Wie soll der Schlinger 2019 aussehen?

  • Laut Wiki Aventurica wiegt ein Tyrannosaurus 4 bis 6 Mal so viel wie ein Schlinger.

    Die Größe sei aber widersprüchlich. (Na sowas! Widersprüchliches bei DSA?)


    ich würde auch nicht zu weit abweichen von ältere Zeichnungen. Es ändert sich zwar viel in Aventurien, aber evolutionäre Stunde gibt es doch eher nicht. ;)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Sehr schön. Irgendwie wünsch ich mir aber trotzdem einen gefiederten Verwandten des Besten. Vielleicht treibt so einer ja irgendwo im Norden bei den Yetis sein Unwesen. :blush:


    Laut Wiki Aventurica wiegt ein Tyrannosaurus 4 bis 6 Mal so viel wie ein Schlinger.

    EDIT: Damit hätte der Schlinger ungefähr 2/3 der Größe eines T-Rex, wenn ich die Zahlen da jetzt nicht falsch durch den Wolf gedreht habe. Oder?

  • Ein T-Rex konnte gut zwölf Meter lang und knapp 7 Tonnen schwer werden. Schlingern wurde oft ein deutlich geringeres Gewicht zugeordnet. Andererseits wiegt eine aventurische Unterhose bekanntermaßen ein Kilo... Also... Kann auch sein, dass es in DSA 5 korrigiert würde?

    Ein rutschiger Weg bringt zwei, die sich helfen, nicht zu Fall. Zwei dreifach geflochtene Seile halten das größte Gewicht. Der stärkste Löwe - zwei Jungen können ihn wegstoßen.

    -Frei aus dem Gilgamesch-Epos

  • "Schlinger; eine riesige aufrecht gehende Raubechse (bekanntlich bis 4 Schritt Höhe) mit enromen Appetit, die alles reißt was in ihre Kluen und Zähne kommt. Schlinger leben in Sumpf- und Steppengebieten ... gelten bei einigen Echsenstämmen als hl. Tiere."
    (Eintrag im Lexikon, S.222 des beinahe bekannten Echsenforschers Adinos Rexan, der zwei Theorien aufstellte: 1. Es gibt verschiedene Schlingerarten wie bei allen Echsen, u.a. Zwergschlinger. 2. Schlingen nehmen einem nicht wahr, wenn man sich nicht bewegt. Wir müssen annehmen das letzteres falsch ist, da Adinos nicht von seiner Echsensumpf-Expedition zurückkehrte. ;))

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Das mit der aventurischen Unterhose hieße aber eher dass der Schlinger noch kleiner wäre.


    ich würde mich orientieren an der DSA3-Metallfigur. Die ist kleiner als der Tyrannosaurus und wohl recht akkurat. Finde ich, jedenfalls.


    EDIT: Echt jetzt, Kearnaun ??? Buah.... Das ist indertat Tyrannosaurusgröße.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Den neuesten Schlinger oben habe ich nach den Angaben der Zoo-Botanica (DSA 4.1) so skaliert, dass Gewichtsangabe und Größe passen.

    Mein Schlinger in der Galerie ist hingegen 100% ein Tyrannosaurus, und wäre damit um die sieben Tonnen schwer. Er passt zu den Angaben von DSA 5.


    DSA 5 hat die Maße zum Schlinger tatsächlich Richtung Tyrannosaurus geändert - und sogleich einen neuen Widerspruch eingebaut. Denn die Abbildung im Bestiarum zeigt einen Tyrannosaurus mit zwei Fingern, während der Text von drei Fingern spricht.

  • 2. Schlingen nehmen einem nicht wahr, wenn man sich nicht bewegt. Wir müssen annehmen das letzteres falsch ist, da Adinos nicht von seiner Echsensumpf-Expedition zurückkehrte

    Das Ende der Echs-Pedition muss kein Schlinger gewesen sein.... Es könnte auch eine Wütechss oder ein Yak'hai gewesen sein... oder blutiger Durchfall gepaart mit Fieber... (aber ehrlich wer paart sich mit Fieber?).

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Denn die Abbildung im Bestiarum zeigt einen Tyrannosaurus mit zwei Fingern, während der Text von drei Fingern spricht.

    Es gab auf unserer Welt wohl zwei- und dreifingrige Tyrannosauri. Man ist sich dessen aber noch nicht ganz einig, noch weiß man sicher ob es sich um eine einzelne Gattung handelt oder mehrere.

    Aber das ist natürlich unsere Erde. Wie sich das dann auf Dere manifestiert ist eine andere Geschichte.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Denn die Abbildung im Bestiarum zeigt einen Tyrannosaurus mit zwei Fingern, während der Text von drei Fingern spricht.

    Es gab auf unserer Welt wohl zwei- und dreifingrige Tyrannosauri. Man ist sich dessen aber noch nicht ganz einig, noch weiß man sicher ob es sich um eine einzelne Gattung handelt oder mehrere.

    Aber das ist natürlich unsere Erde. Wie sich das dann auf Dere manifestiert ist eine andere Geschichte.

    Das habe ich noch nie gelesen und ich habe meine Examensarbeit über die Evolution der Dinosaurier geschrieben, also ziemlich viele Quellen gewälzt. Meiner Kenntnis nach, haben alle Tyrannosauridae zwei Finger. Hast du da eine Quelle?


    Zur Größe: Könnte man ingame nicht nur durch unterschiedliche Schlingerarten erklären, sondern auch durch ein unterschiedliches Alter. Man geht mittlerweile davon aus, dass z.B. Pachycephalosaurus , Stygimoloch und Dracorex nicht wie bislang drei unterschiedliche Gattungen sind, sondern unterschiedlich alte Formen der selben Art. Gerade bei Fleischfressern bietet sich das an, da die Jungtiere eine andere ökologische Nische einnehmen als die ausgewachsenen Exemplare, was Konkurrenz verhindert.

  • Hast du da eine Quelle?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tyrannosaurus

    Suchen nach "Finger".
    Ne andere Quelle finde ich gerade nicht. Ist auch nicht genau das was ich letztens gelesen habe. Weiß aber nicht mehr genau wo.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Irgendwie wünsch ich mir aber trotzdem einen gefiederten Verwandten des Besten.

    Einen gefiederten Schlinger gibt es im ersten Posting dieses Threads angehängt. :) Allerdings nicht in Farbe.


    Wegen der Fingeranzahl; da möchte ich gerne folgendes Posting von mir zitieren:

    Da gäbe es einen Verwandten von Tyrannosaurus rex, der tatsächlich drei Finger besitzt. Und der ein Gewicht von 1,1- 1,4 Tonnen hat, sieben bis neun Meter lang ist und aufgerichtet bis ca. 4 m hoch. Das passt zu den Angaben des Schlingers in der Zoo-Botanica. Der Kopf ist ebenfalls dem eines Allosaurus etwas ähnlich. So eine Mischung aus beiden. Der Name von diesem Dinosaurier ist Yutyrannus. [...] Für DSA 4.1 und früher ließe sich IMHO der Schlinger recht gut zu einem Yutyrannus erklären. Passt sogar namentlich zur "Tyrannenechse".


    @Kennin

    Meinst du diese Metallfigur?

    http://collector-info.com/Manu…7-DSA-17016-Devourer.html (Bilder ganz unten)

    Ich finde, das Tier steht sehr verdreht da. Jemand hat ihm den Hals umgedreht. Wenn jemand dir so den Hals umdreht, stehst du nicht mehr lang.


    @Fred Ericson

    Examensarbeit über die Evolution der Dinosaurier

    Spannend! Magst du mir mehr darüber erzählen? Gerne als private Konversation.



  • Ich glaube nicht dax es bei dem Biest auf die genaue Anzahl der Klauen ankommt ... ob mit drei oder zwei - es tut verdammt weh!

    Wobei der T-Rex heute eher als Aasfresser gilt - und nicht als Schlinger. Anderseits, was wissen die Mneschen schon vom T-Rex ... es gibt weltwelt nur drei vollständige Skelette! Und die Echsensümpfen sollen voll mit diesen Viechern sein ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Dem widerspreche ich. Ob zwei oder drei Klauen: Dinosaurierfans kann das sehr wichtig sein.


    Inzwischen ist bei mir eine Art Altersmilde eingesetzt, aber als ich jünger war, war ich da sehr ungnädig. Ob zwei oder drei Klauen, Schwanz am Boden schleifend oder akkurat in der Luft, ob kaltblütig oder warmblütig: das kann den Unterschied machen, ob das Spiel DSA gespielt wird oder nicht. Meine Freunde haben deswegen fünf oder sieben Jahre benötigt, um mich zu DSA zu bringen.


    Ich persönlich glaube nicht, dass Tyrannosaurus ein Aasfresser war. Aber dieses themenfremde Fass will ich hier eigentlich nicht aufmachen.


  • Wissenschaftlich gesehen kanmn alles richtig/falsch sein ... was Dinos "wirklich" waren, können wir nur glauben zu erahnen; daher wird ein Schlinger niemals ein T-Rex sein, sondern etwas was wir uns unter einer großen Raubechsen mit Haizähnen und den Körper einer Eidechse mit kleinen Ärmchen und großen Beinen vorstellen. Ob grün, gefiedert oder blaßhäutig - wobei mir eine sumpfige Hautfarbe lieb wäre, denn dies würde diesen Räuber gut tarnen und noch gefährlicher machen.

    Drei Klauen - sieht nicht nur besser aus, sondenr erinnert auch an Vogelfüße ... sind ja keine Hufe. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Andererseits wiegt eine aventurische Unterhose bekanntermaßen ein Kilo...

    Spätestens dann, wenn der Träger dem Schlinger allein gegenübersteht.


    --


    Mir gefallen die Zeichnungen ebenfalls sehr gut. Und wie ebenso bereits von anderen angemerkt kann ich mir sehr gut vorstellen, dass 'Schlinger' weniger eine Art, sondern mehr eine Gattung beschreibt. Dass es also sowohl wuchtige große als auch agile, schlanke, bunt gefiederte Arten davon gibt. Es wäre eigentlich mal ein schönes Abenteuer, eine wissenschaftliche Expedition zu begleiten (oder gar zu leiten?), die Megafauna Südaventuriens zu katalogisieren.

  • Was nun wissenschaftlich korrekt wäre kann ich nicht beurteilen und wäre mir auch egal. Wenn ich an den Schlinger denke, hab ich halt einen T-Rex vor Augen, so wie er uns früher in der Schule gezeigt wurde, oder eben später in Jurrasic Park. Das hat mein Bild vom Schlinger geprägt und fände es gut wenn er auch zukünftig dem nahe kommt.

  • Nur bitte schlanker - weil dadurch optisch agiler und deutlich schneller. Ich würde es gar bevorziehen sich vom Jurrasic-Vorbild zu verabschieden, da jeder sich unter einen S. einen T. vorstellt - dann muß das Vieh nicht noch wie eine "billige Kopie" so aussehen. Irgendwie eine bösartige Mischung aus Raptor und T. schwebt mir vor - immerhin ist diese Ding -derzeit- die gefürchteste Raubechse (noch diesen uralten Krötenhalbdrachen) Aventuriens.


    Nachworte:

    Ich vermute das die Yuce bei seinem Coverbild von diesen Herrn inspirieren ließ -> https://de.wikipedia.org/wiki/Allosaurus

    Von der Kopfform kommt mir ideses schlankere Biest weitaus gefährlicher vor als der "tumbe, bondenerschüttenrede" T.

    Farblich und allgemien optisch könnte man isch an idesen uralten Vertreter orientieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCckenechse

    Außerdem müssen ide Vorderbeine länger und geren kräfitger werden - immerhin macht er ja mit seinen Krallen schaden - und müßte sich dazu runterbeugen. Und mit kräfitgeren Vorderbeine wäre es durchaus möglich - wie alle Echsen - auf vier Beinen "schneller" sich zu bewegen - und vermutlich unauffälliger.

    Für ein Wesen das groß ust und in Sümpfen und Savannen lebt durchaus zum Überleben vom Vorteil. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Uğurcan Yüce hatte IMHO den fleischfressenden Dinosaurier aus dem Fantasy-Western "The Valley of Gwangi" (1969) als Vorbild. In der Tat ist "Gwangi" laut den Filmmachern ein Allosaurus. https://youtu.be/fIDJ-Y-_Dxs

    "Gwangi" war eine Zeit lang sehr populär und wurde viel kopiert, was an der hervorragenden Stop motion-Animation liegt.


    Wenn sich einer/mehrere freiwillig melden und mir die Spiel-Werte dazu liefert/n, kann ich auch mehrere Schlinger-Spezies illustrieren. Da bin ich dabei. ;)

    Ein Abenteuer mit einer wissenschaftlichen Expedition zur südaventurischen Megafauna. - Ja, das würde mir auch gefallen! Aber ich glaube nicht, das wir soetwas jemals kriegen, es sei denn, wir schreiben es selbst.


    Auf die Wiki Aventurica so0llte halt ein Schlinger, der der offiziellen Beschreibung entspricht. Was gar nicht so leicht ist, weil sich die offiziellen Darstellungen erheblich voneinander unterscheiden. Trotzdem ist offiziell der Schlinger nur eine Spezies und nicht mehrere. In DSA5 wurde übrigens zum ersten Mal im Beschreibungstext die Färbung des Schlingers festgelegt: Entweder Brauntöne oder giftgrün.


    Giftgrün.


    Warum giftgrün?

  • Es muß zwei Schlinger geben, Savanne und Sümpfe sind doch recht unterschiedliche Lebensräume ... was die Widersprüche angeht, les mal die Infos zum T-Rex auf Wikipedia durch ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.