Gesucht: Dungeon-Abenteuer

  • Hoffe ich bin hier richtig ?!


    Ich suche klassische Dungeon Abenteuer.
    Sprich als Handlungsort eine Zwergen Binge, ein Drachenhort, ein Hölensystem, Burgruine mit Kellergewölbe, Tempel mit Kellergewölbe ....
    Gespielt wird DSA 4.1 aber ich ich nehme jedes Abenteuer von DSA 1 bis jetzt
    Zeitlich sollte es sich frei setzten lassen oder nach 1023 BF spielen.
    Suchoptionen habe ich genutzt

  • Nein, richtig war es da nicht, der anderer Thread enthält die Linksammlung. Gesuche bitte immer separat posten.


    "Klassisch" und "Dungeon" lösen bei mir die Assoziation: "die alten Dungeon-AB" aus.


    So Sachen wie "Wirtshaus zum schwarzen Keiler" oder "Verschollen in Al'Anfa". Sehr alt, sehr dungeonlastig (wenn auch zuweilen ohne Sinn und Verstand^^).
    In irgendeiner Art und Weise haben die meisten DSA 1 und DSA 2 und auch teilweise 3 AB irgendeine Form von Dungeon, der allerdings in den innovativen dieser AB nicht unterirdisch liegen muss.


    Nach 1023 spielen die nicht, aber sehr häufig kann man AB auch beliebig umdatieren.


    In "Die Einsiedlerin" aus der Spielstein-Kampagne läuft man zumindest auch durch eine alten Zwergen-Binge, meine ich mich vage erinnern zu können. Haupthandlungs-Ort ist das allerdings nicht.


    Auch in "Über den Greifenpass" hat man eine Dungeon-Einlage neben diversen anderen Einlagen (Stadt, Wildnis ...)

  • Ja, bitte, das "Wirtshaus zum Schwarzen Keiler" - das Original oder die "Neuauflage" :)


    "Grabräuber am Mhanadi" ist neuer und enthält drei kleinere "Dungeons".


    Höhlen, Bergwerke etc. kommen hin und wieder in Abenteuern vor - aber reine Dungeon-Abenteuer sind selten geworden; da ist DSA sehr schnell erwachsen geworden.


    Ich hab da eine Liste (noch aus DG-Zeiten), wo alle Dungeon - wo es Karten zu gab - enthalten sind - SPOILERGEFAHR!

    Files

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • ganz aktuell die Heldenwerke part 3 die gehäutete Schlange

    Du meinst nicht zufällig HW4, Kibakadabra? In die Gehäutete Schlange habe ich nur kurz reingesehen, kann mich aber nicht wirklich an ein Dungeon erinnern... Kibakadabra hingegen ist praktisch nur ein Dungeon. Müsste man freilich erst auf DSA4.1 pimpen. Eine Rezension findet man etwa hier: Rezension: Kibakadabra – Engors Dereblick

  • ups ja vertauscht ist HW4 kibakadabra nein das ist ein detektiv abenteuer HW3 stimmt habe mich nur noch an schlange erinnert und dadurch vertauscht

  • Dank euch für die Antworten !


    @ Zakkarus, deine Liste ist interessant ! Die Nummern vorne an, das sind die Abenteuer Nummern wenn ich das richtig verstehe !?


    Wozu ich noch Info bräuchte... Galottas Turm im Ochsenwasser, existiert darüber ein Abenteuer ? Wenn ja, spielbar nach 1023 BF ?
    Oder müsste man sich da einen Magier Turm selbst stricken mit noch vorhandenen Schätzen ... Der Turm sollte als Schmankerl für unseren Magier sein ...
    Des weiteren, ist Galottas Insel von Schwanen aus zu er rudern oder sollte man doch mit einem Segelboot schippern ? Denn für mich schaut das schon für ein gutes Stück See aus was zurückgelegt werden müsste.

  • Galottas Turm im Ochsenwasser wird in "Mehr als 1000 Oger" besucht. Das ist aber nicht so weit in die Gegenwart verlegbar.

  • Galottas Insel samt Turm war ... etwas seltsam - und vom Turm keine Karte. Ein klassischer Magierturm halt.


    Noch etwas zur Liste; aufgeführt sind alle "unterirdischen" Karten, dies können auch nur aus einem Raum oder Höhle bestehen; ich habe die Originalnamen jener aufgeschrieben. Den "oberirdischen" Teil habe ich weggelassen.


    Echte Helden gehen dorthin ... "Auf-dem-Wasser-laufen"-Stiefel und so :)
    Im Abenteuer hat man sich Fischerboote "gemietet" ... also Segel gesetzt - von der Westseite des Ochsenwassers.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • @Schattenkatze,


    in "Mehr als 1000 Oger" wird da der Turm und die Insel beschrieben ?


    @zakkarus, ich würde segeln lassen ;-)



    Wenn ich nun ein Abenteuer um den Turm und die Insel stricken möchte ...?


    Folgendes Wissen habe ich darüber ... :


    Insel, eine Seite Steilufer dann flach werdend und bewaldet wo der Turm stehen soll.
    Bewohnt von einer bösartigen Affenart die Galotta ausgesetzt haben soll.
    Größtenteils sind die Fallen im Turm ausgelöst worden von Neugierigen.
    KGIA und Magier Gilde haben ein Auge auf dem Turm.
    Wird bewacht, so glaube ich, vom Ostufer von einem Wachturm aus.
    Ab und an halten sich dort Geweihte und Magier auf zur Erforschung der Insel.


    Falls jemand mit weiteren Beschreibungen und vor allem besseren und genaueren dienen kann wäre ich sehr dankbar.

  • Die Insel hat im AB etwa 1,5 Seiten Beschreibung, der Turm mit nicht mal ganz einer Seite.
    Es wird der Wohnraum der Dienerinnen (die 4 Elfen) beschrieben, Studierstube (der Turm hat nur diese beiden übereinander liegenden Räume) und die Turmkrone. Einen Grundriss gibt es im AB nicht, ebenso wenig den Turm auf den Plänen des Schicksals.


    Das AB geht nicht drauf ein, wie man zur Insel gelangt (oder wenigstens habe ich jetzt nichts dazu gefunden), aber da es am Ufer viele Fischerorte gibt, dürfte ein Boot zu erlangen nicht so schwierig sein.

  • Ok,
    dann werde ich einmal versuchen einen Turm mit Parterre, ersten Stock, Dachboden und Keller (wie groß auch immer ;-) ) versuchen auf ein Blatt Papier zu zeichnen.

  • Dienerraum: 6 Schritt hoch, 6 Schritt Durchmesser.

    Treppe nach oben ist eine an der Wand verlaufende, spiralförmige Treppe, die zu einer Luke führt (ganz schön umständlich die Türbenutzung). (Einfaches Mobiliar: 2 Etagenbetten, 4 Spinde, paar Hocker).

    Das Studierzimmer hat die gleichen Angaben.

    Turmplattform hat 8 Schritt Durchmesser, 1,60 hohe Zinnenummauerung. Es gibt Ölschnuten nach unten, da auch die Umrandung etwas vorspringt.

    Der Turm ist insgesamt 30 Schritt hoch (wie auch immer das geht bei den beiden Raumhöhen), 2 Schritt dicke mauern, auf je, bzw. 20 Schritt befinden sich je 4 Schießscharten.

    Der einzige Zugang ist so ein ganz geheimer,

    Sachen wie Küche, Vorratsräume, richtige Türen oder auch nur ein Abort sind irgendwie nicht vorgesehen.

    Im übrigen ist damals alles im Turm verbrannt (naja, fast alles, aber das Schwarze Auge auf der Turmplattform ist bestimmt abgeholt worden).

  • @Alrik vonDamotil
    Du kannst Dich auch mal durch den Downloadbereich bei Ulisses wühlen. Dort finden sich aller Hand Handouts zu Abenteuern und oft sind da auch die 'Schicksalpläne' der Dungeons oder Häuser, etc dabei. Für das genannte Abenteuer Grabräuber am Mhanadi zum Beispiel gibt es die Pläne dort zur Einsicht - halt ohne Erklärung, aber man könnte sich selbst etwas ausdenken.


    In Ritterburgen und Spelunken wird auch ein gewöhnlicher Magierturm beschrieben.

    I ♡ Yakuban.

    Edited once, last by hexe ().

  • Verschiedene Dungeons und Anregungen dazu dürfte es auch in Katakomben und Kavernen geben, wie es sich liest (ich kenne das Buch nicht). Wenn vielleicht auch nicht unbedingt im Form von Magaiertürmen.

  • Danke für eure weiteren Hinweise !


    Ich denke ein Turm der drei bis vier Stockwerke plus ein Dach hat wäre sinnig.



    Quote from Schattenkatze

    Der einzige Zugang ist so ein ganz geheimer,

    Wobei ich hier die Anzahl die die Höhe angibt für übertrieben halte.


    in den hier anwesenden „Thorwal Standard (Magazin)“ habe ich noch eine Beschreibung über Galottas Insel gefunden wobei die in einem Punkt mit Wicki nicht übereinstimmt. Im Standard wird beschrieben das Galotta den Turm errichtet haben soll , in Wicki steht geschrieben der Erbauer sei unbekannt.....

  • Ich meine selbst im Roman wird Galotta nur als Besitzer der Insel samt Turm beschrieben. Wer und wann der Turm erbaut wurde ist daher offen. Da aber Galotta irgendwie in den Besitz der Insel kam ist es gut vorstellbar das er den Turm bauen ließ - nur wann?
    Danke AD4: Galotta kaufte die Insel samt "jahrhundertealter Turm" (Der Hofmagier S.82-83) um 980 BF. G. vermutet aus der Zeit der Magierkriegen. Gut 30 Schritt hoch.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Wozu ich noch Info bräuchte... Galottas Turm im Ochsenwasser, existiert darüber ein Abenteuer ? Wenn ja, spielbar nach 1023 BF ?

    Zumindest spielbar 1027/1028 BF in Aus der Asche. Und zwar MIT Plänen (Erdgeschoss, 1-3 Stock und Dachstuhl) und detaillierter Beschreibung auf über 5 (!) Seiten (S. 49-54). Müsste reichen ;)


    EDIT: Äh, ist der Turm in der Akademie der Herrschaft, den Galotta während seiner Zeit als Spektabilität bewohnte. Sorry! Aber vielleicht gibt es da ja auch nette Anregungen...

    "In den Rachen der Drachen hexen die Echsen!"
    getreulich gehört auf den Hesinde-Disputen 1030 BF

    Edited once, last by Zwerg Nase ().

  • Nochmals vielen Dank für eure Hilfe.


    Galottas Turm ist für mich auf weiteres tabu ....


    Denn unsere Meisterin wird in unserem Aventurien " Aus der Asche " spielen ....


    Das heist für mich, ich muss mir einen anderen Dungeon zusammenstricken, denn Galottas Turm hatte ich angedacht für eine in der Zukunft liegende Meister- Wechsel- Runde.
    Ich werde mir da schon noch etwas zusammen basteln oder bei dem genannten ... "Wirtshaus zum Schwarzen Keiler" bin ich etwas neugierig geworden.