Frage zum Golembau

  • Zum Gruße Navarion nochmal hier


    Dieses mal mit einem etwas Ekelhafteren Thema aber die frage ist relativ einfach aber macht mir immer noch Probleme :D .


    Und zwar geht es um den Golembau wo ich meine Probleme habe ist die Konstruktionsthesis und die Beschwörungsschwierigkeit wie genau sich das alles zusammen setzt.


    Könnte da vielleicht wer so nett sein und mir mal eben eine list geben was da alles eine Rolle spielt =( .


    ich hab da eine liste aber wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob die so passt oder ob noch was fehlt.


    Golembauer ja/ nein?
    Grundmaterial
    Affinität zum gewählten Erzdämon bzw. Reinheitsgrad der Substanz bei Dir
    Größenmodifikator
    Zusätzliche Fähigkeiten
    Modifizierte Eigenschaften


    Mit freundlichen Grüßen Navarion und danke für die Hilfe

    Edited once, last by Navarion ().

  • Ich habe es ins Unterforum verschoben, in dem Fragen in Sachen Magie diskutiert werden und dem Thema einen aussagekräftigen und themenbezogenen Titel gegeben.


    Hast Du schon die Such mit dem Stichwort Golembau gefüttert und du Dir die Ergebnisse angeschaut?


    Die SF Golembauer gibt Erleichterungen und loyalere Golems, kommt aber auch mit ordentlichen Voraussetzungen daher. Daher ist sie nicht zwingend notwendig, aber sicherlich eine Überlegung wert.


    Was meinst Du mit Grundmaterial? Aus nichts kommt nichts und Material zum Golem draus schaffen braucht man natürlich schon.

  • Danke wegen dem verschieben da hab ich nicht dran gedacht.


    Jap ich hab die Suchfunktion gefüttert aber nicht wirklich ein klare Antwort gefunden für die Probleme die ich habe.


    Ich hab im WdZ auch schon gelesen aber ich finde das ist irgendwie verwirrend wie die das da erklären und ich hab es nicht


    ganz verstanden und Gehofft das wer vielleicht so nett ist und es für mich ein bissel runter dummen kann.

  • Golembauer senkt die Konstruktions-/Beschwörungsschwierigkeit beim Ausführen des Zaubers, für die Thesis werden die 3 Punkte aber noch nicht von der BWS abgezogen.
    Ansonsten fehlt auf deiner Liste nur die Erschwernis für feste zusätzliche Dienste (WdZ 199).


    Da ich für die Elementaren Golemiden meines Rashdulers momentan das ganze Thema aufarbeite, habe ich dir mal meine Regelliste in den Anhang gepackt. Gilt natürlich aktuell nur für Staub Wandle, aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem. Die aktuelle Version braucht allerdings noch ein paar Meisterentscheide, um die ganzen Autorenfehler aus WdZ undEG auszubügeln.

  • Ich klau mir mal den Thread hier für meine eigene Fragen.


    Kann man Golems mit Zauberzeichen versehen? Muss das entweder vor der Erhebung durch den Stein Wandle geschehen oder Müsste ich das Zeichen beim Bau des Golems anbringen (z.B. in den Holzkörper schnitzen) und nach seiner Erhebung erst aktivieren?


    Gibt es Bann- und Schutzkreise gegen Golems? Ich habe im WdA und WdZ nichts gefunden aber Horte magischen Wissens auf Seite 114 schreibt von einer Zauberkreide, die diese Kreise zeichnet. Steckt da was dahinter oder kann ich diese Stelle getrost überlesen?


    Zählt Affinität zu Dämonen auch für die LO-Proben von Chimären und Golems? Edit: Oder zählt sie für die einmalige Kontrollprobe?

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

    Edited once, last by Freibierbauch ().

  • Dann unterstütze ich mal das Thread-jacking. :D


    Zauberzeichen:


    Ob Zauberzeichen erlaubt sind, ist nicht näher festgelegt. Golems sind keine Lebewesen, also dürften Arkanoglyphen funktionieren. Außer der Meister hat ein Problem, dass auf einem magischen Gegenstand Zauberzeichen angebracht werden (denn dann müsste man das auch für normale Artefakte gelten lassen, ist also eher eine Power-Frage). Von meiner Warte aus spricht aber regeltechnisch mal nichts dagegen.


    Lediglich die Anbringung könnte Probleme bereiten. Aufmalen und ähnliche nicht invasive Methoden gehen sicher. Das Hineinschnitzen / -meißeln etc. halte ich für nicht praktikabel. Denn dies stellt ja eine Beschädigung und somit mMn einen (permanenten) Lebenspunktverlust dar. In diesem Zuge macht auch die Fertigkeit "Regeneration", ohne die ein Golem niemals aus dem Haus gehen sollte, das Schnitzen unpraktikabel, wenn die Zauberzeichen einfach "verheilen".


    Eine Alternative wäre das Einbetten der Zauberzeichen beim Erstellen des Körpers, was aber auf jeden Fall eine Erschwernis auf die Herstellungsprobe geben sollte.


    Darüber hinaus ist bei ganz vielen Zauberzeichen einfach keine Angabe dabei, was sie auf einem Golem überhaupt bewirken würden.



    Bann- und Schutzkreise:


    Laut HoM 159 wird in Mirham an solchen Kreisen geforscht, aber außer Al'Gorton selbst dürfte die Herstellungsart aktuell niemandem bekannt sein.



    Affinität:


    Der Kasten in WdZ 179 unterscheidet Kontrollproben zwischen Dämonen, Elementaren, Totengeistern und Kreaturen. Da es für letztere keine Affinität gibt, würde ich es ausschließen und die Dämonenaffinität wäre dann eine falsche Wesenkategorie. Sonst könnte man mit der selben Argumentation auch die Affinität von Dämonen z.B. für Geister hernehmen.




    Für alle drei Punkte habe ich Einträge in meiner Spielhilfe "Eisenmann und Höllenbrut" eingeplant, die sich eingehend mit Kreaturenerschaffung befassen soll, wenn ich in den Semesterferien wieder Zeit zum Schreiben finde. :D

  • In WdA bei den "verschollenen" Arkanoglyphen (Wortlaut grad nicht zur Hand - der kleine Absatz am Ende der Arkanoglyphenliste war's iirc, kann grad auch keine Seitenangabe liefern) ist die Rede von besonderen Zauberzeichen mit denen Hasrabal seine Fliesssandgolemiden erhebt.
    Dementsprechend würde ich sagen: Ja, kann man machen.

  • Ich muss mich Algaliarept anschließen. Ich denke schon, dass man Golems mit Arkanoglyphen verzaubern kann. Allerdings sollte man die Glyphe schon beim Bau des Golems appliziert werden. So weit ich weis gibt es sogar das Zeichen gegen Magie, welches explizit auf Artefakte angebracht werden kann um Sie vor Entzauberung zu schützen.

    insane inside

  • Dass ich das Zeichen direkt beim Bau des Golems anbringen würde, habe ich ja geschrieben ;) , die eigentliche Frage war aber eher, wann wird das Zeichen aktiviert. Vor oder nach dem Stein Wandle!? Auswirkungstechnisch ist das natürlich egal, aber rein magologisch betrachtet nicht.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Das hängt wohl vom Zeichen ab. Wieder ein wunderbares Beispiel: Zeichen gegen Magie. Das darf erst nach der Golemerhebung aktiviert werden. Würde es anders herum laufen würde das Zeichen der Golemerhebung im Wege stehen.
    Bei den meisten anderen Zeichen wäre es OT sicher egal. IT würde ich das Zeichen aber immer nach der Golemerhebung aktivieren, da ich beim Wirken des Stein wandle keine Interferenzen riskieren wollen würde. Immerhin ist das ein dämonischer Zauber und bei dem wären mir chaotische Nebenwirkungen zu gefährlich.

    insane inside

    Edited once, last by Eraklion ().

  • Dann hau ich doch gleich noch mal zwei Fragen raus:
    Der Dienst Gefolgschaft:

    Quote from WdZ 183

    Mit diesem Dienst kann die Dienstanzahl gebundener oder manifestierter Wesen erhöht werden: Die Kontrollprobe ist für jeden zusätzlichen Dienst um 5 Punkte erschwert. Für Kreaturen ist dies der erste Dienst, der überhaupt ausgeführt wird und erzeugt einen vom Wesen abhängigen Loyalitätswert.Wenn nichts Anderes angegeben ist, beträgt dieser 10. Auch kann der Dienst ausgeführt werden, um die Loyalität der Kreatur zu steigern: Die Kontrollprobe ist pro Punkt LO-Steigerung um 4 Punkte erschwert.


    Gehe ich Recht in der Annahme, dass...
    1. der rot markierte Teil für Golems entfällt und sich nur auf Geister und Dämonen bezieht?
    2. Wenn man die SF Golembauer hat, diese Probe entfällt und als automatisch gelungen zählt?
    3. der grüne Text so zu verstehen ist, dass eine unmodifiziert bestandene Probe die Startloyalität unverändert lässt. (1w6 +7 bei Holz)
    4. Die Loyalitätssteigerung nicht mit der erstmaligen Kontrollprobe kombinierbar ist.
    5. Falls 2 = ja und 4 = nein (also doch kombinierbar) wäre ja die Startloyalität automatisch 21, da die Probe ja automatisch gelingt, ich sie mir also auch beliebig erschweren kann.
    6. Donaria und Beschwörungsgewand usw. während der Beschwörung diese Kontrollprobe und nicht die LO-Probe erleichtern.


    Loyalität:
    Die Loyalität kann ja von Start weg mit ZfP* maximal auf 21 gehoben werden (WdZ S.177). Kann sie später noch weiter erhöht werden durch den Dienst Gefolgschaft?


    Achja und zu guter Letzt:
    Was passiert wenn ich die initiale Gefolgschaftsprobe nicht bestehe. Alles umsonst? ich würfel einfach so lange weiter bis ich sie schaffe?

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

    Edited once, last by Freibierbauch ().