Blog Articles Tagged with “Gjalskerland”

    Während eines Sommermondes, als die Gjalska reichlich Wasser führte, näherte sich ein Fremder dem Haerad Niellyn, um den Barbaren aufzusuchen.

    „Ifrunndoch?“

    „So nennt man mich hier in Niellyn.“

    „Man sagt, Ihr seid der größte Denker an den Ufern der Gjalska“, rückte der Fremde heraus.

    „Sagt man das? Ich bin doch nur ein Barbar“.

    „Jedenfalls einer, der im Ruf steht, jede Geschichte des Gjalskerlandes wie kein anderer zu kennen.“

    „Ich sagte doch, ich bin ein Barbar.“

    „Und Ihr werdet einer

    Read More

    Wintermorgen. Der Barbar sitzt eingehüllt in seinem Firunsbärenfell an der Gjalska und sinniert über das Leben, als er von seinem Yalding gegrüßt wird. Den Gruß erwidernd, fragt er seinen Stammesführer, was er denn vorhabe.

    „Nach Rayyadh“, entgegnet Partach, „dort findet zu Ehren Fekorrs, des Listigen, ein Maskenfest statt. Die Boten berichten von gar seltsamen Tiermasken aus dem tiefen Süden, die es dort zu sehen geben soll. Tiere, Ifrunndoch, die du noch nie gesehen hast! Norbardische

    Read More

    Verbitterung ist kein Ausdruck. Missbehagen, Unversöhnlichkeit, Rachsucht – all das geht Partach durch den Kopf, als er sich zügigen Schritts ans Gjalska-Ufer begibt, um den Barbaren ob seines Ratschlags aufs Neue aufzusuchen. Bartakh ist gerade auf Durchreise in Niellyn und der Anstand gebietet es dem Yalding, den fremden Ehrenmann in seiner Hütte nächtigen zu lassen. Trotz all seiner Bemühungen vermag es dabei dem Oberhaupt des ältesten Haerads nicht gelingen, dem größten aller

    Read More

    Wieder einmal ist es Gon Partach bren Yarrodh, Yalding von Niellyn, der den Barbaren um Rat fragt. Das Gon‘da Gon Palenkel, die Gjalsker Wettkämpfe, die jährlich hier ausgetragen werden, sind zu Ende und mal wieder heißt der Sieger Gon Bartakh bren Yuchdan vom Haerad Mortakh. Niellyn hingegen ist erneut leer ausgegangen.

    Partach tobt vor Wut.

    „Ifrunndoch, du bist doch auch von Niellyn. Wie kannst du angesichts unserer Niederlage dermaßen gelassen bleiben?“

    „Von welcher Niederlage sprichst

    Read More

    Niellyn, 12. Tag der Reife des Monds der Jagd im Jahr 2418 nach der großen Schlacht


    Ruhig fließt die Strömung der Gjalska an diesem Abend durch Niellyn. In seine Meditation vertieft, starrt der Barbar auf die tiefblaue Wasseroberfläche. „Ifrunndoch“, nimmt er eine Stimme hinter sich wahr. Sie gehört Gon Partach bren Yarrodh, dem Yalding der Siedlung. „Die Monde werden länger, und um uns die Zeit zu verkürzen, haben wir beschlossen, uns in Barrach-Dân zum Spiel zu treffen.“ –

    Read More