Kleine Hilfestellung bei meinem Krieger

  • Das Haus vom Großen Fluss ist eigentlich das nordmärkische Herzogshaus im offiziellen Aventurien.^^

    Das kannst Du ignorieren, denn wenn Du nie ein AB in den Nordmarken spielst, wird das egal bleiben, oder aber Du denkst Dir eine (andere) fiktive Baronie aus, oder nimmst eine offizielle und klinkst da Deinen inoffiziellen Krieger ein: Albernia_Baronien_extralarge.jpg


    Es gibt Ruadas Ehr in Havena, aber Albernia hat auch noch eine zweite Akademie in Winhall, falls das interessant für Dich sein sollte: Rondras Schwertkunst (Rondras Schwertkunst – Wiki Aventurica, das DSA-Fanprojekt)


    Die von Bergs sind ja auch eine große Familie, da gibt es viele Familienmitglieder. :)

  • (Das Thema SC-Hintergrund spielte einst kaum eine Rolle, das ist eine Entwicklung die erst mit der Zeit aufgekommen ist; bei D&d nicht so hoch geschätzt wird wie bei DSA.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Danke Leute.

    Habe mir schon fleißig notitzen gemacht.

    Freue mich schon drauf, wenn ich Urlaub habe, Rollenspielmusik zu hören und dann in Infos zusammen zu schreiben für meinen Helden^^

  • Es ist ja kein Problem einen Chara mit 33 beginnen zu lassen aber er ist dann ganz sicher nicht mehr Stufe 1. Er hat 12 Jahre seines Lebens irgendwas gemacht, und weil er zum Krieger ausgebildet wurde wird er seine Fähigkeiten selbstredend weiter Pflegen. Zwölf jahre irgendwas ist aber ganz sicher schon etwas was eine Meisterlichkeit in einer Berufsfertigkeit oder einem Talent mit bringt.
    Das sind mindestends Stufenanstiege auf Stufe 5, wenn nicht sogar höher.
    Stufe 5 haben in Aventurien auch die besseren Einheiten der Heere. (Rabengarde z.B.)
    Auf keinen Fall würde ich einen älteren Helden mit Stufe 1 beginnen, das ergibt keinen Sinn.
    Selbst wenn du alle Steigerungsversuche auf Charakteruntypische Eigenschaften verteilst ist das sinnvoll, aber nicht Stufe 1.

    Make Rondra Badass again!

  • Auf keinen Fall würde ich einen älteren Helden mit Stufe 1 beginnen, das ergibt keinen Sinn.

    Vielleicht wurde der Charakter ja in eine Feenglobule verschleppt oder hatte sich dort verlaufen. Körperlich und geistig 21, aber draußen sind halt viele Jahre vergangen. Oder er wurde Opfer eines "Last des Alters" oder er war möglicherweise in der Nähe oder Ziel eines Zauberpatzers, der ihn hat altern lassen - daraus könnte eine ausgeprägte Arkanophobie, wenn nicht sogar ein tiefsitzender Hass gegen alle Magiebegabten (insbesondere jene Neunmalklugen, die ihm erzählen wollen, dass Magie per se sicher sei) entstanden sein.

  • Auf keinen Fall würde ich einen älteren Helden mit Stufe 1 beginnen, das ergibt keinen Sinn.

    Es gibt eine Menge älterer NSC, die wenig oder keine AP haben. Es wurden hier im Faden schon einige Möglichkeiten genannt, wie man höheres Alter haben kann bei wenig Erfahrungen, die AP bringen.

    Zumal ja dann zumindest Stufe 3 frei gegeben ist und er nicht mehr völlig unbeleckt ist.


    Wenn jedoch ein Spieler zu mir als SL käme, der Charakter sei älter und müsse damit unweigerlich eine höhere Stufe haben, obwohl eine andere Startstufe angegeben ist, dann würde ich ein höheres Startalter ablehnen.

  • Wie gesagt was das Alter angeht, so kann ich da ja noch was ändern.

    An diesem Problem werde ich mich sicherlich nicht aufhängen ;)