Die drei ??? - Hörspiele und Bücher

  • Meine Lieblingskassette ging damals kaputt: "Das Gespensterschloß" ... gruselig und schaurig schön. Bin ebenso ein großer Fan des "Karpatenhundes".

    Erst dank der Verfilmung - und deswegen das Buch gelesen - weiß ich heute, daß "Gespensterschloß" war ihr erster Fall - und nicht dieser "Superpapagei".

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ja, Romane und Hörspiele sind nicht in jedem Fall (höhö^^) gleich nummeriert.

  • Was dann leider - nur für Erwachsene zu bemerken - zu Widersprüchen führen kann.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Falls ihr diese geniale ähm Umsetzung nicht kennt ... Ein MUSS für alle Fans von 'Maniac Mansion' und den 'Drei ???' !;)

    https://www.youtube.com/watch?v=vWAkJGT6300

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Falls ihr diese geniale ähm Umsetzung nicht kennt ... Ein MUSS für alle Fans von 'Maniac Mansion' und den 'Drei ???' !;)

    https://www.youtube.com/watch?v=vWAkJGT6300

    Oh ja, die ist wirklich klasse. "Damal" hatte ich die extra noch auf DVD gebrannt, um sie mit Freunden zu sehen.

  • Hallo zusammen!

    Möchte mal auf die Bücher zurückkommen. Ich habe früher fast nur gelesen. Der erste Band (auf Deutsch) war das Gespensterschloss. Diese ersten Bücher waren großartig: Schön griffiger schwarzer Leineneinband, Alfred Hitchcock als "angeblicher Verfasser" (steht so im Impressum) und vor allem: Die Alfred Hitchcock Tipps zum Mitraten!!! Erinnert sich jemand daran? Mit dieser Zeichnung des Altmeisters mit erhobenem Zeigefinger! Sehr schön fand ich auch immer die Einführung, nach dem Motto: "Wer die ??? schon kennt kann weiter blättern." Und dann kam immer auch ein bisschen Justus-Bashing.

    Das sind für mich die wirklichen Original TM TM TM einzig wahren ???-Geschichten ;)

    Irgendwann war Hitch dann weg (Rechte wahrscheinlich ausgelaufen) und seitdem sind die Bücher irgendwie nicht mehr so ganz das, was sie mal waren.

    Die Hörspiele höre ich in letzter Zeit aber auch wieder verstärkt. Ja, auch zum Einschlafen. ;)


    Beste Grüße

  • Wieso Ameisenmensch - kennt man in Deutschland keine Strohpuppen?

    So schön auch die Hörspiele sind - es ist sicherlich schwer ein Buch auf 60 Minuten zu quetschen.

    Jetzt - wo ich regelmäßig - mir die älteren Bücher (noch mit Alfred) leihe - fällt mir das besonders auf.

    Bergmonster ist da neben Teufeln Karpatenhund, flüsterne Mumie, Zauberspiegel, grüner Geist und lachenden Schatten eine ungewöhnliche Ausnahme. Peter geht bestimmt in keinen Horrorfilm - oder Geisterbahn :)


    Die Namensrechts- und andere Hintergründe sind sehr interessant -> https://de.wikipedia.org/wiki/Die_drei_%3F%3F%3F

    und das die Drei Fragezeichen bis heue in Deutschland unterwegs sind liegt wohl allein an den drei Sprechern ... sie sidn ein Teil des Mythos.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Sicher erinnere ich mich. :) Ich habe meine Bücher von früher ja auch noch, lese zuweilen eines, und habe mir mittlerweile Bücher (und auch Hörspiele) ziemlich vollständig (gebraucht) zugelegt.


    Ich mag auch viele der neuen Fälle. Es gibt bessere, es gibt schlechtere, und selbst die frühen Bücher gibt es ohne Hitchcock in der Neuauflage. Bzw. erst wurde aus Alfred Hitchcock dem Regisseur Albert Hitfield der Autor (aus dem Narbengesicht) und der fiel dann auch weg.

    Keine Ahnung, ob mir die Tipps früher je etwas gebracht haben.^^


    Zum Einschlafen habe ich sie noch nie gehört. Ich höre sie, um sie zu hören. *g*

  • Einschlafen - nach Karpatenhund oder -schlimmer- der Orgel des Blauen Phantoms! Ich fand die Töne damals - wie heute - so gruselig das ich dabei nie hätte einschlafen können. Das das Gespensterschloß eigentlcih der erste Fall der Drei FFF ist, erfuhr ich erst durch die Verfilmung ... weswegen ich dieses Buch (mit Hitfild anstatt Alfred) kaufte. Ich war damals sehr "traurig" las ausgerechnet dieses Kassette -blaues Phantom? - unbrauchbar wurde.

    Ich mag heute aber die neue Musik nicht - auch das dadurch teilweise Text weggefallen ist. Trotzdem habe ich meinen Lieblinge von damals als CDs nachgekauft. Wer hört heute noch Kassetten ... mit (Schul-)Freunden gemeinsam ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Bücher hab ich tatsächlich nur eins gelesen, das bei meiner Oma rumlag. Irgendwas mit nem Kunstfälscher, einem Haus mit Markise und so, weiß den Titel nicht mehr. Ansonsten habe ich meine Tante da beerbt, die so ziemlich alle oder zumindest viele von den alten MCs hatte... Hach, ja... *schwelg*

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Bücher hab ich tatsächlich nur eins gelesen, das bei meiner Oma rumlag. Irgendwas mit nem Kunstfälscher, einem Haus mit Markise und so, weiß den Titel nicht mehr.

    Die rätselhaften Bilder.

    "Zick, nein zack".


    Meine Cassetten von Anno Dazumal habe ich noch. Vor ein paar Jahren bei der Renovierung noch gehört und festgestellt, dass nach 25-30 Jahren die Papageien-Rätsel noch immer saßen wie am Vortag gehört. Aber mittlerweile höre ich CDs. Oder lese die Bücher. Ich lese ohnehin lieber als zu hören.

  • Ich wußte bis zu dem Fund gar nicht, daß es da auch Bücher gab.
    Grundsätzlich bin ich auch eher pro Lesen, aber da ich hier mit den Kassetten angefangen habe, fühlt sich lesen 'komisch' an...

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Lustiger Fehler beim Super-Papagei (nur auf CD?); im Hintergrund mault Blacky - obwohl die 3 FFF ihn noch gar nicht haben :)


    Achja, die Markise ... irgendwie verstand ich damals nicht ganz wie und WO das Bild versteckt sei ... nämlich nicht hinterm Bild der Markise sondern in der Markise wo es zickzack so weiterging.


    Sie hatten damals - ich kenne ja nur bis "Die Silbermine" - sehr guter, begabte Sprecher. Die hohe Qualität war (ist?) ein Markenzeichen der Hörspielserie ... nebenbei, ich hörte die Drei??? zuletzt auf einer längeren Bahnfahrt. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • und selbst die frühen Bücher gibt es ohne Hitchcock in der Neuauflage. Bzw. erst wurde aus Alfred Hitchcock dem Regisseur Albert Hitfield der Autor (aus dem Narbengesicht) und der fiel dann auch weg.

    Fun Fact:

    In der ursprünglichen deutschen Hardcover-Ausgabe vom Narbengesicht, wird Hitfield (der KrimiAutor) als Freund von Hitchcock eingeführt. Um später dessen Rolle als "Mentor" zu übernehmen. Es gab dann eine spätere Narbengesichtr-Taschenbuchausgabe (bei Omnibus) wo Hitchcock offenbar auch raus sollte. Und da scheint irgendwer mit dem Suchen-Ersetzen befehl übelst gepfuscht haben, was zu Sätzen führt wie: "Ich habe mit meinem alten Freund Albert Hitfield telefoniert, sagte Albert Hitfield." - im Grunde unlesbar ... aber nettes Kuriosum!

    und das die Drei Fragezeichen bis heue in Deutschland unterwegs sind liegt wohl allein an den drei Sprechern ... sie sidn ein Teil des Mythos.

    Absolut! Und dazu gehört auch, dass die Soundeffekte größtenteils so hausbacken sind wie eh und je.

    Übertriebene Darstellung:

    "Kommt wir gehen die Treppe hoch." -Tap Tap Tap - "Okay, Kollegen, ich mache die Tür auf." -Quiiiitsch - "oh nein, das Fenster ist eingeschlagen, und der Wind weht herein." - Tontechniker bläst ins Mikro - ...

    Einfach großartig!


    Beste Grüße


    EDIT



    Die Namensrechts- und andere Hintergründe sind sehr interessant -> https://de.wikipedia.org/wiki/Die_drei_%3F%3F%3F

    Vielen Dank für den Link! Sehr empfehlenswert...!


    EDIT Schattenkatze: Bitte die Editierfunktion für kurzzeitige Nachträge nutzen.

  • Ich wußte bis zu dem Fund gar nicht, daß es da auch Bücher gab.

    Die gab es sogar zuerst, die sind ja eine original amerikanische Erfindung. Mittlerweile sind sie eine deutsche weiterführende Erfindung.^^


    Ich finde die Tontechnik innovativ, besonders, seit ich die Übertragung einer Phonophobia Aufführung im TV sah und den Geräuschemacher bei der Arbeit. Faszinierend wie witzig (besonders das Stichwort Melone^^).

  • Geräuschemacher - da gab es mal eine Sondersendung zu "Sendung mit der Maus", seitdem interessiere ich mich für Filmtricks. ;) Wie auch bei dne ersten StarWarsfilmen u.a. die Lasergeräusche mit einem Hammer auf Stahlseil erzeugt wurden.


    Was beim Gespensterschloß gut wirkte war die Mischung aus Geräuschen, Tönen und der Sprecher - "Mir ist kalt!" Wie in einem klassischen Gruselfilm.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Es sollte noch erwähnt werden, dass die drei Fragezeichen die einzige Hörspielserie ist, die noch Kassetten heute noch herausbringen.


    Ich zähl mich nämlich selbst zu den Kassettenkindern.

  • Nach und nach lege ich mir die fehlenden Bände zu, aber kürzlich habe ich auch bei den alten Bänden noch mal angefangen und lese sie so zwischendurch mal (das sind ja so "zwischen Mittagessen und Nachtisch"-Bücher^^).

    Der tanzende Teufel, die Silbermine (schon immer eine meiner Lieblings-Folgen, ich mag Allie, New Mexico und alte Minen haben so etwas Western-Flair), der magische Kreis, der lachende Schatten.

    Zeitnah dann die entsprechenden Hörspiel-Folgen und es fällt mal wieder auf, wie viel teilweise fehlt (gerade beim tanzenden Teufel), damit es in die ca. 45 Minuten passt.


    Letzten Sommer habe ich auch die Kurzgschichten-Sammlung "der schwarze Tag" in die Hände bekommen. Die Geschichten haben mir alle gut gefallen, am besten allerdings "Das schwarze Nest" als so treffliche Parodie, die ich sehr witzig fand.

  • Die kenne ich leider nicht, würde aber gerne mal die drei Romane hören, die von den Originalsprechern gelesen werden. Gerade die bekommen wohl gute Kritiken. Die anderen muss ich nicht haben, weil ich die Romane größtenteils hier habe und selber lesen kann, aber die drei halt so für's Prinzip.^^