Angriff mit zwei Waffen

Orkenspalter Infokanal via Telegram
Für die demnächst anstehende Wartung (Aktualisierung der Forensoftware) als auch für gelegentliche Informationen rund um den Orkenspalter, Fantasy & Rollenspiel steht Euch ein kleiner Infokanal via Telegram zur Verfügung. Interessierte können diesen Kanal gerne betreten.
  • Hi,

    in dieser Folge von Force Grey (min. 1:40) macht Hitch einen Angriff mit zwei Dolchen, laut Mercer war das seine Bonusaktion. Jetzt konnte ich beim Schurken keine Bonusaktion finden die ihm erlaubt mit zwei Waffen anzugreigen. Hat da jemand vielleicht ne Erklärung dafür?

  • Jeder kann ohne besondere Voraussetzung zwei leichte Nahkampfwaffen im Kampf einsetzen - auch der Schurke.


    Ohne besondere Talente kann man seine Bonusaktion dazu verwenden um mit der Zweitwaffe im selben Zug anzugreifen. Für die Zweitwaffe wird der Attributsmodifikator auf den Schaden nicht angerechnet (ausser er ist negativ)


    Wenn man mit zwei Waffen kämpft, muss man in jedem Zug also abwägen ob man die eine Bonusaktion die man hat, dazu opfert um nach der Angriffsaktion mit der Haupthand noch einen Angriff mit der Zweithand durchzuführen oder eine Fähigkeit einzusetzen, die nur als Bonusaktion gespielt werden kann. Je nach Klasse und Stufenbereich sind Bonusaktionen mehr oder weniger wichtig.


    Steht irgendwo im PHb bei den Kampfregeln, die genaue Seite kann ich im Moment nicht sagen, da ich schon im Bett liege... Etwas um Seite 190 wird es sein.


    Edit: Seite 195: Kampf mit zwei Waffen

  • Am Angriff bleibt der Modifikator, man hat ja die Übung und das Geschick die Waffe zu führen. Beim Schaden wird sie weggelassen, da die Zweithand nicht so stark ist wie die Haupthand (außer per Talent).

  • Ich hab nochmal hierzu eine Frage:

    Man kann in seinem Zug sich doch gemäß seiner Bewegungsrate bewegen und die Bewegung unterbrechen, um einen Angriff zu machen. Wie ist es dann mit dem Zweit-Waffenangriff? Kann der auf eine zweites Ziel gehen oder müssen beide Angriffe auf das gleiche Ziel gehen?
    Ich finde das irgendwie ziemlich overpowered, denn jeder mit zwei Waffen hat dann gleich zwei richtige Angriffe, und jeder "ein-Waffen-Kämpfer" hat nur einen Angriff.

    Wo ist mein Denkfehler?

  • Japp, regeltechnischen sollte das möglich sein.

    Natürlich ist es richtig und mächtig das man zwei Angriffe bekommst, aber es kostet auch Vorbereitung und Ressourcen.


    - Hast du weder den Kampfstil "Kampf mit zwei Waffen" noch das Talent "Zwei-Waffen-Kämpfer",

    dann bekommst du, wenn du zwei leichte Waffen führst, einen zweiten Angriff als Bonusaktion. Der Schaden der Zweitwaffe ist ohne Attributsbonus, als nur 1w4 oder 1w6.


    - Hast du den Kampfstil "Kampf mit zwei Waffen" dann darfst du weiterhin nur mit leichten Waffen angreifen, aber bekommst auf den zweiten Angriff schonmal deinen Attributsbonus auf den Schaden .


    - Erst mit dem Kampfstil "Kampf mit zwei Waffen" und dem Talent "Zwei-Waffen-Kämpfer" macht dich richtig effektiv.

    +1 auf die RK wenn du mit zwei Waffen kämpfst,

    du kannst nun auch nicht-leichte Waffen nutzen,

    du kannst zwei Waffen gleichzeitig ziehen und auf den Schaden der Zweitwaffe bekommt der Attributsmod.


    Also ja, es ist durchaus mächtig, mit Talent und Kampfstil, aber es braucht auch jedesmal eine Bonusaktion um mit der Zweitwaffe zuzuschlagen.

    Da man ja nur eine Bonusaktion in seiner Runde hat und es ja, je nach Klasse unterschiedliche Optionen für Bonusaktionen gibt, ist es durchaus abzuwägen.

    Auf den unteren Stufen, aber durchaus mächtig :)


    Mit mittäglichen Orange-Minztee,

    Teetroll

  • Das PHb schreibt, dass es erlaubt ist sich zwischen Angriffen zu bewegen.


    Der Hauptnachteil daran zwei Waffen zu führen, bleibt der, dass man die EINE Bonusaktion die man pro Runde zur Verfügung hat dafür opfert (wird im Midgame kritischer wenn man je nach Klasse viele Optionen bekommt seine Bonusaktion zu nutzen und man hat selbst auf Stufe 20 immer nur noch eine Bonusaktion pro Runde).


    Natürlich muss für den Angriff mit der Bonusaktion auch die leichte Zweitwaffe genutzt werden und der Bonus auf Schaden entfällt.


    Edit:

    Teetroll hatte schon geantwortet als ich noch geschrieben habe. Ich lasse das hier aber trotzdem mal stehen

  • Dazu habe ich jetzt mal eine Frage. Mönche erhalten ja die Möglichkeit, zusätzliche waffenlose Angriffe als Bonusaktion zu machen. Müssen sie dann auch auf den Schadensbonus verzichten? Es ist doch schließlich auch eine Form des beidhändigen Kampfes.

  • Müssen sie in diesem Fall nicht. Obwohl du von der Logik her Recht hast.

    Mönche trainieren ihren ganzen Körper und da als waffenloser Angriff auch ein Tritt oder ne Kopfnuss gilt, kommt immer der Modifikator drauf.

  • Okay, dann habe ich es bisher richtig gemacht.

  • Hallo zusammen,


    bitte gewährt mir auch einige Fragen zu diesem Thema, auch wenn sie vielleicht für viele klar sein sollten.


    Ein Waldläufer kann den Kampfstil "Kampf mit zwei Waffen" erlernen.

    Das heißt, wenn er mit zwei Waffen angreift, kann er den passenden Attributsmodifikator zum Schaden der zweiten Waffe addieren.


    Nun meine Fragen hierzu.


    1.) Mich irritiert etwas, es wird hier von leichten Waffen gesprochen, woraus geht das hervor ? Speziell auf den Waldläufer bezogen.

    2.) Hier noch etwas was mir unklar ist. Attributsmodifikator ist der doch Wert, der durch die höhe des Attributes angehoben wird Wert ( zB 18 +3).

    Oder wird der Übungsbonus beim Angriff der zweiten Waffe auch noch hinzu gerechnet ?

    3.) Ab der 5 Stufe bekommt der Waldläufer "Zusätzlicher Angriff". Sehe ich das richtig das er dann sozusagen 3 Angriffe hat ?

    Zwei mit vollen Bonussen (Attribut + ÜB) + den Angriff der zweiten Hand ?

  • Hoi Zabalus,

    Ich versuchen mich mal deinen Fragen anzunehmen.


    1.) Um Kampf mit zwei Waffen nutzen zu können (also die Bonusaktion überhaupt in Anspruch nehmen zu können) musst du in beiden Händen "leichte" Waffen führen. Das sind Waffen die das Merkmal "Leicht" besitzen (wie der Krummsäbel).


    2.) Japp der Attributs-Mod. stammt vom Attributen ab. Wir nutzen da seit Ewigkeiten eine Formel um ihn schnell zu berechnen. (Attributswert-10)÷2 = Attributs-Mod.

    Wäre bei einer 18 also eine +4, weil: 18-10= 8÷2= 4


    Und ja der Übungsbonus kommt zusätzlich auf deinen Angriffswurf (so du mit der Waffe geübt bist), nicht aber auf den Schaden (das eigentlich nie).


    3.) Japp das ist richtig. Wenn dein Waldläufer auf der Stufe 5. angreift hat er 2x Angriffe mit der Haupthand und kann als Bonusaktion mit der Zweithand zuschlagen. Der Angriffswurf ist aber bei allen Angriffen gleich (Attributs-Mod + ÜB).


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    Mit frischen Caramel-Rooibostee,

    Teetroll

  • Diesmal habe ich mal eine Frage.


    Ich habe einen besonders gewitzten Spieler, der das Klassenmerkmal Duellant hat und die Waffe - mit der freien Bewegungsaktion in jeder Runde - in der Nebenhand erst zieht, nachdem er mit der Haupthand angegriffen hat... Bzw. erst mit der Haupthand angreift nachdem er die Waffe in der Nebenhand wieder in die Scheide geschoben hat.


    Damit erhofft er sich jedesmal die +2 Bonusschaden. Ich werde solchen Munchkinismus natürlich im Keim ersticken, falls nötig per Hausregel. Dennoch frage ich mich, ob das so wirklich möglich ist, da ich noch nichts gegenteiliges gefunden habe.

  • Ich habe einen besonders gewitzten Spieler, der das Klassenmerkmal Duellant hat und die Waffe - mit der freien Bewegungsaktion in jeder Runde - in der Nebenhand erst zieht, nachdem er mit der Haupthand angegriffen hat... Bzw. erst mit der Haupthand angreift nachdem er die Waffe in der Nebenhand wieder in die Scheide geschoben hat.

    Ich glaube, das dies nicht im Sinne der Entwickler ist. Er kann nicht in einer Runde sowohl Duellant als auch Kampf mit Zwei Waffen einsetzen. Im ersten Fall würde ich ihm den zweiten Angriff nicht mehr gestatten, und im zweiten Fall erhält er den Bonus nicht.

  • Diesmal habe ich mal eine Frage.


    Ich habe einen besonders gewitzten Spieler, der das Klassenmerkmal Duellant hat und die Waffe - mit der freien Bewegungsaktion in jeder Runde - in der Nebenhand erst zieht, nachdem er mit der Haupthand angegriffen hat... Bzw. erst mit der Haupthand angreift nachdem er die Waffe in der Nebenhand wieder in die Scheide geschoben hat.


    Damit erhofft er sich jedesmal die +2 Bonusschaden. Ich werde solchen Munchkinismus natürlich im Keim ersticken, falls nötig per Hausregel. Dennoch frage ich mich, ob das so wirklich möglich ist, da ich noch nichts gegenteiliges gefunden habe.

    Mal davon abgesehen dass das offensichtlicher Blödsinn ist, über den ich mich sehr ärgern würde, haben die Regeln vorgesorgt. PHB p190: "Here are a few examples of the sorts of thing you can do in tandem with your movement and action: [...] draw or sheathe a sword"


    "or" ist wichtig. Er kann die zweite Waffe einmal mit der freien Object Interaction ziehen, zum weg stecken in der gleichen Runde müsste er aber seine Action verwenden.

  • Ich bezweifle, dass er in jeder Rundedie Zweitwaffe wegsteckt, mit der Hauptwaffe angreift, dieZweitwaffe zieht und mit dieser angreift, denn dies erlauben die Regeln nun wirklich nicht.

    Es ist wohl eher so, dass er in einer Runde mit der Zweitwaffe angreift, sie wegsteckt und dann erst mit der Hauptwaffe angreift und in der nächsten Runde mit der Hauptwaffe angreift, dann erst die Zweitwaffe zieht und mit dieser angreift. Aber auch dies sollte nicht möglich sein, denn der erste Angriff erfolgt doch immer mit der Hauptwaffe (oder täusche ich miich da?).

  • 1. Es ist wohl eher so, dass er in einer Runde mit der Zweitwaffe angreift, sie wegsteckt und dann erst mit der Hauptwaffe angreift und in der nächsten Runde mit der Hauptwaffe angreift, dann erst die Zweitwaffe zieht und mit dieser angreift.

    2. Aber auch dies sollte nicht möglich sein, denn der erste Angriff erfolgt doch immer mit der Hauptwaffe (oder täusche ich miich da?).

    1. Korrekt. Wobei bis jetzt nur grinsend gefragt wurde, ob dass den möglich sei und ich mich nur am Kopf kratzen konnte, da ich dazu keine RAW gefunden habe. Kann durchaus sein, dass ich nicht gut genug gesucht habe. Aus diesem Grund frage ich hier nach.

    2. Genau dazu finde ich nichts. Grundsätzlich schreibt meines Wissens (vielleicht liegt der Hund ja hier begraben) keine Regel vor, dass man die Aktion vor der Bonus-Aktion einsetzen muss. Dass man die Bewegungsaktion (inkl. freie Handlungen) jederzeit in seinem Zug machen kann und sogar unterbrechen darf, ist ja hingegen deutlich geschrieben.


    Dass das ganze Blödsinn ist und nicht im Sinne des Entwicklers, steht ausser Frage. Es ist auch kein Problem für meine Spieler, wenn ich eine Hausregel aus dem Ärmel schüttel. Es sind ja meine Freunde und man vertraut sich gegenseitig.

    Problematisch wird es, wenn ich mal an einer CON leite und einen dieser unaussteh... schwierigen Munchk... kompetitiven Spieler am Tisch habe. Da ist es immer gut, das Ganze mit RAW unterbinden zu können. :)