Blog-Artikel mit dem Tag „Idee“

    Es ist wieder einmal Zeit über ein paar Ideen nachzusinnen. Die Gedanken, die mich diesmal umtreiben verrät ja schon derTitel des Beitrags. Es soll um Military Fiction gehen und zwar explizit im aventurischen Rahmen. Historische und fiktive realweltliche Kriegsromane lasse ich deswegen hier ganz bewusst außer Acht. Eigentlich sollte sich die Welt des Schwarzen Auges für eine Kriegsgeschichte wunderbar eignen, vor allem wo ihr doch auch ein gewisser Simulationismus nachgesagt wird. Aber je

    Weiterlesen

    Nachdenm mir letzte Woche schon kein neues Thema für den Blog eingefallen ist, war ich gestern noch versucht einen Beitrag zu schreiben der von der Diskussion zu den Neuigkeiten um Michael Masberg inspiriert war. Heute bin ich froh es nicht getan zu haben. Es wäre wohl ein ziemlicher Rant geworden. Schwam drüber. Stattdessen soll es diemal um Antagonisten gehen.


    Der Titel des Beitrags spricht ja schon für sich. Das sind die zentralen Fragen die mir gerade durch den Kopf gehen. Wie böse

    Weiterlesen

    Im letzten Beitrag der Reihe habe ich ja die Idee des kooperativen Schreibens aufgegriffen und dazu gab es ja auch schon einige Kommentare. Nun habe ich neulich an das Kampagnen-Tagebuch meiner Tischrunde gedacht und kam auch nicht umhin an die Forenabenteuer zu denken mit denen ich hier erste Erfahrungen sammeln durfte. All diese Gedanken sind dann eher zufällig zu der Idee verschmolzen, welcher dieser Beitrag den Titel verdankt.


    Grundsätzlich könnte soetwas ja durchaus funktionieren. Die

    Weiterlesen

    Wieder einmal nutze ich den Blog hier um ein paar nicht mehr ganz frische Gedanken meinerseits niederzuschreiben. Immer wieder mal frage ich mich nämlich wie es den wäre eine Geschichte nicht alleine, sondern gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Autoren zu schreiben. Das Konzept ist nicht wirklich neu und ich habe einige Werke die so entstanden sind wirklich genossen (The Long Earth etwa, von Pratchett und Baxter). Auch im Bereich DSA gibt es so etwas mit den neuen Phileasson Romanen

    Weiterlesen

    Heute gibt es wieder einmal nur einen kurzen Beitrag für den Blog. Ich habe mir neulich die diversen, noch der Umsetzung harrenden, Ideen angesehen die sich hier bei mir in der einen oder anderen Form stapeln. Dabei ist mir vor allem eines aufgefallen. So gut wie nie spielen dabei nichtmenschliche Protagonisten eine Rolle. Tatsächlich habe ich nur eine Zwergin als Protagonistin quasi in den Startlöchern. Elfen, Achaz, Orks, Goblins, usw. habe ich, wie ich eingestehen muss, noch nicht einmal

    Weiterlesen

    Heute gibt es nur einen ganz kurzen Beitrag. Der Titel liest sich wohl etwas albern, aber etwas besseres fällt mir gerade nicht ein. Was ist der Grund zum Anlass? Nun, Starfinder, der Space Fantasy Ableger von Pathfinder hat mich etwas ins Grübeln gebracht, ob etwas ähnliches nicht auch mit Aventurien oder Das Schwarzen Auge generell machbar wäre. Nach Borbarads Atomrakete etc. aus der DSA Frühzeit würde sich damit wohl auf kuriose Weise der Kreis schließen. Aber was denkt ihr? Geht so

    Weiterlesen

    Lag es am Kaiser Raul Konvent oder sind Ideen für Soloabenteuer tatsächlich nicht sonderlich interessant? Egal. Nun da eine erste Geschichte der blutigen Alrike zumindest in einer ersten Version fertig geschrieben ist und die Korrekturleser verschickt wurde (Ein dickes Dankeschön wieder an ardhaomsha und Knaeggebein ) ist es erst einmal wieder Zeit sich an die Umsetzung der nächsten Idee zu machen. Derer gibt es zwar schon genug, die bereits darauf warten geschrieben zu werden, aber es

    Weiterlesen

    Im Rahmen des Scriptoriums habe ich mich selbst vor einer Weile schon einmal an einem Soloabenteuer versucht. Neulich hatte ich dann auch endlich die Gelegenheit Die Verschwörung der Magier zu lesen und zu spielen. Seither bin ich nebenbei auch immer am überlegen, welche Geschichte ich selbst noch in ein kleines Solo AB verwandeln könnte, wobei seit ich Die Verschwörung der Magier kenne die Latte für Soloabenteuer meiner Meinung nach ziemlich hoch liegt.


    Die Verschwörung der Magier ist ja

    Weiterlesen

    Ungefähr seit ich das erste mal einen Blick in die Box zu den Dunklen Zeiten geworfen habe, spukt mir die Idee einer Magierin aus der Tradition der Kophtanim durch den Kopf, die es, auf die eine oder andere Weise, in die aventurische Gegenwart verschlägt. Durch einen Granit und Marmor versteinert? Oder als Grabwächterin unter der Wirkung einer entsprechenden Arkanoglyphe? Womöglich aber auch durch wiederholten Einsatz des Weisheit der Steine und des Immortalis?


    Ja nachdem wäre sie dann

    Weiterlesen

    Erst letzte Woche habe ich ja diesen neuen Blog mit einem Artikel über eine neue, in Entstehung begriffene Kurzgeschichte eingeweiht. Dieses Wochenende geht es wie angekündigt im Zusammenhang mit dieser Geschichte mit ein paar Gedanken zu Kampfszenen weiter. Eine Geschichte die von der rothaarigen Schwertkämpferin inspiriert ist käme ja irgendwie nur schlecht ohne aus.


    Die Geschichte der Kopfgeldjägerin Alrike beginnt soweit ja gleich einmal mit einem Kampf und damit stecke ich irgendwie

    Weiterlesen

    Neulich hatte ich, nach längerer Zeit, wieder einmal Gelegenheit mir die Rote Sonja in der Flimmerkiste anzusehen. Nun kann man argumentieren, dass der Film zurecht mit einer Goldene Himbeere ausgezeichnet wurde, aber irgendwie ist er für mich auch eines der Urgesteine was Fanatsy Filme angeht. Und Hand aufs Herz, da wurde im Laufe der Zeit doch einiges produziert, das noch eine gute Nummer trashiger ist als Red Sonja.


    Ganz unabhängig davon jedoch neige ich jedoch dazu mir dann immer mal

    Weiterlesen