Produktliste und Termine für die deutschen Ausgaben

  • Verdammt ... VGtM und XGtE erwarte ich inzwischen echt sehnsüchtig ... ich hoffe, ich kauf die jetzt nicht auf englisch, weil ich nicht warten will ... ich wollte doch alles, was auf deutsch kommt, deutsch kaufen xD

    Ich mache hier sauber.

  • Gut, das bekräftigt mich - neben der teils, sagen wir sperrigen, Übersetzung - weiterhin die englischen zu kaufen. Das PHB hab ich auf deutsch behalten, auch für Mitspieler und so. Nachdem sie aber jetzt firm mit den Regeln sind kommt jeder mit dem englischen klar.


    Wenn man so nen Projekt an Land zieht braucht das ein klein wenig mehr Prio. Der ganze Interessenskonflikt bzgl. DSA und D&D, den seh ich eh ohnehin immer noch kritisch. Hätte ja auf Pegasus gehofft. Da es sich ja eigentlich nur ums Übersetzen handelt bei diesen Produkten. Aber nu ja.

    „Wer Monster bekämpft, sollte bei seinem Handeln aufpassen, dass er nicht selbst zum Monster wird.
    Wenn Du lange genug in den Abgrund blickst, so blickt der Abgrund auch in Dich!“
    (Friedrich Nietzsche)

  • Langsam werde ichs leid das Thema immer wieder durchzukauen. Bei solchen Äußerungen ...

    Wenn man so nen Projekt an Land zieht braucht das ein klein wenig mehr Prio. Der ganze Interessenskonflikt bzgl. DSA und D&D, den seh ich eh ohnehin immer noch kritisch. Hätte ja auf Pegasus gehofft. Da es sich ja eigentlich nur ums Übersetzen handelt bei diesen Produkten. Aber nu ja.

    ...merkt man leider das viele der "grumpy player" entweder nicht verstehen wie das deutsche D&D produziert wird oder einfach trollen wollen.


    Es ist ja nicht so, das Ulisses groß Mitspracherecht hat was die Erscheinungsdaten angeht.

    Galeforce 9 vergibt den Übersetzungsauftrag an Ulisses, Ulisses stellt im Grunde dann zum jeweiligen Produkt die Druckdaten her, das wird von Galeforce 9 abgesegnet und angenommen oder eben nicht, dann muss Ulisses nacharbeiten.

    Galeforce 9 kümmert sich dann um den Druck.

    Aktuell ist es so das Galeforce 9 2 (die Schwertküste und Volos Handbuch der Monster) Produkte schon als Datei hat und damit schlicht nicht weiter arbeitet. Kein Druck, kein Nix.

    Ulisses hat zusätzlich auch noch weitere Bücher fertig, so geht Xanathars bald bald zu GF9 und Dragon Heist ist gerade in der Übersetzung.

    Die Probleme entstehen also nicht bei Ulisses (die DSA bei einem ganz anderen Redaktionsteam betreuen lassen) sonder bei GF9


    Mit einem frischen Waldfrüchtetee,

    Teetroll

  • Eine ganz blöde Frage: Wieso bestimmt GF9 was übersetzt und veröffentlicht wird? Ich dachte D&D gehört WotC?

  • Ja, ist jetzt nicht so die übersichtlichste Situation. Wizards ist Lizenzgeber, GF9 verantwortet die Übersetzungen und sucht sich dafür lokale Partner. Diese dürfen aber auch nur genau die Übersetzung machen. Nicht mal online-Inhalte sind möglich, für einen digitalen Charakterbogen musste Ulisses erst um Erlaubnis bitten (so hab ich das jedenfalls verstanden).

  • Da hat sich WotC wohl den falschen Partner ins Boot geholt. Eigentlich dütfte GF9 nichts gegen Online oder eigene D&D-Produkte unternehmen können, denn die Regeln unterliegen der OGL.

  • Boah, da bin ich mit dem Lizenzrecht jetzt nicht so bewandert. So wie ich das verstanden habe, umfasst die Lizenz von GF 9 nur Übersetzungen von Printprodukten. Völlig absurd.

  • Boah, da bin ich mit dem Lizenzrecht jetzt nicht so bewandert.

    Ich leider auch nicht, aber es ist doch seltsam, dass GF9 deutschsprachige Online-Produkte verbietet. Es ist auch seltsam, dass sie Ulisses vorschreiben, was wann zu veröffentlichen ist. GF9 erinnert mich langsam an die negativen Seiten von T$R.

  • GF 9 veröffentlicht selber, das macht nicht Ulisses. Ulisses ist nur Übersetzer und Vertriebspartner. Und so wie ich es verstanden habe, hat Wizards GF9 nur die Lizenz für Printprodukte erteilt, warum auch immer. Es sieht ja nicht so aus, als würde Wizards selber digitale Produkte in anderen Sprachen veröffentlichen.

  • Vermutlich, weil sie gerne für die digitale Lizenz extra Geld haben wollten - so wie ich das verstehe, ist die ja an Curse für D&D Beyond gegangen.

  • Wurde doch Anfang des Jahres bestätigt das D&D-Beyond auch auf anderen Sprachen erhältlich sein wird. Ich finde das erklärt den Umgang mit den digitalen Produkten. ^^


    Mit frischen Nana-Minze-Tee,

    Teetroll

  • Wurde doch Anfang des Jahres bestätigt das D&D-Beyond auch auf anderen Sprachen erhältlich sein wird. Ich finde das erklärt den Umgang mit den digitalen Produkten. ^^


    Mit frischen Nana-Minze-Tee,

    Teetroll

    Ist nur noch nichts bisher in der Richtung geschehen, hatte zumindest letzte Woche nochmals im Beyond-Forum geschaut, aber keine aktuelleren Nachrichten gefunden.

    Schade eigentlich.

  • Eine merkwürdige Rechtesituation ist das.

    Für welchen Zeitraum wurden die Lizenzen verteilt? Und ab wann könnte sich da eventuell etwas ändern?

  • Da hat sich WotC wohl den falschen Partner ins Boot geholt. Eigentlich dütfte GF9 nichts gegen Online oder eigene D&D-Produkte unternehmen können, denn die Regeln unterliegen der OGL.

    Öh, wo hast du denn etwas von wegen OGL gefunden? Die PDFs sind ein Free Download, in der Fußzeile steht jeweils die Floskel " Permission granted to print and photocopy this document for personal use only."


    Klingt für mich nicht nach der OGL oder einer anderen Lizenz; es ist wohl eher gewöhnlich über Copyright und Trademarks geschütztes Material zu sein.


    Gibt sich die DMGuild da freier? Dort müssten die Rechte ja ebenfalls klargestellt sein.

    Huldvoll winkend


    ---Jan van Leyden