Frage zum Wirken von Zaubern in Form von Ritualen

  • Hallo Zusammen,


    als Kleriker habe ich eine Frage zum Wirken von Zaubern in Form von Ritualen. Im Regelwerk ist nachzulesen, dass bestimmte Zauber als Rituale gewirkt werden können, wenn sie als Ritual gekennzeichnet sind. Klar ist mir auch, dass diese Zauber dann keinen Zauberplatz verbrauchen und einen erhöhten Zeitaufwand von 10 Minuten benötigen (S. 201-202 im Player's Handbook). Zudem muss ein Kleriker (oder Druide) den Zauber auf seiner Liste der bekannten Zauber haben. Soweit so gut! Das ist mir auch alles verständlich.


    Nun aber meine Frage: Es steht weiterhin im Regelwerk, dass der Kleriker den Zauber vorbereitet haben muss. Auf Seite 77 des Player's Handbook steht unter "Vorbereiten und Wirken von Zaubern" geschrieben, dass man dazu eine Anzahl an Klerikerzaubern wählen soll, welche der Stufe als Kleriker plus dem Weiheitsmodifikator entspricht. Wenn ich nun einen Zauber als Ritual vorbereiten möchte, dann dürfte dieser Zauber (noch oben genannter Regel) keinen Zauberplatz verbrauchen. Gilt das Ritual dann zusäztzlich, zur maximalen Anzahl an vorbereiteten Klerikerzaubern, als vorbereitet?


    Ein Beispiel aus der Praxis: Bei meinem Kleriker würde das konkret bedeuten, dass er auf der 4. Stufe mit einem Weiheitsmodifikator von +3 eine Anzahl von sieben Zaubern vorbereiten kann. Das entspricht auch exakt der Anzahl an Zauberplätzen, welche er auf Stufe 4 belegen darf (4 x Zauber des 1. Grades und 3 x Zauber des 2. Grades). Kann ich nun zusätzlich zu diesen sieben Zaubern noch ein Ritual vorbereiten. Oder auch zwei Rituale, oder drei etc.?


    Andererseits: Wenn die Rituale zu den sieben möglichen Zaubern dazugehören, welche ich vorbereiten kann (Stufe 4 plus Weisheitsmodifikator 3 = 7 Zauberplätze), dann würde das Ritual mir automatisch auch einen der verfügbaren Zauberplätze blockieren. Das macht dann aber m. E. keinen Sinn mehr, weil ich 10 Min benötigen würde, um das Ritual zu wirken, welches ich als regulären Zauber sofort wirken könnte.


    Wie lässt sich das sinnvoll lösen? Und: Wieviele Rituale könnte ich als Kleriker auf Stufe 4 ggf. vorbereiten, wenn ich die Rituale zusätlich zu den 7 verfügbaren Zauberplätzen nutzen kann?


    Gibt es dazu eine Regel, welche ich evtl. übersehen habe? Oder hat jemand eine Lösung bzw. Hausregel dafür?


    Vielen Dank im Voraus!


    Viele Grüße,


    Phillus

    Edited 2 times, last by Phillus: Da hatte ich im ersten Absatz das Wort "keinen" nicht hingetippt, das hat den gedachten Sinn meiner Aussage ins Gegenteil verkehrt. Sorry! Zur Deutlichkeit habe ich die zentrale Fragestellung optisch hervorgehoben. ().

  • als Kleriker habe ich eine Frage zum Wirken von Zaubern in Form von Ritualen. Im Regelwerk ist nachzulesen, dass bestimmte Zauber als Rituale gewirkt werden können, wenn sie als Ritual gekennzeichnet sind. Klar ist mir auch, dass diese Zauber dann Zauberplatz verbrauchen und einen erhöhten Zeitaufwand von 10 Minuten benötigen (S. 201-202 im Player's Handbook). Zudem muss ein Kleriker (oder Druide) den Zauber auf seiner Liste der bekannten Zauber haben. Soweit so gut! Das ist mir auch alles verständlich.

    Du hast mit allen Dingen recht, nur einen Fehler hast du gemacht: Zauber, die als Ritual gesprochen werden benötigen zusätzliche 10 Minuten Wirkungszeit und man muss sie vorbereitet haben, aber sie verbrauchen dafür keinen der Zauberplätze.

    Schatten - wie du möcht' ich tanzen zwischen Licht und Dunkelheit
    Täuscher - lehr' mich zu verbinden Wahrheit und Lüge
    Spieler - durch dich erhalt' ich, was mein ist - Alles und Nichts

  • Hallo Sternenfaenger,


    danke für die schnelle Antwort. Das habe ich im Prinzip auch so verstanden. Es bleibt jedoch eine Frage offen: Wieviele Rituale kann ich, zusätzlich zu den 7 verfügbaren Zauberplätzen (auf Stufe 4), vorbereiten. Ist die Anzahl der Rituale, welche ich vorbereiten kann, irgendwie limitiert?


    Vielen Dank und Grüße,


    Phillus

    Edited once, last by Phillus: Zur Deutlichkeit habe ich die zentrale Fragestellung optisch hervorgehoben. ().

  • Ist die Anzahl der Rituale, welche ich vorbereiten kann, irgendwie limitiert?

    Das hängt von Deiner Klasse ab. Kleriker und Druiden müssen den entsprechenden Zaubern vorbereitet haben. Bei ihnen wird also nicht zwischen Ritualen und 'normalen' Zaubern unterschieden. Barden und Magiern müssen den Zauber nur können, was besonders Magier um einiges flexibler macht, da sie jedes Ritual in ihrem Zauberbuch immer durchführen können. Alle anderen Klassen können keine Rituale verwenden.

  • Erst einmal vielen Dank für eure Unterstützung! Auch wenn sich meine Frage nicht eindeutig klären lässt. Danke für den Versuch und die Bemühungen eine Antwort zu finden.


    Am Samstag werde ich mit unserem Spieleiter versuchen eine Regel für unsere Gruppe zu finden - für die Frage:


    Wenn ich auf Stufe 4 als Kleriker meine 7 verfügbaren Zauberplätze mit Zaubern aus meiner Liste der vorbereiteten Zauber gefüllt habe, kann ich dann zusätzlich (zu diesen 7 vorbereiteten Zaubern) noch Rituale vorbereiten. Und wenn ja, wieviele?


    Es wäre alternativ ja auch denkbar, dass ich einen Zauber, den ich vorbereitet und auf einen der verfügbaren Zauberplätze gelegt habe, zunächst als Zauber wirke und zu einem späteren Zeitpunkt nochmals als Ritual. Ob das dann sinnvoll ist...?

    Edited once, last by Phillus: Zur Deutlichkeit habe ich die zentrale Fragestellung optisch hervorgehoben. ().

  • Eigentlich ist die Frage eindeutig zu klären. Die Anzahl der Zauberplätze und die Anzahl der vorbereiteten Zauber sind (völlig) unabhängig voneinander.

    Wenn Du einen Zauber wirkst (also einen Zauberplatz verbrauchst), wird er nicht von Liste der vorbereiteten Zauber gelöscht.


    Du kannst - in Deinem Beispiel - 7 Zauber vorbereiten. Wenn Du dabei Zauber vorbereitet hast, die Rituale sind, dann kannst Du diese "beliebig oft" als Ritual wirken.

    Das ist unabhängig davon, ob Du Deine 7 Zauberplätze schon verbraucht hast oder nicht.


    Um konkret auf Deine Frage einzugehen: Die Fragestellung ist so nicht richtig, da Du beim Vorbereiten keine Zauberplätze füllst, sondern eben Zauber vorbereitest. Die Zauberplätze sind erst beim Zaubern selber relevant. Du kannst die berechnete Anzahl von Zaubern (Stufe+Modifikator, im Beispiel also 7) vorbereiten und dann zum normalen Zaubern und, wenn Rituale dabei sind, für Rituale nutzen.

    Edited 2 times, last by Zwergenfreund: Konkreter Bezug zur unterstrichenen Frage. ().

  • Hallo Zwergenfreund,


    ok, jetzt ist es klar und verständlich. Danke für die fundierte und erhellende Antwort.


    Vielen Dank und Grüße,


    Phillus