Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk)

Neues Newsletter-System
Der Orkenspalter Newsletter informiert unregelmäßig zu u.a. folgenden Themen:
  • Orkenspalter-Community mit News, Downloads, Events uvm.
  • Das Schwarze Auge
  • Themen aus dem Nerd & Fantasy-Segment
  • Veranstaltungen
    • Ich hätte eine kurze Frage bezüglich den Stabsonderferigkeiten in DSA 5.


      Lässt sich der Stab-Apport mit dem Stabbohrer kombinieren? Kann man also z.B. in einer Steinernen Gefängniszelle seinen Stab via Apport zu sich rufen und darauf vertrauen, dass dieser sich mit dem Stabbohrer durch die Gefängniswand bohren kann?

    • Bohrer der Apport Voraussetzungen ist?

      die Voraussetzung erklärt sich für mich darin, das der bohrende Stab ja iwi. an seiner Position bleiben muss beim bohren, ohne das der Magier ihn hält/führt. (sind ja beide Telekinese).

      das eindringen des Stabes ins Gefängnis sollte auf 2 Wege klappen (mMn):

      a) Stab-apport: Stab flieg ins Gefängnis (zwischen den Gittern des Fensters/der Gittertür durch)

      b) Stab-apport + Stab-Bohrer: der Magier sollte (zumindest wenn es eine art Fenster gibt, wegen Sicht aufs Ziel) den Stab rufen (geht immer) und dann wenn er da ist an der Wand bohren lassen können.

      Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen nur...


      oderint dum metuant

    • Wie sieht eigentlich ein Kraftspeicher aus? Laut den DSA4.1 Regeln ist es ein Stein mit X-Karat. Muss ich mir jetzt vorstellen, das Magier einen Rubin z.B. dabei haben der leuchtet?
      Können die wie Diamanten in Ringe eingelassen werden oder als Halskette getragen werden?


      Könnte man so einen Kraftspeicher somit nicht mittels diversen (Haus-)Regeln in einen Waffenknauf einarbeiten, falls der Magier einen Magierdegen hat und man ziemlich dekadent über den Marktplatz nachdem Abenteuern flaniert?

    • Kraftspeicher können zum einen Kashra Steine und Sangurit Kristalle sein. Aber auch Schwarze Perlen, Topaze, Bergkristalle und Diamanten eignen sich. Andere Edelsteine scheinen, zumindest nach WdA.90, nicht geeignet. allen diesen Steinen ist gemein, dass sie relativ groß sein müssen. Die Mindestgröße variert hier je nach Stein, aber für Ringe sind sie in der Regel schon ziemlich groß (Diament etwa 30+ Karat, alle anderen außer Kashra Steinen noch viel mehr). Ich würde eher zum Stein im Amulett bzw. in der Halskette tendieren. Auch in einem Waffenknauf würde sich so ein Stein sicher gut machen. Herrscher aller Arten neigen aber durchaus auch dazu Steine dieser Größe in Kronen oder andere Herrschaftsinsignien einarbeiten zu lassen. Einer Einarbeitung eines Kraftspeichers in einen anderen Gegenstand, ob nun Schmuckstück oder Waffe, steht regelseitig aber nichts (das ich finden könnte) im Weg.

    • Ne Frage zum Schutzgeist, da es da in unserer Gruppe grade ne Uneinigkeit gibt.


      Wie interpretiert ihr den Auslösemechanismus für den Vorteil?


      1. Ein Charakter empfindet eine Situation als so bedrohlich, oder der Meister weiß, sie ist so bedrohlich, unabhängig vom Char/Spieler. Eines von beiden reicht.


      2. Es ist nur relevant, ob es wirklich eine gefährliche Situation ist, egal wie der Charakter die Situation einschätzt.

    • So wie ich das lese (und bislang auch immer verstanden habe) Variante 1.

      Den Schutzgeist würde ich als eine Art intuitiven Zauber werten, der immer dann ausgelöst wird, wenn der Held sich subjektiv in Gefahr befindet - dazu genügt der Eindruck in eine gefährlichen Situation zu sein. Im Prinzip ist es eine - erst einmal unbewusste - Reaktion auf enormen Stress (ähnlich wie die Ausschüttung von Adrenalin in Gefahrensituationen), wo der Stress herkommt, bzw. ob er eine reale Ursache hat ist dabei egal.

      "Es gibt keine Zufälle" M. Wittgenstein

    • Was die Schutzgeistfrage angeht:

      Offiziell ist der Schutzgeist ja tatsächlich ein unbewusster Zauber und nicht ein echter Geist. Dementsprechend kommt es meiner Meinung nach auf die subjektive Wahrnehmung des Helden an. Eigentlich würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass es nicht ausreicht, wenn der Meister weiß, dass die Situation lebensgefährlich ist, der Held aber nicht. Aber das geht vielleicht ein bisschen weit - man könnte dem Helden ja zumindest ein unterbewusstes Verständnis der Situation zugestehen.

      Die menschliche DNA deckt sich zu 55% mit der von Bananen.

    • Wenn ein Zauberzeichen (Ungesehenes Zeichen) mit (DSA 4.1-)Widerwille Ungemach-Effekt auf einer gerade belagerten, kleinen Burg (Fallgitter wird gerade eingerammt, Leute kämpfen auf den Mauern) angebracht wird, was wären die Auswirkungen auf die Belagerer (theoretisch alle betroffen von der Zeichenauswirkung)?

      »Leben ist Kampf und Kampf ist Leben, die Art, wie wir den Kampf führen, ist es, die uns erhebt oder verdammt!«


      Dämokratie - Alt-Güldenländisch: >Volksherrschaft<. Horasische Modeerscheinung. Staatsform, die von der Annahme ausgeht, alle Individuen seien gleich geboren. Wegen scheinbar ständig wechselnder Verantwortlichkeiten durch Wahlen oder Umstürze von konservativen Beobachtern als äußerst chaotisch empfunden. Sie wird daher gerne als Resultat dämonischer Einflüsterungen und als gegen die göttergewollte Ordnung gerichtet wahrgenommen.
      - Glossareintrag aus Sternenleere

    • Der Zauber geht ja nur auf ein Raumgroßes Objekt. Also die gesamte Burg wird wohl nicht klappen. Ansonsten, wenn es gelingt ein Zauberzeichen aufzumalen und zu aktivieren während die Burg grade eingerammt wird würd ich schon sagen das des erstmal echt schwierig wird an das Tor dran zu kommen oder wo genau soll des Zeichen hin?

    • Ich spring hier mal kurz ein, da ich das mit meinem Charakter gewirkt hab. Es handelt sich natürlich um ein mit dem Zusatzzeichen Potenzierung verstärktes Zeichen, dass in dem Kellergewölbe der Burg ist und tatsächlich die ganze Burg verzaubert. Das Zeichen ist allerdings nur gerade zu dem Zeitpunkt des Angriffs fertig geworden und daran wurde auch schon ein Tag lang gearbeitet.

    • Hmm, der Effekt entspricht dem Widerwille? Sollte es dann nicht in etwa so sein, dass für die Wirkungsdauer niemand, der nicht besonders Willensstark ist, überhaupt etwas mit der Burg zu tun haben will (da alle unterbewusst Abscheu ihr gegenüber empfinden/Angst vor der Burg haben)? Sind denn die Verteidiger von der Wirkung ausgenommen? *hüstel*

    • Ja, der Effekt entspricht dem Widerwille mit einem Wert von 16 RkP* bzw. 16 ZfP*, wenn man es vom Ungesehenen Zeichen auf den Widerwille ummünzt. Es sind mit dem Zusatzzeichen: Zielbeschränkung auch alle Verteidiger rausgenommen. Genauer alle Zwölfgöttergläubigen. Belagert werden wir von den Schergen der Schwarzen Lande, also nicht so wirklich Zwölfgöttergläubig.

      Was nun noch etwas unklar ist, ist die Frage was nun mit denen passiert, die schon drin sind und wie sich die draußen verhalten. Ergreifen die, die schon drin sind die Flucht? Können die Belagerer weiter mit Katapulten schießen und nur nicht in die Burg? Oder wird die Burg unterbewusst komplett ausgeblendet als wäre sie gar nicht da? Was machen die Belagerer, wenn die Burg plötzlich "weg" wäre?

    • Nun, ich würde hier den 'Widerwille' mal eher wörtlich interpretieren. Die wissen schon noch, dass da die Burg ist. Sie wollen sich damit aber jetzt wirklich nicht mehr beschäftigen als nötig. Und belagern kann man die auch, indem man ausser Schussweite einen Monat rumsitzt. Vielleicht verhungern die Verteidiger ja bis dann. Wenn man aber Stress hat und es schnell gehen muss, kann man ja einen Dämon oder zwei beschwören. Denen sollte der Widerwille Effekt des Zauberzeichens schnuppe sein (Immunität gegen Merkmale?). Was Angreifer angeht, die schon drinnen sind, bei denen würde ich, nach gescheiterter MU-Probe, Flucht durchaus als die bevorzugte Option sehen. Nur schnell weg.

    • Frage zum DSA4.1 Zauberspeicher des Stabes der Gildenmagier.

      Angenommen meine Magierin Althea (Merkmalskenntnis Meta und Anti) spricht ihren Hauszauber Gardianum (für sie also eine Lernkomplexität nach A) vier mal in den Stab (Varianten sind egal). Und sie will die Stabzauber auslösen. Um was ist die RkW Probe erschwert? Anzahl? Plus Komplexität? Wird hierbei die Lernkomplexität genommen (hier A, sie versteht den Zauber halt besser als andere) oder die generelle Schwierigkeit (D, was ich unsinnig fände, immer hin kann sie den Zauber doch leicht lernen, warum dann nicht auch leichter auslösen)?

      Per noctem ad lucem.
      Durch die Nacht zum Licht.
      ____


      Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?