Retcons und Regelmechaniken - wie damit umgehen?

  • Geschichte, Geschichte!

    Der Bote 68 läßt einen Überlebendne die letzten Tage von Ysilai erzählen (S.5ff), angefange mit dem Abzug der Hälfte aller Verteidiger, dem Aufmarsch der borbardischen Horden, die Nenneung das Haffax zum Feind wurde, nein vor der Stadt stehe - und der Sturm auf Ysilia am 16.Tsa: Anfangs konnte das östlcihe Tor gehalten werden, dann tauchte eine Dämonenarche auf, und schlug auf der Seeseite eine Bresche in die Mauer.

    Auch wenn die Arche zerstört werden konnte - mit einem "horrenden Blutzoll" - doch war "Dies der Anfang vom Ende"; der Feidn war in der Stadt, die letzten Verdeitiger flogen uaf dne Ysilienstein.

    Am Morgen kommt er, Galotta! "Zweimal sandte er seinen Knecht P. Rothorn und die mordbrennenden Maraskaner gegen ide Akademie, um ide Zaubermacht der Bannmaiger zu schwächen. Zweimal schlugen die weisen Frauen und Mannen den Angriff zurück" - und gemeinsam vernichten sie den Knecht Rothorn. Fünfmal bließ im Laufe des Abends und der Nacht Haffax' Horn zum Sturm auf dne Ysilestein, und sterblcihe, untote und niederhöllische Wesen folgten seinem Ruf."

    Was hat Galotta getan außer bös zu grinsen? Nichts!

    CS111, Protectionis Sich'rer Spruch; dieser wurde erst jüngst von Galotta vermutl. mit Hilfe des Dämonenmeisters selbst entwickelt. Mit diesem ersten echten Contra-Contramagica können ... zunichte gemacht werden - so geschehen bei der Eroberung Ysilia, wo der P. der Untergang der Bannakademie war. ... irgendwann wwerden auch die Gilden über ihn verfügen, aber wer weiß, ob es dann nicht zu spät ist."

    Woher kommt dann diese Information?

    Fragen wire mal die WuWe, wo das inoffizelle Abenteuer "Die letzten Tage von Ysilia" abgedruckt ist; und - tatsächlich, auf S.54 folgt nach dem (wo der Botenbericht endet) eine MI: "Nachdem G. erkennen muß, daß R. gescheitert ist, sammelt er seine Truppen und setzt abends zum letzten Sturm an: Hier will er zum 1.Mal eine neue Kreation ensetzen, der Antimagie wirkungslos macht und selbst Dämonen vor Entschwörung feit.Bha'Levekim stürzt die Hälfte der Magier in dne Wahhnsinn ..." Die Humierer erledigen den Rest.


    Und seien wir ehrlich, wäre die Bannakademie auch ohne Galottas Zauber gefallen - ja, mit Sicherheit. Sie tat es ja nach dem Botenbericht, das "wie" spielt da kaum noch eine Rolle.

    Nun stellt sich der Historiker eine Frage: Wem verdanke nwir die gildentechnische Nachahmung dieses galottischen Zaubers? :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Nun stellt sich der Historiker eine Frage: Wem verdanke nwir die gildentechnische Nachahmung dieses galottischen Zaubers?

    "Bislang wird der Zauber nur an der ‘Heptagonakademie’ in YolGhurmak gelehrt; gerüchteweise soll es Renegaten aber gelungen sein, Kenntnis der Formel außer Landes zu schmuggeln." (LC 213)

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9

  • Ah ... gerüchteweise ... also hat dann in Wirklichkeit niemand diesen WuWe-Zauber? ^^ ;)

    (Manachmal ist die Geschichte hinter so etwas wie diesem Z. spannender als der Spruch selbst. Und nur wer die ganze Geschichte kennt, fragt sich, um was geht es?

    Die Startwerte zu DSA3.5: Magier -7, Auelf -12, Druide -13, Hexe -15, usw. bis Schelm -20; und keine Erklärung wie mna daran kommen könnte, doch im Beispiel zaubert ein Böser damit ^^ ))

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ja, das ist ein geschichtliches Ereignis, dass ohne den Protectionis erstmal unwahrscheinlich erscheint.

    Wie kann man es dann begründen?

    Ja, das ist auch so ein Punkt - ohne den hätte Ysilia eigentlich nicht fallen können.

    In meiner Erinnerung war die Antimagie in DSA 4(.1) mit ein paar sehr mächtigen Ausnahmen so schelcht, dass es den Protektionis überhaupt nicht braucht.


    Lediglich der Gardianum und unter bestimmten Umständen der Pentagramma sind effektiv nutzbar. Letzteres wird in einem Massengefecht aber auch schon wieder schwierig. Der Spiegeltrick ist auch eher was für Scharmützel in denen tatsächlich Kampfzauber aufeinander geworfen werden und auf dem Schlachtfeld ebenfalls eher ohne Einsatzmöglichkeit.

  • YSILIA ist dank Dämonenarche gefallen. Die Bannakademie wollte Galotta unbedingt alleine "besiegen" ... ohne Galotta hätte es "nur" paar Tage länger gedauert ... aber Ysilia war verloren, so oder so.

    (Ysilia war vorher von Ogern überrannt worden ...!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • In meiner Erinnerung war die Antimagie in DSA 4(.1) mit ein paar sehr mächtigen Ausnahmen so schelcht, dass es den Protektionis überhaupt nicht braucht.

    Von Crunch, also der regeltechnischen Umsetzung her, ja. Antimagie ist nach DSA4.1-Regeln nicht so toll. Vom Fluff, also dem Hintergrund her, war das meinem Verständnis nach nicht intendiert. Sonst würden Antimagieakademien z. B. einfach keinen Sinn ergeben.

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9

  • G7 ist aber aus DSA3 - und woher der Spruch kam hab ich ja erforscht. Warum dies nötig war ... dazu müßte man manche Autoren fragen (wie manchen Filmpoduzenten ;) ).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Wenn ich nicht sonderlich danebenliege, hat man bei DSA4 die Magie in einigen Gebieten massiv geschwächt. Man sollte auch nicht vergessen, dass bei DSA3 alle Zauberer mit deutlich mehr Astralenergie herumliefen als später bei DSA4. Und wenn dann Antimagiezauber sehr leicht zu wirken sind ... ;)

  • Ich habe es leider nicht zur Hand, aber mag vielleicht auch mal jemand in Stätten okkulter Geheimnisse ab S. 146 nachschauen, wie es als vielleicht jüngste Quelle zur Bannakademie zu Ysillia die Ereignisse um ihren Untergang darstellt? Dort müsste es einen Abschnitt zu ihrer Geschichte geben.

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9

  • [...] ist aber aus DSA3 [...]

    Die Ersterscheinung der 7G (Sieben Gezeichnete, nicht Gruppe der Sieben) schon, die Bände der Neuauflage in meinem Schrank aber nicht.


    Wobei du ja auch nichts dazu geschrieben hast, wie mächtig Antimagie in DSA 3 war und vor allem, ob sich diese auch praxistauglich einsetzen lässt. Je nachdem hätten wir dann in diesem Bereich von 3 zu 4 einen Retcon oder nicht.

  • Anscheinend mächtig genug das die Tobrier-Menschen extra für das WuWe-Abenteuer diesen neuen Zauber - über Borbarad!) ausdachten.
    Das dies nicht nötig wäre, wenn die Bannakadmie belagert und über Tage bestürmt würde ... man wollte Galotta nachträglich etwas schenken, denn im Botne ist es ja offen weswegen die Bannakademie fällt, der Berichterstatter gehörte zu den letzten Flüchtlingen! Kurz darauf fällt auch die Akademie.

    Wie gesagt, nicht YSILIA fiel durch diesen Zauber, sondern "nur" die Akademie. Und die wurde schon einmal - samt der Stadt - nur von Ogern plattgemacht.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Anscheinend mächtig genug das die Tobrier-Menschen extra für das WuWe-Abenteuer diesen neuen Zauber - über Borbarad!) ausdachten.

    Das hilft mir nicht weiter. Ich meine nicht die Setzung durch den Hintergrund, sondern die regeltechnische Umsetzung. Weißt du noch, wie das war?

  • Was war?

    Den Botenbericht hab ich weiter oben zitiert - mehr offizielle Quellen wie Ysilia fiel gab es damals nicht. WuWe galt ja als inoffiziell (auch wenn DSAautoren darna mitarbieteten).


    Aber, vielleicht helfen diese Übersichten weiter:


    Ok, oder die Bannakademie - 10 Jahre nach dem Ogersturm (S.91-92):

    8 Lehrmeister, 30 Schüler.

    (Situation: u.a. Unterricht im Freien, stets unterbrochen von den Bitten der Ysilier, die Geister ruheloser Verstorbener auszustreiben, Baupläne zu begutachten oder Bittbriefe zu verfassen)

    Haussprüche: Illusionen Zerstören, Verwandlungen Beenden, Destrictubo, Beherrschung Brechen,

    Geister austreiben, Hellsicht trüben, Kampfzauber stören, Arcano Psychostabilis, Gardianum; und was gerade herumliegt.

    Rekonstruiert - vor dem Ogersturm - wurde hier der Invercarno Spiegeltrick.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().