Zusammenfassung Geschichte

  • Moin zusammen,




    nach seeeeehr langer Zeit spiele ich wieder DSA und mein Geschichtsstand ist Kaiser Hal ist gerade verschwunden... ich weiß sogar warum.

    Gibt es irgendwo eine Zusammenfassung der wichtigen Ereignisse / Umwälzungen. Von vor Borbaradkampagne bis halt so 1040 BF?

    Darf auch ruhig ausführlich sein, aber irgendwie nicht als klein-klein Chronologie von Einzeldaten, sondern zum lesen... 5-20 Seiten ... sowas.




    LG

  • En Detail gibt es das hier tatsächlich im Forum klick.


    Aber in kurz und knapp dürfte da die Geographica (falls du eine möchtest, ich habe sie zufällig doppelt...warum auch immer, ich hab mir nur eine besorgt) bis 1029 und der Aventurische Almanach (noch knapper, dafür bis 1040) die richtige Adresse sein. Almanach gibt es auch als E-Book.

    Der Himmel hat dem Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    - Immanuel Kant

  • Schaust Du auch in diesen Thread, da wird auch nach so etwas gefragt und recht viel genannt: Auf Stand bringen

    Leider gehen zur Zeit die älteren Links im Forum nicht, auch wenn das in Arbeit ist. Da aber die jeweiligen Namen genant sind, kann man die auch über die Suche direkt anpeilen.

  • Wie - keine vollständige Chronik? Ja, warum ach ihr mir die Mühe ^^

    Ansonsten die HA-pdf holen - das wäre eine grobe Zusammenfassung. Aber nicht bis 1040 BF ... da wackelt noch so einiges ... Theaterriter-Kampagne, Sternenfall und so.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Pflicht des Historikers:


    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.


    Mein Prof hat mal gesagt, die Pflicht des Historikers gegenüber seinen zukünfigen Kollegen wäre, insofern er denn männlichen Geschlechts ist, dafür zu sorgen, dass die zukünftigen Ehefrauen den Namen des Mannes annehmen.

  • Wahrscheinlich nur zu verstehen, wenn man mal eine genealogische Forschung über Familienzusammenhänge im ausgehenden 20. JHD gemacht hat....

  • Das Zitat ist ja nicht von mir - sondern (angeblich) von jenen hier: Johann W. von Goethe; Zitatbuch 350.

    (Und bei den "Erzählungen, Tavernengesprächen und Heldengedichten" steckt so manches Körchen Wahrheit in seiner Überlegung. ;))

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.