Animisten Kraft "Durch feste Materie"

  • Hallo liebe Leute,

    vielleicht kann die nette Community meiner Gruppe ein wenig helfen :)


    Meine Gruppe ist gestern auf ein Problem in AvMag3 gestoßen.



    Ein Spieler möchte eine Animistin erstellen, wir würden dafür jedoch gerne die Interaktion mit einer speziellen Animistenkraft geklärt wissen.



    "Durch feste Materie

    Probe: IN/IN/KO

    Wirkung: Der Animist lässt eine Wesenheit in sich ein-

    fahren, die seinen physischen Körper und sein Tradi-

    tionsartefakt durchscheinend werden lässt. Er kann

    sich während der Wirkungsdauer durch feste, un-

    belebte Materie und Objekte wie Wände, Türen und

    Tische, nicht aber durch lebende Wesen, hindurchbe-

    wegen. Der Animist ist während der Wirkungsdauer

    immun gegen profane Waffen, nicht jedoch gegen ma-

    gische oder karmale Waffen oder Angriffe.

    AsP-Kosten: 4 AsP (Aktivierung) + 2 AsP pro KR

    Wirkungsdauer: QS x 2 KR

    Merkmal: Verwandlung

    Stammestradition: Mohas, Trollzacker

    Steigerungsfaktor: C"



    Klar ist: trägt sie eine Rüstung (Kleidung/Rucksack/usw.) zum Zeitpunkt des Anwendens dieser Kraft, fällt diese von ihr ab (oder durch sie durch);


    Wie aber verhält es sich mit Waffen und Rüstungen ihrer Gegner?



    Ist sie in der Lage, Personen welche keine magische Ausrüstung besitzen, unparierbar (die Waffe des Gegners ist unbelebt) und den RS ignorierend (Rüstung ist unbelebt) zu verletzen (Gegner ist belebt, somit also ein "valides" Ziel, welches getroffen werden kann.)?



    Falls dies (hoffentlich) nicht gewollt ist würde uns die korrekte Interaktion interessieren. (nur waffenlos angreifbar, nicht mit der Animisten Waffe? Lebende Wesen sind gar nicht verwundbar, sondern nur eine Art "Wand", mit der nicht interagiert werden kann?)



    Und weshalb haben diese spezielle Kraft nur Mohas und Trollzacker? Die einen Leben in einem Dschungel (durch Bäume gehen ist explizit ausgeschlossen) und haben dort wenig Häuser/Tische und Stühle und die anderen können damit die Nachbarhöhle ausspionieren?


    Wir finden es ist eine coole Kraft, die allerdings etwas mehr Einschränkungen/Erklärung benötigt ;)


    Was denkt ihr denn so? Freue mich über Antworten ^^

  • Zyntras

    Added the Label DSA 5
  • Ich kann nur mutmaßen:


    - Traditionsartefakt wird mitverwandelt, sonst wäre es nicht durchsichtig, Animist kann Schaden machen und Rüstungen/Schilde ignorieren

    - Animist und Traditionsartefakt sind nur magisch bzw. karmal verwundbar/kaputtbar

    - Gegner kann Animist nicht sehen (wohl aber hören usw.) und erleidet im Bezug zum Animisten den Status blind im Kampf


    Damit hätten wir einen sehr mächtigen Kampfzauber!


    Frage meinerseits: Kommt er auch durch magische Wände? (Steinwand)

  • "Duchscheinend" bedeutet nicht "Unsichtbar", immerhin sind Bierflaschen auch durchsichtig, aber Grün/Braunglas ist dadurch nicht unsichtbar, gleiches gilt für Weissglas, Wasser oder Plexiglas, es sind allesamt durchscheinende Materialien, die aber keiner als "Unsichtbar" defininieren würde.

    Solange nichts von "Unsichtbarkeit" geschrieben steht, sollte man auch nicht davon ausgehen, denn zwischen undurchsichtig und Unsichtbarkeit sind diverse Opazitäts/Transparenz-Stufen möglich.

  • Unischtbar ist denke ich nie teil des zaubers ^^ er wird halt "geisterhaft" aber trotzdem sichtbar.


    der rest ist schon stark genug finde ich 8|


    Und ich würde sagen, dass er magische/karmale Gegenstände nicht durschreiten kann (Wand des xxx/Gebäude Mauern eines geweihten Temples)

  • Unsichtbar wäre auch extrem mächtig. Ja selbst sichtbar sind 2 bis 12 KR unverwundbar megahammer. Überfallartig in eine Hütte, unverwundbar alles niederkloppen und durch die Wand wieder raus. So machen ein paar Geisterkrieger ein ganzes Mohadorf platt.

  • Waffenlos müssten sie verletztbar sein, oder? Eine Faust ist definitiv belebt und laut beschreibung sind sie nur gegen profane Waffen immun.


    lg

    Allyve

  • Man ist nur durch unbelebte Materie unverwundbar, wenn man selber Lebende Materie nicht durchdringen kann, und die selber schädigen kann, dann kann Lebendige Materie (Fäuste) einem auch Schaden zufügen, man ist also immun gegen Profane Waffen, aber nicht gegen die tracht Prügel mit Fäusten und Füßen, Knien und Ellenbogen, die man selber als Waffen gegen seine "nicht durchscheinenden" Gegner einzusetzen versucht.


    Wenn also die Geisterkrieger absolute Prügelexperten sind und in dem Mohadorf nur Personen mit der unfähigkeit Faustkampf sind ist es eventuell Möglich dieses "Platt zu machen", ansonsten holen sie sich wohl die Tracht Prügel ihres Leben ab und verschwinden lieber solange ihre undurchsichtigkeit sie noch auf der Flucht davor Schützt von Giftpfeilen und Speeren durchlöchert zu werden.

  • Ich sehe es auch so:

    -nicht unsichtbar

    -Kein Schaden durch profanes; außer lebendiges

    -umgeht RS


    Tigerayax

    Deswegen schießen Mohas auch mit frisch geschnittenen Blasrohr-Pfeilen und kämpfen mit frisch geschnittenen Speeren, so dass noch ein wenig Leben in der Waffe steckt. Damit können dann auch die Animisten ihrer Waffe nicht ausweichen. Mit Geistern kennen sie sich halt aus ;)

  • Zählt tierisches Gift als noch teils lebendig?

    Was ist wenn ich auf meine Waffe/Schild spucke? Oder etwas epischer es mit frischen Blut bestreiche (Gegnerisches oder eigenem :evil: Kor läst grüßen)?


    (Nach dem ersten Angriff mit dem Traditionsartefakt oder dem ersten Toten "hust" Sterbenden sollte genügend da sein)


    Also Waffe/Schild/Rüstung voller frischen Blut => wieder Schaden/Paraden/RS?

  • Ich frage mich gerade was passiert, wenn der Effekt endet und noch unbelebtes in einem steckt:/


    Sagen wir der Moha bekommt doch ein paar Fäuste ins Gesicht und fällt rückwärts durch das Zelt und landet bewusstlos noch mit den Beinen im Leder des Lederzelt steckend oder mit dem Kopf in einem Tonkrug und die Wirkung des Zaubers endet schließlich:|

  • Also frisches Blut bleibt vielleicht am Gegner kleben, die Waffe geht dennoch durch.

    Die Idee ist:

    Schild/Rüstung: Waffe/Angriff des Animista geht nicht durch Blut und das Blut nicht durch Schild/Rüstung (Wie eine undurchdringliche Membran auf dem Schild/Rüstung.

    Andersherum Waffe: Waffe "schiebt" Blut, Blut "wirkt" auf Animista

  • Das war Natan denke ich schon klar, soweit ich ihn durch seine Forenbeiträge kenne.


    Nimm mal ein Messer von Zuhause und mach eine Flüssigkeit drauf oder sogar fester, wie Marmelade.

    Jetzt drück mit einem Finger auf die Marmelade und das Messer. Die Marmelade wird deinem Finger weichen, da sie nicht durch dich durch kann. Flüssigkeit sucht sich meist selbst den Weg.


    Anders würde es aussehen, wenn du einen Flachmann mit frischen Blut gefüllt nimmst und mit dem Verschluss vorraus in einem Moha rammst, das Blut kann in der Situation nicht weichen, aber ein Schlag mit "stumpfen" Blut mehr weh tut als eine Faust:S

    Eine hohle Lanzenspitze gefüllt mit Lebendem, könnte hingegen funktionieren, aber das wären wirklich Spezialwaffen mit Vorbereitungszeit:/

  • Ja bei einem Messer ok, die können das Blut zur Seite verdrängen. Nimm du dir aber nun mal eine Stumpfe Waffe wie einen Hammer, am besten nicht ganz eben an der Frontseite (Mit gebrauchsspuren [Risse/Dellen] halt etwas aus dem die Flüssigkeit nicht "entkommt" zur Seite/nach hinten) ^^

    Auch eine Faust wird auf einem nicht gerade pollierten Metall das Blut nicht einfach zur Seite verdrängen?





  • Lendo

    Lorenz hat gut wieder gegeben, was ich meine. Im "normal Fall" drückt sich ja auch nicht das Blut auf der Rüstung durch die Rüstung sondern die Klinge dahinter. Wenn das nicht passiert, dann nimmt es den Weg des geringsten Widerstandes (in diesem Fall zur Seite).


    Auf der anderen Seite würde ich solche Dinge nicht zulassen (auch die gefüllte Speerspitze nicht), da sie mir nicht plausibel vorkommen. Das Blut wäre zu dem Zeitpunkt vermutlich zu dem Zeitpunkt schon geronnen und tot. Ich denke, dass alles, was vom menschlichen Körper entnommen wird, relativ schnell tot sein dürfte. Bei Pflanzen würde ich da weiter gehen, da ein sauber abgeschnittener Ast/Zweig länger aktiv bleibt, als ein abgetrennter Arm ;) (Wobei es irgendwo Stil hätte, den Animisten mit einem (frisch) abgetrennten Arm zu verkloppen)


    EDIT:

    Wir sollten lebendig einfach enger fassen und damit diese Probleme umgehen :)

  • Die Animisten-Fähigkeit "Durch feste Materie"

    bin ich eigentlich wirklich der einzige hier, für den "durch feste Materie" nur ein durch-die-Wand-gehen ist? bei mir würde ein Animist dadurch zwar gegen profane Waffen immun, aber auch unfähig in irgendeiner Form Schaden anzurichten...ich gebe zu, RAW ist die andere Lesart durchaus möglich, aber ich wage zu bezweifeln, ob das a) RAI und b) sinnvoll ist



    [infobox]EDIT Schattenkatze: Aus einem anderen Thema hierher ausgegliedert.[/infobox]

  • Heißt, ob Dinosaurier, Ritter oder Tatzelwurm, der Animist ist DER solo-Charakter, da ihm fast nichts verletzen kann, er aber alles umbringen, dauert nur etwas? Ist Drachenfeuer magisch? Sonst kann er gleich noch Riesenlindwürmer mit auf die Liste nehmen. Warum haben Animisten-Assasine noch nicht die Kaiserin ungebracht? Fragen über Fragen...

  • Heißt, ob Dinosaurier, Ritter oder Tatzelwurm, der Animist ist DER solo-Charakter, da ihm fast nichts verletzen kann, er aber alles umbringen, dauert nur etwas? Ist Drachenfeuer magisch? Sonst kann er gleich noch Riesenlindwürmer mit auf die Liste nehmen. Warum haben Animisten-Assasine noch nicht die Kaiserin ungebracht? Fragen über Fragen...

    Ich möchte da auf das Passende Thema zu verweisen ^^

    Zwar gehen da auch alle davon aus das durch feste Materie durch alle feste unbelebte Materie bedeutet, aber das führt auch gerade dazu dass der Animister nicht "unverwundbar" ist, da er gesehen werden kann und jeder Zeit mit Fäusten oder frischen Ästen angegrieffen werden kann (Der Drache haut ihn einfach um XD).