Unsinn, Schwachsinn, Blödsinn und sonstige Sinne

Das Forum hat nun aktivierte Mehrsprachigkeit! Bitte wähle in Deinen Einstellungen, aus welchen Sprachen Du überhaupt Beiträge sehen möchtest.
  • Laib? Bernd das Brot? Oder bin ich hier jemanden auf den Leim, Lehm, Lemminge, Lauf Forrest! ... Was? ... gegängen?

    (Ich sollte die Finger aus dem Mittelhochdiutschen Wörterbuch lazzen.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Warum mag es wohl so viele Monsterbücher geben -nicht nur über Monster - sondern weil hier das wortwörtlich gemeint ist. Irgendwie müssen doch all diese riesigen BIbliotheken zu Büchern kommen - niemand sieht wie neue Bücher (in Kutschen?) angekarrte werden. Aber plötzlich sind es mehr ... und mehr. Dann eines morgens liegt eines neben dem Bett, lauernd, mit einem spannenden Titel, wie "Das Monster unter dem Bett und andere gruselige Geschichten". Wenige Tage später eines im Badezimmer, "Klowitze zu Todlachen" als Titel. Und die vielen Kochbücher - die man kaum braucht - in der Küche. Und dann diese Werkzeugbücher, wie "Bohren leicht gemacht., obwohl man keinen Elektrobohrer hat - weil Frau verboten.

    Un dann Weihnachten - nicht das man genügend Bücher hat - bekommt man auch noch welche geschenkt, u.a. solche überflüssigen wie "DSA5.0 Regelratgeber für Anfänger" und "Orkenspalter.de - Ein Wegweiser".

    Wer braucht all diese Bücher? Oh, das sehe ich ja jetzt erst. Wo kommst du denn her? "Das kleine sinnlose Büchlein für sinnlose Fragen Bd.1 von 20"; ja das muß man haben. Unbedingt!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • [...] Gegenstände, [...] auf die man [...] steht?

    Ich wüsste nicht, was die sexuellen Vorlieben des Helden mit der Artefaktkontrolle zu tun haben.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Würde schon sagen, dass der selbstgebaute Segler meines Olporters sein "Baby" ist. Aber ob das schon an objectophilie herankommt... Ist eher so der typische "Männer und Auto" vernarrtheit 😅

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Gerade drauf gestoßen: Zwar kein Rollenspiel, aber um Fantasy(Figuren) geht es doch: Artikel des Bundesamtes für magische Wesen (BAfmW): https://bundesamt-magische-wes…-zu-asche-staub-zu-staub/

    Ich empfehle auch die ähnlichen Artikel (zu Zombies, Gragoyles und Sphingen). Oder die Startseite. ;)

  • Der Magier und die Lust wird ausgetauscht.

    "FASST SIE!" rief der Räuberhauptmann noch, aber es war zu spät. Die Zauberin verschwand vor seinen Augen und dort wo gerade noch ihre leibliche Gestalt gesessen hatte war nur noch ihr lustvolles Seufzen hören. In den folgenden Minuten bemerkten die Räuber jedoch das die irritierenden Geräusche nicht verstummten. Körperlos seufzte und stöhnte es und als einer der Räuber sich auf den Hocker setzte bemerkte er das dieser feucht war und seltsam roch. Einer nach dem anderen wurden die Räuber ungemein wuschig...

    Kein Zitat ist so genial, dass man es jeden Tag wieder und wieder lesen müsste.

  • Es ist erstaunlich - da spricht man völlig harmlos über fleischfressende Bücher ... und nur wenig später dreht sich -mal wieder- alles nur um das Rahjasutra (und was man damit machen kann). Kennt ihr noch andere Bücher? Nein, nicht das "Wie beschwöre ich eine oberaffengeile Sukkubus (für Anfänger und Fortgeschrittene Bd.II)", oder "Verbotene XXX-Bilder aus DSA1-2 (unzensiert)" oder "Das (ZENSIERT) um (ZENSIERT) nach Mitternacht!", sondern "Die 12 Lobpreisungen Praios'", oder "Travias gütige Gänse (neue Rezepte)" oder "Ingerimms Handbuch zum Feuermachen (Anfängerausgabe mit Bildern)".


    Bedenkent docht - lehsen bildit. Wohl bekommt'zzzzzzzzzzzzz.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Es ist erstaunlich - da spricht man völlig harmlos über fleischfressende Bücher ... und nur wenig später dreht sich -mal wieder- alles nur um das Rahjasutra (und was man damit machen kann). Kennt ihr noch andere Bücher?

    Ähm, ja. Das Orkenspalter-Kochbuch. Und die Bedienungsanleitung für mein Streitross.

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!

  • Ich bin ein großer DSA Fan, seit über 30 Jahren, konsumiere und spiele gut und viel DSA. Auch hört man von mir als Fanboy selten Kritik. Aber welchen Sinn spricht das Rahjasutra an? Und warum brauche ich Wege der Vereinigung? Warum können die kostbaren Ressourcen der DSA Redaktion nicht sinnvoller eingesetzt werden. Oder stehe ich doch nur am Rande einer Gemeinschaft, die händeringend nach solchen Werken verlangt? Gibt es vielleicht sogar inzwischen - schade dann um meine frühe Geburt - eine Generation von DSA-Spielerinnen und Spielern, die sich insoweit noch in einem experimentelleren Alter bewegen, die das ganze OT spielen? Irgendeinen Sinn muss das ganze doch bedienen ... Oder ist es doch nur ein wenig Unsinn, der im Verlaufe der über 3 Jahrzehnte währenden DSA Geschichte immer mal wieder absichtlich oder unabsichtlich produziert wird ...?

    ;)

  • Na, nicht nur die Schönheit sondern auch der Sinn liegt im Auge des Betrachters. Sagt man zumindest so irgendwie. Was Cthuloide Monster die hauptsächlich aus Augen, Tentakeln und Zähnen bestehen damit zu tun haben sollen erschließt sich mir aber nicht so ganz ... 8o