Posts by Barbarossa Rotbart

    Das Sphärenmodell ist doch "nur" ein Modell, welches zwar alles hinreichend beschreibt, aber dies bedeutet nicht, dass es auch korrekt ist. ;)

    Es kann durchaus sein, dass es keinen Unterschied zwischen "echten" Globulen und Minderglobulen gibt. Es kann durchaus sein, dass Tharun bei den Gelehrten wegen des anscheinend anderen Weltengesetzes als echte Globule gilt, aber eigentlich immer noch Teil der gleichen Globule wie Dere ist. Man kennt schließlich das genaue Weltengesetz nicht.

    Ich sehe es genau anders herum. "Masters of the Universe: Revelation" ist sehr gut und ist eine würdige Fortsetzung der Original-Serie von Filmation aus den frühen 1980ern. Man merkt deutlich, dass Kevin Smith ein Fan ist. "She-Ra and the Princesses of Power" ist hingegen viel zu weit von der Original-Serie entfernt und für echte Fans der Original-Serie kaum wiederzuerkennen. Hinter dieser Serie steckt in meinen Augen kein Fan des Originals!

    Naja, Hardcore-Fans, weiss nicht so recht, war das nicht wieder die übliche Youtube Brigade denen schon bei Teelas Frisur der Kamm schwillt?

    Damit hast Du auch wieder recht.

    Die Serie war sonst schon ein Lobgesang auf die alte Filmation Serie, vielleicht davon abgesehen dass sie keine Moral am Ende jeder Folge hatten. Und das ist bei Amerikanern ja eigentlich der prägendste Einfluss, wenn man aus der Ecke kam gibts da eigentlich nichts zu beschweren. Und die Sprecher waren ja auch prima besetzt, zumindest im Englischen.

    Stimmt. Und es war sogar jemand von der Originalbesetzung dabei!

    Und hey, die Skelcons! Gabs die vorher schon mal ausserhalb von Comics?

    So weit ich mich erinnern kann, nicht. Skeletor verwendete nur diese schwebenden Robotor, deren Köpfe später bei den Horde Troopern wiederverwendet wurden.

    Wo ich schon mal Zeichentrick anschaue, versuche ich auch gerade mich mit Blood of Zeus anzufreunden. Weiss noch nicht so recht. Götterwelt ist mir ein bisschen zu sehr Disney.

    Mich hat eher gestört, dass man ...

    Der Vulkanweg war ja eine gute Erklärung wieso die Helden annehmen sie seien im Inneren Deres. Es gibt noch min. einen Wasserweg, den eine Kreatur benutzen kann. Die Verbindungen mögen Spiegelbildlich sein; Vulkane, Tiefseegräben, alles schwierige Tore.

    Genau. Nur ist der einzige offizielle Weg viel zu kurz, da durch ihn alle Ozeane nicht tiefer als anderthalb Kilometer sein können. Ich würde die Länge des gesammten Ab- und Aufstiegs mindestens verdoppeln. Damit würde der Abstand Oberfläche Dere zu Oberfläche Tharun mindestens 10 km betragen, was dick genug ist, damit wirklich tiefe Meerestiefen möglich wären. Ein Abstand von 20 km (oder noch mehr) wäre sogar noch besser.

    Ich habe mir die Stelle in "Aufbruch in die Neue Welt" noch einmal angeschaut.

    Die beiden Welten sind über zwei Vulkane miteinander verbunden, wobei der aventurische Vulkan noch aktiv ist und man durch seine Magmakammer tauchen muss, um den Durchgang nach Tharun zu erreichen. Der Spiegelsee erinnert zwar an Stargate, aber ist kein Portal sondern eher eine Art von Schutzfeld, welches zusammen mit dem magischen Schloss des feuers verhindert, dass sich die Magmakammer auch nach Tharun entleert. Theoretisch könnten die Helden wieder zurückkehren, wenn sie sich irgendwie vor der Hitze der Magmakammer schützen könnten...

    Der Spiegelsee ist also kein Portal, da die Grenze zwischen Dere und Tharun sich genau 20 Meter unterhalb des Spiegelsees und auch 20 Meter unterhalb des anderen Ausgangs befindet. Die Grenze ist also eindeutig definiert und lokalisiert. beide Vulkane sind etwa 2000 hoch. Die Schwerkraftgrenze befindet sich auf beiden Seiten etwa 3520 meter vom Kraterrand entfernt. Daher befindet sich die Schwerkraftgrenze gut 1520 Meter unter der Oberfläche und folglich ist die Oberfläche Dere-Tharuns nur etwa 3000 Meter dick. Das ist nicht sonderlich viel... In der Known World/Hollow World von D&D beträgt der Abstand zwischen Oberfläche und Schwerkraftgrenze gut 1000 Meilen.

    Die bleibt von obiger "Erklärung" ja berührt :) Denn die Richtung, in die die Schwerkraft wirkt, ändert sich ja nicht.

    Ich weiß, dass Tharun seit DSA4 eine eigene Globule mit eigenen inneren Sphären ist, aber das ist auch nur ein magietheoretisches Modell. Wer sagt denn, dass nicht zwei Globulen so dicht bei einander liegen können, dass sie sich in der dritten Sphäre überschneiden und man ohne Magie von der einen in die andere Globule wechseln kann.

    Das kann ich beantworten ^^ Eine Globule liegt ja per Definition im Limbus und nicht in der dritten Sphäre, d. h. jede Globule, auch Tharun, ist durch den Limbus von Aventurien getrennt und kann daher auch nur durch eine Reise durch den Limbus erreicht werden.

    Aber genau dies trifft nicht zu. Man kann über dieses Höhlensystem auf einer Inseln im Meer der Sieben Winde Tharun erreichen, ohne dabei durch den limbus zu reisen. Dies zeigt, dass das aventurische Sphärenmodell die Wirklichkeit nciht vollständig abbildet. Die beiden dritten Sphären sind also direkt miteinander verbunden.

    Ich glaube, dass die ursprüngliche Idee mit der Schwerkraftscheide, die es auch in anderen Hohlwelten wie z.B. D&Ds Hollow World gibt, immer noch gültig ist. Es gibt schließlich mindestens einen Tunnel, der von Dere nach Tharun führt.

    Die bleibt von obiger "Erklärung" ja berührt :) Denn die Richtung, in die die Schwerkraft wirkt, ändert sich ja nicht.

    Deine "Erklärung" kann wegen dieses Tunnels nicht funktionieren. Die schwerkraftschiede wird immer noch benötigt. Wir haben bei Deiner "Erklärung" das Problem, dass wir zwei Kraftquellen haben. Zum einen haben wir die Sphäre, die die derische Schwerkraft erzeugt und alles außerhalb zu sich heran zieht. Dann haben wir noch den Mittelpunkt von Tharun, der alles wegstößt, also eine Antischwerkraft ist. Und genau da haben wir das Problem. Die tharunische Antischwerkraft drückt von Innen gegen die derische Schwerkraft, wodurch sie sich gegenseitig aufheben. daher ist es einfacher zu sagen, dass die Quelle der derischen als auch der tharunischen Schwerkraft die sphärenförmige Schwerkraftscheide ist.

    Ich weiß, dass Tharun seit DSA4 eine eigene Globule mit eigenen inneren Sphären ist, aber das ist auch nur ein magietheoretisches Modell. Wer sagt denn, dass nicht zwei Globulen so dicht bei einander liegen können, dass sie sich in der dritten Sphäre überschneiden und man ohne Magie von der einen in die andere Globule wechseln kann.

    Ich glaube, dass die ursprüngliche Idee mit der Schwerkraftscheide, die es auch in anderen Hohlwelten wie z.B. D&Ds Hollow World gibt, immer noch gültig ist. Es gibt schließlich mindestens einen Tunnel, der von Dere nach Tharun führt.

    Physikalisch wäre es mal interessant zu wissen, wie groß und dick ein Objekt sein muss, damit Objekte im Inneren gegen die Wand einer in seinem Zentrum befindlichen Blase gedrückt werden.

    In der ursprünglichen Fassung aus DSA1-Zeiten war Tharun ja noch ein Teil Deres und es gab eine Schwerkraftscheide, die Tharun von Aventurien trennte, an diesem Punkt, eigentlich eine Sphäre, drehte sich die Schwerkraft um. Dies führte dazu, dass Objekte, die in eine Schlucht fallen, die über die Schwerkraftscheide hinausgeht, scheinbar an einem Punkt schweben.

    Gerade die zweite Folge von Masters of the Universe: Revelations fertig. Als Anfangvierziger, der viele der Figuren damals hatte, und von den Trailern erstmal nicht so begeistert war, muss ich sagen: Ich bin echt positiv überrascht! Wer hätte gedacht, dass die gute Dialoge hinkriegen ...

    Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie's weiter geht.

    Obwohl die Serie ja eine Fortsetzung der Original-Serie, benutzt Kevin Smith auch sehr viel Material, welches nie in der Serie in vorkam. Angeblich ist sogar ein Crossover mit der neuen She-Ra-Serie geplant.