Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 5)

  • Wenn Zaubererweiterungen erst einmal erlernt sind, sind sie dann zwingend Bestandteil des Zaubers oder können sie vom Zaubernden "weggelassen" werden. Beispiel: Visibili und die Zaubererweiterung "Andere Kosten". Kann der Zaubernde trotzdem noch einen "kurzen" Visibili zaubern, der ja einige AsP billiger ist?

  • In der Beschreibung des Destruktor steht, dass die Wirkung jeden Zauber betrifft. Wie steht es dann mit Stabzaubern? Verursachen ein Flammenschwert oder eine Seilpeitsche ggf. auch 2 SP mehr? Gerade im Vergleich Flammenschwert zu Ignifaxius würde mir der Vergleich leicht fallen.

  • Wenn Zaubererweiterungen erst einmal erlernt sind, sind sie dann zwingend Bestandteil des Zaubers oder können sie vom Zaubernden "weggelassen" werden. Beispiel: Visibili und die Zaubererweiterung "Andere Kosten". Kann der Zaubernde trotzdem noch einen "kurzen" Visibili zaubern, der ja einige AsP billiger ist?

    Quote from AM, S. 111

    # Eine Zaubererweiterung muss vor dem Wirken des Zaubers angekündigt werden, da sie einige Details des Zaubers verändern kann. Ansonsten wird eine ganz normale Probe auf den FW abgelegt, den der Zauberer in dem Zauber besitzt. Sofern nicht Änderungenbei der Erweiterung angegeben sind, stimmen die übrigen Regeldetails mit dem Grundzauber überein.

  • In der Beschreibung des Destruktor steht, dass die Wirkung jeden Zauber betrifft. Wie steht es dann mit Stabzaubern? Verursachen ein Flammenschwert oder eine Seilpeitsche ggf. auch 2 SP mehr? Gerade im Vergleich Flammenschwert zu Ignifaxius würde mir der Vergleich leicht fallen.

    Stabzauber sind SFs und keine Zauber (auch wenn es Stabzauber heißt). Unter die Kategorie Zauber fallen nur: Zaubertricks, Zaubersprüche und Rituale. Daher gilt die SF Destruktor auch nicht für Stabzauber.

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • In der Beschreibung des Destruktor steht, dass die Wirkung jeden Zauber betrifft. Wie steht es dann mit Stabzaubern? Verursachen ein Flammenschwert oder eine Seilpeitsche ggf. auch 2 SP mehr? Gerade im Vergleich Flammenschwert zu Ignifaxius würde mir der Vergleich leicht fallen.

    Stabzauber sind SFs und keine Zauber (auch wenn es Stabzauber heißt). Unter die Kategorie Zauber fallen nur: Zaubertricks, Zaubersprüche und Rituale. Daher gilt die SF Destruktor auch nicht für Stabzauber.

    Steht das auch irgendwo geschrieben? Stabzauber sind ja nicht nur profane, sondern magische Sonderfertigkeiten und verlangen zur Ausführung meist auch den Einsatz von AsP.

  • In der Beschreibung des Destruktor steht, dass die Wirkung jeden Zauber betrifft. Wie steht es dann mit Stabzaubern? Verursachen ein Flammenschwert oder eine Seilpeitsche ggf. auch 2 SP mehr? Gerade im Vergleich Flammenschwert zu Ignifaxius würde mir der Vergleich leicht fallen.

    Quote from GRW 254

    Zauber: Alle Arten von gewirkter Magie werden Zauber genannt. Es handelt sich hierbei um einen Oberbegriff für Zaubertricks, Zaubersprüche und Rituale./St

    Zauber definieren sich in Abgrenzung zu Magische Handlungen und Magische Anwendungen (AMAII S.10)


    Die Sonderfertigkeiten der Stabzauber werden zwar fluffig durch Rituale auf den Stab gesprochen, doch ist unklar, was sie genau sind. Da sie Traditionsbedingt sind und nicht modifiziert werden können, verstoßen sie auf jedenfall stark gegen die üblichen Eigenschaften von Zaubern und fallen eher in magische Anwendung, da sie einer komplett anderen Regelmechanik unterlliegt als Zauber und magische Handlungen (welche wie Fertigkeiten funktionieren).


    That being said...

    Solltest du in deiner Gruppe gerne den Destruktor auch für Stabzauber nutzen wollen, bedenke bitte, dass der Destruktor auch bei mehrfachem Schaden durch einen Zauber nur beim ersten mal 2 TP macht (siehe Antworten der Redaktion auf Regelfragen). Die meisten Zauber die Schaden machen, kosten mindestens 8 AsP. Wenn dein Stabzauber auch mindestens 8 AsP kostet, dann sehe ich da absolut kein Problem vom Balancing her. Sollte der Zauber dein Stabzauber etwas weniger kosten, macht dies den Destructor etwas stärker, aber das ist vertretbar, denke ich.

  • Quote from Entweder Regelwerk (2. Edition), Seite 275ff oder Aventurische Magie, Seite 20

    Regelseitig gelten Stabzauber als Sonderfertigkeiten und werden auch so erlernt. Das Aktivieren von Stabzaubern erfordert daher keine Fertigkeitsproben.

    Das bringt mich zu einer anderen Frage:

    Sind Stabzauber vom Bann des Eisens betroffen?

  • Quote from Entweder Regelwerk (2. Edition), Seite 275ff oder Aventurische Magie, Seite 20

    Regelseitig gelten Stabzauber als Sonderfertigkeiten und werden auch so erlernt. Das Aktivieren von Stabzaubern erfordert daher keine Fertigkeitsproben.

    Das bringt mich zu einer anderen Frage:

    Sind Stabzauber vom Bann des Eisens betroffen?

    Nein. Gleiche Antwort wie beim Destruktor. Der Bann des Eisens bezieht sich explizit auf Zauber und nicht auf magische Handlungen oder Sonderfertigkeiten.

    Außerdem senkt meines Wissens nach der Bann des Eisens die Regeneration und erschwert die Probe. Aber bei Stabzaubern gibt es keine Probe.

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Quote from Entweder Regelwerk (2. Edition), Seite 275ff oder Aventurische Magie, Seite 20

    Regelseitig gelten Stabzauber als Sonderfertigkeiten und werden auch so erlernt. Das Aktivieren von Stabzaubern erfordert daher keine Fertigkeitsproben.

    Das bringt mich zu einer anderen Frage:

    Sind Stabzauber vom Bann des Eisens betroffen?

    Nein. Gleiche Antwort wie beim Destruktor. Der Bann des Eisens bezieht sich explizit auf Zauber und nicht auf magische Handlungen oder Sonderfertigkeiten.

    Außerdem senkt meines Wissens nach der Bann des Eisens die Regeneration und erschwert die Probe. Aber bei Stabzaubern gibt es keine Probe.

    Auch wenn ich die Antwort so richtig finde und ebenso sehe, wollte ich auf die "keine Probe" eingehen und dort Klugscheißen (sry):
    Es gibt Stabzauber, bei denen Proben vorkommen (Flammenschwert, Seil des Magus, Telekineseschlag fallen mir da ein), allerdings ist das keine Zauberprobe um den Stabzauber zu wirken sondern Proben mit den Fähigkeiten des Stabzaubers (Attacke-Probe in den genannten Beispielen).

  • Tiro nun hast du mich neugierig gemacht.

    Wie würdet ihr alle denn die Probe (14/14/14) auf die Zauberspeicher bewerten, wirkt der Stab in dem besonderen Fall eine Zauberprobe? Würdet ihr hier den Bann des Eisens wirken lassen, da der Zauberstab ja als "Teil des Körpers des Zauberers" zählt oder würdet ihr dennoch die Regel gelten lassen, dass es wie eine SF behandelt wird?

  • Tiro nun hast du mich neugierig gemacht.

    Wie würdet ihr alle denn die Probe (14/14/14) auf die Zauberspeicher bewerten, wirkt der Stab in dem besonderen Fall eine Zauberprobe? Würdet ihr hier den Bann des Eisens wirken lassen, da der Zauberstab ja als "Teil des Körpers des Zauberers" zählt oder würdet ihr dennoch die Regel gelten lassen, dass es wie eine SF behandelt wird?

    Oh, an den hatte ich gar nicht gedacht. =O


    Interessante These, die ihr da zur Diskussion und Beurteilung uns da aufzeigt, Collega.

    Hier könnte man argumentieren, dass das Traditionsartefakt diesen Zauber wirkt und die benötigte astrale Kraft schon gespeichert hat, um diesen damit zu speisen. Entsprechend müsste man schauen inwiefern Euer Zauberstab von störenden Faktoren des astralen Flusses umgeben ist und nicht Ihr selber. :/

    Würdet ihr für einen einfachen Test einmal mitkommen und bitte hier (rotes X auf dem Boden) für einen Moment stehen bleiben?


    Bestimmt ne gute Frage für die Redaktion... :D :saint:

  • Ist in der Tat RAW nicht geklärt. Ich würde den Bann vermutlich ignorieren. Aber wenn man sagt der Bann des Eisens gilt dann muss er auch für Artefakte gelten die ja auch eine Probe erfordern.

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Wir haben 2 Antworten der Redaktion, die man auf diese Fragestellung beziehen kann.


    1. Wenn man Rituale einspeist: gelten Erschwernisse (Sterne, Ort etc.) dann beim Einspeisen, Auslösen oder bei beidem.

    A: beim Einspeisen. (14.4.19)


    2. Wenn Zauber z.B. gegen eine SK gezaubert bzw. gespeichert werden, muss dann der Zauberer eine Erschwernis 'vorauswählen".

    A: nein, die Erschwernis erhält das Artefakt auf seine Zauberprobe (16.02.20)


    Ich würde also unterscheiden zwischen Ziel-bedingter Erschwernis (schwer zu verzaubern, SK etc) und Zauberer-bedingter Erschwernis (Modifikation, Zustände, fehlende Geste/Formel,... Bann des Eisens)


    Bei Artefakten (bei ihrer Probe) würde ich den Bann nicht anwenden.

    Und bei Stabzaubern auch nicht: 1. brauchen sie keine Probe, 2. ist es ihnen vielleicht egal, ob ihr Meister metallumhängt ist und 3. würde ich nicht einmal Artefakten aus Eisen eine AUSLÖSUNG erschweren (sehr wohl ... (persönliche Tendenz) ... eine Erschwernis für den Zauberer beim EINSPEISEN)

  • E.C.D. generell würde ich es genauso handhaben wie du aber ich sehe es absolut nicht eindeutig:

    Ich würde also unterscheiden zwischen Ziel-bedingter Erschwernis (schwer zu verzaubern, SK etc) und Zauberer-bedingter Erschwernis (Modifikation, Zustände, fehlende Geste/Formel,... Bann des Eisens)

    Uns ging es gerade speziell um die Frage:

    Gilt bei der Traditionsartefakt-Sonderfertigkeit 'Zauberspeicher des [Adepten/Magus/Erzmagus]' der Stab als Teil des Zauberers oder vielleicht selbst als Zauberer?!

    Und bei Stabzaubern auch nicht: 1. brauchen sie keine Probe, 2. ist es ihnen vielleicht egal, ob ihr Meister metallumhängt ist und 3. würde ich nicht einmal Artefakten aus Eisen eine AUSLÖSUNG erschweren (sehr wohl ... (persönliche Tendenz) ... eine Erschwernis für den Zauberer beim EINSPEISEN)

    Zu 1: Doch beim Zauberspeicher muss der Stab wie ein Artefakt eine Probe auf 14/14/14 ablegen.

    Zu 2: Kann man so oder so sehen, schließlich ist der Stab durch das Bindungsritual ein Teil seines Meisters, nicht wahr.

    Zu 3: In diesem Fall hat das eiserne Artefakt ja die Matrix bereits angenommen, hänge ich aber weiteres Eisen daran, wäre die Lage wieder weniger eindeutig.

  • Hm das wäre dann aber ja Potentiell eine doppelte Bestrafung.

    Einmal beim einsprechen dann nochmal beim auslösen. Wie meinst du matrix angenommen zu 3.? Es ist aus Eisen also müsste es erschwert sein. Denn die Matrix hat der Stab ja auch angenommen.


    Also ich würde es weglassen und so wie es klingt würde ich auch darauf Wetten das die Redax es auch so sehen wird.


    Mal eine andere Frage gibt es bei DSA 5 regelseitig Infos zu Eigeboren bei Hexen/Hexern?

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

    Edited once, last by Eisenhower ().

  • Die 12 zum Gruße, eine kleine Frage von mir.


    Wir sind alles recht neue Spieler und ich werde bald das erste mal leiten. Eine Spielerin möchte sich gerne eine Schlangenhexe bauen.

    Sie möchte gerne eine Boronotter, die Giftigste Schlange als Vertrautentier. Dann hätte Sie noch gerne ihr Gift als Waffengift und wenn es nicht so tödlich sein soll den Vertrautentrick Halluzinationsgift.

    Hier kommen meine Fragen:
    1. Wie oft kann man das Gift der Boronotter anzapfen um es als Waffengift zu speichern?
    2. Im Regelwiki steht das die Gifte für die Größe Normal ausgelegt sind. Wie verhaltet sich das jetzt gegen Große Gegner ? Ist da die WIrkung schwächer, oder die Probe extra erschwert ?

    3. Kann die Boronotter ihr eigenes Gift haben und dann mit dem Vertrautentrick ein 2tes Gift lernen ? Welches kommt dann bei einem Biss zum tragen ? vielleicht beide gleichzeitig ?


    Danke für die Antworten.

  • Hallo Distelforscher, zu deinen Regelfragen habe ich leider keine Antworten.

    Eine Boronsotter ist sowas wie eine Mamba und kommt nur im Süden und auf Maraskan vor. Dort kennt man die Schlange als hochgiftig. Wahrscheinlich wird es ein Problem sein, so ein Haustier mit sich zu führen. Im Norden kennt man die Art nicht, dafür könnte es der Schlange schnell zu kalt werden. Wenn man "realistisch" spielen möchte, erweist sich solch ein Gefährte als problematisch und eventuell nicht überall "verwendbar". Darauf würde ich die Mitspielerin hinweisen.

    Desweiteren reagiert die Obrigkeit, auch im Süden, sehr empfindlich auf Waffengift. Die Verbindung Giftschlange, Waffengift und Hexe kann schnell sehr böse enden.

    Auch darauf würde ich hinweisen.

    Aber natürlich kann das alles in eurem Aventurien ganz anders aussehen. Es ist eure Runde und soll euch Spaß machen.

  • 1. Wie oft kann man das Gift der Boronotter anzapfen um es als Waffengift zu speichern?

    Nicht definiert. Hier habe ich was zur echten Welt geschrieben: RE: Frage zu Schlange&Spinnen Gift Melken

    2. Im Regelwiki steht das die Gifte für die Größe Normal ausgelegt sind. Wie verhaltet sich das jetzt gegen Große Gegner ? Ist da die WIrkung schwächer, oder die Probe extra erschwert ?

    Ich meine, dass da dann einfach eine größere Dosis benötigst nach Regelwerk. Ich würde also einfach bei zwei Bissen die Wirkung ansetzen.

    3. Kann die Boronotter ihr eigenes Gift haben und dann mit dem Vertrautentrick ein 2tes Gift lernen ? Welches kommt dann bei einem Biss zum tragen ? vielleicht beide gleichzeitig ?

    Das Vertrautentrick Gift ist ja magischer Natur. Beide gleichzeitig.

    --

    Anmerkungen (bitte ohne Diskussion, da Kleinigkeitenfaden): Die Boronotter war nie als Vertrautentier geplant und ist deutlich stärker als die Boronotter (Schlange (Boa) - DSA Regel Wiki ist die Standardschlange). Außerdem ist das Gift melken generell eine Belastung für die Tiere, weswegen fraglich ist, ob man das mit seinem Vertrautentier machen würde. Balancingtechnisch ist das auf jedenfall Mumpitz, wenn sonst "normale" Vertrautentiere gewählt werden. Da darf man als Meister ruhig extra AP ansetzen.

  • Distelforscher Also ich würde eine BoronOtter nicht zulassen. Wie schon geschrieben wurde gäbe es im Fluffbereich Probleme (wenn ihr euch daran halten möchtet) aber viel gravierender ist dass es einfach im mehrerer Hinsicht zu mächtig ist vor allem für einen frisch gebackenen Helden.

    1. das Gift wäre zu stark für den Anfang

    2. und das ist noch viel schlimmer die Heldin Hätte eine Gelddruck-Maschine selbst wenn sie nur alle 3 Tage Gift abzapft sind das 10 mal im Monat und damit 400 Dukaten

  • Die Diskussion um den Bann des Eisens habe ich ausgegliedert:




    Mal eine andere Frage gibt es bei DSA 5 regelseitig Infos zu Eigeboren bei Hexen/Hexern?

    Nein - Nur eine winzige Erwähnung:

    "Noch heute gibt es Geschichten von Eingeborenen Hexen, denen man eine starke Verbundenheit zu Satuaria nachsagt." (AMA2 19)


    Außer es kam in einem Abenteuer was dazu, die kenne ich nicht alle.