Verstöße gegen den Codex Albyricus (bezüglich Kleidung)

  • s ist mir egal, mein Char gibt nichts auf Mode und was andere als Würdevoll erachten. Ich empfinde es auch nicht sonderlich als würdevoll wie sich die meisten Menschen auf der Straße kleiden, aber das ist deren Recht und vor allem persönliche Sache.


    Dieses Recht ist eine Freiheit, die es auch bei uns noch gar nicht so lange gibt und die man auch in Deutschland nicht überall hat (Berufskleidung, Anlässe u.v.m.).


    In den Mittellanden kann jedenfalls nicht jeder einfach tragen was er möchte, sondern man kleidet sich seines Standes und seiner Profession gemäß. Unter den Magiern ist man sich hier uneins, was nun genau "angemessen" ist und deshalb ist man ja gerade auch in Aufruhr. In der Zeit in der ihr spielt, ist das aber noch nicht einmal ein Thema.


    Wenn die Gilde dem Helden einen Dispens für so eine krude Erscheinung gibt (aber auch für eine normale "angemessene" Rüstung/Bewaffnung), gesteht sie ihm ja nicht einfach die Freiheit zu das Zeug seiner Wahl zu tragen/zu benutzen, sondern sie unterstützt mit Brief und Siegel aktiv das Bild, das der Held als Gildenmagier in die Öffentlichkeit trägt. Ein Bild das natürlich auch auf die Gilde und nicht zu Letzt auf den Stand der Gildenmagier in der Gesamtheit zurück fällt.


    Entsprechend muss die Gilde auch stets die Magierschaft gegen den (vermutlich wichtigen) Einzelnen abwägen. Das man selbst wenn man einen Dispens erteilt fast immer einen Kompromiss anstrebt, dürfte auch klar sein "Den Zweihänder können wir nicht verantworten, aber über ein Langschwert können wir reden...".


    Deutlich einfacher ist es aber die Verfehlungen zu übergehen. Mal ehrlich irgendwo im borbaradianischen Kriegsgebiet oder in der Wildnis muss man sich um den Ruf der Magierschaft wenig Gedanken machen und selbst wenn es irgendwelche Berichte gibt, die "unschickliches Verhalten melden" muss man noch lange nicht zu Regularien greifen. Da kann man auch leichter Mal guten Gewissens einen Dispens erteilen.


    Durch zivilisiertes Gebiet reisend oder gar in der Stadt oder bei Hofe muss auch ein Held sicher nicht gerüstet herum laufen.


    Nur wenn der Held mit "ist mir doch egal was die Welt sagt, ich mache was mir passt" an die Sache heran geht, muss er sich nicht wundern, wenn er gemaßregelt oder bestraft wird. Ein wenig Voraussicht und Einsicht kann man von einen erfahrenen Gildenmagier schon erwarten. Ansonsten steht es ihm frei die Gilde auf lange Sicht (vermutlich auch etliche, fruchtlose Disziplinarmaßnahmen später) zu verlassen. Dann kann er sein Ding durchziehen, muss allerdings auch auf die verbrieften Rechte und Vergünstigungen des Gildenmagierstandes verzichten. Viel hält er aber ganz offensichtlich ohnehin nicht von seinem Stand...

  • Moinsen,
    du hast schon viele gute Anregungen bekommen, Da ich auch prä 7G gerade an der Trollpforte stehe, kann ich deine oder die Bedürffnisse deines Cha nchvollziehen. Und wenn du sogar den Wechsel der Gilde als Optrion nennst, ist es dir wirklich wichtig.
    Die einzelnen Auswirkungen von Bruch des CA, über Dispens, Gildenlosigkeit bis zum Gildenwechsel, sind stark abhängig vom Meister. Ich persöhnlich würde dieses Wissen IT erspielen. Ansonsten sprich mit deinem Meister OT.


    Bei mir wäre es bespielsweise:


    CA ignorieren: Strafen Gildenintern, bei Wiederholungen Scleichender SO, Ruf Verfall
    Dispens: je nachdem was ihr erlebt habt, SO, Ruf und so, eher noch nicht, aber später gern
    Austritt aus der Gilde: Schlechter Ruf in grauer und weisser Gilde, Schlechter Zugang zu Lehrmeistern, Büchern, etc.
    Wechsel in die schwarze Gilde: schlechter Ruf in grauer und weisser Gilde


    Von Zaubern, Runen, Zauberzeichen würde ich nur die empfehlen die nicht den Verstoss gegen den CA verschleiern. Sonst kommt es nur irgendwann raus.


    Viek Erfolg bei der Rettung Deres

  • Als Tulamide darf mir der CA natürlich den Buckel herunterrutschen. Aber das heißt nicht, wie schon mehr fach angedeutet, dass man deshalb stillos herumlaufen muss - wie ein dreckiger Mietling. Außerdem spricht es gegen die magischen Fähigkeiten, wenn man nicht in der Lage ist sich stets auf diesem Wege zu schützen. Aber diese dürften ohnehin nicht sehr weit sein, schließlich hat man nicht einmal genug Geld um sich für die größte Not ein paar Leibwächter zu kaufen oder zu bezahlen. Aber was soll man von solchen nordländischen Kartoffelnasen schon erwarten? :saint:

    I ♡ Yakuban.

  • Immerhin reden wir hier von so einer drittklassigen Beherrschungsakademie wie Neersand, werte Collega hexe. Was soll man von diesen graumagischen Einerlei schon halten, die sind ja nichts besser als die Elenvina Scheinheiligen Magiedilletanten.


    Wie erfahren ist dein Magier denn? Kann er sich den Armatrutz nicht leisten?

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • über 10k AP, aber der Armatrutz ist Müll und da werden keine AP reininvestiert. Der ist mir zu umständlich, teuer und AsP intensiv und vor allem situativ und temporär. Keine Lust auf etwas angewiesen zu sein, was ich vorher anschmeißen muss und evtl nichtmal kann wenn ich nicht genügend asp habe.


    @Schattenkatze ja, hatte mich verschrieben. Ich meinte den Angriff auf das Mittelreich in das Jahr des Greifen (was wir jetzt spielen)


    @alle anderen: ja ich habe schon vorher quasi gewusst oder spätestens nach ein paar Posts was die Strafe sein kann. Die ist aber gar nicht wichtig, für mich war wichtig hier eine Idee zu bekommen wie ich es umsetzen kann. Der Dispens und/oder Gildenwechsel waren z.B. schon gute Ideen.


    @Rochan Zert'Zul Der maraskanische Holzharnisch wird RP'ed. Der SL hat vorgeschlagen, während wir das Jahr des Greifen spielen als Chat/Forum rpg den Besuch auf Maraskan auszuspielen (das werden nur ich und unsere Elfe sein). Also keine Sorge ;)
    Holzbehandlung brauche ich nicht, da ich die Achaz Version des Eisenrost und Patinas habe. Ist wie gesagt auch alles VÖLLIG irrelevant. Denn ich wollte gar nicht wissen was eventuelle Probleme beim Tragen oder so sind, sondern hauptsächlich was ich tun könnte meinen Körper zu schützen, ohne vom Codex Albyricus auf den Decksel zu bekommen ;)

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Ich kann den Wunsch besser geschützt zu sein schon nachvollziehen. Allerdings finde ich die Rüstungszusammestellung doch ein wenig arg übertrieben. Mir wär auch die BE zu blöd beim zaubern, oder ist da Rüstungsgewöhnung angedacht? Wie sind denn deine körperlichen Talente so im Schnitt?


    Lass die Robe über dem Harnisch weg, dass sieht ja albern aus.


    Ansonsten, Hexe +1.


    €dit: Was man machen kann.


    - Armatrutz-Artefakte, beliebig Arcanovi oder Applicatus
    - Zauberzeichen: Erz-Glyphe: RS+1
    - Iryanlederrüstung
    - Gambeson
    - diverse Verteidigungszauber

    Edited once, last by Gast ().

  • Der maraskanische Holzharnisch wird RP'ed. Der SL hat vorgeschlagen, ...


    Na, wenn der Spielleiter mitspielt wird die ganze Sache wohl gut ausgehen. Ich würde trotzdem davon absehen den Harnisch mit zu vielen anderen Rüstungsteilen zu kombinieren. Oder spielt ihr mit Zonensystem? Dann muss man ja fast ...


    Wenn du den Widerwille schon auf 14+ hast würde ich trotzdem noch empfehen diesen als ersten prophylaktischen Schutzzauber im Hinterkopf zu behalten. Ab TfW 14 kannst du dich (und/oder auch die werten Kollegen) damit ja für (relativ) wenige AsP auf Wochen wenn nicht gar Monate für alles was nicht heftigest MR und MU hat unbemerkbar machen. Leider nehmen dich dann auch Wirte, Händler, etc nicht mehr wahr, was zu Problemen bei sozialer interaktion führen kann. Allerdings könnte die SF Zauberkontrolle damit helfen.


    Generell gilt, dass sich auch Zauber kreativ zum Selbstschutz einsetzen lassen, denen mann es anfangs vielleicht nicht gleich ansieht. Armatrutz und Ignifaxius sollten da nicht unbedingt erste Wahl sein. ;)

  • ... aber der Armatrutz ist Müll und da werden keine AP reininvestiert. Der ist mir zu umständlich, teuer und AsP intensiv und vor allem situativ und temporär. Keine Lust auf etwas angewiesen zu sein, was ich vorher anschmeißen muss und evtl nichtmal kann wenn ich nicht genügend asp habe.


    Wieso denn dann überhaupt einen Magier spielen :P
    Armatrutz kann man auch in ein Artefakt oder den Zauberstab binden, dann hüpft der raus bei bedarf. Und man kann damit auch mal einen anderen in der Gruppe schützen.


    Ich will jetzt nicht wieder mit der eierlegenden Wollmilchsau anfangen, aber was ist den ganau die Position in der Gruppe, die du einnehmen möchtest? In meinen Augen hat sich der Magier in die hinteren Reihen zu verziehen - an der Front ist er zu Wertvoll. Er kann i.d.R. am besten Heilen und hat einen Haufen Möglichkeiten, die andere Chars nicht haben.
    Auf den muss der Rest der Gruppe aufpassen. Wenn du dich jetzt auch noch in die Vorderste Reihe begibst, vernachlässigst du dann ich deine anderen Pflichten? Oder ist deine Magie schon so ausgereitzt, das du jetzt auf Kämpfer umsatteln kannst? Die stärksten Chars sind am Ende immer die Magier, und eine Gruppe mit einem Kampf-Magier, einem Magier-Dieb und einem Jäger-Naturdruiden usw. stell ich mir recht langweilig vor.


    Regeltechnisch - oder vielleicht auch rollenspieltechnisch schiebt man dem Halt mit dem CA, der verteuerten Rüstungsgewöhnung und dem umschipperbaren Fluch des Eisens einen Riegel vor. Wenn du das alles umgehen willst und keinen anderen Charakter, einen Krieger oder Kampfmagier als Beispiel, erstellen möchtest, dann kannst du doch auch deinen Magier die Gilde wechseln lassen. Vielleicht könnter er es bei den Pfeilen des Lichts zu etwas bringen. Alles andere geht natürlich auch, die Frage ist halt immer, wie EUER Aventurien aussehen soll. Wenn euch das alles, was heir deinem Plan entgegen gehalten wird, nicht stört, dann ist doch alles wunderbar :)


    Mein Bild des Magus ist sehr von Gothic 1 geprägt, gebrechlich und körperlich schwach, aber keiner denkt daran, sie anzugreifen: "Einmal hat einer versucht, einen der Magier zu ermorden. Der Täter wurde am nächsten Morgen im Burggraben gefunden. An verschiedenen Stellen im Burggraben."

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Quote

    sondern hauptsächlich was ich tun könnte meinen Körper zu schützen, ohne vom Codex Albyricus auf den Decksel zu bekommen


    Den ganz formell richtigen Weg gehen, einen Dispens zu bekommen für eine Rüstung, für die es Präzedenzfälle gibt: Lederharnisch (oder zur Not Iranyanleder) oder ein Gambeson, oder eine Tuchrüstung. Aber für den Dispens mehr gute Gründe anbringen, als: der Armatruz ist mir zu doof (dabei: bis zu RS 4 ist der noch gut bezahlbar, schützt wirklich überall und hat keine BE) und mir ist egal, wie ich aussehe, außerdem ziehe ich in den Krieg.
    Mit keinem dieser Gründe und schon gar nicht gesammelt macht man bei der Gilde einen guten Eindruck, stelle ich mir vor.
    Gerade bei einem Neersander mit Schwerpunkt Beherrschung stellt sich ja wirklich die Frage, wozu der so dringend eine Rüstung braucht und dazu so eine addiert dicke (und buntscheckige^^) und das wird auch der oder die Gildenvertreter fragen.

  • Den ganz formell richtigen Weg gehen, einen Dispens zu bekommen für eine Rüstung, für die es Präzedenzfälle gibt: Lederharnisch (oder zur Not Iranyanleder) oder ein Gambeson, oder eine Tuchrüstung.


    1. Und auf welchen Präzedenzfall wurde sich damals für Lederharnisch/Iranyanleder angegeben? Damit will ich sagen, dass es immer ein erstes Mal geben muss.
    2. Der Ausspruch dass der Armatrutz doof ist, war selbstverständlich OOC. Und (ebenfalls OOC, teilweise vll. sogar IC) ist es mir egal ob RS4 "noch bezahlbar" ist. Wenn ich keine AsP zum Zeitpunkt höchter Not habe, bringt mir das gar nichts. Darum sagte ich bereits vorher, dass ich mich nicht aus soetwas verlassen will um mein Leben zu schützen.
    3. Liscoms Plan vereiteln zur Beschwörung Borbarads, den upcoming Orkensturm auf das Mittelreich aufhalten, später als Gezeichneter die Welt retten....welcher Dispens wäre denn angemessen genug für einen Dispens in deinem Universum? Ich persönlich denke, das ist schwer zu toppen. Zudem zeigt es sicherlich, neben einem guten Charakter (Weltretter anyone?) auch eine ehrliche Absicht (der Held wird wohl die Rüstung nicht ausnutzen um die Nordlandbank zu überfallen o.ä.)


    @Kearnaun ja, wir haben uns beim letzten Spieleabend dazu entschlossen mit dem Trefferzonensystem zu spielen :(
    Ich denke man muss nicht unbedingt den Streifenschurz und den Lederhelm tragen, vielleicht etwas overkill und es sieht doof aus. Aber der Holzharnisch und die Lederarm- & Beinschienen sollten schon den Kern des Schutzes ausmachen. Vielleicht auch noch den Fellumhang zum abrunden. Komme ja schließlich aus dem Bornland, einer kalten Region. Das zusammen sollte wohl auch optisch ganz gut passen.

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Ich weiß nicht, warum Andergast-Abgänger eine Lederrüstung tragen dürfen, S&S ein Schwert und Bethana keines von beiden (da vor allem die Antwort auf solcje Fragen OT zu finden sein wird). Aber die Henne-und Ei-Frage als Argument zieht so recht nicht in meinen Augen.
    Vielleicht steht etwas in dem entsprechenden Akademie-Band? So oder so, sie werden es schon sehr lange haben und daher sollte es Präzedenzfall ausreichen: Es i st ein gültiger Verweis darauf, dass es möglich ist, das ein Gildenmagier gildenrechtkonform eine leichte Rüstung trägt.


    Und wenn es mit "zu teuer oder AsP habe ich vielleicht nicht" doch ein IT-Argument ist: Es sollte eher nicht vorgebracht werden. Dazu wurden ja schon Vorschläge gemacht, dass man den Armatruz in den Stab einspeichern kann, wenn über den Zauberspeicher verfügt wird.


    Zu Punkt 3: Später als Gezeichneter die Welt retten ist aber zum derzeitigen Zeitpunkt kein Argument. Selbst in der Kampagne wird es anfänglich keiner sein, wenn ihr auch nur annähernd die Kampagne so spielt, wie sie angedacht ist. Und wie ich es verstanden habe, geht es darum, jetzt im Orkensturm diese Rüstung zu haben.
    Es zieht nicht nur Dein Magier in den Krieg, sondern viele andere Magier tun es auch die sind alle nicht in Rüstungen gewappnet, daher wird das IT auch kein wirklich griffiges Argument sein, könnte ich mir vorstellen. Sonst hätten die Gilden bestimmt angedacht, dass Magier im Krieg sich immer in leichte Rüstungen wappnen dürfen. Dem ist aber nicht der Fall und ein Einzeldispens ist weiterhin nötig und die werden sicherlich nicht leichtfertig vergeben (und in meinen Augen nicht an jemanden, der Bärenfell, Streifenschurz und Hartholzharnisch tragen möchte, persönlich sehe ich da nur etwas im Rahmen der bisher genannten als Option).

  • 1. Und auf welchen Präzedenzfall wurde sich damals für Lederharnisch/Iranyanleder angegeben? Damit will ich sagen, dass es immer ein erstes Mal geben muss.


    Der Punkt bei Iryanleder ist gerade, dass man keinen Dispens dafür braucht, weil es nicht gehärtet ist.


    3. Liscoms Plan vereiteln zur Beschwörung Borbarads


    Von dem keiner weiß…


    Quote

    den upcoming Orkensturm auf das Mittelreich aufhalten


    Wo etliche andere Magier ohne Dispens und Rüstung unterwegs sind, wie schon erwähnt…


    Quote

    später als Gezeichneter die Welt retten


    Was nicht auf deiner Stirn tätowiert ist und damit niemand weiß…


    Quote

    Ich persönlich denke, das ist schwer zu toppen. Zudem zeigt es sicherlich, neben einem guten Charakter (Weltretter anyone?) auch eine ehrliche Absicht (der Held wird wohl die Rüstung nicht ausnutzen um die Nordlandbank zu überfallen o.ä.)


    Im Nachhinein, ja. Nachdem du die Welt gerettet hast, wirst du weniger Probleme haben, einen Dispens zu bekommen. Die Frage ist aber, was die Gilde und dein Charakter IT überhaupt davon wissen. Der kann ja schlecht zur Gilde gehen und sagen „übrigens, ich hab vor, Borbi zu vernichten, nachdem er wieder auferstanden ist“, die werden die Augenbrauen runzeln und dich wegschicken. Selbst, wenn er bereits auferstanden ist. Selbst, du bereits gezeichnet bist, denn dann bist du auch noch ein bekannter Vertreter, der die Gilde nach außen repräsentiert, und dann wird man erst recht nicht wollen, dass du sonstwie herumläufst.


    So, wie du deinen Magier beschreibst, frage ich mich, warum du überhaupt einen Magier spielst. Die Einstellung deines Charakters ist eher weit entfernt von dem, was üblicherweise einen Gildenmagier ausmacht. Wenn ich einen magiebegabten Charakter spielen möchte, dem sein Auftreten und sein Sozialstatus egal sind, würde ich eher zu einem Druiden oder einer Hexe greifen.

    It's hard to light a candle, easy to curse the dark instead.
    •••
    The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it. -- Terry Pratchett

  • Quote

    „übrigens, ich hab vor, Borbi zu vernichten, nachdem er wieder auferstanden ist


    Wenn man mit der Aussage (gerade im Vorfeld) zum Gildenrat geht, schicken die einen wahrscheinlich zu den Noioniten....


    Also ich als Meister würde so etwas nicht zulassen, Magier sind mächtig, gerade mit vielen AP... da ist alles was über eine Iryanrüstung hinaus geht bei mir reines PG.
    Gerade ,wenn man die Rüstung so bunt mischt um dann noch das beste RS/BE Verhältnis hin zu bekommen.


    Aber das ist unser Spielstil. Der Magier steht hinten oder schützt sich magisch.
    Die Krieger bekommen schicke Rüstungen und Waffen und stehen vorne.
    (Und die Rüstung würde bei mir nicht mal der Krieger bekommen)


    Wenn ihr natürlich einen anderen Spielstil habt, dann soll dir dein Meister halt den Dispens geben, es gibt in dem JDG durchaus mächtige Personen, die Einfluss auf die oberen der Gilde nehmen könnten, andererseits ist man da eh relativ viel inkognito unterwegs, da ist es dann relativ egal, wie du rum läufst.

  • ich weiß gar nicht was ihr immer mit dem vorfeld habt. ich rede davon das nach und nach zu machen. ich habe nie gesagt dass ich das jetzt sofort haben will, sondern dass ich mir den dispens nach und nach verdienen will.
    und über staub und sterne wurde enersand und punin von mir aufgeklärt.

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Der Ausspruch dass der Armatrutz doof ist, war selbstverständlich OOC. Und (ebenfalls OOC, teilweise vll. sogar IC) ist es mir egal ob RS4 "noch bezahlbar" ist. Wenn ich keine AsP zum Zeitpunkt höchter Not habe, bringt mir das gar nichts. Darum sagte ich bereits vorher, dass ich mich nicht aus soetwas verlassen will um mein Leben zu schützen.


    Nochmal: Warum denn dann einen Magier spielen? Wenn dir die AsP-Abhängigkeit gegen den Strich geht, dann führst du deinen Magier als solchen ad absurdum. Genausogut kannst du sagen, dass du keinen Bock hast, das dein Schades-Output durch deine AsP begrenz sind und rechtfertigst damit deinen Zweihänder und die Schwere Armbrust. Ok du magst den Armatrutz nicht, das ist angekommen - ich find den mega geil. Ich spiele einen Dieb und mir tun 2 BE schon richtig weh. Im Fall der Fälle rennte der lieber (GS 9), um dann aus dem Hinterhalt zuzuschlagen. In der Ersten Reihe wird er nie zu finden sein. Bei einem Magier stell ich es mir ähnlich problematisch vor - va. durch die teurere Rüstungsgewöhnung.


    Im Kampf gegen Borbarad werden glaube ich die Regeln sowieso ein bisschen aufgeweicht, sodass tatsächlich mehrere Magier zu jener Zeit mit leichter Rüstung wie einem Gambason herumlaufen. Sprich wenn du einfach nur etwas besser geschützt sein willst, dann kannst du dir einen solchen Gambason oder eine Tuchrüstung - da gibts ja auch coole Sachen - hohlen, evtl. einen Dispens drauf holen und gut ist.
    Dadurch, dass deine Traumrüstung erstmal recht durchoptimiert ist und zweitens auch recht exotisch ist, kommen aus der Ecke halt noch Probleme: Wie kommt den dein Char (nicht du, der Magier) auf die Idee, als Bornländer Magier so ein maraskanisches Ding überhaupt tragen zu wollen. Ja, rein rechnerisch ist das Wahrscheinlich das Optimum für einen leicht gerüsteten. Aber das ist wissen, dass er nicht haben kann.


    Zusammengefasst ist die Geschichte halt schwer bis unmöglich mit der "offiziellen" Aventurischen Realität in einklang zu bringen. Warum ich das auch rollenspieltechnisch nicht gut finde hab ich schon gesagt, aber das bleibt ja zum Glück jedem selbst überlassen. Wenn du dich immer nur vor der Schlacht oder tief hinter feindlichen Linien in Schale wirfst, die Rüstung aber sonst die meiste Zeit am Pferd hängt, kriegst du u.U. eh nie ein Problem von Gildenseiten. Aber wenn du drauf bestehen willst, immer und überall deine Holzwurmrüstung mit allem drum und dran zu tragen, dann haut das eher nicht hin.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

    Edited once, last by Sternenfaenger ().

  • Wie ich es verstehe, bekommt man den Dispens für die Torsorüstung. Der Rest ist dadurch nicht abgedeckt, wie ich vermute. und schlimmstenfalls müsste ständig ein Dispens für ein weiteres Rüstungsteil eingeholt werden oder werden eh nicht abgedeckt.
    Oder Du wartest IT noch ca. 10 Jahre, dann stehen die Chancen tatsächlich noch gut darauf, aber eben auch in meinen Augen eben nicht für so eine Rüstung, sondern so ein Lederteil oder etwas in der Größenordnung. Aber bis dahin hat Dein Magier noch mehr AsP, höhere ZfW, vermutlich auch mehr LeP


    Im Bornland ist es kalt und man trägt Fellkleidung, aber so ein Fellumhang wiegt einiges, wird im Sommer sehr warm und ob so ein Ding auf dem Rücken im Winter so riesig wärmt, weiß ich nicht, weil ja nach vorn alles offen ist und dazu ist das schon ziemlicher Barbaren-Look.


    Es las sich für mich so, als ginge es jetzt um RS, da jetzt der Orkkrieg ansteht und danach die 7G und eben für beides RS gewünscht ist.


    Stirb und Staune ist der Sieg über einen vom Wege abgekommenen Gildenmagier. Das passiert nicht dauerhaft (daher sehe ich das auch nicht als einen Grund, den die Gilde sofort anerkennt), aber aber eben selbst der Orkkrieg führt nicht zu häufigeren Dispensen, erst die Borbaradinvasion - nachdem sie in Gang gekommen ist, was eben nicht am Anfang ist - weicht das auf.

  • Sprich wenn du einfach nur etwas besser geschützt sein willst, dann kannst du dir einen solchen Gambason oder eine Tuchrüstung - da gibts ja auch coole Sachen - hohlen, evtl. einen Dispens drauf holen und gut ist.


    Für die genannten Rüstungen braucht ein Gildenmagier keinen Dispens, soweit ich weiß. Richtig?

  • Richtig für die Tuchrüstung brauchst du glaub ich nirgendwo einen, beim Gambason bin ich mir nicht sicher. In Maraskan gibts doch diese Flechten, die wie so Symbiotische Rüstungen funktionieren. Wären die denn erlaubt? Das wäre mal cool, da könnte ihm auch keiner was.


    Edit: SRD Seite 36 Lebende Rüstung - bisschen abwandeln dann sehr cool :D

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • In Maraskan gibts doch diese Flechten, die wie so Symbiotische Rüstungen funktionieren. Wären die denn erlaubt? Das wäre mal cool, da könnte ihm auch keiner was.


    'Die lebende Rüstung' wird nicht ausdrücklich verboten, zumal sie auch einfach unbekannt ist. An sich ist die Rüstung klasse, vor allem in ihren verschiedenen Varianten. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass ein Gildenmagier der was auf sich hält sich sowas ans Bein bindet. Man bekommt den Nachteil 'Unansehnlich' und ich schätze mal, dass wäre nur einer der Nachteile neben schleichendem SO-Verfall und Reputationsverlust, wenn man wie ein Waldschrat rumläuft. Mein tulamidischer Elementarist hat ebenfalls so einen Ableger dieser Rüstung (aus der Kampagne 'Spuren der Verheißung'), aber der ist im Haus eingelagert zu Forschungszwecken. Lieber beim Ertrinken in der Tuchrüstung gut ausgesehen, als wie ein ekelhaftes Stück Tang auf dem Wasser treiben. xD
    Passt eher zu Druiden. Von denen erwartet man sowas und das hätte auch Stil.

  • Damit würde er aber endgültig nicht mehr als Magier gewertet werden. Außerdem... wie beeinflusst eine Lebende Rüstung die Verwandlung per Adlerschwinge?

    Non serviam!


    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!