts sehr wage, aber mehr gibt es halt noch nicht offizell dazu.

    Das heisst dann aber auch, dass, wenn wir einen Troll/Riesen/Drachen kP irgendwas großes halt töten ist dann Meisterentscheid, ob ich den erwecken kann, oder grundsätzlich ausgeschlossen, so lange es keine Regelung dafür gibt??

    Also soweit ich weiß kann dafür erstmal dafür nur TOTES HANDLE verwendet werden. Kosten für verschiedene Größ0en sind schon aufgelistet. Also von dem Punkt her sagen die Regeln "Ja ist Möglich", ABER es gibt noch keine Werte/Umrechnungstabellen für Untote, außer den menschlichen standard Untoten. Da müsstest du wohl mit deinem Meister drüber Sprechen welche Werte diese dann genau hätten und was es dann noch kann (Fliegen Schwimmen als Skellet?).

    Und wie funktioniert das mit dem Anrufen/Herstellen, so wie es beschrieben wird klingt es halt wirklich, als würde ich mit dieser SF gar keinen Zauber wirken (wie eben für die primitiven), sondern einfach einen Untoten Herstellen (ala Frankenstein o.ä.)

    Hatte das jetzt so interpretiert, das beim TOTES HANDLE dieser "Herstellungsprozess/Vorverarbeitung" mit in der Ritualsdauer enthalten ist und der Magier dann mit seinen AsP den "Blitz" bei der Wiedererweckung darstellt, unabhängig von der Komplerxität. Die SF wäre dann dafür da um zu wissen wie ich Komplexe Untote für die wiedererweckung "Vorbereite" oder wie ich den "Blitz" richtig "Lenken" muss.

    Also erst mal:

    Die Sache mit den Nephazz is das noch ein Ding? Finde da größtenteils nur Angaben aus DSA 4 zu, wo das ca 4 Millionen pAsP kostet. Und, wenn ja, wie genau läuft das? Ich beschwör den Untoten (Totes handle) der kostet (sagen wir normaler Zombie 2pAsP), dann beschwör ich mit Invocatio Minor nen Nephazz, der in den einfährt und seine Werte verbessert (oder ihn überhaupt erst "beseelt", aber ich konzentrier mich jetzt mal auf die erste Variante). So, der verschwindet aber nach ein paar Tagen (oder wenn die Dienste verbraucht sind) wieder. Muss ich dann alle paar Tage einen neuen Nephazz beschwören oder gibts ne Möglichkeit den permanent da reinzuquetschen?? Und lohnt sich das überhaupt v.a. wenn das noch mal pAsP kostet??

    Soweit ich weiß kann der Nephazz direkt Leichen erwecken in DSA5 5, also sind die pAsP nicht unbedingt erforderlich.
    Aber ja alle paar Tage einen neuen Nephazz beschwören du musst ^^"

    Die SF Nekromant...

    Momentan sind Mumien die einzigen "komplexen" Untoten bisher, vielleicht kommt dazu noch was in späteren Ausgaben (Also bis auf für Mumien und Fluff momentan nutzlos).

    Ach ja und etwas zur Kontrollübernahme "fremder" Untoter stand da auch:

    In DSA 5 nochnicht eingeführt worden. Etwas ähnliches gibt es momentan nur für Dämonen

    Quote from Tharbatal

    Habe mir ja auch Thargunitoths Gaben zu Gemüte geführt, auch wenn das DSA 4 ist, aber das fand ich jetzt auch nicht meeega hilfreich, ausser, dass ich gelernt habe, dass Untote anstatt Diensten bei jedem Auftrag einen Loyalitätscheck machen und verschiedene Untote mit einem bestimmten LO Wert starten, man QS anstatt zum verbessern auch zum erhöhen dieses Wertes nehmen kann usw.. (und da ich diese Regeln dann auch auf dem Regelwiki fand - wenn auch mit teilweise anderen LO Werten - nehme ich mal an, dass das immer noch in DSA 5 so ist)

    Das ist für "permanente" Begleiter momentan nur verregelt. Damit für Untote nur alles mit TOTES HANDLE beschworenes und vielleicht welche mit Dämonische Gaben beschworenen.




    Ich empfehle für das Thema auf jeden fall AMA3.

    Gibt es eine Einschränkung bezüglich dem Aktivieren von mehreren Artefakten in einer Kampfrunde, wenn diese den selben Auslöser haben?

    Wie wird das dann bei meheren Zaubern mit Wirkungsdauer sofort wie dem Aeolito geregelt, gilt dies dann als gestapelte Zauberwirkung aufgrund der Gleichzeitigkeit?



    Konnte leider nichts dazu finden mit der SuFu.

    Artefakte benötigen eine freie Aktion zum Aktivieren, damit sind maixmal 2 Artefakte pro KR möglich (freie Aktion und dazu noch die Aktion als zweite freie Aktion nutzen).

    Wie Eisenhower geschrieben hat, verwirrt mich vor allem das Aktivieren per "Wort" wenn mehrere das selbe Auslösungswort haben.
    Dann scheint es wohl einfach nicht abgedeckt von den Regeln und die Artefakte wissen einfach irgendwie welches gemeint ist XD
    Wobei Fehlauslösungen weil jemand das Schlüsselwort erraten hat wären schon Lustig ^^

    Hier ging es mir vor allem um den Satz zur Artefaktauslösung "Die Wirkung des Zauberspruchs tritt zu Beginn der nächsten Kampfrunde ein." falls mit einem Wort mehrere ausgelöst werden könnten, ansonsten hätte man die Kanonische ordnung der Auslösung natürlich noch, auch wenn alle Zaubereffekte von allen aktivierten Zaubern via Artefakten in der Runde zu Rundenbegin stattfinden.

    Beim Herr Über das Tierreich-Zauber aus AMA 3 steht extra mit bei, dass auf die geänderten Kosten bei verschiedenen Größe geachtet werden soll.
    Der Zauber ziehlt auf Tiere der Größe "groß" und kleiner. Abweichende Kosten nach Größe werden "standardmäßig" anhand von vielfachen von 80kg berechnet.

    Meine Frage ist nun, wird bei diesem Zauber der selbe "standardmäßig" verwendet?
    Wenn dies so wäre, kann dann sinnvoll eigentlich kein Tier der Größe "groß" verzaubert werden, da diese schnell mehr kosten würden als LeP und AsP zusammen?