"Mysteriöses" DSA-Produkt auf der RatCon 2018

  • Ich besitzt einen Art of D&D Band - wo die Fantasy-Klassik-Zeichner aufgeführt sind, teils mit kleiner Einleitung (alles in Englisch), aber nicht nur ihre bekannten Werken aus D&D. War natürlich damals aktuell (zu Ad&D2).

    Zudem muß man sich eine Grafikband vorher ansehen ... und das dürfte bei der heutigen RPG-Ladendichte (gibt es in Hamburg noch einen?) extrem schwer werden.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ich besitzt einen Art of D&D Band - wo die Fantasy-Klassik-Zeichner aufgeführt sind, teils mit kleiner Einleitung (alles in Englisch), aber nicht nur ihre bekannten Werken aus D&D. War natürlich damals aktuell (zu Ad&D2).

    Zudem muß man sich eine Grafikband vorher ansehen ... und das dürfte bei der heutigen RPG-Ladendichte (gibt es in Hamburg noch einen?) extrem schwer werden.

    Vielleicht wird er ja mal "durchgeblättert" :)

  • Das überlasse ich dann gerne den eingefleischten DSA5-Fans.

    Dazu gehöre ich zwar nicht, aber ich habe mir den Band dann heute auch geholt (nachdem ich dann doch noch kurzfristig nach Limburg konnte). Ich finde ihn durchaus gelungen und rein subjektiv auch das Geld wert, kann aber mangels Besitz von DSA 5 nichts dazu sagen, ob da auch neue Bilder drin sind, oder nur bekanntes verwendet wurde. Insofern ist das natürlich ein Punkt, der diskutabel ist dann.


    Einziger Nachteil den ich erkennen konnte - das Teil ist größer als die Hardcover-Regelbücher und der Einband ist heller, er sticht also unter den anderen Büchern zweifach heraus. Wird auch nicht jedem gefallen, aber solche Probleme kannt man ja auch Sammler von DVDs und BDs auch zur Genüge :rolleyes:


    orkenspalter Zum Sternenträger - man arbeitet mit Hennen und Corvus zusammen, um in den noch erscheinenden Phileasson-Romanen die Anknüpfungspunkte zu Inhalten aus der Sternenträger-Kampagne zu setzen (Elfenstädte etc.). Von einer Zusammenarbeit bei der Kampgane selbst hat Markus nichts gesagt, da ist der Ticker vom Schelm nicht ganz klar in der Wiedergabe.

    Einmal editiert, zuletzt von Rufio ()

  • (Ach ne, wie das echte Atlantis - nie da wo man es zuletzt vermutete. :rolleyes2:)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Man kann da jetzt mit viel Skepsis reagieren, manch einer gewiss auch mit einer ordentlichen Ladung Häme. Was?! DAS?! Ein Bildband? Gähn! Wie langweilig. Und überhaupt, diese Kunst...


    Nur wäre das völlig falsch. Ist das langweilig? Für die Masse vermutlich schon. Nutzlos? Eh. Schwer zu sagen. Für die Masse vermutlich schon. Sinnvol? Aber ja! Sinnvoll ist es allemal.


    Man sollte nämlich eines nicht unterschätzen: Es gibt durchaus Leute, die scheren sich einen feuchten Dreck um DSA. Also um das Spiel, seine Inhalte, etc. Aber nicht zwingend auch um seine visuellen Elemente. Als Künstler, Designer und Medienschaffender besitze ich eine ganze Menge Bücher mit Bildmaterial zu Themen, aus Welten und mit Schwerpunkten, deren Kontext mir nicht gleichgültiger sein könnte. Sind die nützlich? Und ob. Wichtig? Absolut! The Art of XY, Concept art from..., Sketches and Studies,... Mehr davon! Immer her damit! Deutsch, Englisch, mir egal. Bilder sprechen eh eine eigene Sprache. Und ich denke da bin ich keineswegs allein mit dieser Position.


    Damit trifft es vielleicht, von den Sammlern abgesehen, nicht mitten ins Herz einer Community, aber es erfüllt ein darüber hinausgehendes Bedürfnis das mir sehr am Herzen liegt. Schließlich ist es Kunst, die stets neue Kunst inspiriert, die Vernetzung von Altem aus dem Neues entspringt und die Fähigkeit richtig zu klauen, die erst echte Originalität hervorbringt.


    Und obendrein liege ich ja vielleicht auch noch falsch und das Buch ist nicht nur primär für Künstler von Interesse. Dann umso besser! Für irgendwen. Schaden tut es gewiss niemandem. ^^

    Wenn meine Posts dir nicht lang genug sind gibt es hier noch viel mehr.

    Allergiewarnung: Im gleichen Betrieb werden auch Überzeugungen und Ansichten verarbeitet.

    Neuerdings helfe ich übrigens auch bei der Flurbereinigung und verwüste Dörfer.

  • Das Artbook enthält neben vielen bisher erschienen Bildern (und dabei finde ich vor allem die Größe der Bilder gut, da man sonst diese Bilder nur in kleiner sieht und jetzt mal mehr auf Details achten kann) auch einige neue noch unveröffentlichte und vor allem die Anmerkungen bzw Gedanken der Künstler zu den Bildern. So ist zb ein Bild drin, bei dem ich mir sicher bin, es könnte das neue Cover zum Orklande Band werden.

  • Ich meine das Orkland-Cover wurde sogar mal gezeigt (KRK-Keynote 2017?).


    Wie viele Seiten hat der Band denn? Sollen ja 500 Bilder drin sein, wenn ich mich gerade nicht vertue?

  • (...) auch einige neue noch unveröffentlichte (...)

    So... Spoiler Alert? O.o

    Oder es sind einfach Bilder die angefertigt wurden, dann jedoch nicht veröffentlicht wurden weil sie eventuell nicht ganz passen.


    Siehe zb das Titelbild der Flusslande, hier gab es in den ersten Keynotes ein Bild zu sehen mit einer Ritterin und im Hintergrund ein Dorf und eine Weide.

    Sah super aus, da das Titelbild der Flusslande RSH jedoch auch ein Fluss zeigen sollte wurde später ein neues angefertigt.

    Wäre das erste Bild nicht schon veröffentlicht worden würde es wohl aktuell ungenutzt und unveröffentlicht in einem Ordner rumliegen und könnte jetzt im Bilderband erstmalig gezeigt werden.

    So gibt es sicherlich einige Zeichnungen/Bilder die mal angefertigt aber nie veröffentlicht wurden weil die Redaktion sich dann doch für ein anderes Bild entschieden hat, das an dieser Stelle, in diesen Buch, thematisch besser passt.

  • Siehe zb das Titelbild der Flusslande, hier gab es in den ersten Keynotes ein Bild zu sehen mit einer Ritterin und im Hintergrund ein Dorf und eine Weide.

    Sah super aus, da das Titelbild der Flusslande RSH jedoch auch ein Fluss zeigen sollte wurde später ein neues angefertigt.

    Das Cover, welches urspürnlgich mal für die Spielhilfe angefertigt wurde, wird nun das Cover des Flusslande-Regionalabenteuers "Ketten für die Ewigkeit".


    Das Artbook enthält eine ganze Reihe bisher unveröffentlichter Bilder und nicht wenige stammen aus der Flusslande-Regionalspielhilfe.