Karmakorthäon - was könnte sich ändern?

  • Ich denke Praios wird abgelöst. Durch... Achtung Spoiler zu Sternenträger.




  • Es gab schon manche Abenteuer die für die wahrheitsliebenden Praiosleute als ungeeignet galten. Das heißt nichts.


    Tipp: Kauft euch alle das Buch Sternenleere - ist derzeit die beste Informationsquelle zum Sternenfall, des "Erwachen" Shinxirs (2 Geschichten) und der möglichen Zukunft.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Es gab schon manche Abenteuer die für die wahrheitsliebenden Praiosleute als ungeeignet galten. Das heißt nichts.


    Tipp: Kauft euch alle das Buch Sternenleere - ist derzeit die beste Informationsquelle zum Sternenfall, des "Erwachen" Shinxirs (2 Geschichten) und der möglichen Zukunft.

    würde den Almanach da nicht beiseite lassen

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • Der Almanach ist leider nur das Kleingedruckte - und längst veraltet. Selbst Arivor kommt in Sternenleere vor - und auch der Blick nach Myranor ist nicht uninteressant.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wo ist das denn veraltet? Sternenleere kam ein paar Monate vor dem Almanach, demnach müsste die Geschichtensammlung noch veralteter sein
    Und natürlich ist Arivor auch an mehreren Stellen im Almanach erwähnt und die Ereignisse beschrieben zb die Seiten 255 und 256, im Gegensatz zu Sternenleere enthält der Almanach eben auch klare Angaben was in der Zukunft mit Sternenfall und Götterdämmerung passiert

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • Weil der Alamanch von 1040 BF ist, der Sternefall aber aktuell bis 1042 BF reichte, und wir wietere Veärnderungen haben - und noch habne werden, wenn die blödne Hexen rechtzeitig nicht rechtzeitig ihre Suppe gerührt haben. Außerdem macht es einen Unterschied ob man ein Ereignius erlebt (nachlesen kann) oder nur eine Kurznotiz dazu.


    Anbei eine gerade akutaliserte Zusammenstellung (MI!):

    Files

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Den Part der die kommenden Jahre beschreibt ignorieren wir im Almanach einfach solange?

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • Du meinst doch nicht diese "Wettervorhersage" auf S.103-105 & 230? Der Almanch blickt nicht in die Zukunft sondern ist Stand 1040 BF; und in meiner Auflistung sind alle Ereignisse enthalten - auch nennbare aus dem Almanach - und Sternenleere geht da weiter - bis nach dem Karmakorthäon.

    Aber wewnn ich etwas überlesen haben, schreib uns bitte die Seitenzahl (ich weiß soweiso nicht warum es im Forum den Leuten immer so schwer fällt die Seitenzahl dazuzuschreiben!).


    Mist, in der Liste fehlt der Shinxir-Stern vom Ende Boron 1039 BF, der sozusagen seiner Priesterin in den Schoß fällt (Quelle: Sternenleere).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • S. 242 hauptsächlich, wo eindeutig in die Zukunft geblickt wird und angekündigt ist welche Kulte mit welchen Gegnern zu tun haben werden und welche Götter thematisiert werden, welche wichtig werden, karma erhalten etc


    hab ich aber bestimmt erst 5 mal im Forum erwähnt. Die Seite wird aber allgemein gerne ignoriert. So wird hier vor ein paar Seiten noch gehofft und spekuliert ob Rastullah dazu kommt, dabei steht das seit 2015 schwarz auf weiss.

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • So wird hier vor ein paar Seiten noch gehofft und spekuliert ob Rastullah dazu kommt, dabei steht das seit 2015 schwarz auf weiss.

    Prinzipiell korrekt. Allerdings umfasst ein Teil der Diskussion, ob Rastullah Karma spenden wird, das wird da nicht eindeutig gesagt. Die Spekulationen sind also noch nicht zu Ende. :)

  • Ich sehe da keine große Spekulation mehr, man kann ziemlich sicher davon ausgehen, genau wie bei Brazoragh und einigen anderen

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

  • und Sternenleere geht da weiter - bis nach dem Karmakorthäon.

    ohne es gelesen zu haben: wie weit denn dann bitte. Und wie Präzise kann es da noch sein? Das derzeitige Karmakorthäon, der Übergang vom 11 Zeitalter, (dem der Elfen und Zwerge) zum 12. Zeitalter (der "kurzlebigen Rassen", sprich Menschon ODER Orks ODER Goblins ODER iwas aus den anderen Kontinenten) begann mit Borbarads Entrückung. es daurt Jahrhunderte vlt. Jahrtausende. Außer die Redax will auch diese Setzung verändern...

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Raschtul/Raschtullah/Roschtula mit Karma könnte interessant werden. Ich freue mich schon, wenn ich das Novadi-Abenteuer endlich spielen kann und wenn man weiter was von den Novadis hört. Der Boteneintrag dazu ist ja schon etwas her.


    Brazoragh und Tairachs Schicksal sind wahrscheinlich miteinander verbunden.


    Manche Formulierung hören sich seltsam an: Konflikt der Totengötter. Normalerweise würde ich an echte Götter denken, dann ist jedoch Thargun auch wieder dabei. Ode auch der Zwist der Meeresgötter.

    Können wor davon ausgehen, dass ein Erzdämon wieder unter der Aufwendung eines großen Opfers das Chaos verlassen? Ich dachte, dass wäre eine Einbahnstraße (wobei, da war so ne Ausnahme..)


    Naja, bleiben noch die ominösen Neugötter/Neungötter, die in Schriften in Selem genannt werden, aber selemitischen Quellen ist ja nie zu trauen...

  • Die letzte Geschichte spielt etwa 70 Jahre nach dem Sternenfall ... in eienr ungewissen Zukunft.

    Berichtet von einem Zeugen einer seltsamen "göttlichen" (?) Zusammenkunft.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Die letzte Geschichte spielt etwa 70 Jahre nach dem Sternenfall ... in eienr ungewissen Zukunft.

    Berichtet von einem Zeugen einer seltsamen "göttlichen" (?) Zusammenkunft.

    Eine Zukunft von vielen möglichen :D
    Wobei ich zugeben muss, dass gerade diese Zusammenkunft im Gegenteil zu der Zusammenkunft im Limbus noch normal wirkte...

  • Können wor davon ausgehen, dass ein Erzdämon wieder unter der Aufwendung eines großen Opfers das Chaos verlassen? Ich dachte, dass wäre eine Einbahnstraße (wobei, da war so ne Ausnahme..)

    Ich mag ja Karypta sehr, sie ist viel cooler als Numinoru und die wahre Herrscherin der Tiefen. Aber gibt es für sie Platz im Göttergefüge? Wenn Efferd der Gott der Seefahrer ist und Numinoru die Alternative für enttäuschte ex Efferdanhänger? Bleibt eigentlich nur der Platz neben Numinoru für fiese enttäuschte ex Efferdanhänger. Swafnir gibts ja auch noch für Thorwaler.

    Irgendwie werden das immer mehr Götter. Man dröselt die Aspekte eines 12er Gottes auf und verteilt sie auf neue Götter. So auch mit Boron, Marbo, Tairach oder Rondra, Kor und Shinxir.

    Man könnte auch sagen, die Götter werden immer mehr zu Spezialisten, nischen sich ein. Artbildung durch Isolation. Doch bietet das Spiel in der Praxis auch genügend nischen? Und wären aus Sicht eines erfolgreichen Gottes nicht Generalisten mit einer großen Anhängerschaft fester im Sattel?

    Ich sehe auf jeden Fall genügend Platz für kleine Kulte, Tsatyrer und was es nicht alles in Nostergast, Nordmarken und der Wildnis so gibt. Aber auch in den Logen Vinsalts. Ob jedoch hinter jedem Kult ein Gott stehen muss, da bin ich mir nicht sicher. Den nostrischen Fischer, der jeden morgen vor dem Fang Karyba und den Salzarelenkönig anruft, find ich sehr stimmig. Er betet auch zum Beleman, er möge sein Segel mit frischen Wind füllen und zu Efferd, der ihn sicher wieder in den Hafen geleiten soll. Vielleicht hat er auch noch was von Numinoru gehört und ruft den zur Sicherheit auch noch an. Aber wer hält nun schützend seine Hand über den braven Fischer?

  • Hm, ob man immer zu Göttern oder Gottgleichen betet? Naja, die Urtulamiden waren ja nicht gerade geizig mit Göttern..


    Als später Einsteiger sehe ich tatsächlich das mit den Göttern so, dass jeder eine Interpretation/Ausprägung seiner Domäne darstellt. Es soll ja jetzt nicht so sein, dass ein Gott nicht mehr als eine Luxusmarke ist, deren Name man beliebig austauschen kann.

    Die Götter jetzt auszudrücken, ohne auf irdische Götter zuzugreifen wird dann jedoch doch etwas schwer ;(

    Aber ja, es ist so Klienten-Beziehung, was die Ausprägung eines Kultes ausmacht...

  • Nein, die Menschen -aus Myranor- teilten ihre Götter gewissen "Kräften" zu, aber Phex und Hesinde stehen - je nach Tradition - beide der Magie nahe. Es dauerte bis die ZWÖLF sich bildeten und "durchsetzen" konnten ... warum nur in Aventurien ... hm, es ist nur ein Spiel. ^^

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)